Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

31

Dienstag, 24. März 2009, 15:46



Na jetzt bin ich noch über eine Geschichte des Faschistenforums gestoßen.


Zitat

Schwerwiegende Beleidigungen im Forum Freigeisterhaus
Ich mache auf einen Austausch in meinem Thread “Einsteinspostulat: Wo bleiben die experimentellen Bestätigungen?“ im Forum Politikforum über gravierende Vorfälle im Forum „Freigeisterhaus” aufmerksam:
[...]
Keiner soll bei Freigeisterhaus nur die Absicht haben, sich zu wehren…

unbedingt lesen: http://www.jocelyne-lopez.de/blog/2008/0…reigeisterhaus/
Was dort zu lesen ist, beobachtete und erlebte ich ebenfalls. :suspect:
Was dort zu lesen ist, ist nur ein kleiner Teil einer großangelegten Mobbing und Rufmordkampagne gegen unerwünschte Meinungen und Informationen. Die Gechichte der Frau Lopez ist allerdings das beste Beispiel für das Vorgehen einer ganzen Bande, die quer durch die Forenlandschaft aktiv ist. Ihre Helfer und Helfershelfer sitzen in allen Foren, zum großen Teil als Moderatoren. Die Themen sind egal - alles was gegen den Mainstream verstößt.

Es sind immmer dieselben Usernamen, auf die man im Internet trifft.

Wenn du mehr herausfinden willst, dann google mal nach Esowatch und GWUP. Einen Link zum Einsteigen ins Thema kann ich dir geben:

Das ist eben das Problem: Diese Typen tauchen überall anonym auf und bekämpfen alles mit unglaublichem Zynismus und illegalen Mitteln, was nicht Mainstream ist. Sie haben Verbundete und Komplizen in allen großen Foren. Wenn nicht, dann schreiben sie auch die Forenbetreiber persönlich an, um bestimmte Thematiken zu verhindern und Teilnehmer zu verleumden.

Das alles geschieht seit Jahren in der Öffentlichkeit vor den Augen von Tausenden und Tausenden vor Zeugen, und auch vor den Augen der Ordnungshütter - der Staatsanwaltschaft. Und es geschieht nichts zum Schutz der Opfer.

Das Beispiel mit Freigeisterhaus ist in meinem Fall ziemlich repräsentativ:

Ich eröffne dort einen Thread im Forum „Wissenschaft & Technik“ über ein fachliches Verständnisproblem der Speziellen Relativitätstheorie:

Das dauert nicht lange bis Stammuser, Administratoren, Moderatoren und eine Truppe von externen Stalker und Mobbers, die mir überall seit Jahren nachstellt, meinen Thread in die regelrechte Hinrichtung meiner Person als Antisemitin, Rassistin, Nazi und Unmensch umwandelt. Ich werde gehetzt und gejagt wie ein Tier. Als auch eine völlig unbeteiligte Familienangehörige von mir von dem dortigen Stammuser „germanheretic“ mitangegriffen wird, wird es mir zu unerträglich, ich beschwere mich bei der Administration. Ich werde vorläufig gesperrt. Ich beschwere mich dann bei den Forenbetreibern: Ich werde endgültig gesperrt.

Jetzt soll mir keiner erzählen, dass es in diesem Forum um Wissenschaft gehen sollte, und dass dafür eine Plattform zur Verfügung gestellt wird. Es soll um politisches und gesellschaftliches Extremismus gehen, und zu diesem Zweck ist auch das Forum „Freigeisterhaus“ strukturiert und organisiert. Und so funktioniert es auch seit Jahren, wenn ich die Berichte von anderen Opfern dieser Leute lese.

Viele Grüße
Jocelyne Lopez

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

32

Dienstag, 24. März 2009, 20:44

Tatsache bleibt nach wie vor nur, dass ich behaupte, das FGH ist ein Faschisten-Forum
Das hängt davon ab wie man den Faschismus definiert. Faschismus als Rechts und Antisemitisch, das ist das Forum wohl nicht, aber so definieren nur die den Faschismus die sich selbst garantiert ausschließen willen. Faschismus als Neigung eine elitäre und den anderen überlegene Gruppe zu sein, die von oben alles Fremde und Unwerte ausschließt und nur den eigenen Denkweise zuläßt, also das paßt sehr gut auf das FGH.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

33

Dienstag, 24. März 2009, 21:15

Faschismus als Neigung eine elitäre und den anderen überlegene Gruppe zu sein, die von oben alles Fremde und Unwerte ausschließt und nur den eigenen Denkweise zuläßt, also das paßt sehr gut auf das FGH.
Das hast du sehr schön beschrieben. Dass man aber ungestraft Faschismus behaupten darf, muss dieses Verhalten regelmäßig, dauerhaft und jederzeit aktivierbar sein, was auf das FGH voll zutrifft. Die Beweise sind im FGH zu finden.

Jeder Mensch ist in seinem Leben sehr oft ein kleiner Faschist, weil jedes Leben seine Grenzen abstecken muss. Die kleinste Form des Faschismus beginnt mE. wenn ich etwas nicht will und diesen Willen auch durchzusetzen versuche. Freilich sind diese Leute nicht als Faschisten zu bezeichnen.

Faschisten, die bösen meine ich, sind die Unterdrücker, die Brunnenvergifter, die Giftspritzer, die Rabulisten oder wie ich das mal in meiner Wut aus verschiedenen Ereignissen zusammenstückelte.
Wenn man mit dir interessierte Gespräche anfangen will.

VORSICHT, nicht aufhalten lassen

....verplempere niemals deine kostbare Zeit mit Aufklärungsgesprächen bei Beamten, Wahlgeld-Empfängern, Schwarz- & Weißkitteln, Pfaffen, Lehrern, Professoren, Politikern, Reportern, Gewerkschaftlern, Vereinsvorsitzenden und anderen "abweidenden Eliten des Schmarotzertums".

Es sind zu 90 % die "abweidenden Eliten des Schmarotzertums", also die "hinters Licht Führer" (Sophisten), die dir deine kostbare Zeit zur Aufklärung stehlen, es sind Meister der Dialektik (etwas sagen, dabei etwas anderes meinen), also der Täuschung, der Einschleimung, der Köderauslegung, der Fallenstellung, der Spießumdrehung und der täglich zu übenden LÜGE, gemäß den

Gesetzen des abweidenden Schmarotzertums!


Und besonders wird vor den hinters Licht führenden "Kumpeltypen" gewarnt!
Ist aber nicht so ernst zu nehmen. ;)

34

Mittwoch, 25. März 2009, 09:52



Faschisten, die bösen meine ich, sind die Unterdrücker, die Brunnenvergifter, die Giftspritzer, die Rabulisten oder wie ich das mal in meiner Wut aus verschiedenen Ereignissen zusammenstückelte.



Und so meinte ich es auch als ich schrieb, dass im Forum „Freigeisterhaus“ eindeutige faschistische Methode eingesetzt werden, sowohl von manchen Users als auch, und das ist viel gravierender, von dem Administratoren- und Moderatorenteam, mit Segnen der beiden Betreiber Rudolf Ladwig und René Hartmann. Die verschiedenen Rubriken, die im Forum zur angeblichen freien Diskussion angeboten werden sind wohl nur ein Alibi, um bestimmte extremistische politische und gesellschaftliche Standpunkte zu promovieren und durchzusetzen, und dabei wird bei unerwünschten Auffassungen auf Methoden zurückgegriffen, die in allen Terrorregimen in der Geschichte sich bestens „gewährt“ haben und bestens geeignet sind, die Gemüter zu heizen und soziale Unruhe zu stiften: Feindbilderpflege, Diskriminierung, Denunzierung, Ausgrenzung, Hetze. Das kennen wir schon alle, das ist nichts Neues, das ist immer und überall so, wenn man die Allgemeinheit manipulieren will: Man stift Unfriede in einer Gesellschaft.
Das ist nicht nur moralisch verwerflich, das ist völlig verantwortungslos!

Bedenklich ist auch, das es vor den Augen der Politiker und der Staatsanwaltschaft geschieht: Sie gucken weg.

Ich habe zum Beispiel seit Jahren für den Fall der Kritiker der Relativitätstheorie alle Bundestagsabgeordnete des Deutschen Bundestages einzeln und persönlich über diese Umstände informiert. Bis auf drei Abgeordnete, Jörn Wunderlich und Katja Kipping (beide Fraktion DIE LINKE) und Annette Schavan (CDU), hat keiner reagiert. Annette Schavan als Bundesministerin für Bildung und Forschung hat zwar ausdrücklich Kenntnis von den erschreckenden Umständen im Internet genommen, sie hat sie aber wohlwollend akzeptiert und stillschweigend bewilligt: http://www.jocelyne-lopez.de/blog/2007/1…-und-forschung/

Zitat

Des Weiteren ist festzustellen, dass die Ergebnisse der Forschungsgruppe G.O. Mueller veröffentlich wurden, zum einen in gedruckter Buchform und zum anderen im Internet. Die Forschungsergebnisse sind damit öffentlich breit zugänglich. Ihr Vorwurf, die Forschungsgruppe könne ihre Meinung nicht öffentlich äußern, ist daher unrichtig und eine Verletzung der Grundrechte in Bezug auf freie Meinungsäußerung kann nicht festgestellt werden.


Das betrachte ich als offizielle Zubilligung des Einsatzes von faschistischen Methoden in der Gesellschaft: In welcher Art und Weise die Kritiker der Relativitätstheorie im Internet „freie Meinungsäußerung“ genießen, kann man nämlich am Beispiel des Forums „Freigeisterhaus“ feststellen…

Viele Grüße
Jocelyne Lopez

35

Mittwoch, 25. März 2009, 10:23


...... ausdrücklich Kenntnis von den erschreckenden Umständen im Internet genommen ......

Viele Grüße
Jocelyne Lopez


Ausdrücklich zur Kenntnis gebracht ... soso.
Dann lies ein Buch, mäßte deine Katze oder spiel mit deinen Zehen,
das Netz ist zu hart für dich

also

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

36

Mittwoch, 25. März 2009, 10:54

das Netz ist zu hart für dich
Dann ist es doch an der Zeit das Netz weicher zu machen, oder?

Wer schreibt im FGH? Es werden hauptsächlich gierstrebige Studenten zur allgemeinen Hirnwaschung geködert. Sie glauben zwar Einstein beweisen zu können, der das selbst nicht konnte, doch sie sind sozial einfach so verkümmert, dass sie die Auswirkungen ihrer Fürsprecherschaft zum FGH nicht begreifen. Je höher der produzierte Schwachsinn, desto größer das Lob von den Stammhirnwäschern aus dem FGH.

Eine gefährliche Burschenschaft, dieses FGH, die sich nicht selbst schlagen, sondern andere. Der Unsinn vom Nachwuchs wird mit Unrecht an redlichen Diskutaten belohnt. Wenn du diese Entwicklung erträglich findest, dann leidest du wohl an Fatalismus. :schulter:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

37

Mittwoch, 25. März 2009, 11:43

das Netz ist zu hart für dich
Dann ist es doch an der Zeit das Netz weicher zu machen, oder?

Wer schreibt im FGH? Es werden hauptsächlich gierstrebige Studenten zur allgemeinen Hirnwaschung geködert. Sie glauben zwar Einstein beweisen zu können, der das selbst nicht konnte, doch sie sind sozial einfach so verkümmert, dass sie die Auswirkungen ihrer Fürsprecherschaft zum FGH nicht begreifen. Je höher der produzierte Schwachsinn, desto größer das Lob von den Stammhirnwäschern aus dem FGH.

Eine gefährliche Burschenschaft, dieses FGH, die sich nicht selbst schlagen, sondern andere. Der Unsinn vom Nachwuchs wird mit Unrecht an redlichen Diskutaten belohnt.


Sozial verkümmert ist wohl die richtige Bezeichnung dafür.

Wer so organisiert mit beliebig erweiterbaren Mittätern über Andere herfällt ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen, da er ja anonym ist, muß sozial total verkümmert sein oder wird für's Schreiben bezahlt. Nur in dem Umfang, in dem das im Internet betrieben wird - es wurden bereits zahlreiche Anzeigen gegen diese Personen erstattet - liegt inzwischen öffentliches Interesse vor. Die Forenbetreiber müssen also dem Staatsanwalt die IP's mitteilen und somit dürfte es wohl bald vorbei sein, mit dem anonymen Mobben.

[Wenn du diese Entwicklung erträglich findest, dann leidest du wohl an Fatalismus. :schulter:


Oder er ist Debunker und hat Spaß daran?
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

38

Mittwoch, 25. März 2009, 11:48

das Netz ist zu hart für dich
Dann ist es doch an der Zeit das Netz weicher zu machen, oder?

Wer schreibt im FGH? Es werden hauptsächlich gierstrebige Studenten zur allgemeinen Hirnwaschung geködert. Sie glauben zwar Einstein beweisen zu können, der das selbst nicht konnte, doch sie sind sozial einfach so verkümmert, dass sie die Auswirkungen ihrer Fürsprecherschaft zum FGH nicht begreifen. Je höher der produzierte Schwachsinn, desto größer das Lob von den Stammhirnwäschern aus dem FGH.

Eine gefährliche Burschenschaft, dieses FGH, die sich nicht selbst schlagen, sondern andere. Der Unsinn vom Nachwuchs wird mit Unrecht an redlichen Diskutaten belohnt. Wenn du diese Entwicklung erträglich findest, dann leidest du wohl an Fatalismus. :schulter:


Ich bin für Härtegrade nicht zuständig

Das FGH kenne ich nicht. Werden dort StundentenGehirne gewaschen, dann soll es so sein.
Es gibt Wäscher und Gewaschene, beide wollen beschäftigt sein.

Kismet
also

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

39

Mittwoch, 25. März 2009, 12:18

Die Forenbetreiber müssen also dem Staatsanwalt die IP's mitteilen und somit dürfte es wohl bald vorbei sein, mit dem anonymen Mobben.
Du vertraust da in eine Stelle, die mit dem FGH vielleicht gemeinsame Sache macht und womöglich selbst direkt beteiligt ist. Ist für mich logisch, weil um das System im Unrecht zu halten, muss man sich die Erpressbaren heranzüchten. Die Inzucht in den ungeteilten Gewaltenteilungen ist nicht abzustreiten und anständige Leute werden rausgemobbt oder einfach als Verbrecher demontiert.

Nicht vergessen, es gibt für die Beteiligten nicht nur viel, sondern alles zu verlieren.

Weiter ist die Zuteilung der IP, bei halbwegs tauglichen EDV - Wissen, völlig unmöglich. Wer zu welcher Zeit an welchem PC in einer WG war, ist ein unmögliches Ermitteln - noch dazu, wenn die schützenden Leute vom Fach sind. Diese Brut wäre nur zu knacken, wenn man sich bei den Betreibern einschleimt und Fakten gegen sie sammelt.

Achja - ich bemerke bereits gescheitere Angriffe - nicht auf das Forum - sondern auf andere meiner Seiten, die am selben Server liegen. Gestern habe ich das Archivforum vom Zeitwort http://altes.zeitwort.at zur Sicherheit gelöscht, weil sich dort jemand über einen holländischen Proxy sehr lange bemühte ein Passwort zu knacken. Da es sich, wie im FGH, um eine phpbb Software handelt, war es besser das Forum zu löschen.

Naja, jetzt warte ich noch auf eine weitere Attacke, die das Zeitwort in die Knie zwingt - aber dafür steht schon ein zweiter Server. Diesmal bin ich vorbereitet. :P :hehe
Ich bin für Härtegrade nicht zuständig
Das bist du sicherlich nicht, doch mit deiner Auslegung der Sache, entwürdigst du Menschen, die sich keine dicke Haut anquälen wollten und du schaffst eine unbrauchbare Mehrheit, die sich jedes Unrecht antun lassen soll.

Wer will sich denn schon freiwillig das Hirn waschen lassen? Das gibt es nicht, genau so wenig, wie sich jemand freiwillig verschuldet. Es gibt immer eine Vorursache für ursächlichen Unsinn.

40

Mittwoch, 25. März 2009, 13:25

Das bist du sicherlich nicht, doch mit deiner Auslegung der Sache, entwürdigst du Menschen, die sich keine dicke Haut anquälen wollten und du schaffst eine unbrauchbare Mehrheit, die sich jedes Unrecht antun lassen soll.

Wer will sich denn schon freiwillig das Hirn waschen lassen? Das gibt es nicht, genau so wenig, wie sich jemand freiwillig verschuldet. Es gibt immer eine Vorursache für ursächlichen Unsinn.


Ich schaffe damit gar nichts, und wenn sich dadurch doch etwas erschafft,
dann hat er sich es selbst verschafft.
Wer sich über ein Netzwerk mobben läßt, dem ist nicht zu helfen.
Und wenn sich jemand gar über das Netz gemobbt fühlt, so dass ihm als Ausweg nur noch die AnzeigenAndrohung einfällt,
ja, der braucht dringend Hilfe ... aber nicht von mir.
Siehe dieses psychotische Wesen mit dem StaatsanwaltSyndrom und EinsteinKomplex.
Ein solch geballter Haufen Selbstmitleid hat genug, der braucht mein Mitleid nicht mehr.

also

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Ähnliche Themen

Thema bewerten