Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

61

Donnerstag, 16. Februar 2012, 18:35

Und ...

... Louis Farrakhan an Presse- & Medienvertreter - weil die auch dazu gehören.

Eine bemerkenswerte Rede die erfreulich tiefen Einblick gibt wie erwachte Bürger das Lügensystem in den U.S.A. verstehen.

Bleibt zu hoffen dass viele Amerikaner anfangen darüber nachzudenken und erkennen dass gerade das Geldsystem mit seinem Übel "Zins" und
Zinses-Zins ein gigantisches Betrugsystem darstellt und Politiker wie Medien letztlich nur Marinotten derselben Drahtzieher sind.

Herrn Louis Farrakhan bestätig in seiner Rede eindrucksvoll dass wir Erdenbüerger ein tiefes Gefühl für die Wahrheit in uns tragen.
Es ist eine lenkende positive Kraft, die uns zweifellos erfolgreich durchs Leben führen kann, wenn wir nur gewillt sind unsere Aufmerksamkeit
unserem inneren Ratgeber zu widmen.

Euer
Petronius ;-)

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

62

Samstag, 3. März 2012, 14:27

Herr Mross von http://www.mmnews.de/ aus Sri Lanka - Unterschiede aber doch das selbe Problem



HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

63

Samstag, 3. März 2012, 16:23

Ist jemand übrigens aufgefallen, das der österr. Staat (also die Steuerzahler) vor kurzem schon wieder eine größere Bank "retten hat müssen" ?

Ja ja das Pyramidenspiel fordert seinen Tribut.

ALLE Banken werden bankrott gehen.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

64

Montag, 30. April 2012, 18:44

Genau das ist der Plan mMn!

Zitat

Die Griechen verschachern ihre Inseln

Griechenland hat 3054 Inseln, doch nur 87 davon sind bewohnt. Viele private Kleininseln werden nun verkauft – zu Spottpreisen. Auch ein Scheich aus Katar hat jetzt zugeschlagen.

....
Die Finanzkrise zwingt viele griechische Familien, kleine Inseln zu verkaufen, die ihnen seit Jahrhunderten gehören. Die Besitzer wurden von einer unerwarteten Grundsteuer überrascht, die sie nicht mehr zahlen können.
....
http://www.20min.ch/finance/dossier/euro…Inseln-15677056



Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

65

Montag, 30. April 2012, 23:59

Die ehrenwerte Geschäfte der EZB

Die ehrenwerte Geschäfte der EZB

EZB: Kredite bis zum Jahr 9999

Die EZB-Bilanz stieg im März {2012} auf über 3 Billionen. - Was hat die EZB in ihren Büchern? Antwort: Nur Dreck! Ein Highlight: Portugal-Anleihen mit einer Laufzeit bis 31.12.9999 – also rückzahlbar in rund 8.000 Jahren! - "Der €uro ist das größte Betrugssystem der Menschheitsgeschichte in Friedenszeiten".
von Michael Mross

Wenn’s um Milliarden und Billionen geht, ist die EZB bekanntlich nicht zimperlich. Erst kürzlich wurde Europas Banken eine Billion spendiert. Ein Kredit für drei Jahre. Sicherheiten? Fehlanzeige. Geld, frisch aus der Notenpresse um marode Pleite- Banken zu stützen. Es ist nicht davon auszugehen, dass diese Billion je wieder zurückgezahlt werden kann. Doch auch schon zuvor machte die EZB den €uro-Pleiteländern großzügige Geschenke. Dabei ist der Aufkauf von Staatsanleihen nur ein Bestandteil der vergifteten EZB-Bilanz.

Seit zwei Jahren dürfen die Banken in der €uro-Zone praktisch jedes Papier zur EZB bringen, um dafür kostbare €uros zu kassieren. Die Dimension ist gewaltig: Für rund 480 Milliarden €uro hat die EZB strukturierte Wertpapiere, sogenannte Asset-Backed Securities (ABS), angenommen, weitere 360 Milliarden stehen als "nicht marktfähige Finanzinstrumente" in den Büchern.

Wer was wie viel bei der EZB abgeladen hat, bleibt natürlich ein streng gehütetes Geheimnis der Notenbank. Fakt ist jedoch: Banken bringen selbstverständlich nur solche Papiere zur EZB, welche an den Finanzmärkten schon längst wertlos sind oder für die man keinen Wert mehr feststellen kann. Bei Auswahl und Kreation dieser "nicht marktfähigen Finanzinstrumente" sind die Banken recht phantasievoll.

Dass spanische Banken der EZB fast alle wertlosen Immobilien-Kredite angedient hatten und dafür zu 100% €uros kassierten für Papiere, die maximal noch 10-20% wert waren, kann für die EZB-Giftbilanz noch als „grundsolide“ gewertet werden – denn man kann sich ja zumindest einbilden, dass sich der spanische Immobilien-markt wieder erholt. Es geht aber auch noch frecher. Was zum Beispiel, wenn eine Bank noch nicht mal mehr über Kreditramsch verfügt, den sie der EZB andrehen kann? Nun, dann schafft sie ihn eben selbst! In dieser Masche sind die irischen Banken führend.

So kreierten irische Finanzhäuser, welche von nirgendwo mehr Geld bekamen, kurzerhand so genannte „Eigengebrauchs-Anleihen“ („Own-Use Bonds“). Das bedeutet: Die Banken erzeugen Anleihen aufs eigene Haus, die sie selbst halten. Diese Kapitalbeschaffungs-Inzucht ist sehr profitabel – dank EZB!

Beispiel aus der irischen Bankenrealität: Am 26.4.2011 begab die Allied Irish Bank (AIB) Anleihen gegen sich selbst in Höhe von 2,87 (!) Milliarden €uro. Diese Papiere erblickten nie den Kapitalmarkt sondern wurden von vornherein nur dazu gedruckt, um sie bei der EZB abzuliefern und dafür bare €uros zu kassieren.

Eine wahre Meisterleistung im Monetarisieren von wertlosem Kreditramsch voll-brachte jedoch Portugal. Das klamme €uro-Land war ebenfalls auf der Suche nach Schuldscheinen, die man der EZB andrehen kann und wurde auch fündig: In den Vierziger-Jahren gab es eine besondere Anleihen-Spezialität der Portugiesen: Bonds, mit einer Laufzeit bis ins Jahr 9999, fällig also in rund 8.000 Jahren.

Für so was würde heute natürlich kein normaler Mensch auch nur einen Cent zahlen – außer der EZB. So finden sich auf der Liste der Sicherheiten der Europäischen Zentralbank genau diese portugiesischen Anleihen aus den Vierziger Jahren. Rückzahlungsdatum: 31.12.9999 – also genau in 7987 Jahren. Wie viel Geld Portugal für die wertlosen Papiere erhalten hat, ist natürlich ein Geheimnis der EZB. Und weil es so gut funktioniert hat, holte Portugal alles aus seinem Kreditramsch-keller heraus, was allenfalls zum Altpapiermüllberg gehört. Insgesamt drehte die Regierung der EZB gleich vier Anleihen aus dem Jahren 1940 / 1941 /1942 / 1943 an, alle mit einer Laufzeit bis 31.12.9999 – unglaublich, aber wahr.

Für die EZB ist der Vorgang offenbar ganz normal. Der portugiesische Kreditramsch steht ganz offiziell auf der Liste der „Sicherheiten“ der Europäischen Zentralbank, welche fein säuberlich nach Ländern auflistet, welchen Dreck die Notenbank als Sicherheit akzeptiert. ( http://www.ecb.int )

Was allenfalls wie ein Scherz aussehen könnte, wird nicht nur im Falle Portugals schwarz auf weiß bürokratisch akkurat aufgelistet. Folgende portugiesische Anleihen akzeptiert die EZB als Sicherheiten. Hier finden sich auch besagte Anleihen aus den Vierzigern: http://www.ecb.int/paym/coll/assets/html…a_pt_120427.txt

Neben den „Langläufern“ bis ins Jahr 9999 gibt es auch noch andere bizarre portugiesische Kreditversprechen auf der Liste. Diese laufen aber „nur“ bis zum Jahr 2039, 2063, 2064 und 2065.
Wie bewertete doch jüngst ein gut informierter Zeitgenosse die Gemeinschafts-währung: "Der €uro ist das größte Betrugssystem der Menschheitsgeschichte in Friedenszeiten". Die Bilanz der EZB beweist es. Quelle: http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaf…s-zum-jahr-9999

Hat Herr & Frau Österreicher jemals über die Installierung der €uro-Währung direkt-demokratisch abstimmen dürfen? - NEIN!
Aus diesem Grund sage ich die Haftung für den €uro werden diejenigen übernehmen müssen die ihn installierten. Und das ist in letzter Konsequenz jeder einzelne Politiker, jeder Beamte in diesem Land der diese Tat vollbrachte,
denkt,

Euer Petronius

PS: MAFIA und STAAT
http://www.youtube.com/watch?v=W5WDeIr94…player_embedded

66

Dienstag, 1. Mai 2012, 10:11

1. Mai und die Erkenntnis

EZB: Kredite bis zum Jahr 9999

Die EZB-Bilanz stieg im März {2012} auf über 3 Billionen. - Was hat die EZB in ihren Büchern? Antwort: Nur Dreck! Ein Highlight: Portugal-Anleihen mit einer Laufzeit bis 31.12.9999 ? also rückzahlbar in rund 8.000 Jahren! - "Der ?uro ist das größte Betrugssystem der Menschheitsgeschichte in Friedenszeiten".
von Michael Mross
Und deshalb bringen wir es heute am 1. Mai, am Staatsfeiertag, auf den Punkt: Die echten und richtigen Nazis, vor denen wir Angst haben müssen, vor denen unsere Regierung gar so große Angst heuchelt, sitzen als Kriminelle, Schwerverbrecher und Volksverräter in den eigenen Reihen, in Brüssel und in den USA, das sind die EU-Staatsschulden-Vorantreiber, die großen Bankenhaie der Privatbanken und die Kriegstreiber dieser Erde. Und nicht die Bürger, genannt "die Rechten".

Nachtrag: Und wenn die Zeit der Abrechnung (Bürgeraufstände gegen die "Nazi-Elite") gekommen ist, wird die Privatarmee dieser Nazis, die EUROGENFOR, ausrücken und sich entpuppen als Waffen-SS im neuen Kleid, sie wird Völkermorde begehen, Bürgerschießungen mit Berufung aufs Kriegsrecht und Zerschlagungen von Armutsaufständen durchführen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »erdbeeramazone« (1. Mai 2012, 10:28)


Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • »Andreas Zehetbauer« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

67

Donnerstag, 21. Juni 2012, 18:57

Zitat

Russischer Betrüger ahmt die Notenbanken nach

Ein Russe wirbt ganz offen um die Teilnahme an einem Schneeballsystem. Er sieht sich im Recht – und argumentiert, dass das gesamte Weltfinanzsystem auf ebenso wackeligen Beinen stehe. Von Frank Stocker
.....
http://www.welt.de/finanzen/article10664…anken-nach.html

:bruell:

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • »Andreas Zehetbauer« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

68

Mittwoch, 27. Juni 2012, 16:38

Es geht auch anders!

Siehe Island!

Zitat

Island-Banker sitzen ab jetzt auf Bank, im Knast

Der ehemalige Vorstandvorsitzende der Byr Savings Bank Jon Jonsson Thorstein und der leitende Geschäftsführer der Kreditabteilung Ragnar Zophonias Gudjonsson wurden am Donnerstag vom Obersten Gerichtshof Islands in einigen Anklagepunkten wegen Betrug sowie der Verletzung der Treuepflicht für schuldig gesprochen.
...
http://wirsindeins.wordpress.com/2012/06…-bank-im-knast/
Und vor allem!

Zitat

Island erlässt als erstes Land der Erde die Hypothekenschulden aller Einwohner…mit der Begründung: das Volk kann nicht als Verursacher für die Taten von Bankern und Politikern, die sich auf Abwegen befinden herangezogen werden…
Die Regierung von Island hat die Hypothekenschulden für den Großteil seiner Bevölkerung erlassen. Diese Nation wählte einen ganz anderen Weg für das Überwinden der Krise als die übrigen Europäischen Länder. Island beschloss, die Anfragen der Bevölkerung zu hören und setzt Politiker sowie Banker auf die Anklagebank

Mit Video
Und trotz allem!

Zitat


Das Wunder von Island
27. Juni 2012, 09:49

Vier Jahre nach Bankenkollaps und Beinah-Bankrott erwirtschaftet das 320.000-Einwohner-Land Wachstumquoten, von denen die EU-Länder nur träumen können
...
http://derstandard.at/1339639088610/Kris…nder-von-Island

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andreas Zehetbauer« (27. Juni 2012, 17:05)


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

69

Mittwoch, 27. Juni 2012, 17:35

Island erlässt als erstes Land der Erde die Hypothekenschulden aller Einwohner…mit der Begründung: das Volk kann nicht als Verursacher für die Taten von Bankern und Politikern, die sich auf Abwegen befinden herangezogen werden…
Die Regierung von Island hat die Hypothekenschulden für den Großteil seiner Bevölkerung erlassen. Diese Nation wählte einen ganz anderen Weg für das Überwinden der Krise als die übrigen Europäischen Länder. Island beschloss, die Anfragen der Bevölkerung zu hören und setzt Politiker sowie Banker auf die Anklagebank
Fleißig an die Menschenrechtskommission schreiben oder an Stellen, die Bürgerrechte ernsthaft vertreten: Die Fischer/Faymann/Regierung muss langsam aber doch erkennen, dass das Volk wirklich nicht als Verursacher für die kriminellen Taten und Machenschaften von Bankern und Politikern herangezogen werden darf sondern Verantwortliche als Täter zur vollen Rechenschaft herangezogen werden müssen, so wie Jörg Haider das ja angekündigt hatte (bevor er bei einem bis heute als Unfall deklarierten Unfall "verunfallte").

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • »Andreas Zehetbauer« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

70

Mittwoch, 27. Juni 2012, 19:16

Kommt jetzt das wahre Ausmaß schön langsam heraus

Zitat

Euro-Banken brauchten schon 2009 über 18 Billionen Euro

Schon im Februar 2009 wusste die EU, dass europäische Banken 16,3 Billionen Pfund – das sind 18,1 Billionen Euro – an faulen Krediten in den Bilanzen haben.

Diese Summe ist mit absoluter Sicherheit noch gewachsen. Niemand kann das bezahlen – niemand – und darum geht es auch gar nicht. Man will nur Deutschland in einen Fiskalpakt und einen nicht wiederaufzulösenden ESM-Vertrag zwingen, um uns weiterhin aussaugen zu können. Europa – mit Deutschland als Hauptzahler – ist eben alternativlos.
...
http://der-klare-blick.com/2012/06/2009-…billionen-euro/


Was wollen die dann bitte mit einem ESM in der Höhe von EINER Billion ?

Aber wie oben schon steht

Verschwörungspraxis EU, EFSF, ESM

Und ich habe gefragt

Fragen Sie die Bundeskanzlerin! Der Youtube Kanal

Doch die Frage war "unangemessen"

Der kollektive EU-Bankrott?!

Thema bewerten