Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

11

05.01.2011, 16:15

Hallo....

Ich habe mich aus diesen ganzen Disskusionen immer rausgehalten und wusste nie recht, was ich dazu sagen soll,wenn mich jemand auf diese Thematik anspricht.Kannst du mir mehr über Scientology erzählen... Bzw. welche Gefahren von ihr ausgehen?
Würde mich sehr interessiern.
Danke im voraus...
Gruß

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

12

05.01.2011, 16:40

Hier - Scientology-Gefahr für jeden! - gab es auch mal ein kurze Diskussion über Scientology, wo ich meine Meinung kundtat.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Baumfällt

unregistriert

13

05.01.2011, 16:53

The Inner Secrets of Scientology
Hier gehts auch um die "verlorenen Kinder", die diesem Thread ihren Titel geben:
Ex-Scientology Kids

Hier die kaum jemals in einer Sekte fehlenden, aber von der Öffentlichkeit stets ausgeblendete Verbindung zum Satanismus:
Wiki über den Scientology Gründer L. Ron Hubbard und seine Verbindung zum Paradesatanisten Aleister Crowley.

14

06.01.2011, 11:03

Hallo an euch...

Danke für die Antworten. Es war sehr interessant zu lesen...Die Frage an dich ASY... Wie war es denn für dich damals auszusteigen? Ging das so einfach, wie man sich es normalerweise vorstellen würde...Oder war es schwierig.
Was predigen die Scientologen denn ? Ich fühle mich immernoch sehr unwissend...
Gruß

15

06.01.2011, 13:18

Ich kenne mich mit Sekten nicht besonders aus aber denke dass Menschen welche es schwer fällt sich von solchen Gruppierungen zu lösen in ihren Leben immer Probleme damit haben, sich von evtl. schädlichen Beziehungen zu befreien. Genauso wie es für vielen Frauen - subjektiv betrachtet - nicht einfach ist sich aus den Fängen ihres vielleicht gewalttätigen Ehemanns zu befreien. Objektiv gesehen kann ich sagen, da hilft es einfach nur zu gehen.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

16

22.02.2011, 13:52

Ja da hast du Recht, es wird eine enorme Angst da sein, wenn man sich persönlich doch dafür entscheidet zu gehen. Angst vor der Zukunft, was könnte passieren, wie könnte die Gruppe reagieren und auch wie es ohne die Gruppe sein wird. Im selben Fall mit dem Bsp. der gechlagenen Ehefrau.. Es ist schwer vorstellbar, besonders für jmd wie mich, der damit absolut noch keine Erfahrungen gemacht hat. Man kann nur hoffen, dass es dennnoch genug Leuten gelingt. ;)

Grüße.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ASY« (22.02.2011, 14:01) aus folgendem Grund: Werbelink entfernt.


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

17

04.05.2011, 14:50

Vorsicht, getarnte Scientologen!

Der Verfassungsschutz warnt:

Gefahr für User der sozialen Netzwerke wie Facebook und Co.!

Tarnvereine der gefährlichen Psychosekte sind dort aktiv.
Scientologen
melden sich mit harmlos klingenden Nicks an,
um User, besonders junge Leute
in ihre Fänge zu locken.

Aus dem
Verfassungsschutzbericht des Landes Nordrhein-Westfalen über das
Jahr 2010:

"Dass ‘Scientology’ nicht nur unter offizieller Bezeichnung auftritt,

sondern auch über Tarnorganisationen
Mitglieder wirbt, haben viele
Bürgerinnen und Bürger
unseres Landes schon einmal gehört.
Wenige haben
sich allerdings die Namen
dieser Tarnorganisationen gemerkt.
Und nur die
Wenigsten wissen etwas über das neueste
Werbungs- und Ansprachemedium der
Organisation, das Internet,
und darüber, wie ‘Scientology’ dieses für seine
Manipulationen ständig nutzt.

Videoplattformen als Werbemedium für „Jugend für Menschenrechte“
sowie
„Sag nein zu Drogen – sag ja zum Leben“

(...)
Treffen Kinder und Jugendliche, z.B. auf der Suche nach Materialien

für ein Referat, auf den Kanal
„Deine Menschenrechte“, finden sie
folgende Erläuterung:

„In dem Menschenrechte Video Kanal „Deine
Menschenrechte“ möchte
Jugend für Menschenrechte die wichtige Botschaft der
Menschenrechte
in einer jugendgerechten Form präsentieren und so auch
besonders
jüngeres Publikum für diese Thematik
interessieren – so dass
diese sich in ihrem täglichen Leben
(hier in Deutschland) für ihre
Rechte
und die Rechte anderer einsetzen und ihnen dadurch
helfen
wertvolle Verfechter bei der Förderung
von Toleranz und Frieden zu
werden.“
Die Passage endet mit dem Aufruf: „Hilf mit!“ – ein Aufruf,
der
inhaltlich nicht zu beanstanden ist,
der vielmehr dem Grundgedanken
unserer Verfassung entspricht.

Zur Verstärkung dieses Appells gibt es abrufbare Videos,
die die 30
Menschenrechte der UN Menschenrechtscharta verdeutlichen.

Jedem Menschenrecht ist dabei ein Video zugeordnet. Die
professionell
produzierten Kurzclips richten sich schwerpunktmäßig an
Jugendliche.
Diese werden vor allem dadurch angesprochen,
dass junge
Menschen die Hauptrollen darin spielen. Es sind Szenen
aus dem alltäglichen
Leben, in denen Menschen
Ungerechtigkeit widerfährt. Szenen, in denen
aber
dann letztlich durch beharrlichen Einsatz jugendlicher Protagonisten

die Gerechtigkeit siegt und anschließend
wiederum Jugendliche – mit
großem Sendungsbewusstsein – erstaunte
Erwachsene über ihre Menschenrechte
aufklären.

Dazu hat die Betreiberin „Youth for human rights“
(„Jugend für
Menschenrechte“) zeit- und zielgruppengerecht
ein eigenes Musikvideo namens
„United“ auf Youtube eingestellt.
Auch hier kämpfen Jugendliche,
denen
Unrecht widerfährt, gewaltfrei für mehr Gerechtigkeit.
Das Video
unterscheidet sich
in seiner professionellen Machart nicht von anderen
täglich
auf Musiksendern wie MTV oder VIVA
laufenden Produktionen.

Auf diese Videos trifft man nicht nur, wenn man gezielt
„Jugend für
Menschenrechte“ eingibt, man wird
vielmehr auch dorthin geführt, wenn man
bedeutende
internationale Organisationen anklickt.
(...)

Eine ähnlich gestaltete Kampagne der ‘Scientology Organisation’
trägt den
Namen „Sag nein zu Drogen
– sag ja zum Leben“. Auch hier unterhält
‘Scientology’ auf
Youtube den Kanal „Keine Drogen“.
Wiederum sind
professionell gestaltete Clips eingefügt,
die sich gezielt an Jugendliche
richten und vor
der Einnahme von Drogen warnen.
Auch wird auf die
Homepage der Bewegung „Sag nein zu Drogen
– sag ja zum Leben“ verwiesen, wo
man sich Material – auch für
den Schulunterricht – bestellen kann.
Ein
sinnvolles Anliegen, diente es nicht lediglich als Vorwand,
um jugendliche
Kunden für das System
‘Scientology’ zu werben.

Social Networks als Medium direkter Kontaktanbahnung

Aber ‘Scientology’ betätigt sich nicht nur auf Videoplattformen wie Youtube

oder der ähnlich gestalteten
Plattform MyVideo, sondern nutzt darüber
hinaus alle
Möglichkeiten, im Internet zu manipulieren
und Kontakte
anzubahnen.

In den Medien wird in jüngster Zeit regelmäßig der
blauäugige Umgang von
Nutzern mit den eigenen
persönlichen Daten im Internet problematisiert.
In
sogenannten Sozialen Netzwerken (Social Networks)
geben sie häufig nicht nur
Name und E-Mail-Adresse,
sondern auch Hobbys, Vorlieben,
Freundeskreis
und vieles mehr preis.
Das größte und bekannteste dieser Sozialen Netzwerke
ist das
Internetportal Facebook.
In Facebook tummeln sich weltweit ca.
500 Millionen Benutzer.
In Deutschland sind es alleine über 12 Millionen,
die dort mehr
oder weniger viel von ihrer Person offen legen.

Diesen Datenfundus weiß auch die ‘Scientology Organisation’ für
sich zu
nutzen.
Sowohl mit offenen als auch verdeckten Nutzerprofilen
geht
‘Scientology’ in Sozialen Netzwerken auf Kundenfang.

Wie Gespräche mit zahlreichen Nutzern zeigten, wissen diese oftmals nicht,

dass hinter dem neuen Freund oder der gut klingenden
Tarnorganisation
‘Scientology’ steckt. Ist der vertrauensvolle Kontakt
erst einmal
hergestellt, ist es für ‘Scientology’ ein leichtes,
den neuen Kunden immer
weiter in die auf
Abhängigkeit ausgerichteten Angebote der Organisation
hineinzuziehen.
(...)

Die intensive Beobachtung Sozialer Netzwerke durch ‘Scientology’
zeigt
sich auch darin, dass die
Organisation technische Schwachstellen eines
Portals sofort ausnutzt.
Als im Februar 2010 durch einen technischen Defekt
kurzfristig
über 100 Millionen Datensätze von Benutzern bei Facebook
frei
verfügbar waren, gehörte die ‘Scientology Organisation’ zu den ersten
Usern,
die sich diese herunter geladen hatten.
(...)

Homepages, Blogs, Foren und Wissensdatenbanken als Medium für Werbung
und
Manipulation

(...)
Auch Blogs und Foren sind mittlerweile für viele eine willkommene

Möglichkeit, Meinungsmache zu
betreiben. So erstaunt es nicht, dass auch
‘Scientology’ dieses Medium nutzt.
Sobald ein scientologykritischer Artikel
in der
Internetausgabe einer Zeitung erscheint,
wird dieser in kürzester
Zeit durch viele
augenscheinlich neutrale User
mit eigenen Beiträgen
diskreditiert.

In Wirklichkeit handelt es sich
aber nicht etwa um neutrale Personen,

die einfach ihre Meinung zu diesem Artikel kundtun.
Hinter einer solchen
Aktion verbergen sich Scientologen,
die sich gezielt und ohne ihre
Mitgliedschaft offenzulegen,
negativ äußern.

Damit soll beim Leser der Eindruck erzeugt werden, der größte
Teil der
Gesellschaft
stünde ‘Scientology’ nicht kritisch gegenüber und würde sich
ganz
im Gegenteil über einen
scientologykritischen Artikel
empören."
http://www.im.nrw.de/sch/doks/vs/Verfass…2010_presse.pdf

"Scientology-Gefahr für jeden"-Allgemeine Infos und Links:
http://anon123.blog.de/

18

22.09.2011, 15:25

Hallo....

Ich habe mich aus diesen ganzen Disskusionen immer rausgehalten und wusste nie recht, was ich dazu sagen soll,wenn mich jemand auf diese Thematik anspricht.Kannst du mir mehr über Scientology erzählen... Bzw. welche Gefahren von ihr ausgehen?
Würde mich sehr interessiern.
Danke im voraus...
Gruß

Kann ich:
FAQ-HÄUFIG gestellte FRAGEN zu "Scientology-Gefahr für jeden!":



MANIPULATION, DIE UNTERSCHÄTZTE GEFAHR!



-WARUM DIESE PANIKMACHE UM DEN KONTAKT MIT SCIENTOLOGY?





Wir empfehlen nur was selbstverständlich

ist im Umgang mit Gefahren:

Lieber zu viel Vorsicht als zu wenig!

Wir behaupten auch nicht,

dass man sofort diesem Irrglauben verfällt,

weil man mal flüchtig mit

Scientology in Berührung kommt.

Aber es erhöht das Risiko!



Hier einige Zitate und Links dazu:



-Die Warnung des bayerischen Innenministeriums:



"Scientology versteht es, jedem seine Trainings zur angeblichen

Verbesserung seiner persönlichen oder beruflichen

Situation anzudienen. Die raffinierten Psycho- und Sozialtechniken

wirken schneller, als der Betroffene glaubt. Wer aus Neugierde

mit Scientology spielen will, wird schnell selbst zum

Spielball."



Aus: "Das System Scientology", eine Infobroschüre vom Bayerischen Innenministerium, Seite 56/57





-Antworten von Anonymous:

Ist Kontakt mit Scientology wirklich so gefährlich?



"All die Leute, die ich kennen lernte und meinten, immun zu sein, hatten
null Ahnung, wie Scientology funktioniert und manipuliert.

Wer aufgeklärt ist weiß dagegen ganz genau, dass -egal ob Scientology
auf dem Etikett steht oder Universelles Leben oder Fiat Lux oder Baghwan
oder was auch immer - er immer derartige Angebote auf dem Markt der
Lebenshilfe hinterfragen muss. Und er kennt das Risiko und die
Verführung für jeden!!, auf ein solches Angebot in einer besonderen
Lebenssituation zu reagieren/einzugehen."



"Scientology ist gut darin, Schwächen und das Bedürfnis nach
Verbesserung zu erkennen und auszunutzen. Im Umgang mit Feinden zeigt
sich psychologisches Gespür vermischt mit Bösartigkeit.

Im Kommunikationskurs lernt man, wie man andere kontrolliert und selbst kontrolliert wird. Kommunikation verlernt man."



"Besonders gefährlich ist es, wenn jemand darauf geschult ist, die
Tatsachen positiv für sich selbst bzw eine Organisation, die hinter
dieser Person steht, zu verdrehen.

Und für denjenigen, der denkt, er ist nicht so leicht zu beeinflussen,
ist das Risiko noch größer, beispielsweise von Scientologen - die die
Schwäche des Gegenüber erkennen und ausnutzen - angeworben zu werden.
Wenn man die Gefahr nicht (er)kennt bzw sie einfach übersieht oder nicht
ernst nimmt, dann kann das problematisch werden."



"Ich kenne mich wie die meisten hier sehr gut mit Scientology aus und
TROTZDEM würde ich niemals behaupten, dass die mich niemals "erwischen"
und hirnwaschen könnten. Also unterschätzt die nicht."



-Ingo Heinemann:

"Scientology, Gehirnwäsche und psychischer Zwang

Der Scientology-Organisation wird Gehirnwäsche vorgeworfen.

Was hat es damit auf sich?"-

http://www.ingo-heinemann.de/Gehirnwaesche2.htm



-Scientology Kritiker stellen das Training nach, mit dem Scientologen das Manipulieren lernen: (englisch)

http://video.google.de/videoplay?docid=-…&q=scientology#







Manipulieren ist nichts außergewöhnliches sondern

einfach Psychologie!

Psychotricks zur Manipulation werden

auch in unserem Alltag angewendet

z.B. um uns mehr zu verkaufen.

Aber über diese Tricks wissen wir mittlerweile alle Bescheid,

also haben sie ihre Wirkung auf die meisten von uns verloren.



Aber guckt Euch doch mal diesen Farbentrick an.

Man denkt doch mehr an die Farbe

in der das Wort geschrieben ist

als an die, die das Wort bezeichnet:

http://dennis2591.elf24.de/text/Farben-test





-SIND SCIENTOLOGY-WEBSEITEN GEFÄHRLICH?





Natürlich verfällt man nicht gleich diesem Irrglauben, weil man

auf eine scientologische Seite geht aber es erhöht das Risiko.



Warnungen klingen oft übertrieben, sind aber trotzdem wahr!



Um jedes Risiko auszuschließen,

sollte eben jeder Kontakt mit Scientology vermieden werden.

Das ist doch bei dieser manipulativen Sekte mehr als berechtigt.



Es ist doch auch so:

Man geht mal so aus Neugier auf einen Link der Scientologen; man

lässt sich schon nicht beeinflussen, glaubt man.

Mach doch mal unseren Stresstest,

ganz unverbindlich, wird geworben.



Na ja, kann man ja mal machen, denkt man. Ist ja nur am PC.

Ach ja und es ist ja ganz unverbindlich.

Das Ergebnis fällt besorgniserregend aus.

(Bei jedem, scientologische Taktik zum Opferfang!)

Komm doch mal zu uns und informiere dich,

ganz UNVERBINDLICH, wird empfohlen.



Und dann schnappt die Falle zu, ganz VERBINDLICH!!!







-IST SCIENTOLOGY EINE RELIGION?






Nein, Scientology ist mit Sicherheit keine Religion, sondern eine

gefährliche Psychosekte!



Die Anerkennung als Religion streben sie nur an, um eine rechtlich bessere Position gegen ihre Kritiker zu bekommen.

Natürlich auch um die finanziellen Vorteile

einer Religionsgemeinschaft beanspruchen zu können.





-WILL SCIENTOLOGY POLITISCHE MACHT?





Ursula Caberta, ehemalige Leiterin der Arbeitsgruppe Scientology (dem
Sparwillen der Politik geopfert) Hamburg, anerkannte Sektenexpertin:



"Das endgültige Ziel ist ein politisches Ziel,

die Lehre von Scientology soll in jedem Land der Welt

als Regierungsphilosophie eingeführt werden.



Die deutschen Gerichte sagen dazu:

"Scientology arbeitet daran,

unsere freiheitlich demokratische Grundordnung abzuschaffen."



"In der Hauptstadt sind alle wichtigen Organisationen vertreten.

Da wollen wir nicht fehlen", sagte ein Scientology-Sprecher damals.



In einem internen Strategiepapier stand:

"Um unsere planetarischen Rettungskampagnen

in Anwendung zu bringen,

müssen wir die obersten Ebenen der

deutschen Regierung in Berlin erreichen."



In einer internen Stellenausschreibung

hatte es außerdem geheißen,

die Berliner Mitarbeiter sollten

die nötigen Zufahrtsstraßen

in das deutsche Parlament bauen,

um unsere Lösungen tatsächlich eingearbeitet

zu bekommen in die gesamte deutsche Gesellschaft."

Quelle:

http://www.tagesspiegel.de/berlin/Berlin…;art270,2455168



Als der Verfassungsschutz dagegen protestierte,

wurde diese Äußerung schnellstens zurückgezogen.







-IST ES NICHT EHER KONTRAPRODUKTIV DIE SEKTE DURCH WARNUNGEN

ERST INTERESSANT ZU MACHEN?






Bei jeder Warnung gibt es das Risiko,

dass die Gefahr für einige Menschen

erst recht interessant wird.

Die meisten aber werden

durch Warnungen vor Gefahren bewahrt.



Nur eine Minderheit meint immer

alles besser zu wissen, als die Experten.

Menschen, die Warnungen nur akzeptieren

wenn sie sie 100% verstehen.



Wir können aber gar nicht alles verstehen.

Auf jeden Gebiet alles verstehen, geht nicht.

Dafür gibt es ja die Experten.

Deren Rat sollten wir vertrauen.

Besonders dann wenn er so bestätigt wird

wie die Scientology-Aufklärung!



Die Experten sind sich einig:

Aufklärung ist der beste Schutz vor Scientology.



Seit es Menschen gibt, schützen Warnungen vor Gefahren!

Jahrtausende alte Erfahrung und noch niemals

hat man auf Warnungen verzichtet nur

weil einige wenige unvernünftige Menschen sich erst

recht in Gefahr begeben könnten.



Immer ging und geht es um das Wohl der Mehrheit:

Menschen, die verantwortungsvoll mit Gefahren umgehen

und Warnungen beachten!



Scientology manipuliert,

nicht nur einzelne Menschen,

sondern auch die Öffentlichkeit.

Vielleicht sind diese immer wieder auftauchenden Bedenken,

Warnungen machen die Sekte erst recht interessant,

werben sogar für sie, von Scientology lanciert,

damit Kritiker ihre Aufklärungsarbeit einstellen.



Nein, niemals Aufklärung wirkt wie ein gutes,

altbewährtes Arzneimittel,

nur leider wie dieses auch nicht ganz

ohne Risiken und Nebenwirkungen.

Aber ein Verzicht hätte weit schlimmere Folgen:

Den Verlust unserer Freiheit!



In den 1990er Jahren hatten die Medien mehr Mut aufzuklären.

Damals hatte Tom Cruise den Start

seines Filmes "Mission:Impossible" dazu genutzt,

Scientology-Propaganda zu machen.



Aussteiger und Sektenexperten konnten in

allen Medien warnen und haben

bestimmt viele vor dieser Sekte bewahrt!





-WARUM STIMMEN TEILE DER AUFKLÄRUNG NICHT?





Oberflächlich betrachtet stimmen einige Fakten aus der Aufklärung nicht,

aber das ist von Scientology gewollt:





-GAR NICHT MANIPULATIV WIRKENDE REPRÄSENTANTEN

DER SCIENTOLOGY-ORGANISATION IN DER ÖFFENTLICHKEIT!





Das ist ja gerade die Manipulation.

Man soll Scientologen für harmlos halten.



Stellt Euch folgende Situation vor:

Eine Talkshow,

ein Repräsentant der Sekte manipuliert einen oder auch

mehrere der Gäste so,

dass die Stimmung zugunsten

der Scientologen kippt

oder sogar jemand diesem Irrglauben verfällt,

sofort wäre das Verbot der Sekte durch!



Ein besseres Argument dafür

könnte es doch gar nicht geben!







-UNTERDRÜCKT SCIENTOLOGY KRITIK?






Kritiker werden verfolgt!



Die Führung der Scientology-Organisation einschließlich ihres Gründers
L.Ron Hubbard geben selber diese widerwärtigen Anweisungen zur
Kritikerverfolgung:



"Bei der Berichterstattung über den Umgang mit Kritikern muß immer wieder auf die Anweisungen

des Gründers Hubbard zurückgekommen werden, denn die übelsten Methoden beruhen auf diesen Anweisungen.

Immer wieder wird den Berichterstattern vorgehalten, das sei nicht aktuell. Tatsächlich ist jede Anweisung des

Scientology-Gründers immer aktuell.

Die Scientology-Organisation ist weder bereit,

noch in der Lage, sich von diesen Anweisungen zu lösen.



Das gilt zum Beispiel auch für die folgende Bemerkung,

die wohl jeder Scientologe als

Anweisungen und als Freibrief

für Methoden aller Art betrachten wird:



"Wir machen den Feind fertig,

wann immer er zum Vorschein kommt."



Scientology-Chef David Miscavige

zitiert L.Ron Hubbard in einer Rede,

in der er erläutert, was nötig sei,

um weltweite Expansion durchzusetzen.

Abgedruckt in der Zeitschrift

International Scientology News, deutschsprachige Ausgabe 11/1999"

Quelle: http://www.ingo-heinemann.de/Feind.htm







Hier Berichte über Kritikerverfolgung:







-"Ich bin ja nicht paranoid-

Die CDU-Abgeordnete Antje Blumenthal und ihr Kampf

gegen den Scientologen Tom Cruise":

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-52185975.html



-"Freiwild auf der Autobahn"-Scientology verfolgt einen Priester:

http://www.dialogzentrum.de/body_autobahnbericht.htm



-"Scientology im Umgang mit Kritik":

http://chanology-wiki.info/scientology/g…gang-mit-kritik



-"Warum die Masken?" Anonymous:

http://berlinonymus.wordpress.com/anonymous/warum-masken/



-"Warum Scientology-Kritik?":

http://www.ingo-heinemann.de/



-"Das 'Handbuch des Rechts' (Manual of Justice)

der Scientology-Organisation

enthält Anweisungen für die Verletzung

von Grundrechten und Menschenrechten":

http://www.ingo-heinemann.de/Handbuch-des-Rechts.htm



-"Der Kampf der Scientology-Organisation gegen Kritiker":

http://www.ingo-heinemann.de/Kritiker.htm



-"Hirnwäscher - Wie gefährlich ist Scientology?" ARD:

http://www.youtube.com/watch?v=2tjR6gWR_L8&NR=1

http://www.youtube.com/watch?v=1NQSgR9mBXQ&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=_2Xtt1p7q88&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=41yZ-fJgf0k&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=Y-W0CC0KUkc&feature=related



Die Sektenpropaganda behauptet, die Grundrechte zu achten.

Wir und alle informierte Bürger wissen, dass dem nicht so ist!

Quellen: Verfassungsschutz, Aussteiger und Sektenexperten.







-WARUM WIRD EURE AUFKLÄRUNG IN DEN FOREN

NICHT UNTERDRÜCKT?






Scientology will nach außen auf keinen Fall

verfassungswidrig auftreten.

Würden sie unsere Postings, die ausschließlich

Tatsachen enthalten, durch Druck auf Admins o.Ä.

löschen lassen, wäre dies eine Verletzung unseres Grundrechts

auf Meinungsfreiheit!



Ja, sogar noch mehr:

Unterdrückung der Wahrheit, wie in einer Diktatur!

Und genau das geht nicht wenn man behauptet,

auf dem Boden des Grundgesetzes zu stehen.



Viele tausend Menschen würden das Gegenteil live miterleben!

Viele tausend Zeugen für eine Grundrechtsverletzung durch Scientology.

Zeugen dafür, dass Scientology-Kritiker recht haben!







-STIMMEN EURE ANGABEN, SIND EURE QUELLEN GLAUBWÜRDIG?






Biggi, die Autorin des Aufklärungstextes hat ausschließlich

glaubwürdige Quellen verwendet:

Behörden, Aussteiger (übereinstimmende Aussagen) und anerkannte Sektenexperten.

Sie hat auch darauf geachtet, dass Aussagen von mehreren

Quellen bestätigt sind.



Außerdem verklagt Scientology jeden, der es wagt, sie zu kritisieren!

Das "überlebt" nur die Wahrheit.

Und das schon jahrzehntelang und mit Übereinstimmung der Aussagen aller Quellen!







-WER SEID IHR?

Warum engagiert ihr euch gegen Scientology?






Hier ein Bericht über uns:

http://chanology-wiki.info/anonymous



Wir Anons wollen mit unseren Engagement

gegen Scientology unsere Freiheit bewahren.



Hitler hätte man verhindern können,

wäre man wachsamer, hätte man mehr Ahnung

von den Mechanismen der Manipulation,

dem langsamen Vergehen der Freiheit.



Menschenverachtende Systeme sollen

nie wieder an die Macht kommen!

Dafür setzen wir uns ein!

19

22.09.2011, 15:27

Scientology-CHRONIK des BÖSEN

Hier dokomentieren wir in loser Folge die schlimmsten Verfehlungen

dieser Organisation, damit endlich der Irrtum ausgeräumt

wird, Scientology wäre harmlos!

Wir berichten vom schweren Leid der Scientology-Opfer:

Paulette Cooper,

Scientology schickte sie ins Gefängnis!

Ihr "Vergehen":

Ein Buch über die Organisation.

Nachdem der übliche Terror gegen Kritiker sie

nicht einschüchtern konnte, beschloss die

Organisation, "entweder Irrenhaus oder Gefängnis

für Paulette Cooper"

Zitat

"(...) 1971 veröffentlichte die New Yorker Schriftstellerin Paulette Cooper das Buch

" The Scandal of Scientology"

Die Sekte reagierte mit einer bis ins letzte ausgetüftelten

Kampagne aus Prozessen,

Diebstahl, Rufmord und falschen Beschuldigungen.

Die Autorin bekam telefonische Morddrohungen.

Das Ziel der Kampagne war nach später aufgefundenen Unterlagen der Sekte,

"P. C. in ein Irrenhaus oder ins Gefängnis zu bringen".

(...)

Am schlimmsten war, sagt Paulette Cooper,

daß ein Agent der Scientology Briefpapier von ihr stahl

und damit Bombendrohungen fälschte, die er ihr unterschob.

Sie wurde vor einem Bundesgericht angeklagt.

Zwei Jahre lang machte sie die Hölle durch,

bis das Verfahren schließlich eingestellt wurde."
Quelle:

http://www.ingo-heinemann.de/Das-Beste80.htm#Paulette

Aus Paulette Coopers Tagebuch:
Quelle:

http://www.pewid.ch/dia/diary1.html

20

24.09.2011, 23:28

Mag ja stimmen oder nicht (Tagebuch)

Ich habe mit dem Verein nie Probleme gehabt und wer da hin geht oder mit macht hat es ja wohl so gewollt. Jedenfalls sind die Christen lästiger und nehmen viel mehr Geld vom Steuerzahler. Selbst das Geld der Nichtchristen, um die Gehälter der Pfarrer. Bischöfe und Kardinäle u.s.w.zu finenzieren. Hinzu kommt die dauernde Bettelei von Haus zu Haus, das Mitregieren bei Bund und Ländern und die überall und immer währende Üräsenz.
Kein Gedanke ist so gut , dass er nicht auch von mir sein könnte. :frieden:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten