Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

11

27.04.2010, 18:56

Passt hier am besten ...

Quelle: http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_2…irtschaftskrise

Zitat


Das vielleicht beeindruckendste Element dieser Krise
war mit Sicherheit die rasante Geschwindigkeit, mit der der
wirtschaftliche Einbruch die Europäische Union bzw. Zentral-, Süd-
und Südosteuropa (CESEE) erfasst hat, hielt Gouverneur Nowotny
eingangs fest. Die mutig und rasch gesetzten Maßnahmen, sowohl auf
der fiskalpolitischen als auch auf der geldpolitischen Seite, haben
diese Geschwindigkeit abgebremst und zu einer wesentlichen
Stabilisierung beigetragen. Dennoch sehen wir gegenwärtig nicht auf
die Krise zurück. Wir befinden uns auch noch nicht an deren Ende.
Vielmehr handelt es sich um den Anfang vom Ende der Krise, so Dr.
Nowotny weiter.

Die aktuellen Konjunkturdaten zeigen zwar eine wirtschaftliche
Erholung an, jedoch ist das Bild ein sehr unterschiedliches. Während
für die USA, Japan bzw. Asien eine rapidere Rückkehr auf den
Wachstumspfad angezeigt ist, erholt sich der Euroraum etwas
moderater. Das Wachstum wird jedoch nicht ausreichen, um eine
Erholung auf dem Arbeitsmarkt herbeizuführen, führte Gouverneur
Nowotny weiter aus. Eine wesentliche Erkenntnis dieser
Wirtschaftskrise ist aber auch die Tatsache, dass die
wirtschaftspolitischen Akteure aus den Erfahrungen der Krise der 20er
und 30er Jahre gelernt haben.

Zum ersten Mal in der Geschichte, betonte Nowotny, haben
Zentralbanken ihre Geldpolitik global koordiniert. Wenngleich die
unterschiedlichen Maßnahmen, aber auch die unterschiedlichen
Reaktionsgeschwindigkeiten - beispielsweise im Falle der Federal
Reserve und der Europäischen Zentralbank (EZB) - den jeweiligen
Strukturen der Finanzmärkte zuzuordnen sind. Weiters aber haben die
Notenbanken auch Instrumente außerhalb des regulären Werkzeugkastens
eingesetzt, um zusätzliche geldpolitische Stimuli im Umfeld
historisch niedriger Zinssätze zu setzen.

Mittlerweile hat die EZB, so Gouverneur Nowotny weiter, bereits mit
einer behutsamen Exit-Strategie begonnen: Der Ausstieg aus der
Vergabe von längerfristigen Krediten an den Bankensektor hat bereits
begonnen, kurzfristige Kredite stehen aber weiterhin zur Verfügung.
Jedoch würde eine zu frühe Erhöhung der Leitzinssätze das zarte
Konjunkturpflänzchen abwürgen. Zudem gebe es derzeit weder
Inflations- noch Deflationsrisiken, so Nowotny.

Zurückkommend auf die Erfahrungen aus der heißen Phase der
Wirtschaftskrise bemerkte Gouverneur Nowotny, dass sich erfreulicher
Weise - nicht zuletzt dank der "Vienna Initiative" - all jene
Alarmnachrichten und öffentlichen Beunruhigungen in Sachen
CESEE-Region als falsch erwiesen haben.

Auch am Beispiel der raschen und koordinierten Hilfe zur Selbsthilfe
für Griechenland ist, so Gouverneur Nowotny am Ende seines Vortrags,
ersichtlich geworden wie reibungslos und zielsicher die aktuelle
Wirtschaftspolitik die anstehenden Probleme einer Lösung zuführe.
Eben genau die Erkenntnis der positiven Wirkung dieser inter- und
supranationalen Zusammenarbeit sei eine der augenfälligsten
Erfahrungen dieser jüngsten Wirtschaftskrise, so Gouverneur Nowotny
abschließend.



Wie lange glaubt der noch, die Bevölkerung anlügen zu können?
Enorm, wie dieses Gesindel lügt und sich um die Wahrheit und Realität windet!
Be HUMAN and you will grant success ...
Never trust a WOMAN ...

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

12

28.04.2010, 19:27

Unser System ist um einiges gefährlicher wie eine Verschwörung.
Verschwörungen kann man aufdecken aber was die Banker mit unserem System angestellt haben, hat sich in den letzten 20-30 Jahren so gefährlich entwickelt, mit aktiver Beteiligung der Regierungen, die das eigentlich hätten erkennen, überwachen und verhindern sollen.

Die Verkomplizierung im Finanzwesen schuf reichlich Möglichkeiten für systematische Korruption. Keiner blickte mehr durch und diejenigen, die durchblickten, missbrauchten die Möglichkeiten zum Betrug.

Es brauchte auch niemand zu versuchen, den größten Geldbetrug in der Geschichte der Menschheit zu verhindern, da ja gar keine Bemühungen vorhanden waren, dem einen Riegel vorzuschieben und in den Medien kam das Thema gar nicht vor.

Versagen der Politik auf der ganzen Linie kann man auch nicht sagen, da die Alle mitmachten und den Bankern alle Steine aus dem Weg räumten, statt sie zu stoppen es gab ja noch nicht mal den Versuch die Finanzmärkte zu regulieren. Sogar die Rating-Agenturen arbeiten für die Profite der Banken. Regulierende Behörden enden zum Schluß damit, dass die Banken für deren Regulierung sie sorgen sollen, die Regulierungsbehörden übernehmen, indem sie einfach vorschreiben wer da welchen Posten besetzen soll.

Es war klar erkennbar, was passieren würde wenn immer mehr Arbeitsplätze abgebaut oder durch Billigjobs ersetzt werden und keiner mehr seine Schulden zurückbezahlen kann. Auch zahlen Arbeitslose keine Steuern mehr und kosten stattdessen - nur, wer soll das am Ende bezahlen?

Die Banker, die dann solch faule Derivate kauften, mußten wissen was sie taten, da sich bereits ein Milchmädchen ausrechnen konnte, was passiert. Jetzt will das natürlich keiner geahnt haben...

Die Amis wollen ja jetzt gemäß Paul Volcker die Größe ihrer Banken begrenzen. Sie sollen in Zukunft nicht größer sein wie 2 Billionen. 2 Billionen?... Das wäre größer wie die Staatsschulden, die Deutschland in all den Jahren angesammelt hat. Banken, gemessen am Geld und Besitz größer wie Staaten...

Und wenn das praktisch eine drastische Verkleinerung ist, wie groß sind die dann im Moment?

Von den USA soll den Banken ja schon 60% gehören.

Leider soll es bei der Regulierung der Finanzmärkte, so wie Volcker die vorgeschlagen hat, jede Menge Ausnahmen geben. Somit bleibt eigentlich alles beim Alten, da die ja immer wieder Hintertürchen finden. Ist halt nur ein wenig Beigeschäft für Anwälte. Ansonsten ist die nächste Finanzkrise damit schon wieder beschlossene Sache, besser gesagt: wir kommen aus dieser Krise nicht vor einem Totalzusammenbruch raus.

Goldman ist ja nun angeklagt. Es wird geprüft, ob Goldman sich schuldig im Sinne des Gesetzes gemacht hat.

Meine Frage wäre: Kann man jemanden für etwas verurteilen, für das es kein Gesetz gibt, weil der Angeklagte entweder mit viel Geld und Korruption dafür gesorgt hat, dass vorhandene Gesetze gegen die er verstoßen hat im Vorfeld abgeschafft wurden und dringend notwendige Gesetze, die seinen Betrug verhindert oder kriminalisiert hätten, gar nicht erst beschlossen wurden/werden? Wenn hier sogar die Politik erpresst wird/wurde, sofern sie sich nicht hat kaufen lassen? Es ist offen sichtbar, leider wird man keine Beweise finden.

Wie sieht es aus, wenn Supervermögen mit viel Geld dafür sorgen, dass sie alle Möglichkeiten bekommen, noch mehr Geld zu machen und mit ihrem Verhalten die ganze Welt ruinieren? Ist es möglich, hier die Beteiligten zu verurteilen oder sind die Banken tatsächlich TO-BIG-TO-JAIL, und die Politik nicht in der Verantwortung?

Oder, wie der Eifelphilosoph schrieb:
http://eifelphilosoph.blog.de/2010/04/28…hweine-8469441/

Zitat

Ist Bankraub eigentlich noch strafbar oder läuft das schon unter Steuerrückerstattung?


Wir haben mit diesen Finanzhaien ein weltweites Problem. Sind die Regierungen dieser Welt unfähig, sich an einen Tisch zu setzen und dieses Problem zum Wohle der Nationen aus der Welt zu schaffen? Wie weit muß es kommen, bevor die endlich begreifen und handeln?
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

13

29.04.2010, 17:42

Meine Frage wäre: Kann man jemanden für etwas verurteilen, für das es kein Gesetz gibt,
Das Gesetz existert sehr wohl ! Ist auch in meinem Video angeführt ( Pyramidenspiel, Kettenbrief, Schneeballsystem - in Ö § 168a STGB!)) doch die Behörden schreiten trotz Anzeige NICHT ein! Warum? Korruption? Amtsmissbrauch? Freimaurerei?

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

14

06.05.2010, 17:21

BZÖ Mandatar Herr Bucher bringt es ins Parlament!

Zitat

...
Laut BZÖ-Chef Bucher werden die EU.Milliarden das "fatale Pyramidenspiel" nur verlängern.
....

Interessant ist, ich habe es Online nicht gefunden wieder einmal. Hier titelt es nur so

Zitat

Pröll verteidigt Griechen-Hilfe: "Keine Alternative"

I[b]n Sondersitzung beschäftigte sich das Parlament mit dem Milliardenkredit für Pleite-Staat. Die geplante Finanzhilfe für Griechenland wurde heute im Parlament zum Spielball zwischen den Parteien. Für Finanzminister Josef Pröll gibt es zur Hilfe keine Alternative, BZÖ-Chef Bucher prophezeit indes das Ende des Euro.
....
http://www.heute.at/news/politik/Proell-…e;art422,303587

[/b]
Und

Kongress der unabhängigen Medien 2010 Teil, Mross Teil 1 - Er sagt es auch ganz deutlich


atheist666

unregistriert

15

09.05.2010, 08:56

Papperlapp, die Finanzkrise ist keine Verschwörung, sondern nur der Ausdruck der Überproduktion.
Wer nicht mehr weiß, wie er sein überschüßiges Kapital anlegen kann, der läßt sich beraten und bringt seine Kohle an die internationalen Finanzmärkte; Ergebnis: die Kohle heizt die Konjunktur an, Arbeiter und Angstellte bauen wie wild Häusle und irgendwann ist die Luft raus aus der Konjunktur-das geld ist weg, die Leute sitzen auf den Schulden und die Anleger gaffen in die Röhre.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

16

09.05.2010, 09:26

Papperlapp, die Finanzkrise ist keine Verschwörung,
ASO! Die Schulden sind insgesamt NIE vollständig Rückzahlbar! Und nun am Beispiel Griechenland - Geld gibt es nur mit Auflagen vom IWF - "Privatisierung" ist das was jetzt mit dem Wasser, Kanal, usw (also mit dem Volksvermögen) passieren muss - schau dir das Video noch einmal genau an bitte!

http://www.youtube.com/user/HerrAbisZ#p/a/u/1/--bNzGndfo8
die Leute sitzen auf den Schulden und die Anleger gaffen in die Röhre.
Was passiert, wenn man die Schulden nicht mehr zahlen kann? Richtig! ENTEIGNUNG! Und es werden noch viel mehr Staaten bankrott gehen! Fast alle mMn!

Und dann kannst du nicht mal in die Röhre gaffen, weil du den Strom nicht mehr zahlen kannst oder du gar keine mehr hast!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

atheist666

unregistriert

17

09.05.2010, 09:30

Es wird keine Staatsbankrott ansich nicht geben, das ist ja gerade der Witz dabei.
Was anderes ist es mit der Zeche, auf wen die abgeladen wird.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

18

09.05.2010, 09:37

Es wird keine Staatsbankrott ansich nicht geben
Du hast also die Agenda der NWO nicht verstanden? (Die totale Versklavung und Enteignung der Völker!)

Und 2mal war das schon der Fall (1+2.WK!) Und der nächste große Krieg steht mE vor der Tür.

atheist666

unregistriert

19

09.05.2010, 09:51

Es wird keine Staatsbankrott ansich nicht geben
Du hast also die Agenda der NWO nicht verstanden? (Die totale Versklavung und Enteignung der Völker!)

Und 2mal war das schon der Fall (1+2.WK!) Und der nächste große Krieg steht mE vor der Tür.


wir reden aneinander vorbei. Staatsbankrott ansich und versklavung sind zweierlei, letzteres meinte ich mit Zeche zahlen vorhin.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

20

09.05.2010, 09:57

Wenn dem Staat = Volk kein Grund und Boden mehr gehört und die Schulden nicht mehr zahlen kann ist er/es bankrott!

Und genau auf das zielt mE das bestehende "Finanzbankenzinseszinspyramidenspielsystem" ab! Wie lange wird es noch dauern?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten