Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 16. Februar 2009, 19:48

Coca Cola und Zuckerkrankheit

In der
KENT-Depesche Nr.2/3 v. 16. Jan. 03 ist das Buch des Lehrers
Friedrich Klammrodt genannt „Unkonzentriert. Aggressiv. Überaktiv
- ein Problem der Erziehung oder der Ernährung?“ Nach
jahrzehntelanger Unterrichtsarbeit stellt er fest, dass die
Erreichbarkeit der Kinder drastisch abnimmt. Im Gymnasium meines
Sohnes haben sich kürzlich zwei Schüler umgebracht. Wir
alle kennen das Massaker von Erfurt.


Herr
Klammrodt hat einen deutlich besseren Zugang zu seinen SchülerInnen
allein dadurch erzielt, dass Coca Cola gemieden wurde.

Häufiger
Konsum von Coca Cola kann zu schweren Gesundheitsstörungen
führen bis hin zu tödlichen Herzrhythmusstörungen. Ein
deutscher Richter hat einen Prozeß gegen Coca Cola
angestrengt. Es geht auch um die Geheimrezeptur. Lt. Statistik geht
der Coca Cola-Konsum parallel mit einer Zunahme des Diabetes
mellitus. Coca Cola muß u.a. nachweisen, dass die
Geheimrezeptur kein Alloxan enthält. Dies ist eine Chemikalie,
die den Inselzellapparat der Bauchspeicheldrüse zerstört
und damit Diabetes mellitus erzeugt. Ich hatte einmal einen sonst
gesunden amerikanischen Soldaten zu behandeln, dessen Blutzucker zwei
Wochen lang über 200mg% lag (normal bis 100 mg %) - dann war der
Spuk vorbei. Meine damaligen Recherchen, ob der CIA bei ihm einen
Alloxan-Diabetes erzeugt haben könnte, verliefen im Sande.

Der
Journalist und Dipl.ing.Siegfried Pater, Pf.150106, D-53040 Bonn, Fax
0228/237976, email: siegfried-pater@siegfried-pater.de hat
ein Buch über die Gesundheitsgefahren von Coca Cola geschrieben.
Pater führt auch das Erbe des großen José
Lutzenberger+ fort, der u.a. als Umweltminister von Brasilien die
dortige größte Zellstofffabrik der Welt ökologisch
saniert hat.

Der Teufel schläft nicht. Wir müssen ihm zuvorkommen.

Dr.med.Heinz Gerhard Vogelsang, Internist u. Arzt f.Naturheilverfahren. Homöopathie.
Leydelstr. 35, D-47802 Krefeld. Tf. = Fax 021 51/56 32 94:
email: arzt11@homoeopathie-krefeld.de
Bus ab Krefeld Hauptbahnhof 52 u. 60 bis Haltestelle Leydelstr. ALLE KASSEN

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten