Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

371

Mittwoch, 27. Mai 2009, 13:00


Irgendwo ehrt es die Aufklärung ja schon, dass Du ihr zutraust, auch ohne Quellenarbeit zu Ergebnissen zu gelangen - aber eben: dem ist nicht so: Auch die Aufklärung benötigt zugehörige Quellen, um Fragestellungen beurteilen zu können.


Ralf,

ich habe die Diskussion nachgelesen. Es kamen die üblichen, persönlichen Angriffe statt Argumente und das von Anfang an. Das einzige, vernünftige Argument das diskussionswürdig gewesen wäre und von AC-Seite kam, das mit dem Airbag der ja nur beim ersten Auslösen schützt.

Ansonsten der typische AC-Diskussionstil.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

372

Mittwoch, 27. Mai 2009, 13:03


Viele Aktionen und Reaktionen wären für dich an mir leichter zu durchschauen, so du dich mit meinem Beispiel, welches ISS leider völlig missverstanden hat, mathematisch, logisch und ethisch auseinandersetztest.

Nein, ich habe dich schon nicht missverstanden. Lediglich eine Gelegenheit genutzt. Dein Post war ja auch für Ralf gedacht. :oops:
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

373

Mittwoch, 27. Mai 2009, 13:05

Dabei ist das doch völlig irrelevant und legt den Verdacht nahe, dass Sie nur davon ablenken wollen, dass sie keine Argumente gegen diese Stellungnahme haben, was wiederum den Inhalt der Stellungnahme bestätigen würde.

Diese Stellungnahme ist selbst ein einziges Argument gegen das Freigeisterhaus. Da braucht es keine weiteren...
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

374

Mittwoch, 27. Mai 2009, 13:10

Ich erlaube mir eine kleine Kritik an deinen Beteiligungsschwerpunkten:

Hallo ASY,

ich bitte sogar darum !

du schenkst dem Unwesentlichen mehr Aufmerksamkeit als dem Wesentlichen.

Das stimmt nicht: Dieses "Unwesentliche" sind die Grundlagen, die man zuerst betrachten muss. Ich weiss, ich musste dies in meinem Studium erst hart erarbeiten - mir ist diese Denkweise keineswegs in den Schoss gefallen. Und ja, natürlich - früher war ich auch so: Ich wollte immer zuerst die Aufgaben lösen und habe mir dann hinterher, wenn das Ergebnis zwar eigentlich richtig, aber dennoch falsch war, auch das "Kleingedruckte", sprich die Randbedingungen, durchgelesen und mich dann geärgert, weil ich eigentlich alles richtig gerechnet habe, dabei noch tolle Ideen hatte, das Ergebnis trotzdem faslch war und die gefragte Aufgabenstellung auch viel langweiliger war als die von mir gelöste Aufgabe ...

Ich habe dann aber mit der Zeit gelernt - aus eigener schmerzlicher Erfahrung - dass man eben erst die Aufgabe genau anschauen muss, dass man erst die Randbedingungen genau anschauen muss und dass man auch erst genau prüfen muss, dass alle dasselbe meinen. Wenn man das gemacht hat, dann kann man mit der Lösung anfangen.

Was mich dabei fast noch am meisten genervt hat: Mit dieser Vorgehensweise ist man am Anfang sehr langsam und untersucht nebensächlich erscheinende Sachverhalte; dennoch ist man am Ende schneller fertig als die anderen und obendrein ist das gefundene Ergebnis richtig.

Beispiel:
Wenn ich behaupte 5 + 3 = 23,2 ; dann wirst du doch nicht die ganze Mathematik strapazieren, sondern meine Behauptung widerlegen, wofür ledglich unsere 10, so wir fast alle haben, Finger genügen. Welchen Sinn hätte es bspw. die ganze Widerlegung mit dem "komplexen" Wissen über die Wurzel aus minus Eins zu erweitern?

Ganz konkret müsste man hier zuerst untersuchen, welcher Menge {5, 3, 23.2} entstammen und was in diesem Zusammenhang + bedeutet. Gut, da in diesem Falle das Ergebnis eine nicht-ganze Zahl ist, hat man es einfach; wäre sie auch ganz, müsste man eben auch noch Restklassenringe modulo n betrachten und da kann es durchaus vorkommen, dass 5 + 3 = 1 (modulo 7) ist.

Oder allgemein:

5 + 3 = 0 (modulo 2), weil 8 = 4*2 + 0
5 + 3 = 2 (modulo 3), weil 8 = 2*3 + 2
5 + 3 = 0 (modulo 4), weil 8 = 2*4 + 0
5 + 3 = 3 (modulo 5), weil 8 = 1*5 + 3
5 + 3 = 2 (modulo 6), weil 8 = 1*6 + 2
5 + 3 = 1 (modulo 7), weil 8 = 1*7 + 1
5 + 3 = 0 (modulo 8), weil 8 = 1*8 + 0
5 + 3 = 8 (modulo n), weil 8 = 0*n + 8 für alle n>8
5 + 3 = 8 in den natürlichen Zahlen


Auf der Suche nach einem Motiv wird immer besonders auf jene Punkte geachtet, denen der Verdächtigte offenkundig aus dem Weg geht.

Gewiss nicht, aber eben: Zuerst muss man an den Grundlagen arbeiten und ich denke, dabei kann ich einen sinnvollen Beitrag leisten.


Freundliche Grüsse, Ralf

375

Mittwoch, 27. Mai 2009, 16:42

Dabei ist das doch völlig irrelevant und legt den Verdacht nahe, dass Sie nur davon ablenken wollen, dass sie keine Argumente gegen diese Stellungnahme haben, was wiederum den Inhalt der Stellungnahme bestätigen würde.

Diese Stellungnahme ist selbst ein einziges Argument gegen das Freigeisterhaus. Da braucht es keine weiteren...


Das sehe ich auch so. Es ist m.E. ganz ersichtlich, dass diese Stellungnahme nicht aus der Sicht und aus der Verantwortung des Betreibers eines großen allgemeinen Diskussionsforums verfasst wurde, kein einziger Satz deutet darauf hin. Alle Rechtfertigungen für meine Ausgrenzung und meine Sperrung wurden eindeutig aus der Sicht von Teilnehmern formuliert, die sich am Mobbing beteiligt haben oder es bewilligen, sowie mich schon jahrelang in der Forenlandschaft verfolgen – was ich nämlich Rudolf Ladwig nicht unterstelle.

Die Diktion, die einseitigen Informationen und die „Argumente“ für meine Ausgrenzung und für meine Sperrung wegen meiner "Argumentresistenz" sind allerdings überall aus den Federn der Hetzer aus dem Kreis von „Alpha Centauri“ im Internet zu finden, die in Diskussionsforen ihre Gesprächspartner grundsätzlich als Schüler für die Aufnahme der etablierten Physik ansehen, und sich als Lehrer und Aufklärer der ungebildeten Masse verstehen. Ob hier die „Hilfestellung“ bei der Verfassung der Stellungnahme von Rudolf Ladwig von Stammuser aus „Freigeisterhaus“ stammt, die sich nachträglich an „Alpha Centauri“ angeschlossen haben (wie Ralf Kannenberg es spekuliert, um mich „auf die Sprünge zu helfen“...) oder direkt von Stammuser von Alpha Centauri, die bekanntlich Tag und Nacht jede Zeile von mir im Internet seit Jahren überwachen und kommentieren, werden wir nie wissen: Der gute Rudolf Ladwig wird uns bestimmt nicht erzählen, von wem er seine Informationen und seine "Argumente" bezieht und an wen er seine Stellungnahmen, seine Pflichte und seine Verantwortung als Forumsbetreiber „delegiert“. ;)

Viele Grüße
Jocelyne Lopez

376

Mittwoch, 27. Mai 2009, 17:10

Das sehe ich auch so. Es ist m.E. ganz ersichtlich, dass diese Stellungnahme nicht aus der Sicht und aus der Verantwortung des Betreibers eines großen allgemeinen Diskussionsforums verfasst wurde, kein einziger Satz deutet darauf hin. Alle Rechtfertigungen für meine Ausgrenzung und meine Sperrung wurden eindeutig aus der Sicht von Teilnehmern formuliert, die sich am Mobbing beteiligt haben oder es bewilligen, sowie mich schon jahrelang in der Forenlandschaft verfolgen – was ich nämlich Rudolf Ladwig nicht unterstelle.

Die Diktion, die einseitigen Informationen und die „Argumente“ für meine Ausgrenzung und für meine Sperrung wegen meiner "Argumentresistenz" sind allerdings überall aus den Federn der Hetzer aus dem Kreis von „Alpha Centauri“ im Internet zu finden, die in Diskussionsforen ihre Gesprächspartner grundsätzlich als Schüler für die Aufnahme der etablierten Physik ansehen, und sich als Lehrer und Aufklärer der ungebildeten Masse verstehen. Ob hier die „Hilfestellung“ bei der Verfassung der Stellungnahme von Rudolf Ladwig von Stammuser aus „Freigeisterhaus“ stammt, die sich nachträglich an „Alpha Centauri“ angeschlossen haben (wie Ralf Kannenberg es spekuliert, um mich „auf die Sprünge zu helfen“...) oder direkt von Stammuser von Alpha Centauri, die bekanntlich Tag und Nacht jede Zeile von mir im Internet seit Jahren überwachen und kommentieren, werden wir nie wissen: Der gute Rudolf Ladwig wird uns bestimmt nicht erzählen, von wem er seine Informationen und seine "Argumente" bezieht und an wen er seine Stellungnahmen, seine Pflichte und seine Verantwortung als Forumsbetreiber „delegiert“. ;)

Nun Frau Lopez,

Ihren wortreichen Spekulationen über die Authentizität von Herrn Ladwig entnehme ich, dass Sie seiner Stellungnahme inhaltlich zustimmen.


Ralf Kannenberg

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

377

Mittwoch, 27. Mai 2009, 19:15

Insbesondere hast Du leider keine offiziellen Quellen geliefert,
Die offiziellen Quellen sind alle hier zu finden:

Zitat

Jörg Haider: Mord oder Unglück?

Ein Spezialforum um den Tod des angeblich im völlig rücksichtslosen Vollrausch verunglückten Kärntner Landeshauptmannes! Vorher soll er noch ausgelassen und homophil mit jüngeren Männern gefeiert haben. Attentat oder Unfall?
Mein Haider-Physik-Thema wurde im AC-Forum geschlossen - wo hätte ich sie denn deiner Meinung nach weiterschreiben sollen? :kopfkratz:

Nö - wie ich schon schrieb - zuerst behandle ich das Habende, wenn es nicht reichen sollte, dann suche ich weiter und erweitere mein Wissen. Jeder andere Weg verletzt das "Ökonomische Prinzip" und ist eine immense Zeitverschwendung, die nur jenen Leuten dient, die sich auf die Seite des ohnehin mächtigen Behaupters stellen.

Viele Aktionen und Reaktionen wären für dich an mir leichter zu durchschauen, so du dich mit meinem Beispiel, welches ISS leider völlig missverstanden hat, mathematisch, logisch und ethisch auseinandersetztest.

Ein Versuch und ein ganz neues Beispiel, weil ich dich nicht mehr auf andere Darstellungen verweisen will, bei welchem ich hoffe, es geht nicht in die Hose. :oops:

Stelle dir vor wir leben in einem Gott-System








  • Prämisse 1: Gott schuf, wie auch immer, Protonen auf der ständigen Suche/Sucht nach Elektronen, weil man mit Elektronen Neutronen kaufen und so zum Eigentum machen kann.
  • Prämisse 2: Nur Gott kann auch Elektronen erschaffen.
  • Prämisse 3: Protonen leben auf von Gott erschaffenen Neutronen.
  • Prämisse 4: Gott verlangt für Elektronen x% Zins pro Jahr.
  • Prämisse 5: Gott verlangt für nicht bezahlte Zinsen wiederum x% Zins.
  • Prämisse 6: Gott nimmt für nicht zu bezahlten Zins Neutronen weg.

Erkennst du an diesem Beispiel ein mathematisches Problem? Was werden die Protonen tun und wie wird diese Sache enden müssen?
Ich erlaube mir eine kleine Kritik an deinen Beteiligungsschwerpunkten: du schenkst dem Unwesentlichen mehr Aufmerksamkeit als dem Wesentlichen.

Beispiel:
Wenn ich behaupte 5 + 3 = 23,2 ; dann wirst du doch nicht die ganze Mathematik strapazieren, sondern meine Behauptung widerlegen, wofür ledglich unsere 10, so wir fast alle haben, Finger genügen. Welchen Sinn hätte es bspw. die ganze Widerlegung mit dem "komplexen" Wissen über die Wurzel aus minus Eins zu erweitern?

Auf der Suche nach einem Motiv wird immer besonders auf jene Punkte geachtet, denen der Verdächtigte offenkundig aus dem Weg geht.



Das ist soooooo nicht richtig, A S Y .



Deine Welt, dein Verständnis der Welt ist nicht meine oder meines. Wenn wir uns austauschen wollen, manchmal müssen wir uns mit anderen austauschen oder wenn wir miteinander kommunizieren wollen über das Wetter bis hin zu Fragen unserer Existenz, dann brauchen wir "Regularien" die es ermöglichen den anderen ansatzweise verstehen zu können. Sonst verstehen wir uns nie. Deine Ansatz ist leider eine " Diktatur" deines Denkens. Und damit es keinerlei "Diktatur" gibt, hat man sich - insbesondere im Bereich der wissenschaftlichen Verständigung - auf das Regularium geeinigt, nur eine Meinung hat Gültigkeit, die sich auf erprobte Quellen zurückführen läßt oder deren Fortschreiten sich logisch aus geprüften Quellen erklären läßt.

Deine Argumente zeigen mir, dass du das Pferd von hinten aufzäumen willst. Das mag in der "Party-Kommunikation" eine gültige Verhaltensweise sein. In der Diskussion über "weiterbringende Tatbestände" führt die nur zu Missverständnissen und spätestens beim Beharren auf seinen eigene Regularien der Diskusionsführung zur Ablehnung. Es sein denn man kennzeichnet seine Aussage als Satire :) :) :) :) , die eine Hintersinn zeigen will, auf den der andere erst mal kommen muss :roll: :roll: . Ist ein schönes Stilmittel in den Foren dieser Welt.



Das ändert aber nichts an der Notwendigkeit sich an die aufgestellten Regeln in der Wissensdiskusion zu halten.

378

Mittwoch, 27. Mai 2009, 19:55

Hallo athletist,

ich habe mich für Deinen Beitrag bedankt, weil ich es wertvoll finde, wenn jemand etwas mit ganz anderen Worten darzustellen vermag als man selber es könnte, ja als man selber überhaupt auf die Idee käme, es so zu formulieren.


Freundliche Grüsse, Ralf

379

Mittwoch, 27. Mai 2009, 20:09

Hallo ASY,

ich habe Dir auch für Deinen Beitrag 375 gedankt, obgleich ich ihn in manchen Punkten, vor allem seine verlinkten Referenzen, vorsichtig formuliert, "heikel" finde. Dennoch halte ich diesen Beitrag in diesem Thread für wesentlich und gleiches gilt auch für Deine Kritikpunkte an mir, die ich an dieser Stelle ebenfalls für bedeutsam für diese Diskussion finde. Es ist mir aber auch bewusst, dass Du Dir für diesen Beitrag viel Zeit genommen hast und - überzeugend - eine "neutrale" Darstellung angestrebt hast.

Alles in allem ein sehr wichtiger und guter Beitrag von Dir, aber wie Du siehst sehe ich mich in der Pflicht, meinen Dank zu rechtfertigen.


Das erinnert mich übrigens an einen Studenten von mir, dessen Übung ich korrigiert habe. Viele gute Ideen, die meisten auch wirklich korrekt, dennoch kein einziges korrektes Ergebnis. Hätte ich mich streng an das Schema gehalten, hätte er 0 Punkte bekommen; wäre es eine mündliche Prüfung gewesen, hätte er vermutlich eine sehr gute Note erhalten. Wie soll man sowas nun "gerecht" bewerten ? - Am Ende habe ich meinen subjektiven Eindruck genommen und habe seine als die dritt-beste Arbeit der Gruppe gewertet (die beiden ersten waren wirklich besser) und mit dieser Vorgabe seine Übung korrigiert. Damit kein Student sich ungerecht behandelt fühlte, habe ich das damals auch vor allen Studenten erläutert und meine Vorgehensweise gerechtfertigt; ich bekam auch keinerlei Widerspruch. Die Korrektur jener Übungsarbeit hat mich aber mehr Zeit gekostet als die Korrektur aller anderen Übungsarbeiten zusammen.


Freundliche Grüsse, Ralf

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

380

Mittwoch, 27. Mai 2009, 21:21

Dein Ansatz ist leider eine " Diktatur" deines Denkens.
Sind nicht all unsere Ansätze eine "Diktatur" unseres Denkens? - was mich wiederum erfolglos auf die ursächliche Motivation zurückkommen lässt, die noch immer nicht zu erörtern erwünscht wird, weil du sie eben diktatorisch durch meine Denke motiviert siehst.

Wo liegt dM. nach mein möglicher Profit, wenn du mir schon eine diktatorische Denke diagnostizierst? Die Frage ist auch umkehrbar: vor welcher Diktatur glaubst du, ich würde mich ihrer Konsequenzen fürchten?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Ähnliche Themen

Thema bewerten