Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

06.02.2009, 13:39

Geldsystem: Anzeige gg. Unbekannt Verstoß gg. § 168a (2) StGB (Ketten- oder Pyramidenspiele)

Heute bin ich via Newsletter von Egon Kreutzer auf folgenden Sachverhalt gestoßen.

Zitat

Begründung und Sachverhalt:

Anlässlich der Diskussionen über die Finanzkrise habe ich mich mit dem staatlich geduldeten, bzw. sogar staatlich etablierten und durch entsprechende Gesetze abgesicherten und unter staatlicher Aufsicht ablaufenden System der Geldentstehung und Geld-in-Umlaufbringung auseinandergesetzt. Sehr schnell fand ich zu der (nachstehend näher erläuterten) Erkenntnis, dass mit diesem System ein offenkundiger Verstoß gegen §168a (2), StGB, vorliegt und ich ersuche die Staatsanwaltschaft um dementsprechendes Einschreiten.

Die komplette Anzeige unten als Download
Tatsächlich hat es jemand gewagt eine Anzeige zu erstatten, vielleicht sollten sich mehrere Leute anschließen.

Hierzu auch der vom HerrnAbisZ erstellte Film!
»ASY« hat folgende Datei angehängt:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

06.02.2009, 14:38

Man braucht kein großes Kapital um eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft zu machen. Es reicht ein PC, Drucker oder Schreibmaschine, Papier, bischen Zeit zum Schreiben (kann auch handschriftlich sein), ein Kuvert und das Porto (Einschreiben) - eventuell kann man es auch hintragen!

Ich würde meinen ca. 5 EUR!

3

06.02.2009, 14:50

Man braucht kein großes Kapital um eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft zu machen. Es reicht ein Drucker, Papier, bischen Zeit zum Schreiben, ein Kuvert und das Porto (Einschreiben) - eventuell kann man es auch hintragen!

Ich würde meinen ca. 5 EUR!

Gerade habe ich meinen Beitrag gelöscht, weil er war total unüberlegt!
Mit 5€ wird man bei so einer Klage eher ausgelacht, das muß schon durchdacht werden. Und da kommst jetzt mit 5€ und den obigen zubehör sicherlich nicht weit!

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

4

06.02.2009, 15:00

Es geht ja nur um die Anzeige zu machen - Klagen tut dann eventuell die Staatsanwaltschaft von sich aus! Das könnte dann mit höheren Kosten verbunden dann sein, je nachdem ob man gewinnt oder verliert, wenn man sich als Privatbeteiligter anschließt bzw dies einfordert.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

5

06.02.2009, 15:13

Ich dachte schon es könnte nützen, wenn in jedem Landesgericht oder sogar Kreisgericht eine Anzeige erstattet wird. Immerhin erwischt man so mehr Staatsanwälte, wo halt eher einer dabei ist, der sich der Sache ohne Angst annimmt.

Weiter denke ich, dass ein vom Staat unterstütztes, kriminelles System einen Verfassungsbruch darstellt. Nur weil alle Länderherrscher so handeln, wird ein Verbrechen noch lange keine Tugend.

6

06.02.2009, 15:49

Es geht ja nur um die Anzeige zu machen - Klagen tut dann eventuell die Staatsanwaltschaft von sich aus! Das könnte dann mit höheren Kosten verbunden dann sein, je nachdem ob man gewinnt oder verliert, wenn man sich als Privatbeteiligter anschließt bzw dies einfordert.

Dann kommen wir aber doch schon über die 5€. Vertsehe ich das richtig? :kopfkratz:

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

7

06.02.2009, 16:00

Warum überhaupt klagen, wenn der Staatsanwalt anklagt? Es handelt sich um ein Offizialdelikt - korrekte Staatsanwälte müssten ohnehin anklagen.

Blödsinn gelöscht.

@HerrAbisZ
Wozu Nebenkläger sein? Das ist man doch nur, wenn man für sich selbst etwas rausholen will.

8

06.02.2009, 16:18

Und die Bandion -Ortner das Justizministerium!
Ist nicht sie zuständig!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

9

06.02.2009, 16:28

Habe meinen Blödsinn schon gelöscht - natürlich ist Bandion-Ortner Justizministerin.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

10

06.02.2009, 17:06

Warum überhaupt klagen, wenn der Staatsanwalt anklagt? Es handelt sich um ein Offizialdelikt - korrekte Staatsanwälte müssten ohnehin anklagen.

Blödsinn gelöscht.

@HerrAbisZ
Wozu Nebenkläger sein? Das ist man doch nur, wenn man für sich selbst etwas rausholen will.

Bist du der Meinung, das die Staatsanwaltschaft korrekt agiert?

Sie kann auch ein Anklage ablehnen von sich aus zu tun, wenn sie meint das reiche nicht! Und dann kann man als Privatkläger beitreten und die Staatsanwaltschaft wird erst dann aktiv. Wobei es dann sein kann, dass du die Kosten tragen darfst! Anscheinend hast du noch keine Anzeige abgelehnt bekommen, denn das steht in der Rechtsmittelbelehrung dann.

Thema bewerten