Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Mittwoch, 2. September 2009, 21:49


sei bitte so gut und erklär mir, wie das chippen bei haustieren funktioniert. danke.
Das sind passive Chips. Die "senden" also nur, wenn per Induktion von dem Lesegerät eine Anfrage kommt. Und weil sie keine eigene Energiequelle haben. können sie auch nichts aufzeichnen, mitloggen oder messen.
Jedemfalls kann man sie nur aus wenigen Zentimetern (!) Entfernung auslesen, das hat mit GPS herzlich wenig zu tun.
„Many journalists have fallen for the conspiracy theory of government. I do assure you that they would produce more accurate work if they adhered to the cock-up theory.“
Sir Bernard Ingham

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

22

Mittwoch, 2. September 2009, 21:58

Erstmal geht es allerdings darum, die Dinger GPS-fähig zu machen ...
Was soll dieser Blödsinn? Willst du Accus mit Implantieren und der Person eine Antenne an den Schädel schrauben?
Müssen sich die Personen wöchentlich an eine Dockingstation hängen, oder wird auch gleich ein Handy zwischen Niere und Leber eingebaut?

Mich würde interessieren, aus welchen Fingern du deinen Schwachsinn saugst.


sei bitte so gut und erklär mir, wie das chippen bei haustieren funktioniert. danke.


Darüber gibt es genügend Informationen im Netz.
Mit GPS hat das nichts zu tun. Zusammenhänge zwischen rfid und gps sind rein logistischer Natur.
rfid_controller sind und bleiben energietechnische, passive devices, die ohne induktiver Zuführung von externer Energie
schlicht und ergreifend tot sind. Das ist der eigentliche Sinn von rfid. Dieses Device ist kein Herzschrittmacher.
Wie soll dieser controller empfangen? Wie die Sat.Laufzeiten berechnen, wie Resultate abspeichern?
Der chip ist tot, der arbeitet nicht, er kann nichts berechnen und nichts empfangen ohne Zufuhr von Energie.
Der einzige Ausweg aus diesem Dilemma sind Haarp und die Rothschilds

also

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

23

Mittwoch, 2. September 2009, 23:12

Ich weiß nicht, warum teilweise sehr intelligente Menschen so begriffsstutzig sein können.

Wenn der RFID mit der Nummer 1234 an einem Scanner vorbeikommt, dann kann eine Datenbank damit etwas aktivieren oder eintragen. Mehr braucht es doch nicht, oder? Dazu muss nix am Chip verändern, sondern die Eindeutigkeit des Chipes sagt mir wo die betroffene Person war.

Das ist doch nicht so schwer, oder?

Denken wir fertig.

Will ich nun jemanden eliminieren, so suche ich einen Vorwand oder finde seine Gewohnheiten und platziere dort einen Bombe mit Scanner, welche nur explodiert, wenn Betroffener vorbeikommt.

24

Mittwoch, 2. September 2009, 23:54

Ich weiß nicht, warum teilweise sehr intelligente Menschen so begriffsstutzig sein können.

Wenn der RFID mit der Nummer 1234 an einem Scanner vorbeikommt, dann kann eine Datenbank damit etwas aktivieren oder eintragen. Mehr braucht es doch nicht, oder? Dazu muss nix am Chip verändern, sondern die Eindeutigkeit des Chipes sagt mir wo die betroffene Person war.

Das ist doch nicht so schwer, oder?

Denken wir fertig.

Will ich nun jemanden eliminieren, so suche ich einen Vorwand oder finde seine Gewohnheiten und platziere dort einen Bombe mit Scanner, welche nur explodiert, wenn Betroffener vorbeikommt.


Der Vorwurf der Begriffsstutzigkeit sollte mit mehr Bedacht erteilt werden.
Hier geht es um einen direkten, und nicht um irgendeinen indirekten Vorgang.
Indirekte Aktionen - solche Szenarien gäbe es noch viele - sind nicht das Thema.

also

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

25

Donnerstag, 3. September 2009, 06:26

Ich weiß nicht, warum teilweise sehr intelligente Menschen so begriffsstutzig sein können.

Wenn der RFID mit der Nummer 1234 an einem Scanner vorbeikommt, dann kann eine Datenbank damit etwas aktivieren oder eintragen. Mehr braucht es doch nicht, oder? Dazu muss nix am Chip verändern, sondern die Eindeutigkeit des Chipes sagt mir wo die betroffene Person war.

Das ist doch nicht so schwer, oder?

Denken wir fertig.

Will ich nun jemanden eliminieren, so suche ich einen Vorwand oder finde seine Gewohnheiten und platziere dort einen Bombe mit Scanner, welche nur explodiert, wenn Betroffener vorbeikommt.

Was soll dann der Blödsinn mit GPS-Fähigkeit und Routenaufzeichnung im Chip?
„Many journalists have fallen for the conspiracy theory of government. I do assure you that they would produce more accurate work if they adhered to the cock-up theory.“
Sir Bernard Ingham

26

Donnerstag, 3. September 2009, 06:43


Mir persönlich sind 6 Hersteller bekannt, ein paar mehr sind wahrscheinlich. Nicht alle Firmen in China sind mir geläufig.

>> So wie damals beim Videogerät ist noch nicht raus, welche Art Chip das Rennen machen wird
Welches Rennen? Das Chippen von Personen? Ein Art von Standard in der humanuiden recognition_control?
Abgesehen davon, dass sich die Protokollierung und Verschlüsselung in Standards klar ausdrücken läßt,
die alle Hersteller mit aktiven rfid_controllern beherrschen und anbieten, beschäftigt sich keine Firma
mit solchen Techniken, die rfid als Implantat bei Menschen vorsieht.
Deine seichte Metapher mit den Videogeräten ist völlig absurd, weil es keines Standards in der Hardware bedürfte.

>> Erstmal geht es allerdings darum, die Dinger GPS-fähig zu machen ...
Was soll dieser Blödsinn? Willst du Accus mit Implantieren und der Person eine Antenne an den Schädel schrauben?
Müssen sich die Personen wöchentlich an eine Dockingstation hängen, oder wird auch gleich ein Handy zwischen Niere und Leber eingebaut?

Mich würde interessieren, aus welchen Fingern du deinen Schwachsinn saugst.

also

Es sind nur 3 'große' Chiphersteller im Rennen, die für ein solches Überwachungsprojekt in Frage kommen und die Kapazitäten haben, so einen Chip in großen Mengen herzustellen.

Wozu brauchst du eigentlich Akkus? RFID funktioniert auch ohne Akku. Eine Kombination RFID/Chipimplantat wird in den nächsten Jahren politisch und technisch möglich. Es gibt eine ganze Menge an neuen Technologien. Wer sagt, dass für so ein kleines Implantat die Körperwärme als Energiequelle nicht ausreicht?

Kannst ja hier mal lesen, was so alles möglich ist: http://www.globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=8582

Von da ist es jedenfalls nicht mehr weit, bis zum Chip im menschlichen Körper.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

27

Donnerstag, 3. September 2009, 06:52

Erstmal geht es allerdings darum, die Dinger GPS-fähig zu machen ...
Was soll dieser Blödsinn? Willst du Accus mit Implantieren und der Person eine Antenne an den Schädel schrauben?
Müssen sich die Personen wöchentlich an eine Dockingstation hängen, oder wird auch gleich ein Handy zwischen Niere und Leber eingebaut?

Mich würde interessieren, aus welchen Fingern du deinen Schwachsinn saugst.


sei bitte so gut und erklär mir, wie das chippen bei haustieren funktioniert. danke.


Darüber gibt es genügend Informationen im Netz.
Mit GPS hat das nichts zu tun. Zusammenhänge zwischen rfid und gps sind rein logistischer Natur.
rfid_controller sind und bleiben energietechnische, passive devices, die ohne induktiver Zuführung von externer Energie
schlicht und ergreifend tot sind. Das ist der eigentliche Sinn von rfid. Dieses Device ist kein Herzschrittmacher.
Wie soll dieser controller empfangen? Wie die Sat.Laufzeiten berechnen, wie Resultate abspeichern?
Der chip ist tot, der arbeitet nicht, er kann nichts berechnen und nichts empfangen ohne Zufuhr von Energie.

http://www.zdnet.de/news/wirtschaft_tele…-39155261-1.htm

Zitat

http://rfid-informationen.de/info/news/archives/00000045.html
Savi Technology und Comtech Mobile Datacom haben gemeinsam ein Produkt entwickelt, dass es ermöglicht Waren jederzeit und weltweit zu lokalisieren. Das "Movement Tracking System" von Comtech kombiniert den Mobile Reader SMR-650 von Savi mit dem mobilen Satelliten Transceiver MT-2012 und einen GPS-Empfänger von Comtech. Über den MT-2012 können die RFID-Daten zusammen mit den GPS-Daten an einen Satelliten übertragen werden. Das System wurde ursprünglich für das Militär entwickelt, ist nun aber auch zivilen Herstellern zugänglich.

Eine ziemlich schnelle Entwicklung.

Und wenn etwas für's Militär entwickelt wurde, dass dann für die Industrie freigegeben wird, dann ist das Militär bereits 3 Schritte weiter in der Anwendung von wieder neueren Technologien.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

28

Donnerstag, 3. September 2009, 08:41

Der Artikel von Zdnet ist von Juni 2007 und das Zitat ist von 03/2005

Also über 2 und über 4 Jahre alt!!! Die sind schon viel weiter! Binden wird das ganz ins Handynetz ein und / oder mit Haarp aus dem Stromzähler Die "Energybox"

Und sind nicht auch schon Handys explodiert? Auf mysteriöse Weise?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

29

Donnerstag, 3. September 2009, 09:12

Der Artikel von Zdnet ist von Juni 2007 und das Zitat ist von 03/2005

Also über 2 und über 4 Jahre alt!!! Die sind schon viel weiter! Binden wird das ganz ins Handynetz ein und / oder mit Haarp aus dem Stromzähler Die "Energybox"

Und sind nicht auch schon Handys explodiert? Auf mysteriöse Weise?

Im Prinzip braucht man nur 2 verschiedene Metalle, die man im Kreis miteinander verbindet und schon hat man Strom. Der reicht zwar nicht um eine Glühbirne zu betreiben, aber um so einen Chip mit Energie zu versorgen reicht es allemal.

Das kann man auch im Mund spüren, wenn man eine Metallzahnfüllung hat und ein anderes Metall (z.B. eine Gabel) dran kommt. Tut dann schön weh, ist aber Strom.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

30

Donnerstag, 3. September 2009, 10:34


....
Und wenn etwas für's Militär entwickelt wurde, dass dann für die Industrie freigegeben wird, dann ist das Militär bereits 3 Schritte weiter in der Anwendung von wieder neueren Technologien.


Für das Militär entwickelt und deshalb 3 Schritte weiter ....... :zkugel: Was für eine Mär.
Merke: Das Militär kommt kurz vor dem Haushalt, jede moderne Spielekonsole ist der Militärtechnik um Jahre voraus.
Deinen Link http://www.zdnet.de/news/wirtschaft_tele…-39155261-1.htm
muß ich mir nicht ansehen. Wenn gps, dann hat das Produkt die Größe einer Zigarettenschachtel - ohne Antenne.
Viel Spaß mit diesem Implantat. Die Antenne wird übrigend am Hinterkopf festgedübelt,
und den wöchentliche Accutausch eledigt heutzutage das Militär rektal in Geheimlabors

also

Thema bewerten