Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 4. Mai 2009, 19:40

Israelischer Überraschungsangriff auf den Iran durch Russland vereitelt

Zitat

Israelischer Überraschungsangriff auf den Iran durch Russland vereitelt

Am 18. April sollte im Iran eine Flugshow mit 140 Militärflugzeugen stattfinden. Diese wurde allerdings auf vier Flugzeuge reduziert. Als Erklärung wurde das schlechte Wetter genannt.

Nun wird allerdings berichtet, dass der Iran von Russland gewarnt worden sein soll, die Flugzeuge nicht starten zu lassen.

Spionagesatelliten hatten herausgefunden, dass Israel an diesem Tag einen Überraschungsangriff auf den Iran plante, wodurch ein Großteil der iranischen Luftwaffe zerstört worden wäre.

http://www.shortnews.de/start.cfm?id=761857


Ist da der Welt etwas entgangen?
Da bekommt die Meldung, die ich erst heut gelesen hab - das der Iran erst vor kurzem gesagt haben soll, er würde Israel in 11 Tagen angreifen, wegfegen (irgendwie so) eine ganz neue Bedeutung.
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Montag, 4. Mai 2009, 19:48

er würde Israel in 11 Tagen angreifen
Könnte das eine lustige 11 sein - also eine "Falschmeldung"?

3

Montag, 4. Mai 2009, 19:55

HerrAbisZ,

ja, vielleicht handelt es sich hier um eine lustige "11", aber das ist mir Beitrag zu wenig zum Thema. Vielleicht könntest du im Netz recherchieren, ob ein Beitrag dazu zu finden ist. Das wäre hilfreich!
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

4

Montag, 4. Mai 2009, 20:22

Hab den Bericht schon gefunden - klingt nicht sehr hoffnungsvoll - sonder eher nach Eskalation.

Zitat

"Zerstörung in elf Tagen"Iran bedroht Israel

von Ulrich W. Sahm

Der Iran hat erstmals mit einer konkreten Zielnennung die Zerstörung Israels angekündigt. Das israelische Fernsehen zeigte ein Interview mit dem iranischen Generalstabschef Attalah Salihi. Er kündigte eine "Zerstörung Israels innerhalb von elf Tagen" an.

Der Arabienexperte Oded Granot erklärte dazu: "Noch nie haben wir eine so klare und offene Ankündigung des Iran gehört." Zwar habe Präsiden Mahmoud Ahmadinedschad die Vernichtung Israels immer wieder "in großen Zügen und als politisches Ziel" angekündigt, doch noch nie so konkret und mit Zeitangabe, wie es Salihi getan habe. Granot habe nicht herausfinden können, wieso die Zerstörung Israels in elf Tagen passieren sollte.

Zuvor hatten die USA mit der Überlegung "Besser Bombe als bombardieren" klargestellt, dass man sich in Washington unter Präsident Barack Obama mit dem Bau einer iranischen Atombombe abgefunden habe. Die hochrangigen Europäer, so ein Exklusivbericht des israelischen Fernsehens, hätten diese Einschätzungen an die "wenig überraschten" Israelis weitergegeben. Schon seit einiger Zeit seien die Israelis zum Schluss gekommen, dass die Amerikaner sich heute nicht mehr so leicht von Geheimdienstinformationen überzeugen ließen, und dass deshalb auch die eher diffusen Informationen über die mögliche iranische Entwicklung einer Atombombe nicht zu einem vorbeugenden amerikanischen Schlag gegen Teheran führen werde. Entsprechend wünsche Washington auch keinen militärischen Schlag anderer Länder wie etwa Israels gegen die atomaren Einrichtungen im Iran.

http://www.n-tv.de/1148049.html
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

5

Montag, 4. Mai 2009, 20:36

Da steht leider nicht wann das gesagt wurde! Doch wenn ich vom 3.5.09 + 11 rechne, werden wir am 15.5.2009 wissen, was los ist. Oder kommt es anders?

Sind die Vorboten des 3. Weltkrieges schon zu sehen?

Interessant diese Meldung kam auch am 18.4.2009 !?!?

Oder kommt es so wie in den Prophezeihungen, die ich in diesem Video ANKÜNDIGUNGEN : Die Zerstörung von New York / Manhattan= verarbeitet habe?

Baumfällt

unregistriert

6

Dienstag, 5. Mai 2009, 00:02

...

Eher glaub ich, dass die Meldung mit dem "wir greifen in 11 Tagen" an dazu da ist, dass Leute die es wissen sollen, hellhörig werden und sich anhand anderer Meldungen ausrechnen können was passiert.
Wahrscheinlich ist das mehr als die iranische Armee weiß ("aha, wir wollen in 11 Tagen angreifen?... interessant, gut das wir das auch erfahren")

Aber etwas passiert doch morgen 6.5.2009 -> 11 11
Hoffentlich kein Israelischer "Präventivschlag", dann würde ich doch außerdem meinen, dass New York am 4. Juli 2009 im A ist.

7

Dienstag, 5. Mai 2009, 11:33

Hab den Bericht schon gefunden - klingt nicht sehr hoffnungsvoll - sonder eher nach Eskalation.

Zitat

Kriegshetze: Wie man eine "iranische Bedrohung" konstruiert
Von Arne Hoffmann am 4. Mai 2009
Schritt 1:
Als erstes findet man zufällig das Video zu einem Interview, das in einer libanesischen Fernsehsendung lief. Darin erklärt ein iranischer General, falls Israel den Iran militärisch angreifen werde, werde dieser vermutlich keine elf Tage benötigen, um Israel auszulöschen. Dieses Video gibt es hier zur Ansicht.
Schritt 2:
Ulrich Sahm, der sich vermutlich selbst als "Journalist" bezeichnet, liefert auf dem Sender n-tv eine seine Glanzleistungen, für die er so bekannt geworden ist. In diesem Fall strickt er das erwähnte Interview zu der Meldung "Zerstörung in elf Tagen" – Iran bedroht Israel. In Sahms Beitrag heißt es allen Ernstes:

Ich habe gestern schon im Info das gelesen, die Mainstream haben die vermutlich falsch interprediert! Was daran stimmt, kann ich nicht genau sagen, aber fragwürdig ists auf jedenfall! Vielleicht kanns jemand auf Deutsch übersetzten?!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »krahi« (5. Mai 2009, 12:06)


8

Dienstag, 5. Mai 2009, 16:55

Zitat

Israelischer Angriff kommt offenbar bald
von Redaktion @ 15:31. abgelegt unter Iran, Krieg, Israel
Die Zeichen stehen auf Krieg. Alles sieht danach aus, als ob die faschistische Regierung von Bibi Netanjahu und Avigdor Lieberman schon sehr bald mit einem Angriff auf den Iran beginnt. Natürlich mag man einwenden, dass schon seit seit mindestens drei Jahren immer wieder vor einem Angriff von Israel und den USA auf den Iran eindringlich gewarnt wird, und der Angriff trotzdem noch nicht stattgefunden hat. Doch diesmal ist die Situation ernster. Dass Berichte in großen Medien zu dem Thema ausbleiben, ist, wie der Überraschungsangriff Israels auf Gaza im letzten Dezember gezeigt hat, kein Hinweis darauf, dass kein Angriff stattfinden wird.
Die israelische Propaganda läuft auf Hochtouren. 66% der israelischen Juden befürworten Haaretz zufolge inzwischen einen Angriffskrieg gegen den Iran. Das wundert wenig, denn die Israelis haben schon mit der Wahl der Faschisten zur Regierung von Israel dafür gestimmt, dass es Krieg gibt.
Die mit den USA kollaborierenden Führer der mit Israel benachbarten arabischen Länder üben sich derweil in dem betretenen Schweigen,...

:roll:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Dienstag, 5. Mai 2009, 21:34

NA DANN ...

Hab den Bericht schon gefunden - klingt nicht sehr hoffnungsvoll - sonder eher nach Eskalation.

Zitat

Kriegshetze: Wie man eine "iranische Bedrohung" konstruiert
Von Arne Hoffmann am 4. Mai 2009
Schritt 1:
Als erstes findet man zufällig das Video zu einem Interview, das in einer libanesischen Fernsehsendung lief. Darin erklärt ein iranischer General, falls Israel den Iran militärisch angreifen werde, werde dieser vermutlich keine elf Tage benötigen, um Israel auszulöschen. Dieses Video gibt es hier zur Ansicht.
Schritt 2:
Ulrich Sahm, der sich vermutlich selbst als "Journalist" bezeichnet, liefert auf dem Sender n-tv eine seine Glanzleistungen, für die er so bekannt geworden ist. In diesem Fall strickt er das erwähnte Interview zu der Meldung "Zerstörung in elf Tagen" – Iran bedroht Israel. In Sahms Beitrag heißt es allen Ernstes:

Ich habe gestern schon im Info das gelesen, die Mainstream haben die vermutlich falsch interprediert! Was daran stimmt, kann ich nicht genau sagen, aber fragwürdig ists auf jedenfall! Vielleicht kanns jemand auf Deutsch übersetzten?!

Im Zionistenland ISRAEL kommt gestern wie heute vermutlich jede Hilfe
zu spät. Um das drohende Unheil abzuwenden kann es nur eine Antwort
geben. Dem weltweit fuhrwerkenden Zionistenelement muss die MACHT
genommen werden!

Aus diesem Grund hat seit geraumer Zeit der IRAN im Falle eines Angriffs
auf sein Staatsgebiet "die Option" MOLEKULARBOMBEN zu zünden.

Wie der Einsatz einer sog. Molekularbombe dann im Konkreten aussieht
können sich tapfere Zionisten am Beispiel Tanguska (Russland) ansehen.

Der IRAN braucht keine Atombombe. Er hat seit geraumer Zeit was besseres.

Gebe trotz allem die Hoffnung nicht auf.
Es lebe die Vernuft & die Völkerveständigung.

Petronius

10

Mittwoch, 6. Mai 2009, 20:37

Hab den Bericht schon gefunden - klingt nicht sehr hoffnungsvoll - sonder eher nach Eskalation.

Zitat

Kriegshetze: Wie man eine "iranische Bedrohung" konstruiert
Von Arne Hoffmann am 4. Mai 2009
Schritt 1:
Als erstes findet man zufällig das Video zu einem Interview, das in einer libanesischen Fernsehsendung lief. Darin erklärt ein iranischer General, falls Israel den Iran militärisch angreifen werde, werde dieser vermutlich keine elf Tage benötigen, um Israel auszulöschen. Dieses Video gibt es hier zur Ansicht.
Schritt 2:
Ulrich Sahm, der sich vermutlich selbst als "Journalist" bezeichnet, liefert auf dem Sender n-tv eine seine Glanzleistungen, für die er so bekannt geworden ist. In diesem Fall strickt er das erwähnte Interview zu der Meldung "Zerstörung in elf Tagen" – Iran bedroht Israel. In Sahms Beitrag heißt es allen Ernstes:

Ich habe gestern schon im Info das gelesen, die Mainstream haben die vermutlich falsch interprediert! Was daran stimmt, kann ich nicht genau sagen, aber fragwürdig ists auf jedenfall! Vielleicht kanns jemand auf Deutsch übersetzten?!
Ähnliche bewusste Falschübersetzungen hat es schon häufig gegeben und wie man sieht sind die Falschübersetzungen bezüglich Ahmadinejad längst im Bewusstsein vieler vergessen, weil ansonsten man nicht mit neuen "Übersetzungen" weitermachen würde.

Am Ende bleibt allerdings die Tatsache, dass der Iran noch nie ein anderes Land überfiel, dennoch ist er im Bewusstsein der Massen der böse Aggressor schlechthin.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Thema bewerten