Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 15. Juni 2009, 14:50

Scientology-Gefahr für jeden!

Total unverständlich: Warum unternehmen unsere Behörden nichts gegen diese wirklich sehr gefährliche Psychosekte?
Warum schweigen die Medien?

Zum Glück gibt es ja das Internet und den Aufklärungsstext von biggi309:


Aufklärung ist der beste Schutz vor Scientology.

Da die Medien diese weitgehendst eingestellt haben, ist sie jetzt Aufgabe engagierter User im Internet. Dafür habe ich diesen Text geschrieben. Jeder darf ihn ohne jede Einschränkung veröffentlichen!
--------------------
Sektenexperten warnen:

Ein Leben ohne Freiheit, ohne Menschlichkeit, ohne den Glauben an Gott, eine eiskalte Gesellschaft droht uns falls Scientology die Macht erringen sollte. Nur Scientologen werden die bürgerlichen Ehrenrechte erhalten, Menschen die Scientology ablehnen werden zu Bürger zweiter Klasse. Genauso wie Alte, Kranke und Behinderte. Ins scientologische Weltbild passen nur gesunde, perfekte Menschen. Man hat zu funktionieren wie eine Maschine.

Noch ist Scientology "nur" eine der gefährlichsten Psychosekten.

Der Einstieg beginnt scheinbar ganz harmlos:

Z.B. mit einem kostenlosen Persönlichkeitstest. Das Ergebnis ist bei jedem, man habe schwerwiegende Probleme bei deren Lösung Scientology helfen kann. Ein falsches Versprechen! Eindringlich wird einem nun empfohlen einen (noch) preiswerten Kurs bei ihnen zu belegen. Damit schnappt die Falle zu. Denn dieser Kurs ist ein sogenanntes Auditing, Gehirnwäsche die den Menschen gefügig macht. Scientologen glauben durch Auditings werden sie zu Übermenschen. In Wirklichkeit machen diese Auditings abhängig, zerstören die Seele und bringen den Menschen dazu seine intimsten Geheimnisse preiszugeben. Will man aussteigen, wird man damit unter Druck gesetzt.

Mit immer mehr und immer teurer werdenden Auditings und Seminare bemüht man sich, natürlich vergebens, zum Übermenschen zu werden. Man verschuldet sich und gerät auch noch in eine finanzielle Abhängigkeit von der Sekte. Man braucht also Geld. Geld gibt es für die Anwerbung neuer Mitglieder.

Ein beliebter Trick bei der Straßenwerbung:
Scientologen positionieren sich vor und hinter ihrem Stand. Die davor stehen mimen Interessierte um so mit zögerlichen Passanten ins Gespräch zu kommen und ihnen Bedenken auszureden.

Ein weiterer Trick:
Sie schwärmen aus und laden unerkannt Leute zu Stresstests ein. Der einzige Hinweis, wenn überhaupt ist der Schriftzug "Dianetics" auf ihren Jacken. Scientology will jeden in ihren Bann ziehen. Denn sie will die Weltherrschaft und einzige "Religion" sein. Das zu erreichen ist die wichtigste Pflicht eines jeden Scientologen. Scientology duldet Kontakt zu Nicht-Scientologen nur zur Anwerbung. Also muss man den Kontakt zu Familie und Freunde abbrechen oder sie mit ins Verderben ziehen.

Kinder trifft es besonders hart.
Auch sie müssen wie die Erwachsenen in dieser Sekte stundenlange Gehirnwäsche ertragen und auf ärztliche Behandlung verzichten denn Scientology lehnt die Schulmedizin ab.

Neueinsteiger erfahren anfangs nichts von menschenverachtenden Methoden und Ansichten. Man gibt den Gutmenschen, den Helfer, den Weltverbesserer um die Aufklärung als falsch darzustellen. Der Neueinsteiger und sein Umfeld sollen denken, Scientology wäre harmlos und die Warnungen übertrieben.
Mit DIESEM Gedanken fängt das scientologische Psychogift an zu wirken...
Aber Scientology-Aufklärung ist wahr!

Aussteiger, Sektenexperten und Verfassungsschützer berichten seit Jahren(!) übereinstimmend(!) dasselbe. Klagen gegen Kritiker scheitern meist, trotz der Tatsache, dass Scientology sich die besten Anwälte leisten kann. Bessere Beweise dafür dass die Berichte und Warnungen wahr sind, gibt es nicht! Um Aufklärung zu verhindern, schüchtern Scientologen Kritiker mit massiven Psychoterror, Klagen und Diffamierungen ein. Das wäre unnötig, wären die Vorwürfe der Kritiker falsch. So handelt man nur wenn man die WAHRHEIT unterdrücken will!

Scientologen wollen an die Schaltstellen der Macht. Dazu unterwandern sie unsere Gesellschaft, die Medien und die Wirtschaft. Z.B. als Unternehmungsberater erschleichen sie sich das Vertrauen der Führung einer Firma, die anfangs gar nicht weiß, dass sie es mit Scientology zu tun hat. Nach und nach wird die ganze Firma infiltriert.

Besonders verwerflich ist der Trick der Scientologen durch Tarnvereine (Lebenshilfe, Nachhilfe, Jugendvereine...) arglose, in Not geratene Menschen in die Sektenfalle zu locken. Scientology nutzt gnadenlos die Nöte und Schwächen der Menschen aus um ihren unheilvollen Einfluss immer weiter zu vergrößern.

Scientologen können nicht mehr als andere denn Übermenschen gibt es nicht! Ihre "Hilfe" führt ins Verderben! Wenn Ihr Probleme habt, wendet Euch an vertrauenswürdige Fachleute! Aber fallt bitte nicht auf diesen destruktiven Irrglauben herein!

!!! Sektenexperten WARNEN DRINGEND VOR JEDEM KONTAKT mit Scientology !!!

Scientologen beherrschen unterschwellig wirkende Manipulationstechniken sowie Psychotricks gegen die kaum jemand gefeit ist! Falls ein Link zu Scientology gepostet wird, denkt daran auch mit ihren Seiten wollen sie uns manipulieren und in ihre Fänge locken!

Dieser Text ist eine Zusammenfassung bekannter aber leider durch mangelnder Aufklärung in Vergessenheit geratener Fakten über Scientology. Quellen sind Sektenexperten, Aussteiger und verschiedene Behörden.

Also solche, denen man kein Konkurrenzdenken vorwerfen kann.

-Copyright frei zur uneingeschränkter Verbreitung- biggi309.
--------------------

Hier weitere Infos:


-Bestätigung für die Kontaktwarnung:

Zitat:
Scientology versteht es, jedem seine Trainings zur angeblichen Verbesserung seiner persönlichen oder beruflichen Situation anzudienen. Die raffinierten Psycho- und Sozialtechniken wirken schneller, als der Betroffene glaubt. Wer aus Neugierde mit Scientology spielen will, wird schnell selbst zum Spielball.

Aus: "Das System Scientology", eine Infobroschüre vom Bayerischen Innenministerium, Seite 56/57
http://www.stmi.bayern.de/imperia/md/con…entology_25.pdf

-Bericht einer Aussteigerin:
http://www.welt.de/vermischtes/article96…cientology.html

-Gegner:
http://berlinonymus.wordpress.com/

Leerzeilen und Zeilenumbrüche entfernt, ASY

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ASY« (15. Juni 2009, 15:18)


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Montag, 15. Juni 2009, 15:48

Sektenexperten warnen:
Wenn Experten warnen, dann sehe ich keine Gefahr. Wenn sie nicht warnen, dann ist Vorsicht geboten - der Beweis ist die Währungskrise, die fälschlicherweise Wirtschaftskrise genannt wird - bei der die Experten alle auf das falsche Pferd setzten.

Ich war vor ca. 18 Jahren auch mal in den "Fängen" der Scientology und wurde weder genötigt noch massiv zu irgendwelchen Pflichten hingelenkt. Ich sah mir das eine Zeit lang an, weil ein paar hübsche Damen dort waren, mit denen ich Billard spielen ging.

Scientology ist nicht gefährlicher als jede andere Formation, die sich um den Religionsstatus bemüht, damit sie die Steuerfreiheit genießen kann. Wenn ich bedenke, dass die Katholen noch Teufelsaustreibungen machen, wobei auch Menschen draufgehen, dann ist die Warnung vor Scientology einfach nur lächerlich.

Für labile Menschen ist sogar der FKK-Strand gefährlich, weil sie sich womöglich die Augen einzwicken können. :zkugel:

3

Montag, 15. Juni 2009, 17:04

RE: Scientology-Gefahr für jeden!

Total unverständlich: Warum unternehmen unsere Behörden nichts .....


Im Vergleich zur katholischen Kirche ist Scientology ein Labsal.
Um diese Kirche einzuholen, müßte Scientology ordentlich zulegen und diesen Terror über 1500 Jahre konsequent ausüben.
Ich sehe aber wenig Chancen, dass Scientology auch nur in die Nähe kommt.

also

4

Dienstag, 16. Juni 2009, 00:23

RE: RE: Scientology-Gefahr für jeden!

Zitat

Im Vergleich zur katholischen Kirche ist Scientology ein Labsal.
Um diese Kirche einzuholen, müßte Scientology ordentlich zulegen und diesen Terror über 1500 Jahre konsequent ausüben.
Ich sehe aber wenig Chancen, dass Scientology auch nur in die Nähe kommt.


Der Unterschied ist: die katholische Kirche stellt heute keine weltlichen Herrschaftsansprüche oder will politisch an die Macht kommen, Scientology hat diese Absichten und möchte dazu gezielt die Eliten unterwandern.

Zitat Wiki: "Folgerichtig wird die Scientology-Kirche in Deutschland seit 1997 vom Bundesamt für Verfassungsschutz und von einigen Landesämtern für Verfassungsschutz wegen Verdachts auf „Bestrebungen gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung“ beobachtet."

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Mittwoch, 17. März 2010, 15:14

>>> Film-Zensur durch Scientology? <<<

"Bis nichts mehr bleibt" ein Fernsehfilm vom SWR, geplante
Ausstrahlung: 31.3.2010.
Es geht um das Schicksal eines Scientology-Aussteiger.

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,675388,00.html

Anonymous hat ein Auge drauf.
Denn Scientology wird alles versuchen, die Ausstrahlung
zu verhindern!

http://anonnea.wordpress.com/2010/02/04/…-film-verletzt/

Je mehr Menschen von diesem Film wissen, desto geringer ist
die Chance der Scientologen, die furchtbare Wahrheit, die er zeigt
zu unterdrücken!

http://forums.whyweprotest.net/222-deuts…/3/#post1185548

6

Mittwoch, 17. März 2010, 15:40

Mir sind alle Vereine ob Scientology, Kirchen oder andere Gemeinde suspekt, wo Leute hin gehen um sich die Wahrheit zu holen weil diese dort offenbart wird. Menschen die dort hin wandern entscheiden sich gegen sich selbst, weil die Wahrheit in einem selbst und nicht hinter einem Altar liegt.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

7

Montag, 16. August 2010, 14:24

WARNUNG-Scientology greift FACEBOOK-Daten ab!

Schon wochenlang wird die mangende Datensicherheit

bei Facebook kritisiert.

Jetzt hat der Datenskandal seinen absoluten Höhepunkt

erreicht: Sensible, persönliche Daten in den Händen

der gefährlichen Psychosekte!

Und wie immer, die Presse schweigt!

http://gizmodo.com/5599970/major-corporations-are-downloading-those-100-million-facebook-profiles-off-bittorrent



Scientology-Gefahr für jeden:

http://anon123.blog.de/

8

Dienstag, 17. August 2010, 16:45

hätte mich gewundert, wenn es anders wäre.... :ggg:

wenn so eine sekte sich die daten holt, ist es nur für deren mitglieder kritisch. alle anderen können immer noch die sektenwerber rausschmeissen.

viel gefährlicher sind diese sekten mit meistens drei buchstaben sowie BND, CIA oder KGB... (abber letzteren gibbet ja nimmer unter dem namen)

so dicke zeitungen kann man gar nicht drucken, wenn man eine liste erstellt, wer sich in solchen (a)sozialen netzwerken an datenbeständen bedient.
um apollo 11 auf den mond zu bekommen, war eine rechnerleistung von DREI commodore 64 notwendig...
um heute einen ticket zu lösen, ist EIN pentium-prozessor nicht ausreichend.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Freitag, 20. August 2010, 17:35

Der Link funktioniert bei mir leider nicht, aber verwundert bin ich auch nicht unbedingt. Dass Facebook alles mögliche mit den Daten seiner User anmeldet, weiß man ja mittlerweile. Wer da heikle Daten veröffentlicht, ist doch selber schuld. Danke auf jeden Fall für die Information. Ich bin zwar nicht sonderlich geschockt, aber neu ist es mir trotzdem...

10

Freitag, 26. November 2010, 14:07

Verlorene Kinder

Wehrlose Kinder in den Fängen der

gefährlichen Psychosekte Scientology.

Unfassbares Leid unschuldiger Kinder!

Gequälte kleine Seelen.

Ohne Chance diesem

menschenverachtenden System zu entkommen.

Politiker und Behörden sehen "keine Handhabe"

Sind diese erschütternden Kinderschicksale keine Handhabe

gegen diese furchtbare Organisation?

Ist DAS alles nicht genug für ein VERBOT?

Eine Gesellschaft, die ihre Kinder nicht schützt

ist eine verlorene Gesellschaft.

Verlorene Kinder, verlorene Gesellschaft, verlorene Freiheit,

wenn nicht bald etwas geschieht!

-"Beckstein: "Scientology ist ein System

organisierter Kindsmißhandlung"

Bayerns Innenminister Dr. Günther Beckstein bezeichnet

die Scientology-Organisation (SO) als ein System

organisierter Kindsmißhandlung.

Aussteigerberichte belegten, daß bereits Kinder entwürdigender

und härtester Zwangsarbeit unterworfen werden:


"Das System SO zielt darauf,

das natürliche Eltern-Kind-Verhältnis zu zerstören mit der

Gefahr schwerster psychischer Schäden bei Kindern."


"Mit ihrer Roboterpädagogik zur Erschaffung einer

kybernetisch gesteuerten Technokratie, also einem

Cyberfaschismus, verletzt SO die Menschenrechte von

Eltern und Kindern", kritisiert Beckstein das System SO."

-Kinderarbeit bei Scientology:

"Das wahre Gesicht der SO-Pädagogik zeigt sich laut

Beckstein am Beispiel der jugendlichen Aussteigerin Tanya.

Diese mußte bei der Scientology-Elite-Einheit SeaOrg neben

anderen Jugendlichen und auch Kindern Zwangsarbeit verrichten.

Unter gänzlicher Mißachtung ihrer Menschenrechte werden dort

Kinder und Jugendliche systematisch mißhandelt und ihre

Arbeitskraft durch das System ausgebeutet.

Dabei wird härteste körperliche Arbeit

von 8.30 Uhr bis 22.00 Uhr von Kindern und Jugendlichen bis

zu sieben Tage die Woche gefordert.


Weitere Beispiele:

Nachtarbeit; Gräben ausheben, verstopfte Abwassersiele

reinigen; Wände mauern; säckeweise Post sortieren

bis 3.00 Uhr morgens durch 13-jährige;

keine ausreichende Zeit zum Mittagessen;

Bestrafung beim unerlaubten Aufsuchen

der Toilette während der Arbeit"



Dieses Video zeigt in erschütternden Bildern

das Leid der Kinder:

http://www.youtube.com/watch?v=Ywk2UdsW9…player_embedded


-Liebe wird verboten!

"Zu den brutalen Erziehungsmethoden, die Hubbard empfiehlt,

gehören inquisitorische Frageprozeduren und lieblose Dressur

bereits von Kleinkindern. Funktionäre werden im Umgang mit

ihren Kindern oft auf ein Minimum beschränkt. Gegebenenfalls

werden Kinder, die die Arbeit ihrer Eltern für SO stören, zur

"Unterdrückerischen Person" erklärt.


Dies heißt: Eltern und Kind müssen sich trennen."

Quelle:

http://www.ingo-heinemann.de/kinder7.html

-L.Ron Hubbards (Gründer der Scientology)

Meinung über fröhlich spielende Kinder:

"Wenn sie den Unterschied zwischen einer Gruppe

tobender Kinder und psychisch gestörten Menschen erklären

können, gebe ich ihnen einen Orden."


Originalzitat:

"If you can tell the difference between a lot of little kids you

run into, and psychos, I'll give you a medal."

Professional Auditors Bulletin No. 119,

"The Big Auditing Problem",

1 September 1957 by L. Ron Hubbard

Allgemeine Infos über Scientology:

Scientology-Gefahr für jeden:

http://anon123.blog.de/

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Datenschutz, Facebook, Scientology

Thema bewerten