Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

41

Mittwoch, 26. Januar 2011, 20:50

ohne Zusammenhang und frei von jeder Kausalität.
Ich übersetze diesen Schrott mal: "Ohne Zusammenhang und frei von jedem Zusammenhang (Ursache)."

Wo bleibt dein Selbstrespekt? Bin ich echt so wichtig, dass du dich selbst zum vorgegaukelten, intellektuellen Affen machst, der vor lauter "Wichtig-Klingen" total auf den tauglichen Inhalt verzichtet?

Ist dein Kopfzeug verschreibungspflichtig oder endorphin?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

42

Mittwoch, 26. Januar 2011, 20:51

Wenn er keine Beweise liefern kann, soll er eben nicht erst so tun, als hätte er das betreffende Urteil buchstäblich in der Hand ("Ich mags nicht scannen."). Dann zu meinen, dass er nicht mehr rankommt
Du stürzt dich auf eine Schwäche, was dich als Gegner der Gesinnung Joits entlarvt, obwohl er es auch für dich gut meint. Joit greift keine Armen und Unterdrückten an, sondern Menschen, deren Leben Millionen Mal zu kurz ist, um alle Raubgüter von uns zu verbrauchen.
Natürlich, durfte ja nicht fehlen, der blinde Schlag nach "denen da oben". Wie genau uns (den Armen und Unterdrückten) die postulierte Nichtexistenz Deutschlands nun schadet, konnte mir immernoch niemand sagen.
Und das Erfinden von Beweisen (ja, das unterstelle ich Joit nach seinem Geeier inzwischen) würdest du bei deinem Diskussionsgegenüber nie, nie, nie nur als "Schwäche" durchgehen lassen.

Ich wiederhole und erweitere meine Aufforderung an Joit: du sprachst in seinem anfänglichen Post schon im Plural davon, dass es mehrere Gerichtsurteile gäbe, die die Nichtigkeit/Handlungsunfähigkeit der deutschen Justiz bzw. die Nichtexistenz Deutschlands festgestellt hätten. Bitte leg mir eins vor oder gib zu, dass du keins vorlegen kannst. Bis dahin fasse ich jeden Post von dir nur noch als vorsätzliche Nebelkerze auf.


Zitat

Deutschlands innerhalb und ausserhalb allgemein anerkannt ist,
Wo lag deine Beteiligung an dieser Anerkennung?
Höh? 1945 war ich nicht geboren, 1989 war ich 12, wie genau sollte meine Beteiligung an der internationalen Anerkennung Deutschlands denn aussehen deiner Meinung nach?

Zitat

Mag sein, dass man mit viel juristischer Wortklauberei einen Widerspruch in den Millionen Seiten Gesetzestext findet, die seit 1945 in beiden Deutschlands aus den Federn geflossen sind. Aber mir fehlt nach wie vor jeglicher Beweis, dass dies eine praktische Auswirkung auf das innerdeutsche juristische Tagesgeschehen oder auch die zwischenstaatlichen Beziehungen hat.
Ich wiederhole mich zwar, aber 70% aller Gesetze auf der Welt, gelten für den deutschen Sprachraum, meinte Oscar Lafontaine. Ich kann mir vorstellen, dass ich auf 5 DINA4 Seiten ein wesentlich tauglicheres Gesetzbuch bereitstellen könnte. Was ich aber nicht kann, ist, das Medienmonopol zu durchbrechen.
Ich wiederhole mich auch: was sind die Auswirkungen des postulierten juristischen Widerspruchs, die eine komplette neue Gesetzgebung aus dem Nichts zu kreieren? Und ganz nebenbei: Wer hätte, wenn es keine deutsche juristische Zuständigkeit gibt, das Recht zur Neuerstellung?
Was Lafontaines Behauptung angeht, halte ich sie für eine aus der Luft gegriffene Zahl, die nur die inzwischen schon sprichwörtlichen deutsche Regulierungswut illustrieren sollte. Wenn jemand Quellen dafür vorlegen kann, lasse ich mich gerne eines besseren belehren.
(Google führt mich übrigens zu dieser Diskussion, in welcher widerum dieser Artikel verlinkt ist. Maybe hat da Lafontaine was verwechselt oder du ihn falsch in Erinnerung.)

Zitat

Schau - ein Beispiel: Je mehr ich mich im Wohlstand fühle, desto weniger Eigentumsdelikte kommen für mich infrage. Also muss es Gesetze gegen Wucher geben, damit das mögliche Gewucherte bei den Wohlstandssüchtigen bleibt.
Wer trotz Wohlstand stiehlt, ist eindeutig krank! Wir werden von Kranken regiert!

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

43

Mittwoch, 26. Januar 2011, 21:16

Und das Erfinden von Beweisen (ja, das unterstelle ich Joit nach seinem Geeier inzwischen) würdest du bei deinem Diskussionsgegenüber nie, nie, nie nur als "Schwäche" durchgehen lassen.
Vollkommen richtig, weil ich auf die Stärken seiner Inhalte hoffe und oftmals positiv überrascht wurde - weil ich nicht sein Gegner bin und mich, auch wenn es meiner Reputation schadet, die Präzisierung und den Beweis seiner Behauptungen unter die Arme greife. ja, ich habe eine eindeutige Position und Gesinnung, für die ich mich gerne aus dem Fenster lehne, um alle des Gegners Argumente zu erfahren.

Du sagst ja auch nix zum Schrott von ISS, Ungenau und Linksaußen, oder? - was dein gutes Recht ist.
Höh? 1945 war ich nicht geboren, 1989 war ich 12, wie genau sollte meine Beteiligung an der internationalen Anerkennung Deutschlands denn aussehen deiner Meinung nach?
Ich bin 66 geboren und ein geteilter Umstand ist, dass wir in einem Verliererland leben, dessen Krieg wir nicht zu verantwortet haben. Warum du so tust, als ob Kriegsgewinner zu ihrer Beute lieb und nett wären, entzieht sich meines Verständnisses.
Was Lafontaines Behauptung angeht, halte ich sie für eine aus der Luft gegriffene Zahl, die nur die inzwischen schon sprichwörtlichen deutsche Regulierungswut illustrieren sollte. Wenn jemand Quellen dafür vorlegen kann, lasse ich mich gerne eines besseren belehren.
(Google führt mich übrigens zu dieser Diskussion, in welcher widerum dieser Artikel verlinkt ist. Maybe hat da Lafontaine was verwechselt oder du ihn falsch in Erinnerung.)
Ich habe Lafontaines Behauptung nur aus einer Fernsehdiskussion im Kopf, was ich auch schon berichtete und für nachvollziehbar halte. Irgendwo im Netz gibt es einen Vergleich zwischen der US-Verfassung und die EU-Bestimmung für Gurkenkrümmung, letztere bedeutend länger sein soll.

Freilich unterstütze ich damit nicht die US-Hegemonie! Ich suche nur Mitstreiter für die Entlarvung von angesehenen Banditen.

Aber sei dir gewiss! Ab jetzt werden deine Quellen nicht verschwiegen!

Linksaussen

unregistriert

44

Mittwoch, 26. Januar 2011, 21:16

ohne Zusammenhang und frei von jeder Kausalität.
Ich übersetze diesen Schrott mal: "Ohne Zusammenhang und frei von jedem Zusammenhang (Ursache)."

Wo bleibt dein Selbstrespekt? Bin ich echt so wichtig, dass du dich selbst zum vorgegaukelten, intellektuellen Affen machst, der vor lauter "Wichtig-Klingen" total auf den tauglichen Inhalt verzichtet?

Ist dein Kopfzeug verschreibungspflichtig oder endorphin?
Wo bleibt Dein Anspruch? Zusammenhang hat nicht zwangsläufig etwas mit Kausalität zu tun. Aber wem erklär ich das?d

Ohne Zusammenhang bedeutet in dem Kontext, dass Du Dich weder an Themen oder Inhalte hältst. Kausalität muss ich Dir in diesem Zusammenhang wohl nicht erklären. Frei übersetzt: völlig sinnfrei, ohne sich mit damit zu befassen, wie die Dinge sich gegenseitig beeinflussen und bestimmen. Du behauptest und nicht eine Deiner Aussagen hat eine fundierte Grundlage. Was Du behauptest steht in keinem nachvollziehbaren Verhältnis zu einer Ursache und in keinem nachvolziehbaren Verhältnis zu einer Wirkung.

Hat Dich das schon überfordert?

Du weichst doch hartnäckig allem aus. Warum produzierst Du Dich nun? Der Chancen hattest Du genug.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

45

Mittwoch, 26. Januar 2011, 21:28

Zusammenhang hat nicht zwangsläufig etwas mit Kausalität zu tun.
Um dich nicht zu überfordern, wähle ich nur diese Unrichtigkeit.

Zusammenhang ist eine wechselwirkende Kausalität, der Zusammenhang = die sich entwickelnde Ursache oder ein Zirkelschluss!

Du willst mir aber erklären, dass eine Zukunft die Ursache für eine Vergangenheit oder Gegenwart sein könnte. Solchen verkrüppelten Logikauffassungen begegne ich meist nur in den Gedanken von Damen, die sich im schweren Wechsel befinden.

Echt ihr Trostpreise - schleicht euch dorthin, wo ihr mit eurem misanthropischen Pfiu-Teifl-Denkdreck auf Ehrung wettet! Wenn euch das Zeitwort bräuchte, dann wäre der Administrator ständig am Ziehen einer Schleimspur vor eurer Unwesentlichkeit!

Echt, ich verklage dich, weil durch deine Unargumente mein Hirn erfriert. :popcorn:

Linksaussen

unregistriert

46

Mittwoch, 26. Januar 2011, 21:37

Zusammenhang hat nicht zwangsläufig etwas mit Kausalität zu tun.
Um dich nicht zu überfordern, wähle ich nur diese Unrichtigkeit.

Zusammenhang ist eine wechselwirkende Kausalität, der Zusammenhang = die sich entwickelnde Ursache oder ein Zirkelschluss!

Du willst mir aber erklären, dass eine Zukunft die Ursache für eine Vergangenheit oder Gegenwart sein könnte. Solchen verkrüppelten Logikauffassungen begegne ich meist nur in den Gedanken von Damen, die sich im schweren Wechsel befinden.

Echt ihr Trostpreise - schleicht euch dorthin, wo ihr mit eurem misanthropischen Pfiu-Teifl-Denkdreck auf Ehrung wettet! Wenn euch das Zeitwort bräuchte, dann wäre der Administrator ständig am Ziehen einer Schleimspur vor eurer Unwesentlichkeit!

Echt, ich verklage dich, weil durch deine Unargumente mein Hirn erfriert. :popcorn:
Oh, hast Du das alles nötig?

Es hat nichts mit Unrichtigkeit zu tun. Vielleicht mit Deiner mangelhaften Auffassunggabe. Noch einmal. Ohne Zusammenhang zum Thema und völlig frei von der Berücksichtigung von Ursache und Wirkung.

Ist das einfach genug, um Dir den Unterschied begreiflich zu machen?

Du musst Deine Konserve schon etwas mehr anstrengen, als Du es bei Deinen JA-Sagern gewohnt bist.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

47

Mittwoch, 26. Januar 2011, 21:48

Oh, hast Du das alles nötig?
Natürlich sehe ich die NOT-wendigkeit Rabulismen zu entlarven, die von ca. 9:1 Chancen ständig die 10%-Vorteile mulitiplizierend erwähnen, während die mehrheitlich gespürten Nachteile vom Propagandaministerial unterbunden werden.

Es gibt keine Gründe uns anzugreifen, außer du bist ein kategorischer Masochist.

Für dich auch nochmal: Es kann keinen Zusammenhang geben, wenn Ursächlichkeiten nicht gegeben wären, denn woraus würde sich der Zusammenhang erklären? Sogar Kopien haben einen Zusammenhang, möglicherweise ganz viele davon, aber augenblickliche Ursache kann nur eine sein.

Aber mit einem Beispiel lasse ich mich überaus gerne vom Gegenteil überzeugen! :)

Linksaussen

unregistriert

48

Mittwoch, 26. Januar 2011, 22:07

Oh, hast Du das alles nötig?
Natürlich sehe ich die NOT-wendigkeit Rabulismen zu entlarven, die von ca. 9:1 Chancen ständig die 10%-Vorteile mulitiplizierend erwähnen, während die mehrheitlich gespürten Nachteile vom Propagandaministerial unterbunden werden.

Es gibt keine Gründe uns anzugreifen, außer du bist ein kategorischer Masochist.

Für dich auch nochmal: Es kann keinen Zusammenhang geben, wenn Ursächlichkeiten nicht gegeben wären, denn woraus würde sich der Zusammenhang erklären? Sogar Kopien haben einen Zusammenhang, möglicherweise ganz viele davon, aber augenblickliche Ursache kann nur eine sein.

Aber mit einem Beispiel lasse ich mich überaus gerne vom Gegenteil überzeugen! :)

Kannst Du nicht anders als billig?

Lass es nicht in Mitleid für Dich umschlagen. Du verspielst gerade jeden Funken Respekt.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

49

Mittwoch, 26. Januar 2011, 22:12

Und das Erfinden von Beweisen (ja, das unterstelle ich Joit nach seinem Geeier inzwischen) würdest du bei deinem Diskussionsgegenüber nie, nie, nie nur als "Schwäche" durchgehen lassen.
Vollkommen richtig, weil ich auf die Stärken seiner Inhalte hoffe und oftmals positiv überrascht wurde - weil ich nicht sein Gegner bin und mich, auch wenn es meiner Reputation schadet, die Präzisierung und den Beweis seiner Behauptungen unter die Arme greife. ja, ich habe eine eindeutige Position und Gesinnung, für die ich mich gerne aus dem Fenster lehne, um alle des Gegners Argumente zu erfahren.
Zumindest da sind wir uns ja einig. Ich habe auch eine eindeutige Position und Gesinnung und lehne mich für sie selbst hier (ich nenne das Zeitwort jetzt mal "Feindesland") gerne aus dem Fenster. Aber dafür, dass ich hier Stunde um Stunde investiere und für jede Tatsachenbehauptung (auch für die, die für mich selbstverständlich erscheinen, ich bin mir des "cognitive bias" sehr wohl bewusst --> Klick) auch Beweise vorzulegen versuche, erwarte ich von meinem Gegenüber das selbe. Und wenn ich auf etwas allergisch reagiere, sind es a) schlicht ausgedachte "Beweise" und b) völlig unreflektiertes Nachplappern (bzw. Reposten) von fremden Behauptungen ohne Faktencheck. Das erstere lässt sich schwer beweisen, da der Beweis, dass es etwas nicht gibt, naturgemäß schwer ist. Und für das letztere gibt es hier im Zeitwort leider mehr als einen Spezialisten, ich denke da beispielsweise auch an HerrnAbisZ.

Zitat

Du sagst ja auch nix zum Schrott von ISS, Ungenau und Linksaußen, oder? - was dein gutes Recht ist.
Ich kann ja nicht jeden Beitrag hier beantworten, ich such mir halt gewisse Themenstränge aus. Aber ich muss, auch wenn ichs mir dadruch völlig mit dir verscherze ^^, zugeben, dass ich Herrn Linksaußen in vielen Punkten zustimmen muss und ich schwer positiv davon überrascht bin, dass Frau ISS nicht mehr jede VT (da ist das böse Wort wieder) unkritisch übernimmt. Aber wahrscheinlich qualifiziere ich mich spätestens mit dieser Offenbarung auch als "Trostpreis" und "Unwesentlichkeit". Sei's drum.

Zitat

Höh? 1945 war ich nicht geboren, 1989 war ich 12, wie genau sollte meine Beteiligung an der internationalen Anerkennung Deutschlands denn aussehen deiner Meinung nach?
Ich bin 66 geboren und ein geteilter Umstand ist, dass wir in einem Verliererland leben, dessen Krieg wir nicht zu verantwortet haben. Warum du so tust, als ob Kriegsgewinner zu ihrer Beute lieb und nett wären, entzieht sich meines Verständnisses.
Wo tu ich so? Ich rede hier nirgends über Kriegsgewinner oder -verlierer, ich rede völlig wertungsfrei davon, dass Deutschland international als Staat anerkannt ist und ausser den 120 exilierten Reichsregierungsdeppen niemand die Existenz Deutschlands als souveräner Staat anzweifelt. Wie gesagt, ich lasse mich gerne durch bspw. ein Urteil vom Gegenteil überzeugen.

Zitat

Was Lafontaines Behauptung angeht, halte ich sie für eine aus der Luft gegriffene Zahl, die nur die inzwischen schon sprichwörtlichen deutsche Regulierungswut illustrieren sollte. Wenn jemand Quellen dafür vorlegen kann, lasse ich mich gerne eines besseren belehren.
(Google führt mich übrigens zu dieser Diskussion, in welcher widerum dieser Artikel verlinkt ist. Maybe hat da Lafontaine was verwechselt oder du ihn falsch in Erinnerung.)
Ich habe Lafontaines Behauptung nur aus einer Fernsehdiskussion im Kopf, was ich auch schon berichtete und für nachvollziehbar halte. Irgendwo im Netz gibt es einen Vergleich zwischen der US-Verfassung und die EU-Bestimmung für Gurkenkrümmung, letztere bedeutend länger sein soll.
Jupp, ich kenne den Vergleich auch. Nur hinkt er leider, eine Verfassung von *google* 1787 mit einem Normierungstext von heute zu vegleichen zeigt höchstens den allgemeinen Trend zum Wortschwall, den ich weder abstreiten möchte, noch für dezidiert deutsch (bzw.: europäisch) halte.

Zitat

Aber sei dir gewiss! Ab jetzt werden deine Quellen nicht verschwiegen!
Meine Quellen? Oder die Quellen, nach denen ich verlange, wenn ich eine Behauptung als Tatsache anerkennen soll?

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

50

Mittwoch, 26. Januar 2011, 22:15

Lass es nicht in Mitleid für Dich umschlagen. Du verspielst gerade jeden Funken Respekt.
Interessant, dass ich Respekt verliere!

Zitat

Respekt (lateinisch respectus „Zurückschauen, Rücksicht, Berücksichtigung“, auch respecto „zurücksehen, berücksichtigen“) bezeichnet eine Form der Wertschätzung, Aufmerksamkeit und Ehrerbietung gegenüber einer anderen Person (Respektsperson) oder Institution. Eine Steigerung des Respektes ist die Ehrfurcht, etwa vor einer Gottheit.
Ich will nur berücksichtigt werden, also Respekt, den ich von dir nicth mehr erhalte, weil du vorerst Rücksicht nehmen müsstest.

Sag mal, glaubst du wirklich, dass deine Ideologie irgendwann eine signifikante Mehrheit erfährt, oder muss sie weiterhin mit Gewalt resp. Gesetzen durchgesetzt werden?


Aber zur Deutschland-Firma!

Ich hätte kein Problem, wenn die BRD eine Firma wäre, sich jedoch wie eine immer größer werdende Familie verhielte. Hast a Problem mit dieser meiner Meinung?

Thema bewerten