Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Linksaussen

unregistriert

141

Freitag, 11. Februar 2011, 22:48

Hatte mich bewußt aus einer wikiaufimmerdiskussion heraus gehalten. Aber die Gorlillanummer belegt Dein geistiges Potential. So, gesagt und nun sperre mich :-)))


Glück Auf!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Michael Caine

unregistriert

142

Freitag, 11. Februar 2011, 23:26

Glück auf!

dass allen die Augen geöffnet werden.

Michael Caine

unregistriert

143

Freitag, 11. Februar 2011, 23:50

@Linksaussen, habe deine Beiträge gelesen. Verstehe. Kafka sei mit dir.

So, gesagt und aus :-)))

Linksaussen

unregistriert

144

Samstag, 12. Februar 2011, 11:22

Jetzt mal ganz ehrlich, eine Anklage ohne Tatverdacht. Es schüttelt mich.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

145

Samstag, 12. Februar 2011, 14:28


Das meiste von WikiLeaks ist ohne Belang, wurde hier von einem eifrigen Leser geschrieben. Also viel Aufwand für nichts.


Bei so vielen Cables ist das kein Wunder. Dennoch würde das Lesen der cables, die von Belang sind, Monate dauern.

Ausserdem kommt es auch darauf an, für was man sich interessiert und wer in welchem Land etwas liest. Für die Ägypter wäre es z.B. wichtig, zu wissen was in den cables der letzten Jahre über die möglichen Präsidentschaftskandidaten zu finden ist. Ich hoffe, es macht sich jemand die Arbeit und informiert die Öffentlichkeit darüber, die keinen Computer hat.

Von daher dürfte das Veröffentlichen der cables auch wieder ein großes Ärgernis für die USA bedeuten, da das Auswirkungen auf die Wahlen haben wird.

Aber deine Meinung darüber kannst du gerne haben - ich habe eine Andere.



Die zentralgesteuerten Systemmedien ließen stündlich verlauten, Assage, der Medienstar, kündigte für Anfang dieses Jahres einen Aufdeckerbericht über große US Banken an.

Zitat



Assange interessiert mich ehrlich gesagt ganz wenig. Wichtig sind die Dokumente. Alles andere ist zweitrangig.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

Michael Caine

unregistriert

146

Samstag, 12. Februar 2011, 15:23

"Jetzt mal ganz ehrlich?, eine Anklage ohne Tatverdacht." @Linksaussen, ist das was für dich, das ist für die Retter der Notleidenden gedacht. Für die anderen "Der Käfer". Oder LevelDoku Constantine.

Ich kann aus den wenigen, richtigen Informationen neben vielen Falschmeldungen und Infoüberflutung, wie jeder andere auch, nur meine eigenen Schlüsse ziehen. Bleibt nichts anderes übrig. Meine Meinung, von der ich mich liebstens umstimmen lasse, wenn die Fakten überzeugend klingen: Was sich im Nahen Osten zusammenbraut, scheint angesichts global diplomatischer starker Möglichkeiten einer Lenkung zum Frieden oder Krieg gewollt zu sein. Sie hätten durchaus die Möglichkeit zum Frieden. Aber wer will den schon für die Menschen, wenn die Waffenlager voll mit Datumablauf sind?

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende…men-werden.html

Bleibt zu hoffen, dass viele andere Kräfte eine friedliche Lösung durchsetzen.

Assange ist da meiner Meinung nach nicht dabei, wenn er die Leser trickreich auf US Linie gegen den Iran einstimmen möchte (was bedeutet, alle Menschen haben doch was mitzureden) und damit um Akzeptanz für die Waffenlobby, Strategen, Hochfinanz, Ölmagnaten u.s.w. wirbt. Wen interessieren da seitenlange Traschsücheleien über unwesentliche Dinge, wenn die Gierigen zum eigenen Vorteil die Menschheit talwärts fahren möchten. Steht auf und sagt Nein! Die Menschheit will Frieden!

Schade, dass die Lenker dieser Welt keine Phantasie für andere Möglichkeiten besitzen.

147

Samstag, 12. Februar 2011, 18:38

Meine Meinung, von der ich mich liebstens umstimmen lasse, wenn die Fakten überzeugend klingen: Was sich im Nahen Osten zusammenbraut, scheint angesichts global diplomatischer starker Möglichkeiten einer Lenkung zum Frieden oder Krieg gewollt zu sein. Sie hätten durchaus die Möglichkeit zum Frieden. Aber wer will den schon für die Menschen, wenn die Waffenlager voll mit Datumablauf sind?


In Friedenszeiten lässt sich besser Handel treiben. Die wollen keinen richtigen Krieg im Nahen Osten, denn so ein Krieg könnte das Ende Israels und das Ende der Macht der USA dort bedeuten.

Auch wird es nicht am Waffenlager mit Ablaufdatum liegen. Wenn, dann neueste Technik auf Tauglichkeit testen, was man z.B. im Libanonkrieg gemacht hat.

Es geht um Macht und Einfluss und um Rohstoffe und nicht um Vernichtung. Mit brutaler Gewalt erreicht man gar nichts.


Assange ist da meiner Meinung nach nicht dabei, wenn er die Leser trickreich auf US Linie gegen den Iran einstimmen möchte (was bedeutet, alle Menschen haben doch was mitzureden) und damit um Akzeptanz für die Waffenlobby, Strategen, Hochfinanz, Ölmagnaten u.s.w. wirbt.


Wo wirbt Assange für einen Krieg gegen Iran?

Die veröffentlichten cables zeigen die ganzen Lügen der Amis und der Engländer auf und wie man tricksen mußte, um die Europäer zu Sanktionen zu bewegen, während man mit den Chinesen und den Russen darum handeln mußte. Die Tricksereien der USA und der UK habe ich hier im Thread schon aufgezeigt. Da kann man einfach nicht behaupten, hier würde Stimmung für einen Krieg gegen Iran gemacht. Hast du einen Link, der beweist dass Assange einen Krieg gegen Iran befürwortet?


Wen interessieren da seitenlange Traschsücheleien über unwesentliche Dinge, wenn die Gierigen zum eigenen Vorteil die Menschheit talwärts fahren möchten.

Den Tratsch den die Medien verbreitet haben, hast du mitbekommen. Selber mal in die Dokumente hast du aber nicht geschaut, sonst wüßtest du, dass da der Tratsch nur am Rande drinsteht.

Die Gierigen fahren zwar für ihren eigenen Vorteil die Menschheit talwärts, aber das nicht mit Absicht, so wie von deinem 'möchten' suggeriert wird. Diese Leute nehmen ja noch nicht einmal wahr, dass sie das tun. So wie du es darstellst, ist es nicht korrekt und du solltest bedenken, dass du damit eben nicht bei der Wahrheit bist.

Wenn solche Dinge wie z.B. im Golf von Mexiko passieren und das Ausmaß vertuscht wird, jeder die Fehler von sich weist und keiner die Verantwortung übernehmen will, kannst du auch nicht behaupten, BP hätte den Golf mit Absicht vollgetankt, um der Menschheit zu schaden. So wirst du keinen Weg finden, die Täter zur Verantwortung zu ziehen, weil dich keiner ernst nehmen würde. Ausserdem blendest du dabei die wahren Ursachen aus. Die mögen zwar direkt im Kapitalismus liegen, aber verantwortlich sind die Menschen, die gehandelt und nicht gehandelt haben. Verantwortlich ist genauso das Profitdenken, bestochene Politiker, die Sicherheitsmaßnahmen aus Kostengründen für BP abschafften, Genehmigungen zur Tiefseebohrung erteilten.

Benötigt würden bessere Gesetze und Gesetze, die davor schützen dass man diese wieder abschaffen kann.

Auch zu bedenken ist, dass Unternehmen unter Profitzwang stehen und Gewinne machen müssen und dies ein Verhalten fördert, dass die Umwelt gefährdet und die Lebensbedingungen für die Menschen auf der Erde. Das muß aber erstmal erkannt werden und das Problem in Gesellschaft und Politik einen hochrangigen Status bekommen, sodass man entsprechende Gesetze beschliessen und Strafen für Vergehen festlegen kann. Dazu muß man aber erstmal ein Bewußtsein in der Bevölkerung schaffen und die Wähler müssen ihren Politikern ein Bewußtsein dafür geben. Das erreicht man aber nicht, wenn man einfach behauptet, die würden das ja alles absichtlich so machen.

Nur wenn du von deinen Halbwahrheiten und sinnlosen Beschuldigungen abkommst, kann ein Dialog zustande kommen und man kann Argumente hierfür und da dagegen finden. Mit billiger Polemik und hetzerischen Gedankenminen kommst du nicht weiter. Es kommt mit auf die Ausdrucksweise an, mit der man seine Meinung anderen mitteilt und wie glaubwürdig oder ernstzunehmend man wirkt.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

Michael Caine

unregistriert

148

Sonntag, 13. Februar 2011, 14:58

ISS, mich interessiert Frieden. Wortstreitereien interessieren mich überhaupt nicht. Die schaffen nur Probleme, von denen gibt´s genug. Ich bin für Problemlösungen.
Auch zu bedenken ist, dass Unternehmen unter Profitzwang stehen und Gewinne machen müssen und dies ein Verhalten fördert, dass die Umwelt gefährdet und die Lebensbedingungen für die Menschen auf der Erde.

Ja. Und ich beobachte, wir können das System nur ändern indem wir uns selbst ändern. Ich beobachte, meiner Meinung nach, bei großen Firmen eine falsche Herangehensweise. Diese setzen auf ausgeweitete, ineffiziente daher ultrateure Bürokratien, dort verschlampt riesiges Potential, das sie wichtig auszugleichen versuchen, indem sie bei Arbeitern alles herauspressen, deren Ideen fahrlässig liegenlassen. Daneben erklären sie aller langatmigst, dort und dort machen sie das auch (falsch, und sie erkennen es nicht) Egal. Ich kann es nicht ändern. Ich kann nur meine Einstellung ändern, indem ich lerne, wie ich damit umgehe. Der Glaube der Firmen ständig wachsen zu müssen ist ein falscher. Vielleicht spielen Größenwahn und Gier doch eine Rolle? Diese Sicht - ist nicht meine ganze Wahrheit, es ist eine Facette. Gut, dass es Unternehmer gibt. Aber wie kann es gut - für alle - laufen? Sie investieren riesige Summen in geladene Unternehmensberater, die auch wieder nur, unbewusst ineffizient, ferab lenken und die Ideen der Arbeiter liegenlassen, die wirklich Vorteil schaffen, für alle, auch für die Unternehmer. Indem "sie" Gewerkschafter umbringen lassen, zeigt nur, dass sie keine Phantasie für Neues haben.

Die Gierigen fahren zwar für ihren eigenen Vorteil die Menschheit talwärts, aber das nicht mit Absicht, so wie von deinem 'möchten' suggeriert wird.

Das Wort "möchten" darum um es als Möglichkeit stehen zu lassen, nicht als Fakt. Sicher wollen sie zu allererst Macht, Ansehen, Prunk, Protz, Bewunderung. Doch das ist nur auf Blut gebaut. Auf echtem und auf metaphorischem. H1N1

Jeder von uns, wir alle sind in der Flut der Informationen, Falschinformationen und Interpretationsmöglichkeiten darauf angewiesen, uns ein relatives Bild zusammenzubasteln, das morgen schon anders sein kann, je nach neu hinzugefügter Information. Wenn ich meine Ansicht erkläre, dann ist das meine relative Wahrheit zur Zeit, sie muss bzw sie kann gar nicht die deine sein. Wir können uns im Gespräch durch unsere jeweiligen "Wahrheiten" ergänzen. Es kann etwas dabei sein, das ich gebrauchen kann und es kann etwas dabei sein das du gebrauchen kannst. Für eine Lösung in unseren jeweiligen, ureigenen Wahrheiten.

http://www.youtube.com/watch?v=PRCjOKz-zIs
http://www.youtube.com/watch?v=FFzk_MX1DCo

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

149

Sonntag, 13. Februar 2011, 16:41

hier mal ein einblick von anderer seite: der ausgeschiedene daniel domscheit-berg und nach dessen bekunden lange zeit nur der einzige partner von assange beim projekt "wikileaks"


eine sehr kritische betrachtung und falls sie wahrheitsgehalt besitzt zwar entlarvend aber dennoch konstruktiv, gefällt mir gut und macht mir hoffnung, dass so was wie das prinzip "wikileaks" zukunftsfaehig ist

http://www.nzz.ch/nachrichten/startseite…_1.9498131.html


stichwoerter: wahn, genius, notluege, verantwortung, popkultur

150

Dienstag, 15. Februar 2011, 09:24

Zitat

According to the whistleblower website, Washington is in fact demanding that Twitter, a popular microblogging site, "disclose the names, dates and locations of all persons who have used its services to receive messages from WikiLeaks or Mr. Assange."


uuuups, das wars dann wohl fuer mich als wikileaks-follower on twitter, die lassen mich nie mehr einreisen in die USA....dabei wollte ich doch einmal zu arni nach california....


http://www.google.com/hostednews/afp/art…83bba916cbc.8d1


deswegen: tut nichts unrechtes, habt immer die gesetzte auf eurer seite und folgt nicht einer PPPOOOEEESEN organisation (terroristisch?, anarchistisch!,) wie wikileaks und haltet euch nicht ueber die aktuellen entwicklungen am laufenden

Thema bewerten