Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

171

Montag, 25. Oktober 2010, 23:44

Bedeutet das, dass beide den 33. Grad haben?

Zitat


23 + 10 = :kopfkratz:

Allerdings gab es bei der Begrüßung keinen Freimaurer-Handschlag.

Numerologie mag bei Freimaurer ja ein große Rolle spielen, allerdings lässt sich vieles - wo Zahlen/Daten eine Rolle spielen - auch vielseitig interpretieren. Bspw. ist das Resultat der Daten im Vergleich von Pinera-Trueman = 33, nur sind dabei die Algorithmen unterschiedlich.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

172

Dienstag, 26. Oktober 2010, 11:38

Treibende Kraft "für" die Geheimgesellschaften?

Ich lasse mich immer wieder gerne davon begeistern, dass in den Dingen eine gewisse "Botschaft" enthalten ist, versteckte und nur Insider bekannte Gesten oder Mimiken, Symbole, versteckte Zahlenspiele (Nummerologie der Kabbala), Geheimbünde usw. und beschäftige mich anschließend mit ihrer Beweiserhebung, mit ihrem Ursprung und jenen, welche diese anwenden. Doch jetzt mal ehrlich, wozu eigentlich???

Doch nur, um mich zum Einen in die Ecke derer drängen zu lassen, die hinter allem und jedem eine geheime Botschaft vermuten, und des weiteren um meine kostbare Zeit, meine Gedanken und meinen Fokus auf etwas zu konzentrieren, dass mir keinen Platz mehr lässt, um die tatsächlichen Ereignisse wahrzunehmen. Ich werde damit (auf sehr subtile ober nachhaltige Weise) genau von jenen, die dies beabsichtigen zum Verschwörer einer Theorie, die, sofern bewiesen an den Ursachen überhaupt nichts ändert. Und bis dahin (Beweis), bin ich es selbst, die mich in die Ecke einer Ungläubigen stellt - was mich ungefähr so glaubwürdig erscheinen lässt (und zwar zurecht), wie es die katholische Kirche von ihren Gläubigern verlangt und praktiziert. Also eine ganz einfach Nullrechnung, deren Ergebnis noch lange keines ist.

Deshalb nehme ich immer mehr Abstand davon (weil ich keineswegs restlos davor gefeit und davon geheilt bin es doch zu tun) "Die treibende Kraft "hinter" Geheimgesellschaften" zu ergründen und zu beweisen, weil ich damit automatisch zur "Der treibenden Kraft "für" Geheimgesellschaft" motiere - und das ist nach meiner Logik genau der Schuss, der nur nach hinten los gehen kann. Also entziehe ich ihnen ganz einfach meinen Teil der Kraft, die nicht mehr "für" sie wirken soll, sondern "gegen" sie - denn keine Kraft ist immer noch besser, als eine, die sie im Grunde nur unterstützt.
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

173

Dienstag, 26. Oktober 2010, 13:28

Also ich wollte schon wissen, wie das so alles läuft. (ich denke es ist auch gut gelungen)

Und jetzt heißt es dagegen etwas zu unternehmen!

Denen nicht in die Falle zu gehen!

Nur wir brauchen viele dazu.

174

Dienstag, 26. Oktober 2010, 14:08

Und jetzt heißt es dagegen etwas zu unternehmen!

Denen nicht in die Falle zu gehen!

Wenn ich mir meinen Kopf darüber zerbreche, vergleichbares Suche, ob nun die versteckte "Botschaft 33" wie zB im jüngsten Fall des Grubenunglücks in Chile, dann "bin ich in der Falle", zumindest nach meiner Ansicht nach. Wenn ich dies mit meinen Mitmenschen diskutiere, versuche sie darauf aufmerksam zu machen, dann bin ich nicht nur in der Falle, sondern ich sorge dafür, dass sich diese um mich immer enger zieht, bis ich darin sozusagen "mundtot" bin.
Somit unternehme ich nichts dagegen, sonder dafür - weil ich mich selbst sozusagen "unschädlich, unbrauchbar" mache, mich selbst eliminiere. Was nur zur Freude derer geschieht, die diese "Fallen" ganz öffentlich präsentieren (Handzeichen, Zahlenspiele, Symbole usw.).

Nur wir brauchen viele dazu.

Und das ist die Krux - es gibt viel zu Viele, die sich freiwillig, mit großem Enthusiasmus und Einsatz in die vorbereiteten Fallen begeben, andere davon begeistern, um dann "lautlos schreiend" zu erkennen, dass diese zugeschnappt hat.

Für mich ergibt und beinhaltet nur nachfolgend sehr schön formulierter Satz von Andreas Popp eine Lösung des Problems:

Zitat von »Andreas Popp«

Ein wirklicher Paradigmenwechsel, mit einem neuen umlaufgesicherten, vom Volk ausgegebenen Geldsystem, ein vernünftiges Bodenrecht und ein bedingungsloses Grundeinkommen sind aus meiner Sicht die Lösungen für eine nachhaltige und vor allem praktikable, global umzusetzende Ordnung.

http://www.wissensmanufaktur.net/?419865 (Vortrag von Adreas Popp)

Hier wird eine Lösung für das Problem geboten, wo jene, die davon überzeugt, interessiert und für wen es vorstellbar ist auch gleichzeitig die verursachten und installiert praktizierten Probleme zu erkennen sind. Und wenn nicht, macht das auch nichts, weil es einzig um eine Weg aus der Misere geht, und nicht darum, das letzte Detail der Misere zu ergründen.
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

175

Dienstag, 26. Oktober 2010, 18:27

Hier wird eine Lösung für das Problem geboten,
Er sagt wie es neu sein soll.

Sagt er auch, wie man dorthin kommt, von der jetzigen Situation ausgehend?

176

Dienstag, 26. Oktober 2010, 21:25

Sagt er auch, wie man dorthin kommt, von der jetzigen Situation ausgehend?

HrrAbisZ,

ich hab nicht alles von Andreas Popp gehört oder gelesen - aber ich kann mir vorstellen, dass er einen Lösungsweg hat, wie man diese, für mich "Grundrechte" eines jeden Menschen verwirklichen könnte.
Doch könnten auch wir alle an der Verwirklichung der Lösung beitragen, und uns mehr darum kümmern, als darum, ob die Zahl 33 etwas besonderes bedeutet, wir die Bedeutung auch noch deuten können usw. Ob der Vatikan eine Mafia ist (mMn ist sie), die die Weltausbeutung und -unterdrückung regelt und davon profitiert (ein eindeutiges JA) und ob es einen Antichristen gibt und wer diesen stellt (ist und bleibt für mich der Vatikan selbst) ist doch im Grunde vollkommen egal - das wäre so, als würde ich eine jede Falte, einen jeden Pickel und auch noch den kleinen Zehnnagel unseres "Menschenvernichtungsdämonen" kennen müssen, bevor ich etwas gegen ES unternehmen kann/will/darf/soll.

Und die ganze (sofern wir den Ablenkungsthemen abschwören) Zeit, die wir uns ersparen, können wir sinnvoll nutzen, um uns dem Weg zu widmen, der aus dem Problem führen soll. Jetzt werden wir "geführt", und das ist von der Mehrheit anerkannt nicht wirklich der beste Weg für uns (nur für ganz, ganz wenig "Ausbeuter"). Packen wir's an - es gibt noch viel zu tun - und zwischen durch, falls ein wenig länger dauert einfach ein "Snickers".
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

177

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 20:48

Welche Taten schlägst du nun konkret vor?

178

Donnerstag, 28. Oktober 2010, 10:57

Zu aller erst all jene Taten, die ein jeder für sich, ganz unabhängig von allen anderen tagtäglich praktizieren kann und sollte. Eben jene Taten, die einen jeden Menschen ein Stück Souverän schenken - eine Unabhängigkeit von Einrichtungen und von anderen Menschen. Wobei niemand mehr erpresst, manipuliert und unterdrückt werden kann, wo nicht auf Kosten von anderen Vorteile errungen und erhalten werden, sondern sich ein jeder diese selber schafft, erhält und auch nutznießt. zB eine Unabhängigkeit im Bezug auf Nahrung, auf seine Lebenserhaltung (Kleidung, Wohnraum, Energie usw.) - das wäre der Beginn, der unabhängig von anderen jederzeit praktiziert werden könnte.
Die dabei erlangten Erfahrungen sollten wenn möglich ausgetauscht werden, das neu erlangte sollte aus dem Bewusstsein entspringen, eine sich selbst erhaltende Menschheit zu erlangen, die ihr höchstes Streben darin sieht, sich um sich selbst zu kümmern - dann kann man sich auch leichtens um andere kümmern. Und wenn unser System so Schritt für Schritt davon entbunden wird, sich in sinnloser Geldverschwenderei und Geldverteilerei um sein Volk zu sorgen, dann wird es immer schwieriger werden, Erklärungen dafür zu finden, warum Unsummen vom Volk erwirtschaftet werden müssen - wo wir ja wissen, dass diese Geldmengen nur dem Gewinn weniger vermehren sollen.

Ein bedingungsloses Grundeinkommen, ein Umlauf gesichertes, vom Volk ausgegebenes Geldsystem und vernünftige Bodenrechte müssen auf breiter Basis (also im Verbund mit einer großen Anzahl von Menschen) erarbeitet werden. Dazu gehört jedoch in erster Linie das Vorleben all derer, die diese Neuerungen bereits verstanden haben - und die versuchen dies bereits im bestehenden System zu unterstützen, anzuwenden und dadurch das Alte zu verändern. Wer die Möglichkeit hat etwas in Form einer lebenslangen Pacht zu "besitzen", der sollte dies tun, den anderen den Sinn dieser Maßnahme erklären usw. Wo bereits die Möglichkeit ein zinsloses (und wenn möglich Zins-rostendes) Geld zum Tausch von Waren oder Dienstleistungen zu nutzen, der sollte dies bei jeder Gelegenheit nutzen, so wird das eine gestärkt und das andere automatisch damit geschwächt. So muss man keine Kraft mehr in die Bekämpfung des bestehenden Zins und Zinseszins-Systems stecken, sonder man kann seine ganze Kraft in die Stärkung des neuen Geldes verwenden. Ein jedes Stück Souveränität, dass man sich in seinem Leben schafft, verringert das Muss und die Höhe der zu erbeutenden Geldmenge, die ein jeder Mensch Tag für Tag erarbeiten muss. Somit erschafft sich ein jeder ein Stück seines "bedingungslosen Grundeinkommens" in gewisser Weise selber, und die zukünftige Höhe des Grundeinkommens verringert sich damit auf einen Betrag, der leichter zu erlangen und irgendwann zu verwirklichen ist.

Mündige, denkende und handelnde Menschen - die braucht diese Neuerung - mit einem Fokus, der auf die Selbstverantwortung und -erhaltung gerichtet sein sollte. Jetzt haben wir ja kaum eine Wahl, uns dem herrschenden System zu entziehen. Je mehr Menschen jedoch davon Abstand nehmen, je mehr Souveränität ein jeder erlangt, je mehr Alternativen damit automatisch geschaffen werden, je eher haben alle anderen die Möglichkeit auf einmal zwischen zwei Systemen zu wählen - dem Alten oder dem Neuen. Und das wäre ein wahrlich etwas "Neues".
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

179

Donnerstag, 28. Oktober 2010, 17:03

ein Umlauf gesichertes, vom Volk ausgegebenes Geldsystem
Und wie hast du das gemacht, das dies nun umgesetzt wird?

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

180

Donnerstag, 28. Oktober 2010, 18:07

Und wie hast du das gemacht, das dies nun umgesetzt wird?

Welche Taten schlägst du nun konkret vor?
Du bist ein Forentöter

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten