Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

24.06.2009, 10:46

Iran: Wer hat Neda, die muslimische Christin ermordet?

hier gehts zum Hauptartikel: http://www.muslim-markt.de/forum/messages/842.htm
darauf kam eine Frage eines Muslime- Markt Leser:

Zitat

Ein Leser des Muslim-Markt machte uns gerade auf ein Foto von Neda in Spiegel-Online aufmerksam, dass wirklich "merkwürdig" ist:
http://www.spiegel.de/img/0,1020,1564524,00.jpg
Auf dem Foto trägt sie ein Kreuz am Hals! Angesichs der Tatsache, dass Christen ihre eigenen Friedhöfe im Iran haben, sie aber im berühtesten Muslim-Friedhof beigesetzt worden sein sll und sie als westorientiertes Vorzeigemuslima-Opfer vorgeführt wurde, ist es schon erstaunlich dass jenes Detail des Fotos bisher nie thematisiert wurde! Vielleicht sollte sie ja ursprünglich als Christin sterben und die Regisseure haben sich umentschieden ohne die bildabteilung zu informieren.
Dank an den Leser, der uns informiert hat!
http://www.muslim-markt.de/forum/messages/850.htm

:roll:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

24.06.2009, 10:52

Neda eine muslimsche Christin?

Ich wollte das auch gerade reingeben - du warst wohl schneller!

Ich habe zur Sicherheit ein Bildschirmfoto gemacht, man weiß ja nie, was den CIA-Medien alles einfällt.
»ASY« hat folgendes Bild angehängt:
  • Tote Neda ist Christin und keine Muslimin.jpg

3

24.06.2009, 12:45

Zitat

Ausgehen vom Unwissen der Westlichen Welt über den Islam konnte man jetzt auch jeden Unsinn erfinden und verbreiten. Da hieß es z.B., dass die Mullahs in den Moscheen sich geweigert hätten, ihr eine Trauerzeremonie zu gewähren. Allein hier würde jeder Iraner, der schon einmal etwas über den Islam gehört hat, stutzen. Denn der Islam gewährt JEDEM Menschen Trauerveranstaltungen, auch Mördern, Selbstmördern, und anderen, die schwerste Sünden aus islamischer Sicht begangen haben. Warum also nicht einer Neda, die nichts getan hat? Insofern kann man solch eine Lügengeschichte nur dem uninformierten Bürger der Westlichen Welt verkaufen. Angeblich sollen selbst die Trauerflaggen an ihrem Elternhaus abgenommen worden sein. Dabei sind die Nachbarschaftsverhältnisse im Iran nicht im Geringsten so anonym, wie in Deutschland. Wenn dort eine Frau in einem Viertel stirbt, dann weiß es das gesamte Viertel innerhalb kürzester Zeit. Sie soll – so heißt es weiter – im heiligsten Friedhof der Stadt in der Nähe von Imam Chomeini im Behescht-Zahra-Friedhof beigesetzt worden sein. Das ist schon merkwürdig dafür, dass man sie angeblich verheimlichen will. Zudem soll es bei der Beisetzung keine Predigt gegeben haben. Wer hat denn die Angehörigen daran gehindert, eine Predigt zu halten und wie haben die das gemacht? Ganz Iran würde aufstehen, wenn irgendwer eine Predigt bei irgendeiner Beisetzung
muslim-markt

Und Lulu hat auch diesmal alles geglaubt!!! :zkugel: :zkugel: :zkugel: :ggg: :ggg: :ggg: :bruell: :bruell: :bruell: :thumbsup:

Übrigens:

Zitat

Aufmerksame Beobachter werden gemerkt haben, dass ich hier noch nichts über Neda geschrieben habe. Erinnert ihr euch an die Geschichte mit den Brutkästen, aus denen angeblich Saddam-Milizen Babies gezogen und auf den Boden geworfen haben? Im Moment bin ich geneigt, das für so eine Geschichte zu halten.

Wir erleben hier gerade die erste große PSYOP Maßnahme im Internet. Beobachtet das alles sorgfältig, daraus müssen wir für die Zukunft lernen und uns stählen, damit wir uns von sowas nicht verarschen lassen. Ich will hier nicht übermäßig dramatisch klingen, aber das ist eine überlebenswichtige Fähigkeit, sich von Desinformation nicht sofort vernebeln zu lassen. Die Amis haben 400 Millionen Budget für PSYOP im Iran.

Bis dahin könnt ihr euch ja mal diese Stratfor-Einschätzung der Lage durchlesen, wo sie ziemlich deutlich machen, dass da gerade keine Revolution herbei getwittert wird. Zwei Absätze will ich mal zitieren:

Many powerful clerics like Ali Akbar Hashemi Rafsanjani wanted Khamenei to reverse the election, and we suspect Khamenei wished he could have found a way to do it. But as the defender of the regime, he was afraid to. Mousavi supporters’ demonstrations would have been nothing compared to the firestorm among Ahmadinejad supporters — both voters and the security forces — had their candidate been denied. Khamenei wasn’t going to flirt with disaster, so he endorsed the outcome.

Weiter unten erklären sie, dass da im Grunde zwei Fraktionen gegeneinander gekämpft haben, die aber nicht wirklich andere Werte vertreten, etwa wie der linke und der rechte Flügel der CSU. Und dann gab es einen dritten, viel kleineren Mob, das waren die Demonstranten, die bei uns im Fernsehen wie die Mehrheit der Bevölkerung aussehen.

This faction never stood a chance of taking power, whether by election or revolution. The two main factions used the third smaller faction in various ways, however. Ahmadinejad used it to make his case that the clerics who supported them, like Rafsanjani, would risk the revolution and play into the hands of the Americans and British to protect their own wealth. Meanwhile, Rafsanjani argued behind the scenes that the unrest was the tip of the iceberg, and that Ahmadinejad had to be replaced. Khamenei, an astute politician, examined the data and supported Ahmadinejad.

Wow! Wenn ich sowas lese, kriege ich eine Gänsehaut. Wir haben es hier auf allen Seiten mit schlauen Profis zu tun, die sich da eine Schachpartie leisten, deren Details im Ausland keiner kapiert. Und durch die Twitter-PSYOP-Linse sieht das so aus, als hätte die CIA erfolgreich eine liberale Revolution losgetreten. Die Hauptlektion für mich aus dem Ganzen ist, dass ich jetzt davon ausgehen muß, dass die anderen bunten Revolutionen genau so ein Fake waren wie diese hier. Dass das keine echten Volksrevolutionen waren, ist ja bekannt, aber das ist ja schon noch mal eine andere Größenordnung von Verarschung.fefes Blog

4

25.06.2009, 11:31

Um diese wundersame Geschichte rund um "Neda" zu ergänzen, habe ich einen kleinen Denkanstoß zum

Zitat

Hat Spiegel online versehentlich den Mörder von Neda gefilmt?

Hat Spiegel online versehentlich den Mörder von Neda gefilmt? Das könnte man bei dem äußerst merkwürdigen Bild denken, das Spiegel online liefert. Ein mit Maschinenpistole bewaffneter Mann steht in Richtung mit Rücken zu den Anhängern von Mousawi, die vermummt und mit Steinen bewaffnet nicht auf den Waffenträger sondern gegen irgendwelche andere Leute vorgehen, die nicht auf dem Foto zu sehen sind. Vor dem Waffenträger haben sie keine Angst! Spiegel online will zwar implizieren, dass der Mann, der auch einen Ohrhörer hat, zu den Revolutionsgarden oder ähnlichen Einheiten gehöre. Aber die Leute haben wieder einmal in ihrem Manipulationswahn einen Aspekt nicht bedacht: Es gibt bei den Revolutionsgarden keine Glattrasierten!

http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotost…oArticle=631931

Es ist also tatsächlich möglich, dass hier einer der Verbrcher - möglicherweise von ausländischen Geheimdiensten - versehentlich gefilmt wurde, der nichts Gutes im Sinn hat.

http://www.muslim-markt.de/forum/messages/856.htm
Da die gleich hinter ihm befindenden Demonstranten offensichtlich keinerlei Angst vor dem Mann mit der Waffe im Arm haben, kann ich nur davon ausgehen, dass dieser zu ihnen gehört.

Die Geschichte rund um Neda wird immer verwirrender, und wie schon so oft strotzen die "Heldengeschichten" vor Ungereimtheiten, die niemand der Geschichtenerzähler aufklären will. Warum auch, wenn in der öffentlichen Presse ohnehin nur geschrieben wird, was gelesen werden darf. Kritik kommt darin ja kaum vor, also stellt sich für jene die Frage der Aufklärung auch gar nicht - der Schrott wird weiter verbreitet, so lange es geht.
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

25.06.2009, 11:34

Ebenso stellt sich die Frage, wo als brave Muslimin ihre "Hijab" (Kopfbedeckung) ist?

Dort wo sie sein sollte auf keinen Fall!
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

6

25.06.2009, 11:43

Iran: Ein bewaffneter Demonstrant

Das Bild müssma hier fixieren, damit es nicht plötzlich mal wieder weg ist.

Richtig, die Demonstranten haben keine Angst und der glattrasierte Waffennarr (ein bewaffneter Demonstrant?) bekommt offensichtlich Anweisungen von außen, denn er trägt Ohrhörer.
»ASY« hat folgendes Bild angehängt:
  • Iran-bewaffneter Demonstrant.jpg

7

25.06.2009, 12:38

Was soll die Hetze gegen die iranische Freiheitsbewegung?

Ermordung von Neda offiziell zugegeben.

Jetzt ist es offiziell. Nachdem die islamische Diktatur im Iran erst
den Tod von Neda als Fake dementierte, ruderte sie zurück und
behauptete dass sie bei den Protesten keine Waffe eingesetzt hätten.
Zudem sei die Waffe aus dem Ausland eingeschmuggelt wurde. Als ob
ausländische Geheimdienste keine andere Möglichkeiten haben:

Neda wurde wegen "einer Verwechslung" erschossen

Welche Version sich die iranische Regierung wohl selbst glaubt? Beinahe täglich ändern sich die Erklärungen zu Nedas Tod. Zuerst wurde den Demonstranten vorgeworfen, das Video sei gefälscht. Dann wurde behauptet, Nedas Tod sei mit Absicht inszeniert worden, da Kameramänner "auf irgendwas gewartet hätten und es aus mehreren Winkeln filmten". Nun das: Im iranischen Staatsfernsehen kam die Info, dass Sicherheitskräfte Neda mit einer anderen Frau verwechselten, mit der Schwester eines gesuchten Terroristen.

http://www.zeitjung.de/TAGSCHAU/tagschau…1245857468.html

"Doch nun suchen angeblich auch die iranischen Behörden nach dem
Mörder der jungen Frau, die zu einer Ikone der Oppositionsbewegung
und damit zugleich zu einer Gefahr für das Regime geworden ist. Die
Behörden gingen neuen Spuren nach, berichtete die staatliche Agentur
Fars am Mittwoch. Die Polizei habe mittlerweile bestätigt, dass die
junge Frau bei einer Kundgebung erschossen wurde. Demnach habe der
Schütze bei der Kundgebung am vergangenen Samstag wild um sich
geschossen, und eine der Kugeln habe Neda im Hinterkopf getroffen.
Dies gehe aus Zeugenbefragungen und gerichtsmedizinischen
Untersuchungen hervor.

Waffe angeblich aus dem Ausland

Die Polizei geht laut Fars davon aus, dass die Waffe aus dem Ausland
eingeschmuggelt worden sei. Die Polizisten selbst hätten mehrfach
bestritten, dass sie scharfe Waffen bei den Kundgebungen eingesetzt
haben."

> http://www.focus.de/politik/ausland/iran…aid_410967.html

Nun geben die Mullah-Medien zu dass geschossen wurde und Neda für die
Schwester einer "Terroristin" gehalten wurde, die einige Tage zuvor
exekutioniert wurde.
Soviel zum Rechtsverständnis dieser Verbrecher:

"TEHRAN, Iran (CNN) -- Iran said the gunman who killed Neda
Agha-Soltan may have mistaken her for the sister of an Iranian
"terrorist," the Islamic Republic News Agency reported Wednesday.

Iran blamed the death of the woman known to the world simply as Neda
squarely on "those groups who want to create division in the nation,"
saying they planned the woman's killing "to accuse the Islamic
republic of ruthlessly dealing with the opposition," according to
IRNA, Iran's state-run news agency.

The report said the investigation into her death is ongoing, "but
according to the evidence so far, it could be said that she was
killed by mistake. The marksmen had mistaken her for the sister of
one of the Monafeghin who had been executed in the province of
Mazandaran some time ago."

> http://edition.cnn.com/2009/WORLD/meast/…eath/index.html

Der in Deutschland lebende türkische Islamist Yavuz Özoguz, der
anscheinend seine Zeit nur dazu nutzt, "Pornographie" auf Öf-Sender
wegzuschlaten, schreibt folgende Hetzpropaganda zum Tod vom Neda:

> http://www.muslim-markt.de/forum/messages/842.htm

"Im Iran sollte eine angeblich ermordete junge Frau zur Symbolfigur
des Widerstandes werden. Jene Inszenierung ist derart schief
gegangen, dass man sie jetzt “verschwinden“ lassen musste."

Und weiter:

"Mousawi selbst hatte auf seiner Internetseite darauf hingewiesen,
dass er seine rituelle Vollkörperwaschung durchgeführt hätte, um
angeblich zusammen mit seinen Anhängern für das Martyrium bereit zu
sein. Dabei hat er aber offenbar übersehen, dass seine Anhänger
zuerst ihre Schminke und den Nagellack entfernen müssten, damit solch
eine Wachsung bei ihnen rituell auch wirksam sein könnte."

Und noch weiter:

"http://www.spiegel.de/img/0,1020,1564524,00.jpg

Auf dem Foto trägt sie ein Kreuz am Hals! Angesichs der Tatsache,
dass Christen ihre eigenen Friedhöfe im Iran haben, sie aber im
berühtesten Muslim-Friedhof beigesetzt worden sein sll und sie als
westorientiertes Vorzeigemuslima-Opfer vorgeführt wurde, ist es schon
erstaunlich dass jenes Detail des Fotos bisher nie thematisiert
wurde! Vielleicht sollte sie ja ursprünglich als Christin sterben und
die Regisseure haben sich umentschieden ohne die bildabteilung zu
informieren."

Ja Herr Özoguz, wir sind stolz auf unsere bildhübschen Frauen die
sich schminken und sich nicht unter einem Kartoffelsack verstecken
müssen, und ob sie nun ein Kreuz am Hals tragen oder Muslime sind,
ihr Leben ist uns heilig und ihr Tod wird gesühnt werden. Nur ein
kranker und deformierter Geist wie Ihres, ist in der Lage einen
Unterschied zwischen dem Tod einer Christin und Muslimin zu machen.

Das war der Titel eines MM-Artikels vom 19 Juni:
"Imam Chamene?i öffnet durch eine Gänsehautrede Chancen"

Den Menschen im Iran bereitet dieser Mensch nur Brechreiz.

Das alles hätte ich Ihnen gern auf ihre Website Muslimmarkt.de
geschrieben. Aber da verstehen sie Meinungsfreiheit insofern dass man
seine Telefonnummer geben und dies durch ein Gegenanruf gecheckt
wird, und erst dann darf man im Forum schreiben, und das auch nur
unter Vorbehalt.

Ja, wir kennen unsere Pappenheimer. Ungefähr so läuft das im Iran
auch und die Leute haben genug von solchen Fanatiker wie euch.

Neda wurde vom Verbrecher-Regime in Teheran erst ausgeweidet und erst
dann wurde die Leiche den Eltern ausgehändigt. Sie durften nicht um
sie trauern, oder auf sonstigem Wege ihren Tod gedenken.

> http://www.lefigaro.fr/flash-actu/2009/0…e-la-milice.php

Der türkische Islamist Özguz sieht es aber anders und behauptet frech
dass sowas im Iran nicht möglich ist und hetzt im gleichen Atemzug
über die degenerierte deutsche Gesellschaft:

"Ausgehen vom Unwissen der Westlichen Welt über den Islam konnte man
jetzt auch jeden Unsinn erfinden und verbreiten. Da hieß es z.B.,
dass die Mullahs in den Moscheen sich geweigert hätten, ihr eine
Trauerzeremonie zu gewähren. Allein hier würde jeder Iraner, der
schon einmal etwas über den Islam gehört hat, stutzen. Denn der Islam
gewährt JEDEM Menschen Trauerveranstaltungen, auch Mördern,
Selbstmördern, und anderen, die schwerste Sünden aus islamischer
Sicht begangen haben. Warum also nicht einer Neda, die nichts getan
hat? Insofern kann man solch eine Lügengeschichte nur dem
uninformierten Bürger der Westlichen Welt verkaufen. Angeblich sollen
selbst die Trauerflaggen an ihrem Elternhaus abgenommen worden sein.
Dabei sind die Nachbarschaftsverhältnisse im Iran nicht im Geringsten
so anonym, wie in Deutschland. Wenn dort eine Frau in einem Viertel
stirbt, dann weiß es das gesamte Viertel innerhalb kürzester Zeit.
Sie soll – so heißt es weiter – im heiligsten Friedhof der Stadt in
der Nähe von Imam Chomeini im Behescht-Zahra-Friedhof beigesetzt
worden sein. Das ist schon merkwürdig dafür, dass man sie angeblich
verheimlichen will. Zudem soll es bei der Beisetzung keine Predigt
gegeben haben. Wer hat denn die Angehörigen daran gehindert, eine
Predigt zu halten und wie haben die das gemacht? Ganz Iran würde
aufstehen, wenn irgendwer eine Predigt bei irgendeiner Beisetzung"

Aber in einem Punkt haben sie Recht:
Ganz Iran wird aufstehen und morgen ihrer gedenken.

http://www.heise.de/tp/blogs/foren/S-Ned…-16948732/read/

Nach dem verfassen des obigen Artikels, entdeckte ich folgende Meldung:

Nedas Familie muss Tehran verlassen, die Leiche wird von den Mullahs nicht freigegeben und die Beerdigung, als auch Trauerbekundungen, heute wurde von den Mullahs untersagt:

The Iranian authorities have ordered the family of Neda Agha Soltan
out of their Tehran home after shocking images of her death were
circulated around the world.

Neighbours said that her family no longer lives in the four-floor
apartment building on Meshkini Street, in eastern Tehran, having been
forced to move since she was killed. The police did not hand the body
back to her family, her funeral was cancelled, she was buried without
letting her family know and the government banned mourning ceremonies
at mosques, the neighbours said.

> http://www.guardian.co.uk/world/2009/jun…mily-forced-out

Und noch was für alle Möchtegern-Linke:

http://www.heise.de/tp/foren/S-Iraner-si…-16938202/read/

P.S. "glattrasierte Waffennarr". Ihr denkt wohl dass wir Iraner alle Bärte tragen müssen, streng religiös sein müssen und zu 100% hinter Ahmadinejad stehen müssen um wahre Iraner zu sein. Das behaupten die Mullahs auch und genau deshalb revoltiert das iranische Volk.
Hört auf euch hinter Despoten zu stellen und fangt endlich an das Volk zu unterstützen.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

8

25.06.2009, 12:43

P.S. "glattrasierte Waffennarr". Ihr denkt wohl dass wir Iraner alle Bärte tragen müssen, streng religiös sein müssen und zu 100% hinter Ahmadinejad stehen müssen um wahre Iraner zu sein. Das behaupten die Mullahs auch und genau deshalb revoltiert das iranische Volk.
Hört auf euch hinter Despoten zu stellen und fangt endlich an das Volk zu unterstützen.
Ich kann nur dazu Stellung nehmen, weil der Rest deiner Eingabe ist aus dem Netz kopiert und nicht als Zitat gekennzeichnet.

Wie erklärst du dir die Situation mit dem Herrn mit der Waffe? Ist er ein bewaffneter Demonstrant oder Gegner der Demonstranten?

Kurz und prägnat - nicht langatmig und verwirrend.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

25.06.2009, 13:00

P.S. "glattrasierte Waffennarr". Ihr denkt wohl dass wir Iraner alle Bärte tragen müssen, streng religiös sein müssen und zu 100% hinter Ahmadinejad stehen müssen um wahre Iraner zu sein. Das behaupten die Mullahs auch und genau deshalb revoltiert das iranische Volk.
Hört auf euch hinter Despoten zu stellen und fangt endlich an das Volk zu unterstützen.
Ich kann nur dazu Stellung nehmen, weil der Rest deiner Eingabe ist aus dem Netz kopiert und nicht als Zitat gekennzeichnet.

Wie erklärst du dir die Situation mit dem Herrn mit der Waffe? Ist er ein bewaffneter Demonstrant oder Gegner der Demonstranten?

Kurz und prägnat - nicht langatmig und verwirrend.
Ich bin der Autor (Freigeist666) der hier reinkopierten Texte. Alle anderen externen Quellen habe ich entsprechend gekennzeichnet.
Dessen Bild wurde auf einer Site von iranischen Oppositionellen gepostet und daher halte ich ihn für einen Demonstranten.
Da ich aber nicht vor Ort bin, ihn nicht persönlich kenne und nicht dazu neige Verschwörungstheorien zu spinnen oder wild zu spekulieren, kann ich diese Frage nicht mit Bestimmtheit beantworten.
Es geht aber darum dass du hier mit "glattrasierte Waffennarr" eine Wertung vornimmst und meinst dass die Menschen sich nicht wehren dürfen.
Die Proteste sind hauptsächlich friedlich im Iran, aber jede Revolution entwickelt seine eigene Dynamik.
Nichtsdestotrotz war das nicht der Inhalt meines Postings.
Es ging um Nedas Tod und dazu habe ich viele glaubwürdige Quellen gepostet die ihren Tod als authentisch zeichnen.
Denkst du immer noch dass es ein Fake oder eine Inszenierung ist?
Ich hätte gerne eine Stellungnahme dazu und vor allem wie du dazu stehst dass der Islamist Özoguz die iranischen Demonstranten auf solch eine widerliche Art diffamiert.

Danke im Voraus.

Freigeist

10

25.06.2009, 13:10

Die Proteste sind hauptsächlich friedlich im Iran, aber jede Revolution entwickelt seine eigene Dynamik.


Gut das du das schreibst, kannst du uns auch erklären, wie friedlich die sind od. besser gefragt, ist es so wie es die Medien uns das zeigen?

Thema bewerten