Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

71

Freitag, 28. Januar 2011, 09:07

Bist du neutral?


Ist das ausschlaggebend?


Wenn du anderen vorwirfst, es nicht zu sein - ja.

Dafür brauche ich aber nicht noch ein Esomüll,
das sowieso gut hier in das allgemeinbild zu dem Rest passt.


Aha...

Und was wird das hier wieder, das du wieder OFF TOPIC vom Thema ablenken willst ISS?


nochmal Aha...

Einerseits passt es deiner Meinung nach gut in das Thema und im nächsten Satz wirfst du mir OFF-TOPIC vor, noch dazu, wo du selber damit angefangen hast und ich lediglich nochmal nachfragte und dir dann zu dem, was du schriebst, etwas erklärte.

Weißt du eigentlich, was du willst?

Mal WIEDER ein Thema mit endlosen Diskussionen zerreden,
wie du das immer machst wenn man DIR widerspricht?


Für mich ist das Thema schon lange durch. Die BRD ist keine Firma und das Unternehmen, dass im Eingangspost angeprangert wird, ist nicht die BRD und hat auch nichts mit Arbeitslosen zu tun.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

72

Freitag, 28. Januar 2011, 09:43

Aber es ging ja auch um die Inhalte.
In den USA wird der Redefreiheit indirekt entgegengetreten, nämlich über die unterstellten Schäden, welche durch Negativpropaganda entstanden sein soll.
Tierfreunde gelten in den USA als Terroristen
Gut, dass du mich dran erinnerst. Dazu wollte ich schon lange mal was schreiben. Weitere Ausführungen gerne im entsprechenden Thread.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

73

Freitag, 28. Januar 2011, 09:47

Für mich ist das Thema schon lange durch. Die BRD ist keine Firma und das Unternehmen, dass im Eingangspost angeprangert wird, ist nicht die BRD und hat auch nichts mit Arbeitslosen zu tun.
Nein, sicher nicht, absolut nicht - nur Spinner könnten denken, dass die Regierungen für Arbeitslosigkeit und den dazugehörigen Klassenkampf ums Überleben verantwortlich sind.

Erst gestern von mir geschrieben:
Nun wirst du exponieren, dass wir eine ausgeklügeltes Sozialsystem haben, welches die Menschen vor dem Verhungern rettet. Dem stimme ich teilweise zu und ergänze, dass bei diesem Argument einige wichtige Tatsachen permanent weggelassen werden, nämlich: An dieses Grundeinkommen sind harte Bedingungen geknüpft. Um Sozialhilfe in Österreich und Hartz4 in Deutschland zu erhalten, muss der Bittsteller vorher total enteignet werden. Wohnimmobilien werden versteigert und der Enteignete in eine Mietwohnung gesteckt, obwohl eine Betriebskostenunterstützung für die ETW oder das Haus dem Staat viel billiger käme. Wohl gemerkt! - das passiert nicht, weil der Enteignete zu faul oder zu ungebildet ist, sondern weil bspw. ein gruppenversteuerter Konzern, mit EU-Geldern gesponsert, ins schöne Rumänien ausgewandert ist, wo sich die glänzende EU dann kräftig feiern lässt.
Ja liebe, schlaue ISS, warum erzählst du uns nicht, wer nun wirklich der Schuldige ist, wenn doch Regierungen nix mit der Arbeitslosigkeit zu tun haben? Gibt es für diese Umstände keine Gesetze? Ist alles rechtloser Raum?

Einige Beiträge vorher prahlst du mit deiner Läuterung, welche du, durch das unverbesserliche Vertrauen in Jocelyne, erfahren hättest, doch die unmögliche Gesprächsführung, im Dienste deiner Rechthaberei, hast du dir behalten.

Das Zeichen einer feindliche Gesinnung ist, dass man die Schwächen seines Gegenübers strapaziert - oder Dünnbretter bohrt! Warum bist du den Artgenossen feindlich gesinnt, während du den feindlich gesinnten Vorgaben würdelosen Respekt entgegen bringst?

Vielleicht solltest mal die Batterien deiner Tarnkappe wechseln! :-P

74

Freitag, 28. Januar 2011, 12:26

Für mich ist das Thema schon lange durch. Die BRD ist keine Firma und das Unternehmen, dass im Eingangspost angeprangert wird, ist nicht die BRD und hat auch nichts mit Arbeitslosen zu tun.
Nein, sicher nicht, absolut nicht - nur Spinner könnten denken, dass die Regierungen für Arbeitslosigkeit und den dazugehörigen Klassenkampf ums Überleben verantwortlich sind.


Dann mal genauer: Was hat die Firma 'Bundesrepublik Deutschland GmbH Finanzagentur' mit den Arbeitslosen zu tun? Haben die Mitarbeiter dieser Firma höchstpersönlich dafür gesorgt, dass es in Deutschland so viele Arbeitslose gibt, oder wie sind sie deiner Meinung nach daran beteiligt? Schließlich ist die Fa. Bundesrepublik Deutschland GmbH - Finanzagentur und nicht Regierung.

Du vermischst wieder alles und machst eine Auseinandersetzung zum Thema, die sich auf Fakten bezieht, unmöglich.


Erst gestern von mir geschrieben:


Das habe ich gestern schon gelesen, du mußt es nicht wiederholen.


Ja liebe, schlaue ISS, warum erzählst du uns nicht, wer nun wirklich der Schuldige ist, wenn doch Regierungen nix mit der Arbeitslosigkeit zu tun haben? Gibt es für diese Umstände keine Gesetze? Ist alles rechtloser Raum?


Wer der wirklich Schuldige ist? Genau genommen die Unternehmen und erst an 2. Stelle die Regierungen der Länder, die in der Zwickmühle sind, eine Balance zwischen Unternehmer- und Arbeitnehmerinteressen halten zu müssen. Konzerne sind global, Regierungen sind es nicht. Um hier eine Lösung des Problems zu finden, würden wir eine Weltregierung benötigen und das ist ja etwas, was du mit Sicherheit ablehnen würdest.

[Einige Beiträge vorher prahlst du mit deiner Läuterung, welche du, durch das unverbesserliche Vertrauen in Jocelyne, erfahren hättest, doch die unmögliche Gesprächsführung, im Dienste deiner Rechthaberei, hast du dir behalten.


Ich prahle nicht. Hör du mal lieber auf, ständig persönlich zu werden.

[Das Zeichen einer feindliche Gesinnung ist, dass man die Schwächen seines Gegenübers strapaziert - oder Dünnbretter bohrt! Warum bist du den Artgenossen feindlich gesinnt, während du den feindlich gesinnten Vorgaben würdelosen Respekt entgegen bringst?


Ich lese hier ständig persönliche Angriffe und niveaulose Beleidigungen von Joit gegen mich und Andere. Das blendest du vollkommen aus. Du denkst nach Schema F (Freund/Freind) und prangerst nur die Dinge an, die deine 'Feinde' äussern, was Joit als dein 'Freund' so losläßt, ist dir aber der Erwähnung nicht wert. Der ach so gerechte Asy misst mit zweierlei Maß. Ausserdem verhälst du dich auch nicht viel besser wie Joit.

Vielleicht solltest mal die Batterien deiner Tarnkappe wechseln! :-P

Vielleicht solltest du mal dein Gehirn einschalten und deine Scheuklappen abnehmen?
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

75

Freitag, 28. Januar 2011, 13:35

Das habe ich gestern schon gelesen, du mußt es nicht wiederholen.
Warum schreibst du dann genau das Gegenteil?
Dann mal genauer: Was hat die Firma 'Bundesrepublik Deutschland GmbH Finanzagentur' mit den Arbeitslosen zu tun? Haben die Mitarbeiter dieser Firma höchstpersönlich dafür gesorgt, dass es in Deutschland so viele Arbeitslose gibt, oder wie sind sie deiner Meinung nach daran beteiligt? Schließlich ist die Fa. Bundesrepublik Deutschland GmbH - Finanzagentur und nicht Regierung.

Du vermischst wieder alles und machst eine Auseinandersetzung zum Thema, die sich auf Fakten bezieht, unmöglich.
Wer der wirklich Schuldige ist? Genau genommen die Unternehmen und erst an 2. Stelle die Regierungen der Länder, die in der Zwickmühle sind, eine Balance zwischen Unternehmer- und Arbeitnehmerinteressen halten zu müssen. Konzerne sind global, Regierungen sind es nicht. Um hier eine Lösung des Problems zu finden, würden wir eine Weltregierung benötigen und das ist ja etwas, was du mit Sicherheit ablehnen würdest.
Ständig deine festgefahrenen DoppeltgemoppeltAussagen!

Die Schienen der Legalität legt noch immer der Gesetzgeber, also die Regierung, die doch, laut deinen Aussagen, von den Konzernen bestimmt wird. Wer ist für diesen Zirkelschluss höchstpersönlich verantwortlich? Etwa ich oder meine "Freunde"? Wenn nicht, warum patzt du immer wieder ähnliche Widersprüche her, die eine taugliche Beschäftigung mit dem Thema selbst erfolgreich verhindern?

Mir ist es hinreichlich wurscht, ob Deutschland eine Firma ist, was ich auch schon geschrieben habe. Deutschland als auch Österreich verhalten sich wie Firmen. Firmen betreiben aber auch Firmenkindergärten, was sie sicherlich nicht zu Altruisten stempelt.

Wenn Joit, so wie du, auf seinen Erinnerungen festhalten will, dann habt ihr eben ein unlösbares Problem, mit dem ich mich nicht mehr aufhalten würde. Ich ginge zu jenen Schwerpunkten, wo eine Diskussion ohne wechselwirkende Quälerei möglich wird. Möglich ist aber auch, dass du am Teilhaben keine Lust hast und somit lieber so bist, wie du eben bist.
Ich prahle nicht. Hör du mal lieber auf, ständig persönlich zu werden.
[...]
Ich lese hier ständig persönliche Angriffe und niveaulose Beleidigungen von Joit gegen mich und Andere. Das blendest du vollkommen aus. Du denkst nach Schema F (Freund/Freind) und prangerst nur die Dinge an, die deine 'Feinde' äussern, was Joit als dein 'Freund' so losläßt, ist dir aber der Erwähnung nicht wert. Der ach so gerechte Asy misst mit zweierlei Maß. Ausserdem verhälst du dich auch nicht viel besser wie Joit.
Du prahlst mit Wehleidigkeit, Ignoranz, immerwährender Nichtbeachtung von aufgezählten Widersprüchen, Ursachenverneinung, Glückssklavenjargon, ja und du wendest alle Techniken des Leitfadens im Anhang an. Für dich ist es böse, wenn man sich an dein Verhalten anpasst, welches du aber schon in ein paar Wochen mit derselben Heftigkeit, aber umgedrehter Überzeugung, wiederholen wirst. Tut mir leid, deiner Meinungsspaltung kann ich beim besten Willen nicht folgen. Ich kann mir als Forenbetreiber mit Identität so ein unstetes Exerzieren gar nicht leisten.

An deiner Meinung lässt sich kein Fortschritt erkennen, weil du total das Gegenteil deiner bisherigen Meinungen verteidigst. Wie kannst du alles schon Gedachte als völlig vertrottelt degradieren?

UND: Nicht meine ehemaligen Gesinnungsfreunde stehen auf Esowatch, sondern deine!
»ASY« hat folgende Datei angehängt:

76

Freitag, 28. Januar 2011, 23:57

Das habe ich gestern schon gelesen, du mußt es nicht wiederholen.
Warum schreibst du dann genau das Gegenteil?


Ich schreibe nicht das genaue Gegenteil. Nur ist dieses Thema wieder eine ganz andere Baustelle. Ich bezog mich auf die Bundesrepublik Deutschland GmbH, die nur eine Finanzagentur ist, mit der Aufgabe, sich um Finanzen in Form von Bundesanleihen zu kümmern. Diese Firma ist werder der Staat, noch ist es die Bundesagentur für Arbeit oder gar die Regierung. Die Leute dort machen ihren Job und sonst nichts. Ich denke, die Mitarbeiter wären ganz schön beleidigt, wenn du sie für die Arbeitslosen des Landes verantwortlich machen wolltest.

Du ziehst dir deine Argumentation so an den Haaren herbei, dass ich jetzt 4 Pullover benötige, weil es mich friert. Bleib doch mal bei den Fakten und ordne die Verantwortlichkeiten dahin, wo sie hingehören, statt alles miteinander zu vermischen und dir dann die Häppchen so zusammen zu setzen, wie es dir gerade passt.

Ständig deine festgefahrenen DoppeltgemoppeltAussagen!

ich wiederhole mich nicht so oft wie du, der du jedes Thema ummodelst um es immer wieder auf dasselbe Thema zu bringen.

Die Schienen der Legalität legt noch immer der Gesetzgeber, also die Regierung, die doch, laut deinen Aussagen, von den Konzernen bestimmt wird. Wer ist für diesen Zirkelschluss höchstpersönlich verantwortlich? Etwa ich oder meine "Freunde"? Wenn nicht, warum patzt du immer wieder ähnliche Widersprüche her, die eine taugliche Beschäftigung mit dem Thema selbst erfolgreich verhindern?


Du unterstellst mir Dinge, die ich nicht gesagt habe. Die Regierung wird nicht in allen Dingen von Konzernen bestimmt. Die Konzerne nehmen Einfluss auf verschiedene Politiker. Sie gehen nicht her, und bestimmen was Politiker zu tun haben. Das wäre ja zu offensichtlich und würde schnell zu Protesten führen. Die Konzerne haben ihre Lobbyisten. Sie kennen auch ihren Markt ganz genau und es ist auch sinnvoll, in guten Managern auch gute Berater zu sehen. Und unsere Politiker sind auch nur Menschen. Wie oft übernimmt ein Politiker ein Ministerium, wo er sich in der Materie gar nicht auskennt und Berater benötigt? Auch solche Berater werden von Lobbyisten umworben. Wenn ich so einen Ministerposten hätte und mich nicht auskenne, ich würde versuchen nach bestem Wissen und Gewissen zu entscheiden, aber könnte ich mir sicher sein, dass Richtige zu tun? Dann spielen eben auch globale Überlegungen noch mit.

Ich finde zwar HartzIV ungerecht und weiß, dass es zu Lohndumping und bei vielen zu Armut geführt hat, aber was war jetzt in der Krise? Deutschland steht sehr gut da. Schau nach Griechenland oder Irland und auch die anderen Länder, die noch kommen werden - da ist der deutsche HartzIV-Empfänger noch gut dran und die Situation muß ja nicht ewig dauern. Wenn man es danach beurteilt, wie Deutschland dasteht, dann hat die Deutsche Politik erstmal alles richtig gemacht - auch wenn es uns ungerecht vorkommt. Vermeidbar war die Krise von Deutschland aus nicht. Da hätte man das deutsche System mit seinen Kontrollen in den USA haben müssen, dann wäre es nicht soweit gekommen. Also, vermeidbar war es nicht, aber vorhersehbar. Wir gingen immer davon aus, dass unsere Politiker doch hätten sehen müssen, was passiert. Wir sind aber nie auf den Gedanken gekommen, dass sie es gesehen haben und entsprechende Aktivitäten unternommen haben. So einiges ist mir erst in den letzen Monaten aufgefallen.



Wenn Joit, so wie du, auf seinen Erinnerungen festhalten will, dann habt ihr eben ein unlösbares Problem, mit dem ich mich nicht mehr aufhalten würde. Ich ginge zu jenen Schwerpunkten, wo eine Diskussion ohne wechselwirkende Quälerei möglich wird. Möglich ist aber auch, dass du am Teilhaben keine Lust hast und somit lieber so bist, wie du eben bist.


Einige von Joits Posts sind inhaltsleer, manche bestehen nur aus persönlichen Angriffen oder Beleidigungen. Auf so eine Diskussion habe ich keinen Bock. Auch besteht Joits Überzeugung mehr aus Glauben und Ängsten, denn aus Wissen.

Du prahlst mit Wehleidigkeit, Ignoranz, immerwährender Nichtbeachtung von aufgezählten Widersprüchen, Ursachenverneinung, Glückssklavenjargon, ja und du wendest alle Techniken des Leitfadens im Anhang an.

Es ist nunmal Fakt. Auch du gehst nur auf das ein, was dir passt, beschwerst dich dann aber, dass Andere das überlesen haben, was du geschrieben hast und zitierst es sogar nochmal. Wer ist hier also wehleidig, ignorant und beachtet vorgebrachte Argumente nicht?

Für dich ist es böse, wenn man sich an dein Verhalten anpasst, welches du aber schon in ein paar Wochen mit derselben Heftigkeit, aber umgedrehter Überzeugung, wiederholen wirst. Tut mir leid, deiner Meinungsspaltung kann ich beim besten Willen nicht folgen. Ich kann mir als Forenbetreiber mit Identität so ein unstetes Exerzieren gar nicht leisten.


Ja, du hast deinen Ruf weg und den mußt du pflegen. Ich verändere mich ständig und ich ändere meine Meinung, wenn ich einsehen kann, dass sie falsch war. Ich lerne dazu, entwickele mich lieber weiter, wie an meiner 'Identität' festzuhalten. Ich will wissen und nicht glauben müssen.

An deiner Meinung lässt sich kein Fortschritt erkennen, weil du total das Gegenteil deiner bisherigen Meinungen verteidigst. Wie kannst du alles schon Gedachte als völlig vertrottelt degradieren?


Ach, weil ich deine Ansichten nicht teile, läßt sich kein 'Fortschritt' erkennen?

Ich verteidige auch nicht das Gegenteil meiner bisherigen Meinung. Ich habe meine Meinung nur da korrigiert, wo ich einsehe dass sie vorher falsch war oder weil ich zwischenzeitlich einige Puzzelteilchen in mein Bild einfügen konnte, die ein ganz anderes Bild ergeben. Würde ich nicht akzeptieren können, dass sich viele Dinge anders verhalten wie ich vorher dachte, dann könnt ich mich als vertrottelt bezeichnen.

UND: Nicht meine ehemaligen Gesinnungsfreunde stehen auf Esowatch, sondern deine!


Jetzt bist du aber total im falschen Film. Irgendwo mußt du da was überlesen und falsch verstanden haben. Meine ehemalige 'Freundin' ist Jocelyne - und die steht absolut nicht auf Esowatch. Aber was sie denkt, ist eh meist verkehrt, egal ob über Physik oder zu anderen Themen.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

77

Samstag, 29. Januar 2011, 00:11

Alles klar, du hast recht!

http://www.esowatch.com/ge/index.php?sea…fulltext=Suchen

Ich bin ein Vollidiot und du die Durchblickerin! Alle deine Aussagen sind richtig, bis auf die widerlegten.

Linksaussen

unregistriert

78

Samstag, 29. Januar 2011, 00:18

ASY, schäm Dich. Ist das Dein Niveau?

79

Dienstag, 1. Februar 2011, 23:50

Dann stelle ich hier nochmal fest, da keine weiteren Argumente mehr kommen.

Das Grundgesetz der BRD existiert nicht mehr real und somit auch nicht mehr die BRD.

10. Der Einigungsvertrag vom 31.08.1990 (BGBl. 1990, Teil II, Seite 890) ist völkerrechtlich, als auch staats- und verfassungsrechtlich ungültig. Man kann am 31.08.1990 nicht zu etwas beitreten, was bereits am 17.07.1990 aufgelöst worden ist. Ein rechtswirksamer Beitritt der neuen Bundesländer konnte also zu keinem Zeitpunkt erfolgen.


Dazu ein paar einfache Beispiele.

Man kann keine Wohnung mehr untervermieten, wenn der Hauptmietvertrag vorher aufgelöst wurde,
Man kann zu einem Bankkonto keinen weiteren Unterzeichungsberechtigten ermächtigen,
wenn das Konto vorher aufgelöst wurde,
Man kann keinen 1. Stock auf ein Gebäude bauen, wenn man zuvor das Erdgeschoss weggerissen hat.

Option 5 für dieses Staatsgebilde oder was davon noch übrig ist, was mir daran noch auffällt,
wäre dann es nahtlos in die EU einfliessen zu lassen, sobald noch genug andere Länder ruiniert sind.
"Wir machen das einfach" würde wohl unser Wende-Kohl sagen.

80

Mittwoch, 2. Februar 2011, 06:45


Das Grundgesetz der BRD existiert nicht mehr real und somit auch nicht mehr die BRD.

10. Der Einigungsvertrag vom 31.08.1990 (BGBl. 1990, Teil II, Seite 890) ist völkerrechtlich, als auch staats- und verfassungsrechtlich ungültig. Man kann am 31.08.1990 nicht zu etwas beitreten, was bereits am 17.07.1990 aufgelöst worden ist. Ein rechtswirksamer Beitritt der neuen Bundesländer konnte also zu keinem Zeitpunkt erfolgen.


Dazu ein paar einfache Beispiele.


Was soll der Unsinn schon wieder?

Welche Voraussetzungen ein Staat haben muss, um ein Staat zu sein, wurde schon vor über 100 Jahren von Georg Jellinek definiert.

http://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Jellinek

Mit sowas solltest du dich mal beschäftigen, bevor du so einen Unsinn einfach nachplapperst.

Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Staat, da sie alle beschriebenen Voraussetzungen erfüllt.
Sie war von Anfang an kein 'neuer' deutscher Staat, sondern eine staatliche Neuorganisation Deutschlands nach dem Zusammenbruch des Deutschen Reiches. Es wurde stets vom Fortbestand Deutschlands von 1871 ausgegangen, denn das 1871 gegründete Deutsche Reich war eigentlich nichts anderes als die Erweiterung des Norddeutschen Bundes.

http://de.wikipedia.org/wiki/Norddeutscher_Bund

Seit 1871 galt die Reichs- und Staatsangehörigkeit weiter fort. Die Bundesrepublik ging von einer einheitlichen Staatsangehörigkeit aus, die sich auch auf die Bürger der DDR erstreckte. Und das galt sogar wenn DDR-Behörden einen Ausländer einbürgerten, dieser hatte dann nach bundesdeutscher Auffassung die deutsche Staatsangehörigkeit erhalten. Ausnahmen waren Einbürgerungen aus politischen Gründen.

Völkerrechtlich war die DDR nie Ausland gewesen. Für das Ausland waren die BRD und die DDR jedoch zwei voneinander unabhängige Staaten. Was 1990 stattfand, und von uns als Wiedervereinigung gefeiert wird, war für das Ausland der Zusammenschluss zweier Staaten.

Du solltest mal eine Vorlesung in Grundlagen des Staatsrechts belegen, dann würdest du nicht solchen Dummschwätzern auf den Leim gehen.

Etwas, das aussieht, wie ein Staat, handelt wie ein Staat, von seinen Bürgern als Staat angesehen wird (jedenfalls von 99,99 Prozent der Bürger, mit Ausnahme von 120 Mitgliedern der 'Komissarischen ReichsRegierung' und einigen wenigen dummen Anhängern dieser), und das von allen anderen Staaten dieser Erde als Staat anerkannt ist, das ist auch völkerrechtlich ein Staat' - und sonst nichts.

Dass ein Staat defacto besteht, dejure allerdings nicht, sieht das Völkerrecht nicht vor. Sowas gibt es nicht. Mach dich doch endlich mal schlau und denke drüber nach, statt dich hier wissensresistent zu stellen.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten