Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 26. Mai 2009, 12:01

Nordkorea provoziert weiter

Nordkorea und die Atombombe. Ein gefährliches Spiel. Viel gefährlicher als der Iran.
Gestern grosser Atombombentest, heute wieder 2 Versuchsraketen.
Ausserdem zu allem Entschlossen und zu keinem Kompromiss bereit.
Und das Psychoprofil des grossen Mannes in Pjönjang is auch nicht das beruhigenste.
Laut internationalen Medien ist Nordkorea in 2-5 Jahren soweit seine erste Atomwaffe auf ein Flugzeug zu laden, und in 8 auf eine Rakete.

Wie wird die Weltengemeinschaft darauf reagieren. Und hier muss sie eindeutig drauf reagieren.
Das Problem ist das Kim Jong Il immer wieder macht was er will,sämtliche Gespräche in den Wind schiest, es sei denn er bekommt genau das was er will, also null kompromissbereiet , und immer erpresserischer wird.
Selbst China hat schon allmälich die Nase voll.

Was soll die Welt also eurer Meinung nach tun?? Gewähren kann man ihm nun nicht mehr lange lassen.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Dienstag, 26. Mai 2009, 12:09

RE: Nordkorea provoziert weiter

Nordkorea und die Atombombe. Ein gefährliches Spiel. Viel gefährlicher als der Iran.
Gestern grosser Atombombentest, heute wieder 2 Versuchsraketen.
Ausserdem zu allem Entschlossen und zu keinem Kompromiss bereit.
Und das Psychoprofil des grossen Mannes in Pjönjang is auch nicht das beruhigenste.
Laut internationalen Medien ist Nordkorea in 2-5 Jahren soweit seine erste Atomwaffe auf ein Flugzeug zu laden, und in 8 auf eine Rakete.

Wie wird die Weltengemeinschaft darauf reagieren. Und hier muss sie eindeutig drauf reagieren.
Das Problem ist das Kim Jong Il immer wieder macht was er will,sämtliche Gespräche in den Wind schiest, es sei denn er bekommt genau das was er will, also null kompromissbereiet , und immer erpresserischer wird.
Selbst China hat schon allmälich die Nase voll.

Was soll die Welt also eurer Meinung nach tun?? Gewähren kann man ihm nun nicht mehr lange lassen.

Nordkorea hat also in 2-5 Jahren die Atombombe? Die gibts bestimmt schneller auf dem Schwarzmarkt. :kopfkratz:

Hier wird wieder ein Feind aufgebaut, der sich eignet einen Weltkrieg anzuzetteln.

Wieso sehen die Leute nicht die Mächte, die bereits Atomwaffen haben und sie ständig gegen arme Völker einsetzen?

Und was macht denn Kim Jong Il so furchtbares, was Obama nicht macht? Oder was macht Obama furchtbares, was Kim Jong Il nicht macht? Oder läßt der auch auf Afghanen schiessen und bestiehlt den Irak um sein Öl?
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

3

Dienstag, 26. Mai 2009, 12:22

RE: RE: Nordkorea provoziert weiter

Nordkorea und die Atombombe. Ein gefährliches Spiel. Viel gefährlicher als der Iran.
Gestern grosser Atombombentest, heute wieder 2 Versuchsraketen.
Ausserdem zu allem Entschlossen und zu keinem Kompromiss bereit.
Und das Psychoprofil des grossen Mannes in Pjönjang is auch nicht das beruhigenste.
Laut internationalen Medien ist Nordkorea in 2-5 Jahren soweit seine erste Atomwaffe auf ein Flugzeug zu laden, und in 8 auf eine Rakete.

Wie wird die Weltengemeinschaft darauf reagieren. Und hier muss sie eindeutig drauf reagieren.
Das Problem ist das Kim Jong Il immer wieder macht was er will,sämtliche Gespräche in den Wind schiest, es sei denn er bekommt genau das was er will, also null kompromissbereiet , und immer erpresserischer wird.
Selbst China hat schon allmälich die Nase voll.

Was soll die Welt also eurer Meinung nach tun?? Gewähren kann man ihm nun nicht mehr lange lassen.

Nordkorea hat also in 2-5 Jahren die Atombombe? Die gibts bestimmt schneller auf dem Schwarzmarkt. :kopfkratz:

Hier wird wieder ein Feind aufgebaut, der sich eignet einen Weltkrieg anzuzetteln.

Wieso sehen die Leute nicht die Mächte, die bereits Atomwaffen haben und sie ständig gegen arme Völker einsetzen?

Und was macht denn Kim Jong Il so furchtbares, was Obama nicht macht? Oder was macht Obama furchtbares, was Kim Jong Il nicht macht? Oder läßt der auch auf Afghanen schiessen und bestiehlt den Irak um sein Öl?
ggg die atombombe gibt es schneller auf dem schwarzmarkt? also dann hätten die schon so einige gruppierungen.
es geht um die erste atomwaffe die nordkorea auf ein flugzeug laden könnte. es gibt ja bekanntlich einen unterschied zwischen tests und der möglichkeit die dann auch so einzupacken das sie militärtauglich sind.

naja mal abgesehen das kim mal einen grossteil seiner bevölkerung verrecken lässt, wähernd er sich in sein häusschen eingräbt und sichs gut gehen lässt, hat sich obama zumindest den aufwand machen müssen erst us-präsident zu werden.
während kim nur sohn sein musste.

es ist immer wieder interessant, das jedesmal wenn was beunruhigendes passiert ein "angeblicher feind aufgebaut" werden soll.

gäbs denn eine situation an der der westen nicht schuld ist?? oder anders , was müsste passieren, das man erkennt das der feind nicht aufgebaut sondern tatsächlich ein feind ist??

zuerst atombombe auf düskorea und dann "ok aktzeptiert, das is ein feind"??

4

Dienstag, 26. Mai 2009, 12:34

RE: RE: RE: Nordkorea provoziert weiter

ggg die atombombe gibt es schneller auf dem schwarzmarkt? also dann hätten die schon so einige gruppierungen.
es geht um die erste atomwaffe die nordkorea auf ein flugzeug laden könnte. es gibt ja bekanntlich einen unterschied zwischen tests und der möglichkeit die dann auch so einzupacken das sie militärtauglich sind.

naja mal abgesehen das kim mal einen grossteil seiner bevölkerung verrecken lässt, wähernd er sich in sein häusschen eingräbt und sichs gut gehen lässt, hat sich obama zumindest den aufwand machen müssen erst us-präsident zu werden.
während kim nur sohn sein musste.

es ist immer wieder interessant, das jedesmal wenn was beunruhigendes passiert ein "angeblicher feind aufgebaut" werden soll.

gäbs denn eine situation an der der westen nicht schuld ist?? oder anders , was müsste passieren, das man erkennt das der feind nicht aufgebaut sondern tatsächlich ein feind ist??

zuerst atombombe auf düskorea und dann "ok aktzeptiert, das is ein feind"??


Wie viele Atomwaffen gibt es und wer hat sie denn? Soll ich mich tatsächlich aufregen wenn es noch ein Land mehr gibt, dass Atomwaffen hat? Eingesetzt jedenfalls hat diese Art Waffen bisher nur ein Land und die haben jetzt sogar Bunker Buster Mini Nukes, die tief in der Erde explodieren und die ganze Atmosphäre damit radioaktiv verseuchen. Aber das sind ja die Guten, die dürfen das...

Würden die USA Nordkorea nicht ständig bedrohen, würde Nordkorea auch keine Atombombe bauen. Viel vernichtender wie jede Bombe war Nordkoreas Ausschluß aus dem internationalen Zahlungsverkehr. Auch nicht gerade die feine Art.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Dienstag, 26. Mai 2009, 12:50

RE: RE: RE: RE: Nordkorea provoziert weiter

ggg die atombombe gibt es schneller auf dem schwarzmarkt? also dann hätten die schon so einige gruppierungen.
es geht um die erste atomwaffe die nordkorea auf ein flugzeug laden könnte. es gibt ja bekanntlich einen unterschied zwischen tests und der möglichkeit die dann auch so einzupacken das sie militärtauglich sind.

naja mal abgesehen das kim mal einen grossteil seiner bevölkerung verrecken lässt, wähernd er sich in sein häusschen eingräbt und sichs gut gehen lässt, hat sich obama zumindest den aufwand machen müssen erst us-präsident zu werden.
während kim nur sohn sein musste.

es ist immer wieder interessant, das jedesmal wenn was beunruhigendes passiert ein "angeblicher feind aufgebaut" werden soll.

gäbs denn eine situation an der der westen nicht schuld ist?? oder anders , was müsste passieren, das man erkennt das der feind nicht aufgebaut sondern tatsächlich ein feind ist??

zuerst atombombe auf düskorea und dann "ok aktzeptiert, das is ein feind"??


Wie viele Atomwaffen gibt es und wer hat sie denn? Soll ich mich tatsächlich aufregen wenn es noch ein Land mehr gibt, dass Atomwaffen hat? Eingesetzt jedenfalls hat diese Art Waffen bisher nur ein Land und die haben jetzt sogar Bunker Buster Mini Nukes, die tief in der Erde explodieren und die ganze Atmosphäre damit radioaktiv verseuchen. Aber das sind ja die Guten, die dürfen das...

Würden die USA Nordkorea nicht ständig bedrohen, würde Nordkorea auch keine Atombombe bauen. Viel vernichtender wie jede Bombe war Nordkoreas Ausschluß aus dem internationalen Zahlungsverkehr. Auch nicht gerade die feine Art.
gg was für ein blödsinn.

dasselbe könnte man auf waffen übertragen. wieso tragen wir dann nicht alle waffen??

ach jetzt kommmt die scheisse das nordkorea bedroht werden soll. wie ulkig, in nordkorea gibts nichts zu holen mein freund, deswegen zählt dein "no blood for oil" geschreie hier nicht. der einzige der hier gern seine spielchen spielt ist nordkoreas diktatur. es ist immer wieder interessant wie manche menschen bush und co verurteilen und ihnen dinge vorwerfen die sie bei anderen, die dies ganz offensichtlich tun, tolerieren.
mehr doppelmoral geht nimmer.

ja und du solltest dich tatsächlich beunruhigt fühlen wenn es diesmal nicht die polizei is die eine waffe trägt (was auch manchmal schief geht) sondern ein verrückter irrer. wenn der in deiner nachbarschaft rumlaufen würde und nicht 1000nde kilometer entfernt, wärst dus noch viel mehr.

6

Dienstag, 26. Mai 2009, 14:03

wieso tragen wir dann nicht alle waffen??
Damit das Parlament mit uns anstellen kann was es will, was es auch tut.
Alle Anfragen das Forum betreffend auf admin@zeitwort.at .

7

Dienstag, 26. Mai 2009, 14:40

wieso tragen wir dann nicht alle waffen??
Damit das Parlament mit uns anstellen kann was es will, was es auch tut.
und das parlament den usa bundesstaates arizona denkt da anders??

8

Dienstag, 26. Mai 2009, 15:51

RE: RE: RE: RE: RE: Nordkorea provoziert weiter


ach jetzt kommmt die scheisse das nordkorea bedroht werden soll. wie ulkig, in nordkorea gibts nichts zu holen mein freund, deswegen zählt dein "no blood for oil" geschreie hier nicht. der einzige der hier gern seine spielchen spielt ist nordkoreas diktatur. es ist immer wieder interessant wie manche menschen bush und co verurteilen und ihnen dinge vorwerfen die sie bei anderen, die dies ganz offensichtlich tun, tolerieren.
mehr doppelmoral geht nimmer.

ja und du solltest dich tatsächlich beunruhigt fühlen wenn es diesmal nicht die polizei is die eine waffe trägt (was auch manchmal schief geht) sondern ein verrückter irrer. wenn der in deiner nachbarschaft rumlaufen würde und nicht 1000nde kilometer entfernt, wärst dus noch viel mehr.


Kennst du den Herrn Diktator persönlich, oder warst du schon einmal in Nordkorea? Wie willst du beurteilen ob die Presse die Wahrheit schreibt?
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Dienstag, 26. Mai 2009, 16:00

RE: RE: RE: RE: RE: RE: Nordkorea provoziert weiter


ach jetzt kommmt die scheisse das nordkorea bedroht werden soll. wie ulkig, in nordkorea gibts nichts zu holen mein freund, deswegen zählt dein "no blood for oil" geschreie hier nicht. der einzige der hier gern seine spielchen spielt ist nordkoreas diktatur. es ist immer wieder interessant wie manche menschen bush und co verurteilen und ihnen dinge vorwerfen die sie bei anderen, die dies ganz offensichtlich tun, tolerieren.
mehr doppelmoral geht nimmer.

ja und du solltest dich tatsächlich beunruhigt fühlen wenn es diesmal nicht die polizei is die eine waffe trägt (was auch manchmal schief geht) sondern ein verrückter irrer. wenn der in deiner nachbarschaft rumlaufen würde und nicht 1000nde kilometer entfernt, wärst dus noch viel mehr.


Kennst du den Herrn Diktator persönlich, oder warst du schon einmal in Nordkorea? Wie willst du beurteilen ob die Presse die Wahrheit schreibt?
durch die bilder eines entfernten freundes von mir, der wiederum mit seinem freund dort war. die uns beide geschichten erzählt haben und uns bilder gezeigt haben . un ddie sind beide weiss got kein ami-freund, sondern sehr weltoffene typen, die diese reise unter anderem untgernahmen um zu sehen ob die presse scheisse schreibt oder nicht. und sie tut es angeblich nicht.
der unterschied, und dieses "dir zeig ich erst recht das ich zur oberschicht und du zum rest gehörst", soll das schrecklichste dort sein. ganze wenige saureich, und der rest bettelarm. imposant waren jedoch,also zumindest auf seinen fotos, diese 8 spurigen strassen, nur ohne auto ,weil sichs keiner leisten kann ausser den reichen natürlich. aber solang die upper-class kids da drauf ihre wettrennen veranstalten können hat sich die megainvestition schon gelohnt.
soll grossteils schrecklich dort sein, und das schlimme is, die leute haben null ahnung das es anderswo auf der welt eben auch anders is.
darin und durch diese furchtbare einschüchterung der massen besteht ja
der eigentliche grund wieso sich das regime in der form überhaupt
halten kann.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 26. Mai 2009, 17:19

Ich habe mich nun mal auf eine Nordkorea freundlichen Seite erkundigt.

http://www.nordkorea-info.de

Für die Zustände in Nordkorea ist der äußere Druck auch sehr verantwortlich - ich weiß nicht wie weit man unseren Medien vertrauen kann.

Dieser Bericht auf drei Seiten bringt auch ein Bild über Nordkorea:

Zitat

Leben und arbeiten in Pyongyang

01.08.2008Sara Kammler
Karin Janz arbeitet als Entwicklungshelferin in Pyongyang. Mit dem Leben in Nordkorea hat sie sich arrangiert - und als Ausländerin hat sie einige Freiheiten.

http://www.karriere.de/beruf/leben-und-a…pyongyang-7277/


Thema bewerten