Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

41

Mittwoch, 31. August 2011, 14:07

Das ist jedem seine Aufgabe, wenn man jemandem böse / zornig ist.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

42

Donnerstag, 1. September 2011, 06:16

Aber wo ist dann die radikale Vergebung?
Oder meinst du die Vergebung von / durch GOTT?

43

Donnerstag, 1. September 2011, 10:15

Wer könnte denn sonst für eine über das Leben getragene Schuld verantwortlich sein? Ich will von dir lediglich wissen, wie du die Sache verstehst und erklärst.

Du meinst also, dass deine Vorstellung Gott manchen Seelen eine abzuleistende Schuld mitgibt. Ein ermordetes Kind hat somit eventuell mit deiner Gottesvorstellung eine offene Rechnung.

Verstehe ich dich so ganz richtig?

44

Donnerstag, 1. September 2011, 10:34

Wer könnte denn sonst für eine über das Leben getragene Schuld verantwortlich sein? Ich will von dir lediglich wissen, wie du die Sache verstehst und erklärst.

Du meinst also, dass deine Vorstellung Gott manchen Seelen eine abzuleistende Schuld mitgibt. Ein ermordetes Kind hat somit eventuell mit deiner Gottesvorstellung eine offene Rechnung.

Verstehe ich dich so ganz richtig?
Ich denke auch, dass Herr A-Z hier einen Denkfehler hat bzw. sich das ganze zu einfach macht. Nicht jeder ist für sein Schicksal selbst verantwortlich, die Umwelt zwingt ihm ein Schicksal auf. Wo Herr A-Z jedoch recht hat ist, dass die Menschen Entscheidungen treffen können und sich auch entscheiden können, was sie denken und wie sie über etwas denken.

Zur Jill-Story: Der Vater von Jill konnte ihr seine Liebe nicht zeigen, warum auch immer. Jill konnte das nicht verstehen und litt darunter.
Es gibt hier keinen direkten Schuldigen, weil der Vater wahrscheinlich nicht absichtlich keine Liebe gezeigt hat, sonst wäre er nämlich ein Sadist.
Kinder brauchen nunmal Zuwendung.
Ich lerne daraus, dass das Kind möglichst viele Bezugspersonen benötigt, um etwaige Mankos der Eltern auszugleichen. Überdies wäre eine bessere Bildung der Eltern in emotionaler Hinsicht anzustreben.
Man muss schon denken wie ein Held, --------------->http://freerice.com
um wie ein anständiger Mensch
handeln zu können.

May Sarton ----------------------------------> Gerechtigkeit/Anzahl der Bürger = (Besitz+Macht+Mitspracherecht)/Anzahl der Bürger

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

45

Donnerstag, 1. September 2011, 10:57

Wer könnte denn sonst für eine über das Leben getragene Schuld verantwortlich sein? Ich will von dir lediglich wissen, wie du die Sache verstehst und erklärst.

Du meinst also, dass deine Vorstellung Gott manchen Seelen eine abzuleistende Schuld mitgibt. Ein ermordetes Kind hat somit eventuell mit deiner Gottesvorstellung eine offene Rechnung.

Verstehe ich dich so ganz richtig?
Der Mensch selber, weil er FREI IN SEINEN ENTSCHEIDUNGEN ist. Deswegen ist das hier mE

Ich denke auch, dass Herr A-Z hier einen Denkfehler hat bzw. sich das ganze zu einfach macht. Nicht jeder ist für sein Schicksal selbst verantwortlich, die Umwelt zwingt ihm ein Schicksal auf.
nicht korrekt. Man kann sich immer anders entscheiden. Oft ist es ob der Situation schwierig, das richtige zu finden oder man lässt sich eben von anderen zu stark beeinflussen und macht das unrichtige nach. Doch dies wird ja berücksichtigt und es hat solange keine Konsequenzen, bis es erkannt wird / ist.

Es gilt das Prinzip, so wie man denkt so kommt es. Manche Dinge, die sich ein Mensch erdenkt, kann nur mit dem Tod erreicht werden. Das ist für viele extrem schwer zu verstehen, weil wir nicht genau wissen was da los ist. GOTT weiß dies alles. GOTT sieht in das Herz (für die stiftenden Gedanken entscheidend - diese können mit der Ratio auch wieder geändert werden)

Ich suche euch noch das mit der Fehlgeburt nach L. Hay heraus

Deswegen ist es mit der Vergebung zu / von GOTT so, wenn man nicht echte Reue und Umkehr zeigt, malen die Gestze des Universums weiter.

Man sollte Unterscheiden zwischen Vergebung Mensch - Mensch und dann eben GOTT - Mensch.

Ich meine, der Mensch sollte dem Menschen immer wieder vergeben, damit er nicht böse / zornig wird / bleibt . Doch wir können nicht gleich erkennen, ob es echte Reue gegeben hat. GOTT weiß dies eben und dann folgen die Konsequenzen. Und hier sollte man achtsam sein und auf Distanz zu diesem Menschen dann gehen, weil sonst kann es sehr weh tun.

Deswegen heißt es 77mal sollst ud vergeben. das setzt sich aus 7x11 zusammen. Zum Unterschied 7x12 , weil das würde allumfassend bedeuten und dann hätten die Verfehlungen NIE Konsequenzen.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

46

Donnerstag, 1. September 2011, 11:30

Ich suche euch noch das mit der Fehlgeburt nach L. Hay heraus

Zitat

Fehlgeburt

Geistige Ursache:
Angst. Angst vor der Zukunft. »Nicht jetzt — später.« Ungeeigneter Zeitpunkt.

Neues Gedankenmuster:
Göttlich-Richtiges geschieht überall in meinem Leben. Ich liebe und akzeptiere mich. Alles ist gut.
Mit anderen Worten, diese Frau ist im Herzen nicht wirklich bereit für ein Kind - deswegen die Fehlgeburt.

47

Donnerstag, 1. September 2011, 11:52

Mit anderen Worten, diese Frau ist im Herzen nicht wirklich bereit für ein Kind - deswegen die Fehlgeburt.

Ich suche euch noch das mit der Fehlgeburt nach L. Hay heraus

Zitat

Fehlgeburt

Geistige Ursache:
Angst. Angst vor der Zukunft. »Nicht jetzt — später.« Ungeeigneter Zeitpunkt.

Neues Gedankenmuster:
Göttlich-Richtiges geschieht überall in meinem Leben. Ich liebe und akzeptiere mich. Alles ist gut.
Mit anderen Worten, diese Frau ist im Herzen nicht wirklich bereit für ein Kind - deswegen die Fehlgeburt.
Warum sollte man dieser, deiner Aussage widersprechen? Klar, die Gedanken und Emotionen haben einen Einfluss auf den Körper.
Wenn einen Schwerkranken der Lebenswille verlässt, ist dies z.B. auch nicht förderlich für den Heilungsprozess.
Aber das weiß eigentlich jeder und es hat nichts mit irgendwelchen Übersinnlichkeiten zu tun.
Man muss schon denken wie ein Held, --------------->http://freerice.com
um wie ein anständiger Mensch
handeln zu können.

May Sarton ----------------------------------> Gerechtigkeit/Anzahl der Bürger = (Besitz+Macht+Mitspracherecht)/Anzahl der Bürger

48

Donnerstag, 1. September 2011, 12:06

Wer könnte denn sonst für eine über das Leben getragene Schuld verantwortlich sein? Ich will von dir lediglich wissen, wie du die Sache verstehst und erklärst.

Du meinst also, dass deine Vorstellung Gott manchen Seelen eine abzuleistende Schuld mitgibt. Ein ermordetes Kind hat somit eventuell mit deiner Gottesvorstellung eine offene Rechnung.

Verstehe ich dich so ganz richtig?
Der Mensch selber, weil er FREI IN SEINEN ENTSCHEIDUNGEN ist. Deswegen ist das hier mE
Was ist denn das für eine bescheidene Antwort?

Wird ein Kind zurecht ermordet? Ja oder nein - und wo fand beim Kind das Fehlverhalten/Fehldenken wann statt?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

49

Donnerstag, 1. September 2011, 12:25

Ich wusste genau das diese Frage jetzt kommen wird
Wird ein Kind zurecht ermordet? Ja oder nein - und wo fand beim Kind das Fehlverhalten/Fehldenken wann statt?
GOTT kann in das Herz sehen. Klar? Deswegen weiß er sehr gut, wie jemand reagieren wird.

Für mich ist es sehr gut vorstellbar, wenn eine Seele auf diese Erde kommt und dann spürt, was sich hier abspielt und noch abspielen wird, das es dann auch gar nicht hier sein will.

50

Donnerstag, 1. September 2011, 12:43

Wird ein Kind zurecht ermordet? Ja oder nein - und wo fand beim Kind das Fehlverhalten/Fehldenken wann statt?
Für mich ist es sehr gut vorstellbar, wenn eine Seele auf diese Erde kommt und dann spürt, was sich hier abspielt und noch abspielen wird, das es dann auch gar nicht hier sein will.
Du meinst, die Seele des Kindes will dann ermordet werden?
Wo fand beim Kind das Fehlverhalten/Fehldenken wann statt?

Thema bewerten