Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 11. November 2007, 15:20

Procain

<h3 class="western" style="" lang="de-DE">Procain</h3>
Procain
ist ein klassisches Beispiel für Wissenschaftsverfälschung
an der Quelle: Procain wird im Organismus in para-Aminobenzoesäure
überführt, die z.B. im Lehrbuch der Chemischen Physiologie
von LEHNARTZ, Springer-Verlag 1959, als Vitamin gelistet ist. Bereits
im Lehrbuch der Pharmakologie von Möller, Schwabe-Verlag 1966,
wird p-amino-Benzoesäure nur als Wirkstoff für Bakterien
behandelt, von dem der falsche Baustein der Sulfonamide abgeleitet
ist, die folglich das Bakterienwachstum hemmen. Möller
beschreibt zwar ausführlich die Nebenwirkungen, es fehlt aber
der Hinweis, daß diese selbstverständlich darauf beruhen,
daß das Vitamin p-amino-Benzoesäure auch im Körper
des Patienten während der Sulfonamidgabe reduziert ist. Denn
es ist wichtig für die Zellerneuerung, den Zell-Turnover, also
geschätzte eine Billion Neu-Zellen/Tag.


Vom
Procain sind die Sulfonamide und die antidiabetischen
Sulfonylharnstoffe abgeleitet.



Procain
war und ist einer der wichtigsten Regenerationsstoffe, mit dem die
Rumänin Prof. ASLAN Prominente aus aller Welt anzog, jedoch aus
markttechnischen Gründen bis heute den meisten ÄrztInnen
nur als Lokalanästheticum bekannt (Impletol @,
Novocain@),
das gegen Schmerzen eingesetzt wird. Procain, verwandt mit dem
Rauschgift Cocain, kann auch zusammen mit Vitamin B-Komplex den
Drogenentzug beschleunigen. Die Behandelten bekommen Appetit, werden
gelassener und schlafen besser, obwohl Droge reduziert wird. Die
Praxis im Methadon-Programm ist leider so, daß ich Menschen mit
5-jähriger Substitution kenne ohne jegliche weitere
Drogenverminderung. Den darauf zielenden ärztlichen Bemühungen
setzen sie eine unüberwindbare Gleichgültigkeit entgegen
mit dem Argument, sie fühlten sich mit Methadon bestens.
Irgendeine Lebensperspektive ohne Drogen läßt sich bei
diesen oft erst 30-Jährigen oder noch Jüngeren nicht
eruieren. Hier habe ich mit Procain+Vit.B-Komplex konstruktive
Bewegung in die festgefahrenen Bahnen gebracht und rege an, die
Therapie breiter zu erproben.

Über
die Beschleunigung des Zell-Turnover läßt sich mit Procain
auch die Blutfetterhöhung im Alter günstig beeinflussen, da
die Zellmembranen fetthaltig sind. Besonders bei Muskelverspannungen
sollte man diese Möglichkeit nutzen: Injektionen z.B. in den
verspannten Schultergürtel insbesondere abends lösen die
Verkrampfung und wirken schlaffördernd. Die individuelle Dosis
muß vorsichtig (!) ansteigend ermittelt werden. Bei mehr als 5
ml der 2%-igen Lösung können Heißhunger und sogar
Magenschmerzen auftreten, was möglicherweise auf einer
übersteigerten intestinalen Zellmauserung beruht.

Die
Therapie erfolgt durch s.c. und i.m. Injektion, man kann Procain
aber auch trinken. Die günstigste Tageszeit ist gegen 18 Uhr,
weil es müde macht. Danach darf nicht Auto gefahren werden !


Cave!
Lebensgefährliche anaphylaktische Reaktionen kommen selten vor,
öfter bei Blutfetterhöhung, die offenbar nicht alimentär
bedingt ist. Hier besteht Forschungsbedarf, denn die Blutfetterhöhung
könnte durch eine Idiosynkrasie gegen Procain bedingt sein.
Der Teufel schläft nicht. Wir müssen ihm zuvorkommen.

Dr.med.Heinz Gerhard Vogelsang, Internist u. Arzt f.Naturheilverfahren. Homöopathie.
Leydelstr. 35, D-47802 Krefeld. Tf. = Fax 021 51/56 32 94:
email: arzt11@homoeopathie-krefeld.de
Bus ab Krefeld Hauptbahnhof 52 u. 60 bis Haltestelle Leydelstr. ALLE KASSEN

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Samstag, 13. September 2008, 15:27

Zeckenbiß

Ich unterspritze den Kopf mit Procain und warte mindestens 10 Minuten. Dann läßt sie sich oft mit Kopf herausziehen.
Procain führt selten zu einer anaphylaktischen Reaktion, auf deren Behandlung man vorbereitet sein muß.
Der Teufel schläft nicht. Wir müssen ihm zuvorkommen.

Dr.med.Heinz Gerhard Vogelsang, Internist u. Arzt f.Naturheilverfahren. Homöopathie.
Leydelstr. 35, D-47802 Krefeld. Tf. = Fax 021 51/56 32 94:
email: arzt11@homoeopathie-krefeld.de
Bus ab Krefeld Hauptbahnhof 52 u. 60 bis Haltestelle Leydelstr. ALLE KASSEN

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 13. September 2008, 19:46

Procain



Zitat


Procain ist ein Lokalanästhetikum vom Ester-Typ, das zuerst in der Zahnmedizin eingesetzt wurde. Es ist hauptsächlich unter dem Markennamen Novocain oder Novacaine bekannt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Procain
Sonst kann man sich nix drunter vorstellen bitte Herr Dr. Vogelsang, außer ihresgleichen. Bitte mehr an die anderen Denken! DANKE!

4

Sonntag, 14. September 2008, 05:30

Procain

Procain



Procain

Procain
ist ein klassisches Beispiel für Wissenschaftsverfälschung
an der Quelle: Procain wird im Organismus in para-Aminobenzoesäure
überführt, die z.B. im Lehrbuch der Chemischen Physiologie
von LEHNARTZ, Springer-Verlag 1959, als Vitamin gelistet ist. Bereits
im Lehrbuch der Pharmakologie von Möller, Schwabe-Verlag 1966,
wird p-amino-Benzoesäure nur als Wirkstoff für Bakterien
behandelt, von dem der falsche Baustein der Sulfonamide abgeleitet
ist, die folglich das Bakterienwachstum hemmen. Möller
beschreibt zwar ausführlich die Nebenwirkungen, es fehlt aber
der Hinweis, daß diese selbstverständlich darauf beruhen,
daß das Vitamin p-amino-Benzoesäure auch im Körper
des Patienten während der Sulfonamidgabe reduziert ist. Denn
es ist wichtig für die Zellerneuerung, den Zell-Turnover, also
geschätzte eine Billion Neu-Zellen/Tag.


Vom
Procain sind außerdem die antidiabetischen Sulfonylharnstoffe
abgeleitet.



Procain
war und ist einer der wichtigsten Regenerationsstoffe, mit dem die
Rumänin Prof. ASLAN Prominente aus aller Welt anzog, jedoch aus
markttechnischen Gründen bis heute den meisten ÄrztInnen
nur als Lokalanästheticum bekannt (Impletol @,
Novocain@),
das gegen Schmerzen eingesetzt wird. ) Procain, verwandt mit dem
Rauschgift Cocain, kann auch zusammen mit Vitamin B-Komplex den
Drogenentzug beschleunigen. Die Behandelten bekommen Appetit, werden
gelassener und schlafen besser, obwohl Droge reduziert wird. Die
Praxis im Methadon-Programm ist leider so, daß ich Menschen mit
5-jähriger Substitution kenne ohne jegliche weitere
Drogenverminderung. Den darauf zielenden ärztlichen Bemühungen
setzen sie eine unüberwindbare Gleichgültigkeit entgegen
mit dem Argument, sie fühlten sich mit Methadon bestens.
Irgendeine Lebensperspektive ohne Drogen läßt sich bei
diesen oft erst 30-Jährigen oder noch Jüngeren nicht
eruieren. Hier habe ich mit Procain+Vit.B-Komplex konstruktive
Bewegung in die festgefahrenen Bahnen gebracht und rege an, die
Therapie breiter zu erproben.

Über
die Beschleunigung des Zell-Turnover läßt sich mit Procain
auch die Blutfetterhöhung im Alter günstig beeinflussen, da
die Zellmembranen fetthaltig sind. Besonders bei Muskelverspannungen
sollte man diese Möglichkeit nutzen: Injektionen z.B. in den
verspannten Schultergürtel insbesondere abends lösen die
Verkrampfung und wirken schlaffördernd. Die individuelle Dosis
muß vorsichtig (!) ansteigend ermittelt werden. Bei mehr als 5
ml der 2%-igen Lösung können Heißhunger und sogar
Magenschmerzen auftreten, was möglicherweise auf einer
übersteigerten intestinalen Zellmauserung beruht.

Die
Therapie erfolgt durch s.c. und i.m. Injektion, man kann Procain
aber auch trinken. Die günstigste Tageszeit ist gegen 18 Uhr,
weil es müde macht. Danach darf nicht Auto gefahren werden !


Cave!
Lebensgefährliche anaphylaktische Reaktionen kommen selten vor,
öfter bei Blutfetterhöhung, die offenbar nicht alimentär
bedingt ist. Hier besteht Forschungsbedarf, denn die Blutfetterhöhung
könnte durch eine Idiosynkrasie gegen Procain bedingt sein.

Der Teufel schläft nicht. Wir müssen ihm zuvorkommen.

Dr.med.Heinz Gerhard Vogelsang, Internist u. Arzt f.Naturheilverfahren. Homöopathie.
Leydelstr. 35, D-47802 Krefeld. Tf. = Fax 021 51/56 32 94:
email: arzt11@homoeopathie-krefeld.de
Bus ab Krefeld Hauptbahnhof 52 u. 60 bis Haltestelle Leydelstr. ALLE KASSEN

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 14. September 2008, 08:46

Procain
ist ein klassisches Beispiel für Wissenschaftsverfälschung
an der Quelle:

:kopfkratz: Jetzt kenn i mi wieder ned aus!

Ist es nun gut oder was ist es jetzt?

6

Sonntag, 14. September 2008, 12:17

Ich weiß nur, dass man (siehe mich) Zeckenbisse wirklich nicht bemerken muss :sad:
"Sozialismus - das ist die Brücke von links nach rechts"


7

Dienstag, 16. September 2008, 10:51

Weil die Zecke sich als Tiger verkleidet hat ?

Den bemerkt man doch umso mehr !
Der Teufel schläft nicht. Wir müssen ihm zuvorkommen.

Dr.med.Heinz Gerhard Vogelsang, Internist u. Arzt f.Naturheilverfahren. Homöopathie.
Leydelstr. 35, D-47802 Krefeld. Tf. = Fax 021 51/56 32 94:
email: arzt11@homoeopathie-krefeld.de
Bus ab Krefeld Hauptbahnhof 52 u. 60 bis Haltestelle Leydelstr. ALLE KASSEN

8

Dienstag, 16. September 2008, 22:20

Zum Thema Zeckenbiss - also FSME und Borreliose und auch die FSME-Impfung...

Mich würd nur mal intressieren, wie die Leute hier zu einer Borreliose-Impfung (falls sie mal mögliche wäre) stehen würden, gegen die FSME-Impfung wird ja genug geschimpft...

Ich kenn jemanden, der auch die Borreliose-Auswirkungen spüren dufte, angenehm war das für denjenigen nicht... Eine Gehirnhautentzündung wegen FSME wünsch ich auch keinem...

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Mittwoch, 17. September 2008, 18:11

gegen die FSME-Impfung wird ja genug geschimpft...

Ich kenn jemanden, der auch die Borreliose-Auswirkungen spüren dufte, angenehm war das für denjenigen nicht... Eine Gehirnhautentzündung wegen FSME wünsch ich auch keinem...

Ich wohne ja in einem Gebiet, das besonders von infizierten Zecken befallen ist, also in einer sog. "Roten Zone" und ich lasse mir schon sehr lange alle paar Jahre eine Auffrischung verpassen. Wird ja von unserer Gemeinde durchgeführt.

Ich kenne auch zwei Leute in meiner Umgebung, die - ohne geimpft zu sein - vor vielen Jahren von einem verseuchten Zecken gebissen wurden. Wenn man sich das anschaut, geht man ganz sicher zur Zeckenimpfung.....

10

Mittwoch, 17. September 2008, 18:30

Ich bin schon Borreliose "geimpft" :zkugel: :ggg: :bruell:

Hab diese Krankheit gerade seit 2 Monaten. Seit Montag bin ich wieder halbwegs gesund aber ich will mal nix verschreien.
Hab Antikörper im Blut, die über Jahrzehnte (vermutlich sogar für immer) da bleiben :thumbsup:

Also ich empfehle das keinem, sauschwer zu diagnostizieren, man wird nicht ernst genommen bei den Ärzten usw usw usw usw... und wenn das erst mal chronisch wird, na danke dann kannst sogar im Rollstuhl enden.
"Sozialismus - das ist die Brücke von links nach rechts"


Ähnliche Themen

Thema bewerten