Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

341

03.08.2009, 08:50

Jetzt kommt Formaldehyd und Quecksilber ins Spiel?

Zitat


Sie kennen die Begriffe Formaldehyd und Quecksilber. Würde Ihnen ein Quecksilberthermometer runterfallen, würden Sie die Kügelchen nicht gerade anfassen und in den Mund stecken. Und Formaldehyd steht seit Jahren im Verdacht, Krebs zu erregen. Und intravenös sollte man das sicher nicht geben. Formaldehyd ist giftig, sie würden es nicht essen, also lassen Sie es sich auch nicht spritzen. Oder?

Was man mit einer Impfung gespritzt bekommt, hört sich stark nach Gift an. Formaldehyd zur Konservierung ist in Impfungen drin. Wirklich Formaldehyd. Gift, gradewegs in die Adern gespritzt. Konservierung heißt das dann. Mit irgendwas muss jeder Impfstoff konserviert werden.

Und Quecksilber? Eine Quecksilberverbindung, die sich Thiomersal nennt. Für die normale Grippeimpfung gibt es neben dem „normalen“ Impfstoff (ist mit Quecksilber normal?) schon welchen ohne Thiomersal. Warum wohl? Sind so viele Menschen allergisch oder wollen sich kein Gift spritzen lassen, dass ein Impfstoff ohne Thiomersal marktfähig und profitsteigernd wirkt? Konserviert wird natürlich auch dieser Impfstoff ohne Thiomersal.

Ob das Thiomersal auch in der Schweinegrippeimpfung ist, ist nicht herauszufinden. Widersprüchliche Angaben. In Schweden und Norwegen ist es drin. Warum dann icht in Deutschland? Und konserviert wird überall...

Die Frage ist, was ist gefährlicher: Schweinegrippeviren, gegen die sich ein normales Immunsystem wehren kann, oder Formaldehyd und Quecksilber intravenös?

Quellen:


http://www.urlaubsspass.de/gesundheitsin…ironbehring.htm

http://www.svd.se/nyheter/inrikes/artikel_3248423.svd

http://www.vg.no/helse/svineinfluensa/ar…hp?artid=564429



http://wir-blechen-die-schweinegrippe.bl…uecksilber.html

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

342

03.08.2009, 09:13

-.-

a) Quecksilber (bzw. seine Verbindung Thimerosal/Thiomersal) haben wir hier schon ausführlichst besprochen
- es war in den meisten Impfstoffen enthalten
- eine unsaubere Studie brachte es mit Autismus in Verbindung, diese Studie wurde aber widerlegt
- als Vorsichtsmaßnahme wurde es trotzdem aus den allermeisten Impfstoffen entfernt
- es gibt, soweit ich weiss, absolut keine Hinweise, dass die Impfstoffhersteller für den H1N1-Impfstoff wieder Thimerosal einsetzen wollen

b) Konservierungsmittel im Allgemeinen
- die Behauptung "jeder Impfstoff muss konserviert werden" ist falsch, Einzeldosen werden meist einfach unter sterilen Bedingungen in luftdichten Ampullen oder Spritzen abgefüllt
- die Konservierung war vor allem wichtig bei Abpackungen, aus denen mehrere Dosen entnommen werden konnten, solche "Großpackungen" gibts afaik aber nicht mehr

c) Formaldehyd
- das Formaldehyd wird afaik nicht als Konservierungsmittel eingesetzt, sondern im Produktionsprozeß, um für Totimpfstoffe die Imfviren zu inaktivieren
- nach der Inaktivierung wird das Formaldehyd chemisch entfernt, allerdings bleiben winzigste Spuren zurück, wir reden da von einigen Mikrogramm
- im menschlichen Körper wird Formaldehyd sowohl natürlich gebildet (Zellstoffwechsel) als auch verstoffwechselt (bspw. aus den Methanolspuren in alkoholischen Getränken)
- die Raucher unter uns nehmen ~1,5 Milligramm pro Zigarette auf
„Many journalists have fallen for the conspiracy theory of government. I do assure you that they would produce more accurate work if they adhered to the cock-up theory.“
Sir Bernard Ingham

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

343

03.08.2009, 09:21

Danke - für mich als Laie bedeutet dies a,b,c, ist gefährlich - Und wer garantiert mir jetzt das das nicht mit Absicht wieder rein gemacht wird so? Und der erwähnte Zeitdruck, lässt die genaue Analyse der Inhaltsstoffe nicht mehr zu - und dann haben wir noch den Baxter Unfall! Und natürlich Chemtrails!

344

03.08.2009, 09:22

-.-

a) Quecksilber (bzw. seine Verbindung Thimerosal/Thiomersal) haben wir hier schon ausführlichst besprochen
- es war in den meisten Impfstoffen enthalten
- eine unsaubere Studie brachte es mit Autismus in Verbindung, diese Studie wurde aber widerlegt
- als Vorsichtsmaßnahme wurde es trotzdem aus den allermeisten Impfstoffen entfernt
- es gibt, soweit ich weiss, absolut keine Hinweise, dass die Impfstoffhersteller für den H1N1-Impfstoff wieder Thimerosal einsetzen wollen


Das stimmt nicht - zumindest nicht für die USA. Viele Ärzte warnen dort inzwischen vor diesem Inhaltsstoff. Hier nur mal ein Beispiel. Mehr auf Anfrage. ;)
http://www.globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=14603

Zitat

1. What are the ingredients of the annual flu shot?

• Egg proteins: including avian contaminant viruses such as avian leucosis

• Gelatin: known to cause allergic reactions and anaphylaxis - usually associated with sensitivity to egg or gelatin proteins

• Polysorbate 80 (Tween 80): can cause severe allergic reactions, including anaphylaxis

• Formaldehyde: known carcinogen

• Triton X100: a strong detergent

• Sucrose: table sugar

• Resin: known to cause allergic reactions

• Gentamycin: an antibiotic

• Thimerosal: 49.6 percent ethyl mercury (still in multidose vials)


Siehst du, alles noch drin.
b) Konservierungsmittel im Allgemeinen
- die Behauptung "jeder Impfstoff muss konserviert werden" ist falsch, Einzeldosen werden meist einfach unter sterilen Bedingungen in luftdichten Ampullen oder Spritzen abgefüllt
- die Konservierung war vor allem wichtig bei Abpackungen, aus denen mehrere Dosen entnommen werden konnten, solche "Großpackungen" gibts afaik aber nicht mehr

c) Formaldehyd
- das Formaldehyd wird afaik nicht als Konservierungsmittel eingesetzt, sondern im Produktionsprozeß, um für Totimpfstoffe die Imfviren zu inaktivieren
- nach der Inaktivierung wird das Formaldehyd chemisch entfernt, allerdings bleiben winzigste Spuren zurück, wir reden da von einigen Mikrogramm
- im menschlichen Körper wird Formaldehyd sowohl natürlich gebildet (Zellstoffwechsel) als auch verstoffwechselt (bspw. aus den Methanolspuren in alkoholischen Getränken)
- die Raucher unter uns nehmen ~1,5 Milligramm pro Zigarette auf


Also, vor einigen Jahren mußte Formaldehyd sogar aus Shampoos verschwinden.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

345

03.08.2009, 09:26

Und wer garantiert mir jetzt das das nicht mit Absicht wieder rein gemacht wird so?
Das garantiert dir keiner. Genausowenig wie bei deinen Frühstücksbrötchen, deinem Feierabendbier, der Babynahrung für dein Kind, dem Wasser aus der Leitung ... you name it.
Und wenn es dir jemand garantieren würde (Hersteller, BfR, WHO, Stiftung Warentest, Ökotest, ...) würdest du es sowieso nicht glauben.
„Many journalists have fallen for the conspiracy theory of government. I do assure you that they would produce more accurate work if they adhered to the cock-up theory.“
Sir Bernard Ingham

346

03.08.2009, 09:31

-.-

a) Quecksilber (bzw. seine Verbindung Thimerosal/Thiomersal) haben wir hier schon ausführlichst besprochen
- es war in den meisten Impfstoffen enthalten
- eine unsaubere Studie brachte es mit Autismus in Verbindung, diese Studie wurde aber widerlegt
- als Vorsichtsmaßnahme wurde es trotzdem aus den allermeisten Impfstoffen entfernt
- es gibt, soweit ich weiss, absolut keine Hinweise, dass die Impfstoffhersteller für den H1N1-Impfstoff wieder Thimerosal einsetzen wollen


Das stimmt nicht - zumindest nicht für die USA. Viele Ärzte warnen dort inzwischen vor diesem Inhaltsstoff. Hier nur mal ein Beispiel. Mehr auf Anfrage. ;)
http://www.globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=14603

Zitat

1. What are the ingredients of the annual flu shot?

• Egg proteins: including avian contaminant viruses such as avian leucosis

• Gelatin: known to cause allergic reactions and anaphylaxis - usually associated with sensitivity to egg or gelatin proteins

• Polysorbate 80 (Tween 80): can cause severe allergic reactions, including anaphylaxis

• Formaldehyde: known carcinogen

• Triton X100: a strong detergent

• Sucrose: table sugar

• Resin: known to cause allergic reactions

• Gentamycin: an antibiotic

• Thimerosal: 49.6 percent ethyl mercury (still in multidose vials)


Siehst du, alles noch drin.
"Multishot-Vials" sind die von mir erwähnten "Großpackungen". Ich wüsste aber nicht, wer die in Deutschland vertreiben oder einsetzen würde.

Zitat

Also, vor einigen Jahren mußte Formaldehyd sogar aus Shampoos verschwinden.
Joa, ich kann mich auch noch gut an meine nach Formalin "duftende" Kinderzimmer-Möblierung erinnern. Und an die Formaldehyd-Panik in den 90ern. Aber wie gesagt, Formaldehyd ist ein normales Stoffwechsel(zwischen)produkt, da machen die paar Mikrogramm nix aus. Du sollst ja das Zeug nicht aus der Flasche trinken.
„Many journalists have fallen for the conspiracy theory of government. I do assure you that they would produce more accurate work if they adhered to the cock-up theory.“
Sir Bernard Ingham

347

03.08.2009, 09:32


Da Viren ueber keinen eigenen Stoffwechsel verfuegen koennen sie auch keinen "Zucker moegen". Leg Dich lieber ins Bett und warte bis es vorbei ist, wenn Du eine Grippe bekommen solltest und Du Dich weder impfen lassen willst noch Tamiflu & Aehnliches einnehmen willst. Fuer einen gesunden Menschen stellt eine normale Grippe eigentlich kein existenzielles Problem dar. Bist Du aber ohnehin angeschlagen, so lass Dich vielleicht doch besser impfen. :)


Ich warte uebrigens immer noch auf die hier im Thread angekuendigte "Zwangsimpfung" bei uns in Kanada. Meint Ihr das wird noch was? :-P

Gruss, Bernie

Da wäre ich mir an deiner Stelle nicht so sicher. Zucker spielt für Viren auf jeden Fall eine Rolle, wenn auch die Wissenschaft das noch nicht genau untersucht hat.

Zitat

Jede Zelle ist mit einem für sie typischen Pelz aus Zuckerketten und -ästen umhüllt. Anhand dieser Glykane erkennen Zellen einander, beispielsweise Eizelle und Spermium.

Zudem nutzen Zellen die Glykane zum Austausch von Signalstoffen. Aber auch Bakterien, Viren und Pilze machen anhand des Zuckerpelzes bestimmte Körperzellen ausfindig, um diese dann zu befallen: Krebs erregende Helicobacter-Bakterien heften sich an die Zuckerhülle von Magenschleimhautzellen; Grippe-Viren binden sich an Glykane auf Lungenzellen.

Und was die Zwangsimpfung betrifft, die kann ja wohl erst stattfinden, wenn der Impfstoff fertig ist. Oder möchtest du bereits ohne Impfstoff zwangsgeimpft werden?
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

348

03.08.2009, 09:35

"Multishot-Vials" sind die von mir erwähnten "Großpackungen". Ich wüsste aber nicht, wer die in Deutschland vertreiben oder einsetzen würde.

Zitat

Also, vor einigen Jahren mußte Formaldehyd sogar aus Shampoos verschwinden.
Joa, ich kann mich auch noch gut an meine nach Formalin "duftende" Kinderzimmer-Möblierung erinnern. Und an die Formaldehyd-Panik in den 90ern. Aber wie gesagt, Formaldehyd ist ein normales Stoffwechsel(zwischen)produkt, da machen die paar Mikrogramm nix aus. Du sollst ja das Zeug nicht aus der Flasche trinken.

Dieselben Verdächtigen wie in USA. GlaxoSmithKline, Baxter und Novartis - nehme ich an. Und wenn es Massenimpfungen git, dann bietet sich doch dieses Multishot-Vials an - oder?

Und mit dem Formaldehyd: In der Blutbahn möchte ich es nicht haben. In Möbeln und Shampoo kann ich dem aus dem Wege gehen. Trinken werde ich es auch nicht.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

349

03.08.2009, 10:33


Da Viren ueber keinen eigenen Stoffwechsel verfuegen koennen sie auch keinen "Zucker moegen". Leg Dich lieber ins Bett und warte bis es vorbei ist, wenn Du eine Grippe bekommen solltest und Du Dich weder impfen lassen willst noch Tamiflu & Aehnliches einnehmen willst. Fuer einen gesunden Menschen stellt eine normale Grippe eigentlich kein existenzielles Problem dar. Bist Du aber ohnehin angeschlagen, so lass Dich vielleicht doch besser impfen. :)


Ich warte uebrigens immer noch auf die hier im Thread angekuendigte "Zwangsimpfung" bei uns in Kanada. Meint Ihr das wird noch was? :-P

Gruss, Bernie

Da wäre ich mir an deiner Stelle nicht so sicher. Zucker spielt für Viren auf jeden Fall eine Rolle, wenn auch die Wissenschaft das noch nicht genau untersucht hat.

Zitat

Jede Zelle ist mit einem für sie typischen Pelz aus Zuckerketten und -ästen umhüllt. Anhand dieser Glykane erkennen Zellen einander, beispielsweise Eizelle und Spermium.

Zudem nutzen Zellen die Glykane zum Austausch von Signalstoffen. Aber auch Bakterien, Viren und Pilze machen anhand des Zuckerpelzes bestimmte Körperzellen ausfindig, um diese dann zu befallen: Krebs erregende Helicobacter-Bakterien heften sich an die Zuckerhülle von Magenschleimhautzellen; Grippe-Viren binden sich an Glykane auf Lungenzellen.
Das heisst, du willst die Zuckerhülle deiner Lungenzellen kaputtmachen, damit die Viren sie nicht mehr erkennen? Klingt nach nem dollen Plan. :-P


"Multishot-Vials" sind die von mir erwähnten "Großpackungen". Ich wüsste aber nicht, wer die in Deutschland vertreiben oder einsetzen würde.

Zitat

Also, vor einigen Jahren mußte Formaldehyd sogar aus Shampoos verschwinden.
Joa, ich kann mich auch noch gut an meine nach Formalin "duftende" Kinderzimmer-Möblierung erinnern. Und an die Formaldehyd-Panik in den 90ern. Aber wie gesagt, Formaldehyd ist ein normales Stoffwechsel(zwischen)produkt, da machen die paar Mikrogramm nix aus. Du sollst ja das Zeug nicht aus der Flasche trinken.

Dieselben Verdächtigen wie in USA. GlaxoSmithKline, Baxter und Novartis - nehme ich an. Und wenn es Massenimpfungen git, dann bietet sich doch dieses Multishot-Vials an - oder?
Ich werds ja als einer der ersten mitbekommen, ob es Großpackungen oder Einzeldosen sein werden. Ich gehe nicht davon aus, dass man die Leute im Tausenderpack durch eine Impfstation schleusen wird. Schaumer mal.

Zitat

Und mit dem Formaldehyd: In der Blutbahn möchte ich es nicht haben. In Möbeln und Shampoo kann ich dem aus dem Wege gehen. Trinken werde ich es auch nicht.
Tust du aber. Und zwar in wesentlich größeren Mengen. Methanol, der in so ziemlich jedem alkoholischen Getränk enthalten ist, wird im Körper zu Formaldehyd und dann zu Ameisensäure metabolisiert.
„Many journalists have fallen for the conspiracy theory of government. I do assure you that they would produce more accurate work if they adhered to the cock-up theory.“
Sir Bernard Ingham

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

350

03.08.2009, 11:56

Ich werds ja als einer der ersten mitbekommen, ob es Großpackungen oder Einzeldosen sein werden. Ich gehe nicht davon aus, dass man die Leute im Tausenderpack durch eine Impfstation schleusen wird. Schaumer mal.


Ich zitiere aus dem WAC-G Forum http://treff.wac-g.org/beta/forum/index.html

Zitat


Militärische Antwort auf medizinisches Problem jetzt offiziell

Das Pentagon plant die Stationierung von Truppen zu Unterstützung landesweiter Impfungen
Pentagon Planning Deployment of Troops in Support of Nationwide H1N1 Vaccination

Jetzt ist es offiziell: das Pentgon ( US Verteidigungsministerium) plant, US Truppen im Inland einzusetzen gegen die so genannte "Schweinegrippe) und zur Unterstützung der geplante Massenimpfung der US Bevölkerung.

Auch in Europa gibt es derartige Pläne:

Zitat aus dem Artikel :

> Andere Länder , einschliesslich Kanada, Grossbritannien und Frankreich folgen möglicherweise bald...<

Quellen im weitergeleiteten Artikel hier unten:

http://www.globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=14580
http://globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=14543
http://globalresearch.ca/index.php?context=newsHighlights&newsId=46
http://www.northcom.mil/Avian Flu/docs/Pandemic_Influenza_Training_Brief.pdf
http://www.northcom.mil/news/2008/041408.html
http://www.northcom.mil/Avian Flu/index.html
http://edition.cnn.com/2009/US/07/28/military.swine.flu/
http://www.globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=14580


Und

Zitat


Es ist soweit.

das Klatschblatt Bild veröffentlichte heute am 1.08.09 dein Artikel mit der Schlagzeile:
"Gesundheitsbehörden bitten US-Militär um Unterstützung"

Alarm bei den Gesundheitsbehörden der Vereinigten Staaten. Inzwischen erkrankten nahezu eine Millionen Menschen an dem H1N1-Virus. Jetzt wurde das Militär um Hilfe bei der Bekämpfung der Schweinegrippe gebeten.

Die Behörden sprechen inzwischen von „möglicher Gesundheitsbedrohung“. Um den unkontrollierten Massenausbruch zu vereiteln, sollen nun Truppen parat stehen.

Die Einsatztruppen sollen vor allem bei den landesweiten Impfungen, die für Herbst geplant sind, Sicherheit und Ordnungen gewährleisten.

Von rund 300 Millionen Einwohnern der USA sollen über 100 Millionen in einem ersten Schritt gegen das H1N1-Virus geimpft werden. 120 Impfdosen sollen dann zur Verfügung stehen.

Darüber hinaus wurde für sämtliche Bereiche weitere Personalunterstützung angefordert. Darunter fallen Transportleistungen, Aufbau mobiler Krankenstationen sowie breit angelegte Virustests infizierter Patienten.

Jetzt muss Verteidigungsminister Robert Gates die Anfrage genehmigen. Die Leitung der Impfaktion soll aber weiter in den Händen der nationalen Gesundheitsämter liegen.

Das nationale Zentrum zur Krankheitskontrolle und Vorbeugung (CDC) benannte nach einer Krisensitzung inzwischen fünf besonders gefährdete Personengruppen, die als erstes immunisiert werden sollen:

• Mitarbeiter im Gesundheitswesen

• Schwangere Frauen

• Kinder und Jugendliche bis zu einem Alter von 24 Jahren

• Erwachsene mit generellen Gesundheitsproblemen

• Kontaktpersonen von kleinen Babys


In Deutschland werden die bevorzugten Impfgruppen nach einem Bundestagsbeschluss am 12. August mitgeteilt.

Als eines der ersten Länder weltweit soll die Bundesrepublik mit 50 Millionen Impfdosen beliefert werden, die für 25 Millionen Immunisierungen ausreicht, da pro Patient und Patientin zwei Impfungen durchgeführt werden müssen.

Neben dem medizinischen Personal sollen in Deutschland – anders als in den USA – zunächst chronisch und schwer Kranke (u.a. Asthmatiker, Krebs- oder HIV-Patienten, aber auch Diabetiker und Fettleibige) immunisiert werden. Die Impfungen sollen zunächst von den Hausärzten bzw. Kliniken durchgeführt werden.

Mit den Impfungen könnte frühestens Ende September begonnen werden, so der Sprecher der Gesundheitsministerkonferenz Thomas Schulz zu BILD.de.

http://www.bild.de/BILD/news/2009/07/30/schweinegrippe-in-den-usa/behoerden-bitten-militaer-um-hilfe-outbreak.html##




</EMBED>

Senat von Massachusetts verabschiedet bedenkliches Grippe-Epidemie-Gesetz (Bericht 28.05.09)
http://info.kopp-verlag.de/news/senat-von-massachusetts-verabschiedet-bedenkliches-grippe-epidemie-gesetz.html

Das jetzt in Massachusetts verabschiedete Gesetz gleicht den Gesetzen, die bereits in anderen US-Bundesstaaten erlassen worden sind. Danach hätten zum Beispiel Eltern keine Wahl, sich entweder impfen zu lassen oder gar ein antivirales Medikament wie Tamiflu einzunehmen.

Im Einzelnen beinhaltet das Gesetz Folgendes vor:

(1) der Besitzer oder Bewohner eines Anwesens muss den Zutritt auf das Anwesen erlauben und eine Untersuchung zulassen;

(2) die Evakuierung oder Dekontaminierung eines Gebäudes oder einer Einrichtung kann erzwungen werden;

(3) jedwedes Material darf dekontaminiert oder zerstört werden;

(4) Versammlungen von Menschen können beschränkt oder ganz verboten werden;

(5) Maßnahmen zur sicheren Entsorgung von infektiösem Abfall und sterblichen Überresten können durchgesetzt werden;

(8) Anti-Toxine, Seren, Impfstoffe, immunisierende Wirkstoffe, Antibiotika und andere pharmazeutische Wirkstoffe oder medizinische Geräte, die im Gebiet des Commonwealth lagern und im Notfall gebraucht werden, dürfen beschlagnahmt werden;

(9) im Bundesstaat ansässige medizinische Dienstleister müssen bei der Durchführung von Impfungen, der Behandlung und Untersuchung aller Personen mitwirken, andernfalls kann ihnen die Zulassung als medizinischer Dienstleister im Commonwealth entzogen werden.


MfG WAC-Bavaria

Thema bewerten