Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

41

Freitag, 24. Juli 2009, 23:03

Zitat

Jurica Žitko ist ein ganz besonderer Touristenführer, ehemaliger Fallschirmspringer, Extremsportler heute, Grünenpolitiker - und Bunker-Freak. Er macht Führungen durch die Unterwelt von Vis. 38 große Bunkeranlagen hat er allein auf Vis gezählt, darunter einen Führungsbunker Titos


http://www.daserste.de/weltspiegel/beitr…w7umv90e~cm.asp

oder du macht bei dem eine führung.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

42

Freitag, 24. Juli 2009, 23:08

Zitat

arajevo/Neapel - Drei Tage vor der geplanten Konferenz der Außenminister Kroatiens, Bosniens und Rest-Jugoslawiens in Genf hat die Nato gestern erneut Angriffe auf Stellungen der Serben in Bosnien geflogen. Sie nahm dabei verstärkt die Führungsbunker von Armeechef Ratko Mladic in Han Pijesak und Kalinovik bei Sarajevo ins Visier. "


http://www.welt.de/print-welt/article661…dic_Bunker.html
Erscheinungsdatum:

7. September 1995, 00:00 Uhr

Und zu deinem nächsten Link:

Zitat

Rückschau: Ex-Jugoslawien
Heimweh nach Tito

Eine Wiederholung von alten Lügen - wo die Wahrheit schon längst bekannt ist.

43

Freitag, 24. Juli 2009, 23:12

einen beitrag weiter oben hast du ja einen toruistenführer mit dem du dir das alles ansehen kannst.
wenn ich das geld hätte dann würd ichs dir sogar bezahlen.

44

Freitag, 24. Juli 2009, 23:17

oder du macht bei dem eine führung.

Ich war mal zum Schulausflug dort, alte Bunkeranlagen aus dem zweiten Weltkrieg. Sie befinden sich auf der Insel Vis (heutiges Kroatien). Du hattest über SERBISCHE augeklügelte, beste Höhlen und Bunker weltweit, die einen Afghanischen Wüstenkämpfer vor Neid erblassen lassen müßten, geschrieben. Und warum tust du das? Um ein Paar Kriegsverbrecher zu schützen, ihren Einsatz welweit geächteter Waffen zu gerechfertigen. Was könntest du davon haben, dass die Menschen Balkans, Iraks, Afghanistans, Libanons krank werden und enstellte Kinder bekommen? Glaubst du, würde es darauf ankommen, dann wirst du als Hauptpropagandist verschont? Mir wirds schlecht!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

45

Freitag, 24. Juli 2009, 23:53

das is eben dein problem. du verkennst das problem.
a) schau mal wann tito na die macht kam, und dann erzähl mir irgendwas von" uralt -bunkern "aus dem zweiten weltkrieg.
b) google mal dach wer an den bunkerbauten saddams am meisten beteiligt war. achja und wenns genehm is nebnebei, an denen der ddr
c)hab ich kein interesse an entstellen kindern, sondern finds sehr traurig und bin wie gesagt gegner der uranmunition
d)sind auswirkungen von uranmunition nicht bewiesen

und

e) sind die art waffen nicht weltweit "geächtet" und es gibt mit keinem land ein abkommen die diese verbietet. und widerspricht auch nicht der genfer konvention.

46

Samstag, 25. Juli 2009, 10:57

übrigens hatte serbien eines der best ausgerüsteten und modernsten bunkersysteme der welt.

Nur damit du es nicht wieder unter den Teppich kehrst... ;) Ich warte noch auf die Beweise, die du Mal wieder schuldig bleiben wirst, um hinterher zu behaupten: "Hab' ich schon 1000 Mal belegt!"
das is eben dein problem. du verkennst das problem.
a) schau mal wann tito na die macht kam, und dann erzähl mir irgendwas von" uralt -bunkern "aus dem zweiten weltkrieg.
b) google mal dach wer an den bunkerbauten saddams am meisten beteiligt war. achja und wenns genehm is nebnebei, an denen der ddr
c)hab ich kein interesse an entstellen kindern, sondern finds sehr traurig und bin wie gesagt gegner der uranmunition
d)sind auswirkungen von uranmunition nicht bewiesen

und

e) sind die art waffen nicht weltweit "geächtet" und es gibt mit keinem land ein abkommen die diese verbietet. und widerspricht auch nicht der genfer konvention.

ad a) Ich weiß sehr viel über Tito, ich zitiere aber aus DEINEM Link (den du nicht gelesen haben kannst):

Zitat

Fahrt auf die Insel Vis in der Adria, eine Insel voller Geheimnisse, eine Insel der Legendenbildung. Hier hatte sich Tito im Krieg versteckt, hier versteckte sein Jugoslawien später erhebliche Waffenarsenale. Auch die militärischen Führungsbunker waren hier. Vis - ein einziger Bunker.

ad b) Sicher waren Jugoslawische Firmen am Bau des Atombunkers im Irak beteiligt, sie hatten ja das Know-How, haben im Berg Dedinovac (Bosnien&Herzegowina) den größten und modernsten Atombunker Osteuropas gebaut. Das waren Vorbereitungen auf einen NUKLEARKRIEG, die Bunker halten Explosionen von 25 Kilotonnen!!! aus, befinden sich 250 Meter unter der Erdoberfläche. Dafür war die von dir vergötterte Uranmunition sicher nicht gedacht.

ad c) Bisher hast du nur bewiesen, ein Gegner der Menschen zu sein.

ad d) Asy erwähnte schon, der Verbot von DU (Deplated-Uranium=Abgereicherter Uran=Abfallprodukt unserer Atomkraftwerke) scheiterte am Veto 4-er Länder: USA, GB, Frankreich und Israel - gegen 172 Länder die für ein Verbot waren. Geächtet sind diese Waffen schon, ausser von ein Paar Leuten die daran jede Menge verdienen - und von DIR! Wenn die Auswirkungen nicht bewiesen sind, dann ist ja in diesem Film alles gestellt?

47

Samstag, 25. Juli 2009, 14:40


stimmt, leider, aber wieso müssen sich us-gi`s, die vor dem angriffskrieg gegen die usa durch japan, auch zivilisten waren, verheizen lassen???
vorallem wenn man den agressor davor wochenlang warnt ,das die waffe verheerend wirkt ,und durch flugblätter, offizilenen aussendungen etc,und die die bevölkerung wrnt, sich aus diesen städten verzuhalten oder auszuziehen.
das wird immer wieder gern unter den tisch gekehrt.

Was immer gerne unter den Teppich gekehrt wird ist, dass die USA den Krieg gegen Japan bereits gewonnen hatten, bevor sie die Atombomben abwarfen.

Es war total unnötig. Sie wollten nur ihr neues Spielzeug ausprobieren.

Zitat

Am 28. Mai 1945 telegrafierte der noch von Roosevelt ernannte US-Botschafter Harry Hopkins in Moskau an Truman, dass sowjetische Truppen für den Krieg gegen Japan in der Mandschurei Stellung bezogen hätten. Japan wisse, dass es verloren sei.

Die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki vom 6. und 9. August 1945 wurden von US-Präsident Harry S. Truman am 16. Juli 1945 – unmittelbar nach Bekanntwerden des erfolgreichen Trinity-Tests, des ersten Atomtests – beschlossen und am 25. Juli angeordnet.
http://de.wikipedia.org/wiki/Atombombena…ma_und_Nagasaki

Okinawa wurde bereits im Juli erobert. Bereits 6 Monate vorher besaß die US-Bomberflotte die Lufthoheit. 2 Drittel der Japanischen Großstätte ware bereits zu 60% zerstört. Am 9. Juli hatte der japanische Botschafter Sato Naotake in Moskau bereits um Friedensverhandlungen gebeten...
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

48

Samstag, 25. Juli 2009, 18:28

@ fatur, du scheinst irgendwie leseschwierigkeiten zu haben "meine geliebte uranmunition"??? wie oft soll ich noch schreiben das ich gegen die art von munition bin

@Iss das mag schon möglich sein. aber es gab nur die totale kpaitulation für die usa oder nichts. nach allem was die usa aufgrund des krieges erleiden mussten, irgendwie verständlich.
dazu kommt das man ähnlich wie in deutschland davon ausging das japan nach schneller erholung wieder illegitime angriffskriege führen würde.

also auch wenn der nette aussenminister in moskau um friedensverhandlungen bittet,weil er weiss es hat sich ausgespielt, is vielleicht nett gemeint. aber frieden unter solchen bedingen gab es nicht.
die bedingungen wurden klar erklärt.
auch als himmler wie er wusste, sein abschlachten würd bald ein ziemlich schnelles ende nehmen, zu den engländern lief um seine haut zu retten wurde diese nicht angenommen.
japan wurden klare forderungen gestellt, und die konsequenzen erklärt falls diese nicht angenommen werden. die japan nicht annahm. und die usa hat sich entschieden anstatt 500.000 eigener leute zu opfern, ldie des agresseros zu opfern. nach zig warnungen.

was du bei deinem zitiert anscheinend bewusst ausgelassen hast is folgendes

Zitat

Bei der Eroberung der japanischen Insel Okinawa im Juli 1945 starben etwa 12.500 US-Soldaten; insgesamt waren bis dahin etwa 70.000 US-Soldaten im Pazifikkrieg gefallen. Die amerikanische Öffentlichkeit war beunruhigt: Man rechnete bei fortgesetztem Widerstand der Japaner mit bis zu 300.000 weiteren eigenen Todesopfern; amerikanische Militärs schätzten die Verluste bei einer Landung auf HonshÅ« und Hokkaidō (Operation Downfall) auf zwischen 25.000 und 268.000 Soldaten....

Das Heer (United States Army) dagegen, das bei den vorherigen Landungen bittere Verluste einstecken musste, rechnete bei einer Invasion mit dem Schlimmsten. Dies galt besonders für den Fall, dass sich die Invasionsvorbereitungen verzögern sollten, was den Japanern weitere Zeit zur Auffrischung ihrer Verbände gegeben hätte,...

Am 26. Juli 1945 gab Truman im Namen der Vereinigten Staaten, der Republik China unter Chiang Kai-shek und des Vereinigten Königreichs die Potsdamer Erklärung ab, in der er die japanische Führung zur sofortigen und bedingungslosen Kapitulation aufforderte,...


http://de.wikipedia.org/wiki/Atombombena…ma_und_Nagasaki

wieso diese "klitzekleinen" details bei den zitaten immer fehlen. tztztztz.

übrigens würd ich mir auch den rest durchlesen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lulu« (25. Juli 2009, 18:53)


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

49

Samstag, 25. Juli 2009, 19:30

aber es gab nur die totale kpaitulation für die usa oder nichts. nach allem was die usa aufgrund des krieges erleiden mussten, irgendwie verständlich.
Auch Pearl Harbor liegt auf von USler annektierten Gebiet - alle anderen Verluste der Amis erfolgten durch ihre eigene Kriegstreiberei und der Einmischung in den 2WK, indem sie zertrümmerte, was sie selbst aufbauten.
dazu kommt das man ähnlich wie in deutschland davon ausging das japan nach schneller erholung wieder illegitime angriffskriege führen würde.
Nö, völkerrechtswidrige Kriege dürfen nur USler und ihre Vasallen durchführen. Dein Vertrauen in die Kriegstreiber und Profiteure ist wirklich erstaunlich.

Ich finde es gut, wenn ganz viele US-Soldaten und deren Verbündete bei ihren Angriffskriegen sterben.

50

Samstag, 25. Juli 2009, 19:57

a) schau mal nach welche grossmacht dieser welt kein gebiet irgendwann annektiert hat.
b) haben nicht die hawaianer pearl harbor angegriffen, sondern die japaner. die dort schon mal gar nicht verloren haben.
c) schau dir mal an was japan so alles in seiner geschichte anektiert hat
d) trat die usa 1941 in den krieg ein, was heisst da "kriegstreiberei". die usa war bis dahin neutral.

damitst ein bissi dazulernst.

Zitat

Den Ausbruch des Zweiten Weltkrieges in Europa nutzte Japan zur Besetzung von Französisch-Indochina und weiterer Regionen Südostasiens. In der Folge verhängten die USA und das Vereinigte Königreich ein Embargo und froren die finanziellen Mittel Japans ein. 1940 unterzeichnete Japan den Dreimächtepakt mit Deutschland und Italien. Das Embargo hatte fehlende Rohstofflieferungen seitens der europäischen Verbündeten zur Folge, sodass das Kaiserreich in einem Krieg mit den USA und Großbritannien die einzige Möglichkeit sah, seine imperialistischen Ambitionen abzusichern.


http://de.wikipedia.org/wiki/Zweiter_Weltkrieg

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Iran, Krieg, Persien, Sanktionen, USRAEL

Thema bewerten