Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

141

Dienstag, 5. Mai 2009, 16:12


Sie gestatten mir 3 Anmerkungen.

1. Ihre Einlassungen zur Relativitätstheorie sind auch eine absolute Minderheitenmeinung und wird von der Fachwelt nicht akzeptiert. Sie können sich überlegen, ob sie den Aufwand betreiben wollen, die internationale Fachwelt von ihrer Meinung zu überzeugen ( deren praktischen Nutzen ich für die weitere wissenschaftliche Arbeit als nicht sinnvoll erachte ) oder ob Sie sich als Minderheitenvertreterin in diesem Status einrichten.


Die wissenschaftliche Wahrheit war nie eine Frage der Mehrheitsmeinung ... würde zum Beispiel Galilei sagen, oder? ;)

Und wie sinnvoll die Berichtigung von Irrtümern in der Wissenschaft ist, hat zum Beispiel Ekkehard Friebe mit knappen Worten in der Seite Wege aus der Sackgasse seiner Homepage formuliert:

Zitat

Die genannte Öffentlichkeits-Arbeit muss aber noch wesentlich verstärkt werden. Denn wir “dürfen nicht auf den jüngsten Tag warten“, wie es Schmidt (DMM 14) so treffend formuliert hat. Die als Wissenschaftsmafia bezeichnete Gesellschaftsstruktur mit ihren innovationshemmenden Dogmen hat nämlich eine Vielzahl von negativen Folgen:

1. Verdummung und negative Auslese des wiss. Nachwuchses

2. Entmutigung und Unterdrückung kreativer Menschen

3. Irreführung der Öffentlichkeit

4. Verhinderung der Bereinigung von Irrtümern (Dogmen)

5. Fehlleitung und Vergeudung von Steuergeldern

6. Behinderung der freien wiss. Kommunikation (Zensur)

7. Bindung hochqualifizierter Fachkräfte an Fehlprojekte

8. Verhinderung wichtiger Neuprojekte

9. Gefährdung der Öffentlichkeit (z. B. “Klima-Katastrophe”)

Vermutlich ist diese Liste noch nicht vollständig.

Bitte entscheiden SIE SELBST, ob es sich lohnt, für die Befreiung der Naturwissenschaften von ihren Dogmen zu kämpfen!!!





Zitat


2. Bei Ihre Vorliebe für Gedichte sollte Ihnen Assoziationen mit dem großen Johann Wolfgang Goethe näher kommen. Der unterlag aber auch in seinen wissenschaftlichen Ansichten letztlich Newton und anderen ausgewiesenen Naturwissenschaftlern.


Ich habe mich nie mit den wissenschaftlichen Ansichten von Goethe näher beschäftigt. Ich mag aber Goethe als Dichter und Denker. Und ich habe bei ihm die Melodie der deutschen Sprache schon merken können, zu einer Zeit wo ich seine Worte noch kaum verstanden habe.

Zitat


3. Ihr Avatar reizt zu Anmerkungen... ;) ;) ;) ;) :) ..nix für unjut und jedem tierchen sing plaisirchen.


Ihr Avatar dagegen ist eher nichts sagend, würde ich sagen. ;)
Und wenn die Anmerkungen, die mein Avatar bei Ihnen reizt, negativer Natur sind, dann sollten Sie sie bitte für sich behalten: Ich bestehe irgendwie auf den Schutz meiner persönlichen Integrität, wie es sich gehört.

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Na ja, die Geschichte mit Galileo wahr ein wenig anders. Was er dachte dachten damals schon einige wenige andere auch. Und bzgl der RT halte ich mich lieber an Schrödinger und Co als an Denker(innen) , die die mit ihrem Modell die Welt auch nicht besser erklären können. Die Liste von 1- 9 erscheint mir eher als ein Manifest der unterdrückten Nichtverstandenen zu sein, als ein Aufruf zur kritischen Konsistenzprüfung. :) :)
In den Kreisen in denen Minderheitsmeinung hochangesehen sind, weil sie ja so extraordinär und schillernd rüberkommen, ist sicher auch eine Gegenmeinung zur RT willkommen.

Daher hat heute alles seinen Platz, ohne die Folgen eines Galileo fürchten zu müssen. :roll: :) :)

Natürlich respektiere ich jedes Persönlichkeitsrecht. Es zeigt schon immer eine Persönlichkeit an, sich mit dem richtigen Avatar nach vorn zu wagen. Ist im FGH nicht anders .... :) :) um beim Thema zu bleiben ........ :roll: :) :) :)

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

142

Dienstag, 5. Mai 2009, 17:00


Und bzgl der RT halte ich mich lieber an Schrödinger und Co als an Denker(innen) , die die mit ihrem Modell die Welt auch nicht besser erklären können.


Ihr gutes Recht, gar keine Frage.
Und keiner will es Ihnen hier absprechen, ich am wenigstens.
Dies würde Ihnen aber auf gar keinen Fall das Recht geben, Andersdenkende zu beleidigen, zu mobben und zu hetzen, oder?
Und darum geht es eben hier mit dem Thema über "Freigeisterhaus".

Viele Grüße
Jocelyne Lopez

143

Freitag, 8. Mai 2009, 11:18

Hallo zusammen,

Über den „Volkssport“, der im Forum Freigeisterhaus mit der freundlichen und tatkräftigen Unterstützung des Betreibers Rudolf Ladwig und seines „Moderatoren“-Teams seit Jahren betrieben wird, verweise ich zum Beispiel auf meinen heutigen Blog-Eintrag:

Willkommen im 21. Jahrhundert: Der „Volkssport“ ist wieder da…

Viele Grüße
Jocelyne Lopez

Berufsschreiber

unregistriert

144

Freitag, 8. Mai 2009, 22:40

Hallo zusammen,

Über den „Volkssport“, der im Forum Freigeisterhaus mit der freundlichen und tatkräftigen Unterstützung des Betreibers Rudolf Ladwig und seines „Moderatoren“-Teams seit Jahren betrieben wird, verweise ich zum Beispiel auf meinen heutigen Blog-Eintrag:

Willkommen im 21. Jahrhundert: Der „Volkssport“ ist wieder da…

Viele Grüße
Jocelyne Lopez

Wirklich konsequent seid ihr hier aber nicht gerade. Ist dieses Freigeisterhaus jetzt ein Faschistenforum oder ein Forum von Leuten, die Faschisten als Faschisten denunzieren?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

145

Samstag, 9. Mai 2009, 07:54


Wirklich konsequent seid ihr hier aber nicht gerade. Ist dieses Freigeisterhaus jetzt ein Faschistenforum oder ein Forum von Leuten, die Faschisten als Faschisten denunzieren?


Wenn Sie den Thread gelesen hätten, dann würden Sie auch wissen, worüber hier die Rede ist:

Bei Freigeisterhaus.de werden altbekannte Methoden eingesetzt und dadurch altbekannte Mechanismen ausgelöst, die eindeutig faschistischer Natur sind und in totalitären gesellschaftlichen Verhältnissen zu finden sind: Diskriminierung von Andersdenkenden, Feindbilderpflege, Haßschüren, Hetze, Ausgrenzung, Denunziationen.

Viele Grüße
Jocelyne Lopez

146

Samstag, 9. Mai 2009, 09:00

Wirklich konsequent seid ihr hier aber nicht gerade. Ist dieses Freigeisterhaus jetzt ein Faschistenforum oder ein Forum von Leuten, die Faschisten als Faschisten denunzieren?


Es sind Diebe die rufen: 'Haltet den Dieb'

jetzt verstanden?
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

Berufsschreiber

unregistriert

147

Samstag, 9. Mai 2009, 23:57

Wirklich konsequent seid ihr hier aber nicht gerade. Ist dieses Freigeisterhaus jetzt ein Faschistenforum oder ein Forum von Leuten, die Faschisten als Faschisten denunzieren?


Es sind Diebe die rufen: 'Haltet den Dieb'

jetzt verstanden?


So wie in diesem Zitat?

Zitat


Bei Freigeisterhaus.de werden altbekannte Methoden eingesetzt und dadurch altbekannte Mechanismen ausgelöst, die eindeutig faschistischer Natur sind und in totalitären gesellschaftlichen Verhältnissen zu finden sind: Diskriminierung von Andersdenkenden, Feindbilderpflege, Haßschüren, Hetze, Ausgrenzung, Denunziationen.


Würde jemand in diesem Freigsterforum über Jocelyne Lopez schreiben

Zitat

Jocelyne Lopez setzt gegen uns altbekannte Methoden ein und löst dadurch altbekannte Mechanismmen aus, die eindeutig faschistischer Natur sind und in totalitären gesellschaftlichen Verhältnissen zu finden sind: Diskriminierung von Andersdenkenden, Feindbilderpflege, Haßschüren, Hetze, Ausgrenzung, Denunziationen.


dann würde Jocelyne Lopez wohl antworten

Zitat


In diesem Beitrag auf Freigeisterhaus.de werden altbekannte Methoden eingesetzt und dadurch altbekannte Mechanismen ausgelöst, die eindeutig faschistischer Natur sind und in totalitären gesellschaftlichen Verhältnissen zu finden sind: Diskriminierung von Andersdenkenden, Feindbilderpflege, Haßschüren, Hetze, Ausgrenzung, Denunziationen.


Ist man kein Denuziant, wenn man Denunzianten denunziert? Hebt man sich durch Denunzierung von Denunzianten ab?

148

Sonntag, 10. Mai 2009, 09:01



Zitat


Bei Freigeisterhaus.de werden altbekannte Methoden eingesetzt und dadurch altbekannte Mechanismen ausgelöst, die eindeutig faschistischer Natur sind und in totalitären gesellschaftlichen Verhältnissen zu finden sind: Diskriminierung von Andersdenkenden, Feindbilderpflege, Haßschüren, Hetze, Ausgrenzung, Denunziationen.


Ist man kein Denuziant, wenn man Denunzianten denunziert? Hebt man sich durch Denunzierung von Denunzianten ab?


hmm... Wie meinst Du das?

Meinst Du, dass die Opfer von faschistischen Methoden wie Hetze, Ausgrenzung und Denunziationen darüber nicht sprechen sollten? Meinst Du, man solle darüber schweigen?
Wie meinst Du das?

Viele Grüße
Jocelyne Lopez

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

149

Sonntag, 10. Mai 2009, 09:20

Er meint, du wüdest 'Diskriminierung von Andersdenkenden, Feindbilderpflege, Haßschüren, Hetze, Ausgrenzung, Denunziationen' betreiben und deswegen schlecht über das FGH reden.

Er sollte sich aber mal fragen, ob er sich da tatsächlich ein unparteiisches Urteil erlaubt hat.

So wie ich dich bisher kennengelernt habe, kann ich diesen Vorwurf nicht bestätigen. Du bist ein ganz lieber Mensch und auf keinen Fall kann man dich in die faschistische Ecke stellen. Der Beitrag von Berufsschreiber ist eine Unverschämtheit.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

150

Sonntag, 10. Mai 2009, 09:39

Er meint, du wüdest 'Diskriminierung von Andersdenkenden, Feindbilderpflege, Haßschüren, Hetze, Ausgrenzung, Denunziationen' betreiben und deswegen schlecht über das FGH reden.


Das bedeutet logischerweise, dass zum Beispiel niemand über die Diskriminierung, die Hetze, die Feindbilderpflege, die Ausgrenzung und die Denunziationen berichten darf, die in totalitär regierten Ländern in der Vergangenheit oder in der Gegenwart stattfinden oder stattgefunden haben, weil es sonst "Denunziation" diese Regierenden sei, oder?
Hmm... Soll das der Sinn der Sache sein?

Viele Grüße
Jocelyne Lopez

Ähnliche Themen

Thema bewerten