Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

221

Donnerstag, 27. August 2009, 23:08

Naja, diesen Zug Chameneis deute ich etwas anders: er gibt zwar zu, dass für ihn ein Bündnis der "Anführer" der Massenproteste mit dem Westen nicht bewiesen sei.
[..]
Überhaupt wurde die Meldung in der westlichen Presse als Erleichterung und fast als Zugeständnis gemachter Fehler aufgenommen, so einfach ist es nicht.
Das habe ich dem Lulu auch schon vermittelt und ihm den ganzen Text seines Links kopiert.

Aber du liest ja selbst, wer nicht seiner Meinung ist, bezieht sein Einkommen vom Sozialamt. Er ist und bleibt eine Chuzpe-Heini, der jene basht, die ihn finanzieren. Wahrscheinlich hat ihm heute ein Perser wieder mal nicth die Tür aufgehalten. :schulter:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

222

Donnerstag, 27. August 2009, 23:39

Aber du liest ja selbst, wer nicht seiner Meinung ist, bezieht sein Einkommen vom Sozialamt.
Unser Lulu braucht halt die Medien, die ihm jeden Tag aufs neue die Laufrichtung zeigen. Andere, die er auf seinem Weg trifft, hält er für deppate Geisterfahrer, weil sie nicht in seine Richtung mitmarschieren. Heute ist er besonders grandig. :poptuschi:

223

Donnerstag, 27. August 2009, 23:46


Aber du liest ja selbst, wer nicht seiner Meinung ist, bezieht sein Einkommen vom Sozialamt. Er ist und bleibt eine Chuzpe-Heini, der jene basht, die ihn finanzieren. Wahrscheinlich hat ihm heute ein Perser wieder mal nicth die Tür aufgehalten. :schulter:


:D muss jetzt wirklich lachen. nehm das echt mit humor.
beleidigst mich ganze zeit in einer tour, und gibt man dir mal nur eine bissi was zurück fangst zum umherumsuddern an.

zuerst kriech ich jenen in den arsch die mich finanzieren,jetzt bash ich auf einmal wieder jene die mich finanzieren. also was jetzt??

gg und nein, mir hat kein perser heute dir tür aufgehalten.ich habe heut nicht mal einen gesehen. aber am samstag dann treff ich mich mit einem guten persischen freund, wir gehen zu einem festl. und feiern dort friedlich mit christen,muslimen,juden (auch wenn er schon seit der 20sten generation christ is, jud bleibt der trotzdem oder?) und hindus. so schön kann die welt sein.

du hast mir aber leider noch immer nicht erklärt was mir in dem system fehlt. krieg ich da noch eine antwort??

p.s es wird dir nicht viel bringen, mich, durch deine argumentative armut in ein bestimmtes licht zu rücken. du kannst dir also wörter wie hetzer usw sparen.
also bitte kehr wieder zu einem geissen nieveau zurück. vielen dank lieber asy. shalom.

oh, es is ja schon donnerstag, hab ich ganz vergessen, morgen is ja shabbat :D :D :D :D

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

224

Freitag, 28. August 2009, 00:51

beleidigst mich ganze zeit in einer tour, und gibt man dir mal nur eine bissi was zurück fangst zum umherumsuddern an.
Ich will dich nicht beleidigen, sondern du fühlst dich so als ob ich dir Leid zufüge. Die Wahrheit ist halt oft sehr hart für dich. Auch ich erfahre die Wahrheit durch dich, weil ich erkenne, dass du, trotz bemühender Erklärungen, noch immer meine Erkenntnisse mit Füßen trittst, die ich nur mit reinstem Gewissen präsentiere.

Du wirst narrisch und unterstelllst mir radikale Tendenzen, weil du deinen kompromisslosen Glauben, nicht durchboxen kannst. Vielleicht kommt noch die Zeit, wo du auch am Profit für alle mitarbeitest. Derzeit bist du noch ein großer Keil.
und feiern dort friedlich mit christen,muslimen,juden
Diese Ökumene freut mich und ich wünsche sie mir für alle.

Wir sind uns auch irgendwo ziemlich einig - nämlich, dass wir Diktaturen nicht wollen, Was wir jedoch noch ausarbeiten müssen, ist die Definition von Diktatur, die ich und viele Mitargumentierer im Zwang verstehen. Der Zwang ist immer eine Diktatur, auch wenn diese mein Vorgesetzter stellt, der lediglich den Zwang seines Vorgesetzten erfüllt. Die Hierarchie ist nämlich keine Entschuldigung.

Auf der Startseite im Zeitwort steht.
Herzlich willkommen und gute Besserung! ;)

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

225

Freitag, 28. August 2009, 10:22

die frage die wir uns stellen müssen, ist nicht was eine diktatur ist, sondern wie ein bestmögliches zusammenleben der gesellschaft möglich ist. und dies unter berücksichtung aller menschlichen eigenheiten. zu denen zählt eben auch neid,hass,profitgier etc.
die lassen sich nicht einfach durch freundliches "würde und freundschaft"-lernen, anders kann ichs nicht beschreiben, ausmerzen.
gerade systeme bzw staaten in denen das soziale leben befohlen wird, wo friede, freundschaft etc quasi hauptfach in der schule sind,begehen widerum die schlimmsten greuel an der eigenen bevölkerung, siehe ehemalige ddr oder nordkorea.
es bringt rein gar nichts dem menschen immer wieder vorzuleiern, wie sozial er sein muss. sowas braucht zeit und erkenntnis. is ein evolutionsprozess. der jahrhunderte dauert.
sieh dir die menschen vor 500 jahren an, da wars viel schlimmer. europa hat sich in der zeit entwickelt. andere staaten hinken durch ihr abkapseln hinterher.
kurz gesagt, der mensch braucht keine theorie, kein vorgeschriebenes "manifest des friedens" sondern mehr praxis. und um so enger die welt bzw der mensch durch technonolige etc zusammenwächst desto mehr praxis wird er bekommen, und desto mehr eigene meinung kann er sich bilden.desto weniger vorurteile wird er haben. das internet war der letzte grosse sprung nach vorn, und hat viel in den beziehungen zwischen den völkern verbessert.
sobald du, wie du heute übers wochende ins burgenland fahrst, mal schnell nach hong kong düst,sobald dir das kennenlernen "anderer" immer leichter fällt, desto besser werden die beziehungen. der mensch lernt aus dem erlebten. kleines bsp, freund von mir konnte türken nicht ausstehen, grund waren schlechte erlebnisse in wien plus vorurteile. seine damalige verlobte, überredete ihn zu einem türkeiurlaub, zurück kam er als türkenfreund.

das nächste sind die ressourcen. sobald die ressourcen der länder nicht gleich aufgeteilt sind, was einfach nicht geht, da die welt eben nun mal so aufgebaut ist, das dort fliessendes wasser gibt und dort wüste, dort öl und anders wo wiederum gar nix usw, wird die ungleichheit bleiben. das liegt am menschen.
wirst aber sehen, sobald diese ressourcen ausgehen und erneubare energie immer aktueller wird, bessere technologien aufkommen,desto friedlicher und weniger arm wird die welt.

das wird aber noch mistens ein jahrhundert dauern.

Fazit: dem menschen einhämmern zu wollen wie er sein soll, was er denken muss, bringt rein gar nichts. "ausländerfreundlichkeits-seminare" zb im inland bringen auch nichts, verschlingen nur unsummen an geld. schick einen rechten lieber 3 wochen auf sich allein gestellt zb in die türkei, und wirst sehen das er in den meisten fällen ganz anders zurückkommt. der mensch muss von sich aus reifen.

226

Montag, 31. August 2009, 09:55

Zitat

Gewalt gegen Demonstranten: Chamenei kündigt Strafen an
zurück
Das geistliche Oberhaupt im Iran, Ajatollah Ali Chamenei, will unverhältnismäßige Gewalt gegen Demonstranten während der Proteste gegen den Wahlausgang bestrafen lassen.

Bei den Protesten gegen die umstrittene Wiederwahl von Präsident Mahmud Ahmadinedschad vom 12. Juni waren nach offiziellen Angaben etwa 30 Menschen ums Leben gekommen. Die Opposition spricht von 69 Todesopfern. Von den insgesamt rund 4.000 Festgenommenen sind noch etwa 300 inhaftiert
.

http://www.orf.at/

die protste scheinen wirklch wirkung gezeigt zu haben. grad war eine iranerin im tv zu sehen die sagte, eine wirkliche veränderung bzw verbesserung wird es erst in jahren geben. aber der wille der bevölkerung ist nicht mehr auszuhalten.
und es scheint sie hat recht, noch nie zeigte sich die iranische regierung so offen.

wobei die demos einen hohen preis gekostet haben. 30 tote laut regierung, 69 laut opposition. auch wenn wir der regierung glauben, beweisen allein 30 tote das da im gegensatz zu manchen behauptungen hier im forum, um eine gewaltige massendemo gehandelt haben muss.
man denke zb an riesige massendemos in europa, 1ster mai demo,g8 demo usw, wo 500.000 demonstranten und mehr kommen und es zum glück, bis auf wenige ausnahmen keine toten gibt. wieviel müssen im iran demonstriet haben bei 30 toten??, wenn wir annehmen, zumidnest hab ich das den zeilen vieler forumsteilnehmer hier entnehmen können, das die iranische polizei nicht wahllos in die menge feuert und britalst gegen demosntranten vorgeht.

Thema bewerten