Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 15. Juli 2009, 02:40

da gabs doch irgendwann mal diesen einen fall i
Das ist eine sehr genaue Auskunft - denn irgenwann mal gab es keine Terrorgesetze, doch jetzt kommst du ohne Scanner in kein Gerichtsgebäude rein - zumindest in Österreich nicht und Deutschland ist um einiges schlimmer.

Deine langatmigen Texte sollen nur von der Tatsache ablenken, dass ein Profipolizist nicht zwischen Angreifer und Nothelfer unterscheiden konnte - und welch ein Zufall - er half dem rechtsnationalen Russen - was auch du tust. Jetzt will ich mal wissen, wer dieser Russe war und warum er in Deutschland weilte. Vielleicht darum? Nazis in Israel

Weitermachen lulu - aber jetzt will ich mal Argumente und keinen weiteren Schwachsinn.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

12

Mittwoch, 15. Juli 2009, 02:56

so hab dazu nun mehr gelesen. der polizist kam von einem anderen raum herbeigerast.
also kannte die ganze szene nicht.
und was redest du von profipolizist, das war eben ein normaler beamter. der zudem den fall nicht kannte. wie soll der wissen ob das ein rechtsnationaler russe is??


du lenkst mit deinem geschwafel eher nur davon ab das es sich bei dem fall wahrscheinlich um einen tragischen irrtum handelte.
aber nein, das kann ja auf gar keinen fall sein. der "profipolizist" kann in einer millisekunde kein fehlurteil fellen, der russe wurde absichtlich nach deutschland eingeflogen um eine muslimin zu ermorden etc etc.
alles wie gehabt, gleich mal von anfang an alles auf verschwörung aus.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 15. Juli 2009, 12:22

das war eben ein normaler beamter.
Normale Beamte tragen Waffen? Ich dachte immer, Waffenträger seien Profis und keine Stümper. :kopfkratz:

Aber gut - der eine Schusswaffe tragende Beamte hat den mit einem Messer bewaffneten Täter geschützt und den Nothelfer niedergeschossen. Welch ein Irrtum könnte sich da zugetragen haben. :roll:
der russe wurde absichtlich nach deutschland eingeflogen um eine muslimin zu ermorden etc etc.
alles wie gehabt, gleich mal von anfang an alles auf verschwörung aus.
Deine Selbstgespräche interessieren mich nicht. :pillepalle:

14

Mittwoch, 15. Juli 2009, 12:34

sag mal kapierst du das nicht??? derpolizei" beamte" hat sich vertan und vom beschützen des eigentlichen täters kann keine rede sein.
wenn sich da zwei männer halbtot prügeln, und er allein is, eine blutverschmierte tote am boden liegt, dann geht der sicher nicht besänftigend dazwischen und will a bissi reden wer den eigentlich schuld dran is. der hat sofort zu handeln und macht von der schusswaffe in dem fall gebrauch.
ausserdem weisst du überhaupt wie die situaion aussah wie der beamte in den saal kam??
der sieht das da zwei männer auf sich einprügeln, vielleicht sieht er das messer ned mal, oder vielleicht hat der lebensgefährte der frau übermenschliche kräfte entwickelt und den russen zu boden gerungen, und es wirkte wie wenn er denn auch noch niederprügeln wollte.
das alles kannst du doch gar nicht sagen. aber hauptsache schon mal gleich wieder gegen polizei.

also was genau wirfst du dem "bösen rasstisten polizeibeamten" vor, obwohl er situation nicht kannte, das der "nazi" reinkam und sich ein paar sekunden überlegte wen er umknallen soll, da er nun eine möchlichtkeit hat, und hat sich für den ägypter und gegen den kaukasier entschieden, und den russen als alter "nazi" auch noch in schutz nimmt??

15

Mittwoch, 15. Juli 2009, 12:47

Das ist eine sehr genaue Auskunft - denn irgenwann mal gab es keine Terrorgesetze, doch jetzt kommst du ohne Scanner in kein Gerichtsgebäude rein - zumindest in Österreich nicht und Deutschland ist um einiges schlimmer.
Zumindest in Deutschland stimmt das so nicht, zumindest längst nicht überall. Wenn nicht gerade gegen PKK oder Al Quaida verhandelt wird, schlendert da maximal ein übergewichtiger Polizist durchs Haus. Metalldetektoren im LG Halle? Fehlanzeige. Und von Leuten, die öfter beruflich vor Gericht auftreten müssen, weiss ich, dass das auch an anderen Gerichten in D kaum anders aussieht.

Ach ja, schonmal dran gedacht, dass evtl. der "Russennazi" dem anderen Kerl das Messer entrissen haben könnte und das von der (Zitat) "Polizisten-Scheissgeburt" verständlicherweise fehlinterpretiert wurde?
„Many journalists have fallen for the conspiracy theory of government. I do assure you that they would produce more accurate work if they adhered to the cock-up theory.“
Sir Bernard Ingham

16

Mittwoch, 15. Juli 2009, 12:55

Früher hatte man Respekt vor dem Gericht. In muslemischen Ländern ist das wahrscheinlich heute noch so.

Seitdem bei uns immer weniger Recht gesprochen wird und immer mehr nach der Brieftasche geschaut wird, ist auch der Respekt vor dem Gericht verloren gegangen. Klar ist es noch besser wie in Bananenrepubliken, wo man sich mit Kleingeld freikaufen kann, aber es ist nicht mehr dass, was es sein sollte.

In den USA ist es schon lange so, dass wenn eine Privatperson gegen einen großen Konzern klagt, der Prozess jahrelang hinausgezögert wird und am Ende immer der Konzern gewinnt. Das hat schon Ausmaße angenommen, dass es Schlagzeilen macht wenn es mal nicht so ist. In Deutschland ist es noch nicht ganz so schlimm, läuft aber darauf hinaus.

Für die Unfähigkeit deutscher Beamter gibt es ebenfalls genügend Beispiele. Sei es z.B. die Steuerfahnder, die in Rente geschickt wurden weil sie die Unterlagen einiger Großbanken prüften und Unregelmäßigkeiten feststellten oder aber diverse Fälle bei Jugendämtern oder bei der Polizei.

Wir haben wirklich nicht das Recht, mit dem Finger auf andere zu zeigen und denen vorschreiben zu wollen, was sie zu tun und zu lassen haben, solange es bei uns selbst genug zur rügen gibt.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 15. Juli 2009, 13:02

Zitat

Den Messerstecher von Dresden, Alex W., der während einer Gerichtsverhandlung die Ägypterin Marwa E. erstochen hatte, bezeichneten die Massenmedien anfangs als Russlanddeutschen. Über den Mord selbst berichteten sie zunächst sachlich und ohne Schuldzuweisungen. Mittlerweile hat sich die Berichterstattung geändert. Alex W. gilt jetzt als Rechtsextremist und Rassist. Originalton des SPD-Vorsitzenden Franz Müntefering: "Wir müssen dafür sorgen, dass Rechtsextreme und Rassisten verboten werden und keine Chance mehr haben, sich in Parteien zu organisieren." Obgleich Müntefering über genaue Informationen verfügt, belügt er im Chor mit den gelenkten Medien die Öffentlichkeit.

Alex W. ist ein russischer Jude ohne jeden Bezug zum deutschen Volk. Er ist einer der so genannten "Kontingentflüchtlinge", von denen niemand so genau weiß, wovor sie aus Russland geflohen sind. Vermutlich vor der russischen Polizei, die Straftäter rigoroser verfolgt als die deutsche. Alex W. führte in Russland einen anderen Namen, den er vermutlich dann wieder nutzt, wenn er mit seinem russischen Pass zu Besuch in seine Heimat fährt. Im Schlaraffenland Deutschland erhielt Alex W. zusätzlich einen BRD-Pass mit seinem jetzigen, in Deutschland gültigen Namen sowie 50.000 € Eingliederungshilfe. Man darf davon ausgehen, dass Alex W. wie fast alle "Kontingentflüchtlinge" arbeitslos ist und sich vom deutschen Steuerzahler aushalten lässt.

Einen solchen Menschen deklariert Müntefering zum deutschen Rechtsextremisten um. Man sollte sich bei der nächsten Wahl daran erinnern. Der Zentralrat der Juden, der sonst immer ganz vorn marschiert, wenn es gilt, bei Deutschen latenten Rechtsextremismus zu konstatieren, blieb bisher aus gutem Grund in Deckung. Jeder Hinweis auf den angekündigten Besuch seines Generalsekretärs Stephan Kramer am Krankenbett des schwer verletzten Ehemanns der ermordeten Ägypterin verschwand aus den Medien. Es ist beschämend, dass der Zentralrat nicht den Mut aufbringt zuzugeben, dass Alex W. einer der seinigen ist.

Wieder einmal wird deutlich, was das deutsche Volk von Müntefering und seinen Genossen zu halten hat. Gemeinsam mit Moslems aus aller Welt machen sie deutschen Rechtsextremismus für etwas verantwortlich, was in diesem Fall einmal nicht der Verfassungsschutz, sondern ein Jude produziert hat. Müntefering bleibt hingegen stumm, wenn seine Jusos die Abschaffung des Nationalstaates fordern. Deutlicher kann man seine Verfassungswidrigkeit nicht zur Schau stellen.


http://www.niedersaechsische-partei.de/O…s/Aktuelles.htm
Die http://www.niedersaechsische-partei.de/ kenne ich nicht, dennoch ist der Text eine Diskussion wert.

Hier das Parteiprogramm: http://www.niedersaechsische-partei.de/O…%20Programm.htm

18

Mittwoch, 15. Juli 2009, 13:13

lool, na du benutzt ja nun auch schon jeden link wenn dabei irgendwie "der jude" in spiel gebracht werden kann.
lies dir mal das von der partei vorgeschlage programm bezüglich der ausländerpolitik durch.
:D :D :D echt zum lachen,jaja du bist sehr objektiv :zkugel:

vorallem der teil "Man darf davon ausgehen, dass Alex W. wie fast alle "Kontingentflüchtlinge" arbeitslos ist und sich vom deutschen Steuerzahler aushalten lässt."

wehe man würde sowas von einer anderen einwanderungsgruppe behaupten.

19

Mittwoch, 15. Juli 2009, 13:15

Ich mag den Münte nicht. Von mir aus hätte er in der politischen Versenkung verschwunden bleiben können.

Auf Heuschrecken schimpfen aber selber die Autobahnraststätten an eine Heuschrecke verscherbeln. Ein typischer Diener des Systems eben. Noch schlimmer bei der SPD ist nur noch der Steinmeier. Der liess den Murat Kurnatz in Guantanamo sitzen, obwohl die deutsche Politik Folter per Lippenbekenntnis verurteilt. Jetzt will es der Herr Bosbach (CDU) wissen und weigert sich, ehemalige Guantanamo-Häftlinge aufzunehmen. Sind ja alles 'Menschenfreunde' unsere Politiker.

Aber auch die neue US-Regierung schafft es nicht, die für die Folter Verantwortlichen vor Gericht zu stellen. Alles unfähige Heuchler.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 15. Juli 2009, 13:27

:D :D :D echt zum lachen,jaja du bist sehr objektiv :zkugel:
Oh - du hast schon wieder eine große Gaudi - ich habe im Google nach Ägypterin Dresden Tathergang gesucht.
Alles unfähige Heuchler.
Glaubst du wirklich, es ginge um Unfähigkeit? Ich sehe eher Ohnmacht.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten