Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 26. Juni 2009, 08:10

Michael Jackson ist tot!

Schade um ihn - er war einer von den Guten. Nachdem er seine Popularität für die Verbesserung der Welt benutzte, wurde er über die Medien als Kinderficker vernichtet - so wie es allen erging, die die Herrenmenschen beim Machtausüben stärker störten.


Dazu eine treffende Aussage:

Zitat

Michael Levine, ehemaliger Mitarbeiter von Michael Jackson

"Ich muss zugeben, dass mich diese tragische Nachricht von heute nicht überrascht. Michael ist seit vielen Jahren auf einer unmöglich schwierigen und oft selbstzerstörerischen Reise gewesen. Sein Talent stand außer Frage, aber das galt auch für sein Unbehagen an den Normen dieser Welt. Ein Mensch kann einfach dieses Ausmaß an andauerndem Stress nicht ertragen."
http://diepresse.com/home/kultur/popco/4…ndex.do&popup=#


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Freitag, 26. Juni 2009, 08:45

Danke Michael für deine tolle Musik!

Hier noch ein Bild, wo ich vor 2,3 Jahren mal zusammen stellte.
Seine Musik fand ich immer toll!
»krahi« hat folgendes Bild angehängt:
  • Michael Jackson.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »krahi« (26. Juni 2009, 09:00)


ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 26. Juni 2009, 09:00

Michael Jackson- Heal the World

Das war so eine Musik, die ihm nicht gut tat.


Michael Jackson hatte durch seine Popularität Macht, die der Macht nicht behagte. Es gibt viele Aussagen von ihm, die sein weltpolitisches Engagement bewiesen.







4

Freitag, 26. Juni 2009, 09:09

Mir ist das Phänomen Michael Jackson unbegreiflich ebenso

wie Elvis Presley u.ä..
Jedesmal, wenn ich solche Massenveranstaltungen sehe, jubelnde junge Menschen, manchmal auch weinende, denke ich : Es ist gut, daß sie solche Inhalte haben, statt aggressive Dummheiten zu machen - aber worin der Inhalt besteht, erschließt sich mir nicht.
Dabei gibt es gute Rockbands. Ich erlebte in Krefeld einmal die Golden Gospel Singers. Da herrschte echte spirituelle Begeisterung.
Michael Jackson hat Gutes getan, das ist ein bleibender Wert. Warum man deswegen schreien und sich die Glieder verrenken muß, ich verstehe es nicht.
Es gibt ähnliche Veranstaltungen auch in anderen Kulturen, so bei den australischen Aborigines, die sich auch in Trance tanzen und singen. Das finde ich faszinierend. Der US-Rock ist für mich Ausdruck der Oberflächlichkeit.
Der Teufel schläft nicht. Wir müssen ihm zuvorkommen.

Dr.med.Heinz Gerhard Vogelsang, Internist u. Arzt f.Naturheilverfahren. Homöopathie.
Leydelstr. 35, D-47802 Krefeld. Tf. = Fax 021 51/56 32 94:
email: arzt11@homoeopathie-krefeld.de
Bus ab Krefeld Hauptbahnhof 52 u. 60 bis Haltestelle Leydelstr. ALLE KASSEN

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 26. Juni 2009, 09:27

Jacksons Tod kostet AEG-Versicherung 350 Millionen Euro

Zitat

Jacksons Tod kostet AEG-Versicherung 350 Millionen Euro
26.06.2009 | 08:30 | (DiePresse.com)
Die AEG Live-Versicherung muss bis zu 350 Millionen Euro leisten. Auf diese Summe waren die Comeback-Konzerte des King of Pop in der O2-Arena in London versichert.

http://diepresse.com/home/kultur/popco/490367/index.do


Hoch interessant ist, dass der Standard und die Presse meinen Beitrag, so wie ich ihn hier eröffnete, NICHT FREISCHALTEN.

M. Jackson hatte also eine Comeback vor - gerade in der derzeitigen Weltkriegspolitik - das gibt mir schon wieder zu denken.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 29. August 2009, 13:51

Jackson wurde Opfer eines Tötungsdelikts

Zitat

Nun ist es offiziell: Michael Jackson wurde Opfer eines Tötungsdelikts. Eine "akute Vergiftung" mit dem Narkosemittel Propofol hatte laut Befund des Gerichtsmediziners von Los Angeles den Tod des Popstars herbeigeführt.

Neben dem starken Beruhigungsmittel Propofol habe auch das gegen Angstzustände wirkende Schlafmittel Lorazepam zum Tod des Sängers geführt, hieß es in dem am Freitag veröffentlichten Bericht. Zudem seien weitere starke Medikamente wie Ephedrin und Diazepam in Jacksons Körper gefunden worden.


Nach Angaben des Instituts bleibt der komplette Bericht der Autopsie mit dem toxikologischen Befund der Untersuchung auf Antrag der Polizei und der Staatsanwaltschaft vertraulich.

Arzt: Anklage wegen Totschlags
Bei den Ermittlungen ist Jacksons Leibarzt Conrad Murray der Hauptverdächtige. Aus dem Durchsuchungsbefehl für seine Praxis war hervorgegangen, dass er Jackson vor seinem Tod sechs Wochen wegen Schlaflosigkeit behandelte. Dabei habe er dem Sänger auf dessen Verlangen auch Propofol verabreicht. Murrays Anwalt Ed Chernoff erklärte am Freitag, die Aussage des gerichtsmedizinischen Instituts bringe "nichts Neues". Er werde die abschließende Liste der in Jacksons Körper gefundenen Medikamente und die verabreichten Dosen abwarten. Dann würden "unabhängige medizinische Experten" diese untersuchen. Murray droht eine Anklage wegen Totschlags.
http://oe3.orf.at/aktuell/stories/386149/
Nun ist es fast amtlich, dass beim Tod Jackson nachgeholfen wurde.

Obwohl er an Schlaflosigkeit litt, hatte er den Aufputscher Ephedrin im Körper - das ist sehr seltsam. :suspect:

7

Samstag, 29. August 2009, 16:35

was soll dran komisch sein?? der mann stand unter enormen stress und musste einiges leisten.

8

Samstag, 29. August 2009, 18:39

Bei dem Ephedra würde ich auf illegale Appetitzügler tippen.
„Many journalists have fallen for the conspiracy theory of government. I do assure you that they would produce more accurate work if they adhered to the cock-up theory.“
Sir Bernard Ingham

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 29. August 2009, 18:59

Ephedrin nehmen auch Bodybuilder um Leistungsfähiger zu werden, weil damit das Blut dünner wird und mehr Sauerstoff transportieren kann. Dieses Mittel eignet sich auf jeden Fall nicht für Menschen, die an Schlafstörungen leiden.

10

Samstag, 29. August 2009, 19:12

Als Vorbereitung auf eine neue Megatour wärs zumindest keine Überraschung, wenn er irgendwelche Ephedra-Mittel geschluckt hätte.
„Many journalists have fallen for the conspiracy theory of government. I do assure you that they would produce more accurate work if they adhered to the cock-up theory.“
Sir Bernard Ingham

Thema bewerten