Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 13. Juni 2009, 11:55

SPÖ MITREDEN mit SPÖ ZENSUR - keine Gnade für Kritik!

Vorgestern am Abend, den 11. Juni 2009 entdeckte ich auf der SPÖ Homepage ein Forum, wo jeder "MITREDEN" kann. Der Link ist auf der http://spoe.at selber suchen, weil er, nicht ohne Grund, verschachtelt ist und nur für kurze Zeit direkt ansteuerbar ist.


Diskutieren Sie mit! mitreden.spoe.at Seit gestern geht es um die "Reifeprüfung" (Nur SPÖ Lobhudelei)

Zurück zu meiner Geschichte, wo es um Agrarsubventionen ging und ich dachte mir, dass ich einen Beitrag stellen werde, zumal doch ausschließlich SPÖ Lobhudelei und nix Kritisches zu lesen war. Die Überschrift gestaltete ich "Wer pariert wird subventioniert" und der Text war eindeutig kritisch, jedoch weder frech, beleidigend noch zensurwürdig.

Am nächsten Tag (gestern) schaute ich nach, ob denn mein Beitrag schon freigeschaltet wurde und enttäuscht stellte ich fest, leider nein. Ich wartete bis ca. 11 Uhr und es haute mich vom Hocker, denn nun war nicht nur mein Beitrag nicht freigeschaltet, sondern das ganze Thema gelöscht worden. Glücklicherweise erinnerte ich mich noch an das Archiv http://mitreden.spoe.at/index.php?module=Archive - doch auch da waren die Agrarsubventionen nicht zu sehen.

Völlig sauer rief ich in der Löwelstraße unter der TelNr. 01 53427 an und schilderte mein entdecktes Unbehagen und verlangte Aufklärung. Alle Gesprächspartner stellten sich blöd, um mir dann letztendlich die Auskunft zu geben, dass am Freitag wohl niemand mehr da ist, der mir Aufkärung geben könnte. Ich bezichtigte den SPÖ Herrn ein totaler, absoluter Lügner zu sein, denn gerade vorhin um 12:15 seien im Thema "Reifeprüfung" erst Beiträge freigeschaltet worden. Ich forderte eine schriftliche Aufklärung, die ich am Montag erwarte. Außerdem ist auf der SPÖ Homepage angeführt, dass bis 17:00 Uhr jemand anzutreffen ist.

Zitat

Um Zugang zur Themenplattform zu erhalten ist die Eingabe eines Themencodes erforderlich. Dieser ist für die Anmeldung bereits vorausgefüllt bzw. kann beim Team des SPÖ Direkt von Montag bis Freitag von 09:00 bis 17:00 Uhr unter 0810 810 211 .
http://mitreden.spoe.at/?module=Diskussion
Fazit:
Die SPÖ schreibt, an der Beitragschronologie für jeden leicht zu erkennen, die Inhalte selbst. Kritische Beiträge werden nicht freigeschaltet und in meinem Fall, wurde das ganze Thema gelöscht. Löschen kann man ganz einfach, wenn man ohnehin weiß, dass keine Außenstehenden mitgeschrieben haben und nach ihren Beiträgen suchen. Dass ich mich aber hier beleidigt vorkomme und nachforsche, damit rechnete wohl niemand von der SPÖ - Seilschaft.

Wenn die SPÖ in der Regierung lügt und Wahlversprechen nicht einhält, so redet sie sich immer auf den bösen Koalitionspartner aus und meint, dass die Leute der SPÖ die Absolutmehrheit geben müssten, dann würden auch Wahlversprechen eingehalten. Auf der SPÖ eigenen Homepage gibt es jedoch keinen Koalitionspartner, der sich einmischen könnte, sondern für dieses verlogene Politik-Verbrechen ist einzig und allein die SPÖ verantwortlich - keine ÖVP und auch sonst niemand.

Die SPÖ hat meine kritische Meinung unterdrückt, weil sie ihr nicht passte und das ganze Gfrast in der Löwelstraße spielt dieses Schmutzspiel mit.

Pfui Teifl SPÖ - ich hoffe, der Sachverhalt wurde von mir verständlich dargestellt, damit die Leute wissen, welchen Lügenbaronen wir unser Vertrauen schenken sollen. Ich nehme fest an, das auch andere Parteibanden nicht ehrlicher sind.
»ASY« hat folgende Bilder angehängt:
  • SPÖ Archiv_klein.png
  • SPÖ letzter Beitrag.png
  • SPÖ bis 17 Uhr_klein.png

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

2

Montag, 15. Juni 2009, 09:04

Faymann lügt sich bucklat.




Kritische Kommentare werden nirgends freigeschaltet - Faymann ist ein bezahlter Heuchler und spielt den Verlierer.

Hier der direkte Link zum Video http://www.youtube.com/watch?v=j3us0p_EOv8 der sehr offt geklickt werden soll, damit er auf der Statistik auf Youtube erscheint.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 16. Juni 2009, 16:07

Nun habe ich einen Kommentar hinterlassen - mal schauen, ob er noch kommt!
»ASY« hat folgendes Bild angehängt:
  • SPÖ-Keine Gnade für Kritik.png

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 19. Juni 2009, 08:41

Die SPÖ manipuliert

Die SPÖ manipuliert das Internet an allen Ecken und Enden - auch bei Youtube, denn dieser LInk

http://www.youtube.com/watch?v=j3us0p_EOv8


wurde vom Zeitwort aus sicherlich öfter als 5x geklickt und müsste in der Statistik als "Mit diesem Video verknüpfte Sites (5)aufscheinen" - tut es aber nicht.

So viel zur Wahrheit und Bürgernähe von der SPÖ! :suspect:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Freitag, 19. Juni 2009, 09:56

So viel zur Wahrheit und Bürgernähe von der SPÖ!


Weißt bei den Barteien muß man halt statt "Spenden", Klubbeiträge bezahlen! :bruell:
Vielleicht nimmt man das Zeitwort dann auf! :schulter:

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 19. Juni 2009, 10:03

Nun habe ich wieder ein sehr langwieriges, resultatloses Gespräch mit der SPÖ Löwelstraße geführt - die Dame war hörbar ohne Argumente und versuchte mich zu beschwichtigen. Auf meinen Vorwurf, dass die SPÖ die Meinung der Bürger zensiert und ich den Verantwortlichen sprechen oder wenigstens seinen Namen haben möchte, erwiderte sie mit Datenschutzbestimmungen - und mir kam vor, dass das Gespräch mitgehört wurde und die Dame Antwortanweisungen erhielt - dennoch wurde sie immer kleinlauter.

Als ich ihr sagte, dass ich das Gespräch aufzeichne, fragte sie, was ich damit dann machen werde - was ich ignorierte - denn ich werde damit tun, was ich tun will, genau wie es die mächtige SPÖ macht.

Für mich wird immer klarer, dass uns die Parteien alle ein Demokratie-Theater vorspielen. Sie lügen und die Mitarbeiter führen Hierachrieanweisungen unhinterfragt aus, um ihrer eigenen Parteikarriere nicht zu schaden.

Wir leben in einer Diktaur und ich bin zutiefst enttäuscht, dass es Menschen gibt, die für Geld wohl alles machen - sogar die abscheuliche Zensur unterstützen und die Zensierer schützen.

DIE SPÖ wurde von mir beim Verbrechen gegen die Demokratie erwischt, weil sie zensiert und falsche Tatsachen als wahr darstellt. Traurig, dass sie mir wohl nur eine kleine Angestellte fürs Gespräch gönnten - irgendwie tat mir die Dame sogar leid.

Leute aufpassen - wir werden von Menschen belogen, die letztendliche "nur ihre Befehle ausführen" - zumindest ist das zu erwarten, falls diese Menschen (hoffentlich) vor ein Tribunal gestellt werden.

7

Freitag, 19. Juni 2009, 10:52

Wir leben in einer Diktaur und ich bin zutiefst enttäuscht, dass es Menschen gibt, die für Geld wohl alles machen - sogar die abscheuliche Zensur unterstützen und die Zensierer schützen.
Scholl-Latour hat das in einem Video, dass heut im Net-News-Global eingestellt ist sehr schön gesagt, weil sich im Augenblick die ganze Welt über den Iran und seine Nachrichten-Zensur echauffiert. Es wird bei uns ebenso zensiert, wie überall auf der Welt auch. In den 40er Jahren wurde alle Medienberichte aus Amerika, die über den abgedankten König Edward und seine Geliebte erschienen in Großbritannien in der Weise zensiert, dass die Fotos direkt aus den importieren Zeitungen herausgeschnitten wurden. Eine beliebte Vorgehensweise, wenn es darum geht, dem Volk nur das Wissen zu vermitteln, das es wissen darf, und nicht was wirklich "ist".

Wie soll so das Volk jemals wirklich eine Auswahl über seine zur Schau gestellten Parteien treffen können, wenn uns von diesen Wissen geraubt, und falsches Wissen oder keines vermittelt wird. Da darf eine Seite lügen, unterdrücken und die Dinge verdrehen - was jedem Normalbürger per Gesetz verboten wäre/ist. Nur eben nicht unseren Regierungsparteien, der Elite und deren Lakaien (zumindest so lange sie brauchbar sind).
Für mich wird immer klarer, dass uns die Parteien alle ein Demokratie-Theater vorspielen. Sie lügen und die Mitarbeiter führen Hierachrieanweisungen unhinterfragt aus, um ihrer eigenen Parteikarriere nicht zu schaden.
Dazu eine brilliante Beschreibung aus der Lupe, der Satire-Blog:

Zitat

Jeder wird bis zur Stufe der Unfähigkeit befördert

soeben ist ein neuer bestseller über den "arbeitsmarkt der westlichen industriestaaten"
erschienen. nach dieser lektüre wird einem klar, warum unsere banken, die autobranche, andere grossunternehmen von ihren vorgesetzten in den ruin geritten wurden. es wird klar, warum ein middelhoff den konzern karstadt ruinierte:

kernaussage 1:
jeder beschäftigte neigt dazu, bis zu seiner stufe der unfähigkeit aufzusteigen. wer sich an seinem arbeitsplatz bewährt, wird solange befördert, bis er eine stelle bekommt, für die er ungeeignet ist. oder anders ausgedrückt, jeder wird befördert, bis er seine persönliche inkompetenz-endstufe erreicht hat.

kernaussage 2:
die vorgesetzten befördern bewusst oder unbewusst unfähige mitarbeiter zu ihren direkten untergebenen, damit diese ihre eigene position nicht gefährden
. nur unterlaufen mögliche zu befördernde personen dieses system, in dem sie sich bewusst inkompetent oder etwas faul geben, bis sie befördert wurden.

fazit der studie:
wer nur faul, boshaft und unfähig genug ist, kann es sehr, sehr weit bringen.

http://swiss-lupe.blogspot.com/2009/06/j…-stufe-der.html
Das dazugehörige Video:



Ob mir dabei mehr zum Lachen oder zum Weinen zumute ist, das lasse ich einfach mal im Raum stehen!
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 19. Juni 2009, 12:27

Zensur: Frage SPÖ Bundeskanzler Faymann!

Weil ich entdeckte, dass die SPÖ kritische Beiträge von österreichischen Bürgern einfach löscht, Beschwerden darüber ignoriert und mit SPÖ Angestellten den Beschwerdeführer mit Beschwichtigungen verhöhnen lässt, muss BK Faymann beim Wort genommen werden.

Hier er direkte Link zum Wischiwaschi - http://www.youtube.com/watch?v=vUCzpJIlVbY



Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

9

Montag, 29. Juni 2009, 10:32

Fragen an den Kanzler, die nicht zensiert werden, können hier oder direkt bei youtube gestellt werden.

http://www.youtube.com/watch?v=vUCzpJIlVbY

Thema bewerten