Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 26. März 2009, 21:29

ERNST STRASSER, sheriff mit dem heissen colt


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 27. März 2009, 07:45

Armin Wolf hat gestern Ernst Strasser wie eine Rotzbuben vorgeführt. Will uns Strasser, dieser Kasperl, im EU-Parlament vertreten?

Warum diese rhetorische Null wieder in die Politik kommt, kann wohl nur an seiner Erpressbarkeit liegen.

3

Freitag, 27. März 2009, 09:03

Armin Wolf hat gestern Ernst Strasser wie eine Rotzbuben vorgeführt.


:ggg: , Die Worte Strasser, ich will den Leuten jetzt zuhören, damit ich weiß was sie von der EU erwarten!!!! :ggg:
:ggg: Im Gegenzug ließ er nicht mal Armin Wolf richtig ausreden!!! :ggg:
Ich überlege mir schon seit längerem, ob ich überhaupt zu dieser EU- Wahl gehe, wem dient dies?
Ist es nur für die EU- Beteiligung gut!
Dazu hab ich heute einen guten Leserbrief gelesen, der mir dies bestätigte:

Zitat

Wer braucht denn heute wirklich noch das Auslaufmodell EU?
Weil es bei dieser Wahl überhaupt nicht um Österreich sondern um den - milde ausgedrückt - sinnlosen Verein EU geht, empfiehlt es sich an dieser ebenso sinnlosen Wahl nicht teilzunehmen.
Jedes gemachte Kreuzerl mehr bei dieser Wahl würde nur die Wahlbeteiligung unnötig erhöhen und dann würden bald darauf die EU-verherrlichenden Journalsiten von STANDARD & Co gewiß sinngemäß verkünden: "Die gestiegene Wahlbeteiligung kann als gestiegene Zustimmung zur EU-Mitgliedschaft gedeutet werden".
Wer würde den EU-Knechten diesen Gefallen wirklich tun wollen?
Darum soll sich jede(r) EU-Gegner(in) hüten, an dieser Wahl teilzunehmen, damit er/sie dann nicht hinterher feststellen muß, daß man ihn/sie nur BENUTZT hat!
Quelle

:kopfkratz:

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 27. März 2009, 09:38

Der Standard ist doch auch so ein seltsamer Verein - nun haben sie mir wieder einen Beitrag nicht freigeschaltet. Dabei habe ich Strasser gar nicht als Rotzbuben sondern als Schuljungen bezeichnet.

Weiter schlug ich vor, dass man STrasser und Konsorten in eine SoZo - Sozialisierungszone für unbelehrbare Schmarotzer! stecken sollte.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Freitag, 27. März 2009, 10:51

Der Standard ist doch auch so ein seltsamer Verein

Kopiere deine Leserbriefe hier herein!
Video von gestern! :ggg:

6

Freitag, 27. März 2009, 12:14

Ernst Strasser - seine bisherigen Erfolge

Wir sollten hier die Erfolge von Ernst Strasser anführen, damit wir auch beurteilen können, ob er uns (Österreich) in der EU würdig vertreten kann. Was ihm laut gestrigen ZIP Interview alleinig am Herzen liegt - das Sprachrohr des Volkes zu sein!

Zitat

Der Hintergrund: Im Jahr 2004 war ein Großbetrug mit rund 46.000 Einzeldelikten in der Statistik als eine einzige Straftat erfasst worden - auf Wunsch des Büros des Innenministers und entgegen der Ansicht des damaligen BK-Chefs Haidinger. Nach BK-Angaben ging es um ein von einem Täter geschaltetes Zeitungsinserat mit einem Jobangebot, in dessen Folge mehr als 40.000 Personen geringe Geldbeträge auf ein Konto einzahlten, ohne dafür eine Gegenleistung zu erhalten.

Haidinger hatte sich auf Basis eines damals geltenden Erlasses dafür ausgesprochen, in diesem Betrugsfall aus dem Bereich der Wiener Polizei sämtliche Einzeldelikte zu erfassen - entgegen der Vorgangsweise im Landeskriminalamt Wien, die sich offenbar mit den Wünschen des Ministerbüros deckte. Von einer Besprechung im Kabinett des damaligen Innenministers Ernst Strasser fertigte Haidinger ein Gedächtnisprotokoll an: "Diese Vorgangsweise durch das Kriminalamt Wien sehe ich als erlasswidrig an."

Haidinger bekräftigte, dass er seinerzeit dieses Gedächtnisprotokoll angefertigt habe und dass dessen "Inhalte stimmen". Der Beamte weiter: "Es ist auch richtig, dass das so zu statisieren war. Diese Statisierungsvorschrift ist nach diesem Fall geändert worden, wegen dieses Falles." Damals hätte laut Haidinger einmal der Paragraf 148 Strafgesetzbuch (StGB) und rund 40.000 Mal das Grunddelikt angezeigt werden müssen.

http://diepresse.com/home/panorama/oeste….do&selChannel=


Wenn man sich seine Gesetzesübertretungen selber richten kann - weil man ja Innenminister ist, dann merklärt sich hier der Täter zum Richter.
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

Baumfällt

unregistriert

7

Freitag, 27. März 2009, 13:40

...

Zitat ebenfalls aus der ZiB2 gestern von Ernst Strasser

"Die Welt wird neu geordnet."

Mehr brauch ich ehrlich gesagt nicht zu wissen.


Zum Drüberstreuen
http://www.youtube.com/user/JohnNada80

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 27. März 2009, 14:26

5 Stunden später wurde mein Beitrag freigeschaltet.

http://derstandard.at/?url=/plink/1237228436162/12484693

Zitat

Menschenflüsterer 27.03.2009 07:54

Armin Wolf hat Strasser wie einen Schuljungen vorgeführt

nicht zu fassen, wie Strasser standhaft weiter lügen konnte. Er ist eindeutig ein Fall für die SoZo - Sozialisierungszone für unbelehrbare Schmarotzer!

http://zeitwort.at/index.php...eadID=5430

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Freitag, 27. März 2009, 16:41

Armin Wolf hat gestern Ernst Strasser wie eine Rotzbuben vorgeführt. Will uns Strasser, dieser Kasperl, im EU-Parlament vertreten?

Warum diese rhetorische Null wieder in die Politik kommt, kann wohl nur an seiner Erpressbarkeit liegen.
ja strasser gehoert övpintern mal wieder richtig durchs NLP-programm gezogen...sonst wird das nichts mit der bruesselreise :)

obwohl: die leeren wahlkampffloskeln hatte er ja schon einigermassen drauf...ins stottern ist er ja erst gekommen als die frage nach den mails gekommen ist, von denen er noch NIEEEEEE was gehoert hat :poptuschi:

da koennte man fast etwas zornig werden als muendiger staatsbuerger

Zitat

ich habe nicht vor da irgendetwas zuzugeben, was hier versucht wird zu machen

(naemlich ihn strasser als seilschaftler darzustellen, der sein ressort in ein weiss-rot-weisses umfaerben wollte (ich hoffe das interview ist bekannt, wo strasser damals die frage auf schwarze umfaerbungen entsprechend beantwortet...wurde auch vor dem interview gestern im orf ausgestrahlt...)

das war die stelle, wo strasser glaub ich gern mal ausgezuckt waere, und dem frechen rotzloeffel wolf am liebsten eine reingehaut haette...

10

Sonntag, 29. März 2009, 09:57

Die Vielfärberei ist doch nur für das verdummte Wahlvieh da - damit es ihnen nicht zu fad wird - eine Farbe wird schon für einen jeden dabei sein.
Weil hinter dem Vorhang ist es den "Gefärbten" ohnehin egal - Hauptsache der Rubel rollt, der Einfluss ist groß genug - und die Aufgabe "ehrenwert" - was das auch immer heißen mag bei Personen wie Gusenbauer, Strasser und Riess-Passer.

Zitat

Noch ein neuer Job für Ex-Kanzler Gusenbauer
28.03.2009 | 09:40 | (DiePresse.com)

Laut "Profil" übernimmt Gusenbauer ein Beratermandat bei der Signa Holding des Immobilien-Entwicklers Rene Benko. Er leitet einen Beirat, dem auch Susanne Riess-Passer und Ernst Strasser angehören.

..........
Das Gremium, dem mit Susanne Riess-Passer und Ernst Strasser noch zwei weitere Ex-Regierungsmitglieder angehören, entspricht in etwa dem Aufsichtsrat einer Aktiengesellschaft. Über das Salär von Gusenbauer wird Stillschweigen bewahrt. "Es ist eine ehrenwerte Aufgabe, die Alfred Gusenbauer dankenswerterweise übernommen hat", sagte ein Unternehmenssprecher.

Gusenbauer ist nach seinem Ausscheiden aus der Politik zu seinem Job bei der Arbeiterkammer zurückgekehrt. Nebenbei unterrichtet er auch noch an US-Universitäten.

http://diepresse.com/home/politik/innenp…dex.do?from=rss


In Deutschland wird HARZ4 Empfängern ihr nicht überlebensfähiger Zuschuss gekürzt, wenn man aus lauter Hunger bettelt - unseren Verschwendern und Nutznießern von Steuergeldern kann das nicht passieren. Die dürfen sogar stillschweigen über ihre Nebeneinkünfte bewahren.
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

Thema bewerten