Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

71

Montag, 6. Dezember 2010, 18:23

gestern hab ich noch gescherzt...heute isses aber schon realität.....die schweizer postbank macht assange-konto dicht....interessant die erklaerung der bank


http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/sc…_1.8579139.html

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

72

Montag, 6. Dezember 2010, 19:21

Nettes Video von KenFM, sollte man fast auch an öffentlichen Plätzen abspielen.

Zu dem Schweizer Bankkonto, zeigt doch, wie frei und ungebunden wir doch alle sind,
solange man schön brav nach den Regeln spielt.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

73

Dienstag, 7. Dezember 2010, 11:48

Wikileaks-Gründer Assange festgenommen

Zitat

Wikileaks-Gründer Assange festgenommen
07.12.2010 | 11:25 | (DiePresse.com)
Die britische Polizei hat Assange auf Basis eines schwedischen Haftbefehls festgenommen. Ihm wird Vergewaltigung vorgeworfen.

http://diepresse.com/home/politik/aussen…ge-festgenommen

74

Dienstag, 7. Dezember 2010, 14:06

mal andersrum gedacht

Wikileaks-Gründer Assange festgenommen

hab ich auch gerade im radio gehört.... und dazu ist mir etwas eingefallen, was ggf. sehr zu überlegen ist.

wurde J.A. als agent missbraucht
um diejenigen ausfindig zu machen, die mit ihm kooperieren. man hat ihn mit zigtausend dokumenten versorgt, um...
  • unliebsame zeitgenossen aus politik und wirtschaft (usw) bloßzustellen (kaltstellen)
  • sympatisanten erkennen, um diese besser überwachen zu können


mir schwirren noch viele andere gedanken im kopf herum, bin aber noch nicht fähig, die ain einen sinnvollen kontext zusammenzufügen.

ich hoffe nur, dass sich J.A. in der u-haft nicht selbst erhängt....

Mastercard sperrt Zahlungen an Assange
Aktualisiert um 08:23 Uhr

Das Kreditkartenunternehmen Mastercard hat Zahlungen an die Enthüllungsplattform Wikileaks eingestellt. Der Wikileaks-Gründer könnte noch heute vor einem britischen Gericht erscheinen.

Zitat

Grund für das Vorgehen sei die Regel, wonach Kunden gesperrt würden, die «illegale Handlungen direkt oder indirekt unterstützen oder erleichtern», sagte ein Sprecher. Die Plattform, die ihre Sympathisanten in den vergangenen Tagen um Spenden gebeten hat, kann nun noch über Visa, Bank- oder Postüberweisungen Geld erhalten.

na, dann liebe mastercard.... bitte sperrt die konten der dt. regierung, die hat immerhin illegal beschaffte CD-daten verwendet
um apollo 11 auf den mond zu bekommen, war eine rechnerleistung von DREI commodore 64 notwendig...
um heute einen ticket zu lösen, ist EIN pentium-prozessor nicht ausreichend.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mike-ao« (7. Dezember 2010, 14:35)


ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

75

Dienstag, 7. Dezember 2010, 15:29

Wikileaks-Gründer Assange festgenommen
hab ich auch gerade im radio gehört.... und dazu ist mir etwas eingefallen, was ggf. sehr zu überlegen ist.

wurde J.A. als agent missbraucht
um diejenigen ausfindig zu machen, die mit ihm kooperieren. man hat ihn mit zigtausend dokumenten versorgt, um...
  • unliebsame zeitgenossen aus politik und wirtschaft (usw) bloßzustellen (kaltstellen)
  • sympatisanten erkennen, um diese besser überwachen zu können
mir schwirren noch viele andere gedanken im kopf herum, bin aber noch nicht fähig, die ain einen sinnvollen kontext zusammenzufügen.

ich hoffe nur, dass sich J.A. in der u-haft nicht selbst erhängt....
Deinen Bedenken teile ich schon länger, obgleich ich dennoch Wikileaks mit einem Mirror unterstütze.

Warum kannten und vertrauten die Informanten Wikileaks? Warum tauchen keine Dokumente oder Informationen auf, die gescheiterte Veröffentlichungsversuche beschreiben? Ein Informant versucht doch an mehreren Stellen angehört zu werden und es müsste sich doch wenigstens einer finden, der anonym erzählt, bei welchen Stellen er abgewiesen oder vertröstet wurde.

Wenn etwas so glatt läuft, wie bei Wikileaks, so ist immer Vorsicht geboten. Es kann sich um eine Systemshow handeln, die geeignet ist uns zu vermitteln, dass auch "Systemlügen kurze Beine hätten".

76

Dienstag, 7. Dezember 2010, 16:46

auch visa wird konto sperren....bleibt nur noch dt. konto der wau-holland-stiftung und das isländische konto

eure bedenken kann ich nicht teilen...wikileaks wird auch weiterhin leaken was das zeug haelt, mit oder ohne assange...echt schade dieses enorme misstrauen...obwohl natuerlich diese unsicherheit, die bei euch vorherrscht, bei wikileaks eine systemimmanente ist

denn wie soll ein wikileaks-redakteur immer pruefen koennen, ob das geleakte ein fake ist oder nicht...ob es lanciert ist oder nicht? ....gruende gaebe es viele, warum sollte z.b. ein republikaner mit geheimdienstinfos, diese nicht leaken, um z.b. bei bevorstehenden wahlen die aktuelle demokratenregierung in einen skandal zu schicken? weiter lancierungsgruende koennte man sich unzaehlig vorstellen....nur ist da ja wikileaks nicht anfaelliger als sonstige medien, dafuer hat wikileaks ungeheure vorzuege

schaut euch mal die "nebenwirkungen" an, die wikileaks erzeugt...die amis schliessen eine seite von wikileaks und gleichzeitig entstehen 50 neue spiegel....cyberwar: paypal und postfinance.ch werden massivst attackiert...paypal.com war heute morgen down...im moment ist postfinance.ch immer noch down....eine neue nicht gekannte form der solidarität wird sichtbar...trotzreaktionen wohin man schaut...aufzeigen der hegemonialen verletzbarkeit

ausserdem: assange ist NICHT ein ploetzlich entstandene kunstfigur....assange IST authentisch, in dem was er macht, war schon als hacker angeklagt, war zeit seines lebens subversiv, hat einige artikel verfasst, an buechern mitgearbeitet und bis 2007 einen blog unterhalten, wo klar seine postion zum ausdruck kommt...das hat tief politische und philosphische zuege....

beispiel

Zitat



Die Funktionsweise von "Verschwörungen"

Im Dezember 2006 wurde das erste Dokument auf Wikileaks veröffentlicht. Wenn man verstehen will, wie sich Wikileaks in Julian Assanges Weltbild einfügt, welche Funktion ihm zugedacht ist, muss man einen Text aus demselben Monat lesen. Er trägt den Titel "Conspiracy as Governance" - Verschwörung als Regierungshandeln. Auf iq.org war er als pdf-Dokument verlinkt. 2010 tauchte an anderer Stelle im Netz derselbe, nur minimal veränderte Text, unter dem Namen "Das Wikileaks-Manifest" auf.
WikiLeaks founder Assange holds news conference at the Geneva Press Club in Geneva Bild vergrößern

Julian Assange ist kein Rätsel. Es gibt genügend Schriften von ihm, in denen er sein Weltbild deutlich umreißt. Es wurzelt im Anarchismus, in den Werten der Hacker und im Willen zur Aktion. (© REUTERS)

In diesem nur wenig mehr als fünf DIN-A4-Seiten langen Text beschreibt Assange zunächst die Funktionsweise von "Verschwörungen". Als solche versteht er alle Formen autoritärer Herrschaft, und wer Assanges weitere Texte liest, hat keinen Zweifel daran, dass er auch den Großteil der westlichen Staaten, vor allem aber die USA, als autoritär ansieht. Die Verschwörung, so Assange, besteht zum einen aus ihren einzelnen Teilnehmern, die wir uns als Nägel vorstellen müssen, die wir wahllos in ein Brett schlagen. Zum anderen sind für die Verschwörung die Kommunikationsflüsse unter diesen Personen essentiell, darstellbar als Fäden, die sich von Nagel zu Nagel spannen lassen. Sie können unterschiedlich dick ausfallen, je nachdem wie wichtig dieser eine Kommunikationskanal und das über ihn transportierte Wissen für die Verschwörung ist. Das Gesamtgewicht des Wissens/der Fäden ergibt die Macht der Verschwörung.

Um eine Verschwörung zu zerschlagen, so Assange, gibt es nun zwei Wege. Man kann einzelne Verschwörer töten - oder einfach die Kommunikationsflüsse zwischen ihnen unterbrechen. Assange interessiert sich allein für die zweite Herangehensweise. Je stärker das Gewicht der Verbindungen abnimmt, desto schwächer wird auch die Macht der Verschwörung. Wie, so seine Fragestellung, lässt sich das bewerkstelligen? Entweder werden einzelne Verbindungen gekappt, um die Verschwörer in isolierte Gruppen zu teilen. Das erfordert erheblichen Aufwand. Reizvoller ist es, einfach das Gesamtgewicht aller Fäden, der einzelnen Kommunikationsverbindungen so zu reduzieren, dass das Funktionieren des Gesamtsystems behindert wird.

Wer noch Zweifel hat, auf welchem Weg Assange eine solche entscheidende Störung der Kommunikationsflüsse zu erreichen gedenkt, kann in einem Blogeintrag vom Silvester 2006 weiterlesen: "Je geheimniskrämerischer und ungerechter eine Organisation ist, desto mehr lösen Lecks bei ihrer Führung und in ihren Planungszirkeln Angst und Paranoia aus. Das muss zu einer Minimierung der effizienten internen Kommunikationsmechanismen (und einem Anstieg der kognitiven ,Kosten der Geheimhaltung') führen, sowie zu einem daraus folgenden systemumfassenden kognitiven Rückbau, der wiederum dazu führt, dass ihre Fähigkeit, sich an der Macht zu halten abnimmt, da die Außenwelt ihnen Anpassung abverlangt."


http://www.sueddeutsche.de/digital/2.220…oerer-1.1031477




Zitat

Warum kannten und vertrauten die Informanten Wikileaks? Warum tauchen keine Dokumente oder Informationen auf, die gescheiterte Veröffentlichungsversuche beschreiben?


oft kommen informanten zu den daten wie die jungfrau zum kind...die sitzen auf heissen kartoffeln und haben z.b. so einen starken gerechtigkeitssinn, dass sie das archivierte unrecht veroeffentlichen wollen/muessen....sie koennen aber auch erahnen, welche ungeheure konsequenzen das fuer sie selber haben koennte...bei den BIG DATEN haben solche informanten sicher mehrere anlaeufe gebraucht, um vertrauen zu wikileaks-kontaktpersonen aufzubauen...letzlich wird sie das konzept ueberzeugt haben...ichSTEUER-CD beschaeftigt, die vor einigen jahren an deutschland und USA verkauft wurde ("zumwinkel")...der mann hat damals auch in mehreren anlaeufen versucht, das hochbrisante material (z.b. hatte auch daten ueber illegale parteienfinanzierung und geldwaesche) an die oeffentlichkeit zu bringen..da lief einiges im hintergrund, z.b. mit verlagen, da fanden ein/zwei/drei treffen statt unter hoechsten sicherheitsvorkehrungen, bis er festellen musste, dass letzlich seine idenität nie gesichert sein wuerde....letzlich kam dann nur ueber den kontakt mit dem deutschen nachrichtendienst eine gangbare variante zustande, da ihm hier eine komplett neue identität zugesichert wurde...mit dem endeffekt, dass letzlich fast nichts an die oeffentlichkeit gelangt ist..dafuer hat er ein paar millioenchen gecasht, aber ein evtl. gerechtigkeitssinn ist nicht befriedigt

vertrauen ist dann aber in jeden fall vorhanden, wenn der whistleblower auch aus der comunity ist...sprich der hackerethik verpflichtet

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

77

Dienstag, 7. Dezember 2010, 17:48

Ich misstraue J . Assange auch nicht umbedingt.

Folgende Gründe.
Ich habe verschiedene Dokumente durchgelesen,
und komme zu dem Schluss, das sie nicht wirklich kritisch sind,
jedoch mehr Themen, die eigentlich uns alle angehen,
und ohne weiteres von den Regierungen veröffentlicht werden hätten können.
Denn wir sind das Volk, über das die Entscheidungen fallen,
und nicht der Kreis der gerade gewählten Politiker.

Und genau das will meiner Meinung nach Assange aufzeigen.
Die Informationen sind eigentlich allgemein betreffend,
nicht wirklich irgentwelche Staatsgeheimnisse, die er hier verrät,
aber eigentlich wichtig für uns alle.

Von staatlicher Seite wird jedoch alles unter Verschluss gehalten,
das man ihnen ja nicht in die Karten schauen kann.

Desweiteren arbeiten mit ihm viele Leute aus dem IT Bereich,
die sich wirklich mit Programmierung auskennen,
das heisst, auch mit Hochsicherheitssystemen arbeiten.
Diese Leute sollten wohl wissen ob und welches Risiko sie eingehen,
aber, zum Glück, arbeiten sie auch mit Open Source,
wo warscheinlich noch mehr Gemeinschaftsdenken besteht.

Nur wundert es mich, das der Michel aus dem Dorf scheinbar hiervon gerade überhaupt
nichts mitbekommt, geschweige den, das es ihn interressiert.
Es sind scheinbar die Pommes und die Bratwurst immer noch wichtiger als
Veränderungen im Umfeld.

78

Dienstag, 7. Dezember 2010, 19:06

eure bedenken kann ich nicht teilen...wikileaks wird auch weiterhin leaken was das zeug haelt, mit oder ohne assange...echt schade dieses enorme misstrauen

eine gewisse portion misstrauen ist auf jeden fall angesagt, denn...
denn wie soll ein wikileaks-redakteur immer pruefen koennen, ob das geleakte ein fake ist oder nicht...ob es lanciert ist oder nicht?
...wir können diese dokumente noch weniger auf echtheit prüfen.

meine befürchtungen kommen aus der tatsache, dass dieses dokumentenleck mMn ein wenig zu gross ist, und mir auch ein wenig wie gesteuert vorkommt. für mich ist hier die erste gabelung sichtbar.
  1. ein (-) wenn von OBEN gesteuert um, wie ich vorher schon erwähnte, einige bestimmte unliebsame zeitgenossen loszuwerden (flugzeugabsturz geht nimma)
  2. ein (+) wenn aus der mitte, wo einige geheimniskrämer-mitarbeiter aufgewacht sind, die dokumente rausgeleakt sind. aber dann von einer person, einer kleinen gruppe sooooooo viele???
  3. oder ein (+) wenn J.A. oder seine helfershelfer da hineingehackt haben.


aber auch ein anderer gedanke....
was wäre, wenn schweden diese vergewaltigungsgeschichte nur deswegen an die grosse glocke hängt, um J.A. vor einer auslieferung an die US zu schützen.
wünschenswert wäre es allemal.
um apollo 11 auf den mond zu bekommen, war eine rechnerleistung von DREI commodore 64 notwendig...
um heute einen ticket zu lösen, ist EIN pentium-prozessor nicht ausreichend.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

79

Dienstag, 7. Dezember 2010, 20:04

Folgende Fragen habe ich nun dazu:

Wo wird das hinführen?

Cui bono?

Gibt es irgendwelche Dokumente Israel betreffend? (ich habe nix genau gelesen)

80

Dienstag, 7. Dezember 2010, 20:43

Warum kannten und vertrauten die Informanten Wikileaks?
Und warum umgekehrt, warum vertraut Wikileaks seinen Informanten? Die Stärken am System Wikileaks sind gleichzeitig auch deren größte Schwäche.
Warum tauchen keine Dokumente oder Informationen auf, die gescheiterte Veröffentlichungsversuche beschreiben? Ein Informant versucht doch an mehreren Stellen angehört zu werden und es müsste sich doch wenigstens einer finden, der anonym erzählt, bei welchen Stellen er abgewiesen oder vertröstet wurde.
Ein Großteil der Informationen suggerieren außerdem, dass die Politiker das Heft in der Hand haben und keine Marionetten sind. Naja, mit Ausnahme (lt. Information Wikileaks) von Russland. Dort sollen die Oligarchen das Land regieren. Dass es bei uns auch so ist, darüber habe ich noch nichts gelesen.

Und (lt. Information Wikileaks) beschäftigt sich der CIA mit potenziellen Terrorzielen, Das tut man doch nur, wenn wirklich eine Terrorgefahr besteht. :roll: Also, besteht diese Terrorgefahr nun tatsächlich?
Und genau das will meiner Meinung nach Assange aufzeigen.
Die Informationen sind eigentlich allgemein betreffend,
nicht wirklich irgentwelche Staatsgeheimnisse, die er hier verrät,
aber eigentlich wichtig für uns alle.
Da bin ich absolut Deiner Meinung. Nichts was ein Staat bzw. deren Institutionen macht darf ein Recht auf "Top Secret" haben.
Nur wundert es mich, das der Michel aus dem Dorf scheinbar hiervon gerade überhaupt
nichts mitbekommt, geschweige den, das es ihn interressiert.
Das betrifft nicht nur den Michel vom Dorf sondern ebenso den Professor von der Großstadt.

Ich plage mich ja schon lange mit der Frage, welche Persönlichkeitszüge jemand haben muss, damit er zum kritischen und vor allem freien Denken fähig ist und sich nicht von den täglichen Manipulationen einlullen lässt. Aber das wäre wahrscheinlich ein Grund für einen anderen Thread.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten