Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 11. August 2009, 15:11

Lotus Online - Haider Podcast! Telefoninterview zu den Ereignissen bis jetzt

Die Inhalte des Interviews:
- Haiders letzte Stunden vor dem Tod (Stadtkrämer, Antenne Kärnten Interview, nicht vorhandene Wodka-Flaschen)
- Promillegehalt - kein Alkohol im Magen unmöglich in der Zeit?
- Unfallhergang (Hydrant oder nicht?)
- Schaden und Verletzungen Haiders - passen nicht zum Unfall - war es ein manipulierter Airbag oder was anderes?
- Warum ist der Hydrant nicht weggebrochen (Sollbruchstelle) - war der Hydrant nur ein Ablenkungsmanöver generell???
- Petzner und Dörfler wollen neue Ermittlungen
- etc.......

http://tinyurl.com/HA1DER

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HerrAbisZ« (12. August 2009, 12:35)


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Freitag, 14. August 2009, 20:41

Interview

Hallo Zehetbauer,



erstmal alle Achtung, du hast öffentlich das verkündet was sich bis jetzt niemand getraut hat. Ich bin voll Deiner Meinung weis auch nicht wieso sich Asy so fallen gelassen hat, möglicher Weise hat er die Motivation verloren.



Dein Interview hat stellenweisen nicht überzeugt, aber im Großen und Ganzem hat es in mir das Bild erweck was Du uns mitteilen möchtest und was wir selber "auch Asy" in uns tragen.



Wenn ich Dir in irgendeiner Weise helfen kann in dem Fall sag es !!



Danke für deinen Mut!!

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 14. August 2009, 22:16

Ich bin voll Deiner Meinung weis auch nicht wieso sich Asy so fallen gelassen hat, möglicher Weise hat er die Motivation verloren.
Ich fürchte mich vor dem Tag, wenn die Mehrheit erkennen wird, dass Diplomatie gegen die gesetzgebende Verbrecherbande nix mehr nützt.

4

Samstag, 15. August 2009, 09:03

:respekt:
Ich fürchte mich vor dem Tag, wenn die Mehrheit erkennen wird, dass Diplomatie gegen die gesetzgebende Verbrecherbande nix mehr nützt.


Und aus Angst läßt Du das Thema fallen ?

Das passt aber nicht zu Dir.....



Mach mir einen Gefallen: eröffne ein neues Thema und laß uns sehen ob wir dir die Angst nehmen können.



Ich bin der Meinung, dass innerhalb kurzer Zeit Dinge ans Licht kommen werden, welche eine weitere Koallition von rot / schwarz sprengen wird.



Und das Volk zu neuwahlen zwingt.



Zu disem Zeitpunkt wird spätestens deine Angst weichen.



Selbst die da oben werden sich fügen müssen, ansosten sehe ich Blut auf den Strassen.



Wahlmanipuöation in Österreich schliesse ich aus.



Die Angst gibt dir die Kraft zum Mut zum Ziel.



Viel Glück !!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 15. August 2009, 09:18

Selbst die da oben werden sich fügen müssen, ansosten sehe ich Blut auf den Strassen.
Was du als "die da oben" bezeichnest, ist nicht die Regierung, sondern sie sind Politik-Catcher, die für uns einen Kampf vorspielen, damit wir glauben, es würde sich jemand um die Einwohner kümmern. Tatsächlich regieren die Eigentümer der Medien, Banken, Pharma-, Industriekonzerne und sonstige Kriegsprofiteure.

Wahlen nützen nix, sondern sie tauschen nur die Show-Catcher aus, die wiederum die Bürger eines Landes gegeneinander aufhetzen.

Frage:
Warum machst du so viele Leerzeilen?
UND:
Zitate erstellen ist ganz einfach!

6

Samstag, 15. August 2009, 10:57

Was du als "die da oben" bezeichnest, ist nicht die Regierung, sondern sie sind Politik-Catcher, die für uns einen Kampf vorspielen, damit wir glauben, es würde sich jemand um die Einwohner kümmern. Tatsächlich regieren die Eigentümer der Medien, Banken, Pharma-, Industriekonzerne und sonstige Kriegsprofiteure.

Wahlen nützen nix, sondern sie tauschen nur die Show-Catcher aus, die wiederum die Bürger eines Landes gegeneinander aufhetzen.




Das ist mir schon klar, nur wer kauft den dann noch die Produkte welche Pharma, Banken, Industrie etc.... herstellen. Oder ist das Volk zu dumm und begreift es nicht das die da oben mit uns nur spielen. Medial wird ja der Mensch sowieso nur verarscht und gelenkt.

Beispiel: Ich verkaufe Dir in meinem Geschäft ein Medikament welches dir hilft gegen Birkenpollen immun zu sein, du bezahlst mir viel Geld dafür weil dein Arzt der ja auch unter der großen Decke steckt dir das laut Diagnose welche nicht richtig sein muss verschreibt. Du vertraust deinem Arzt und daher kaufst du es bei mir. Nach ca. 4 -6 Wochen Anwedezeitraum was ja vorgeschrieben ist. Hast du einen Erfolg den deine Symtome haben sich eingstellt. Du bist Glücklich und empfiehlst das Preperat weiter. Was ist da woll hinter einem vorbeigelaufen, dass man eigentlich nicht überrissen hat dass der Frühling und die Pollenzeit vorbei ist. Sind die Leute so dumm, schalten die nicht ? Anscheinend nicht und aber Millionen fördern durch ihre Dummheit diese rießen Ärsche.... Die Gewinner sind die Pahrmabetriebe der Arzt die Apoteken und die Wirtschaft. Du bleibst der zu glauben scheinende geheilte Mensch der in Wirklichkeit den Haken der Großseefischer geschluckt hat.



Das Volk ist verblödet und lässt sich zuleicht lenken und verarschen, die Menschen gehören aufgeklärt und wenn die Mehrheit es zu wissen versteht dann werden die Boote der Fischer untergehen. Denn dann fischen wir großteils selber und nur soviel was wir brauchen zu leben.



Das ist das was uns Jesus, JH, und viele andere schon klar machen wollten doch bevor die Masse darauf reagiert, schlägt der Tod zu. :engel:

7

Samstag, 15. August 2009, 11:12

Herr Zehetbauer,



habe Sie das schon gewußt ß


Univ.-Prof. Dr.med.univ. Kathrin Yen,

geb. am 29.06.1968. in Lauterach/Vorarlberg, auffälligstes Merkmal: österreichischer Nachname -Fachgutachterin für wissenschaftliche US-Zeitschrift -





2007 -2008


JOURNAL OF MAGNETIC RESONANCE IMAGING


Daneben in der körperlicher Haltung des offiziellen Händeaufhaltens als Leiterin des privaten Ludwig-Boltzmann-Instituts mit dem Geldgeber Siemens AG München, Vorstandsvorsitzender der Österreicher Peter Löscher. http://cfi.lbg.ac.at/

· Direkte Finanzierung durch : *Siemens Healthcare & Siemens AG Österreich * Institut für Strafrecht, Strafprozessrecht und Kriminologie der KFU Graz * Oberlandesgericht Graz in Abstimmung mit dem Bundesministerium für Justiz

· Offizielle Eröffnungsfeier: 9. September 2008

KleineZeitung: „Das LBI ist seit Juni im Aufbau und arbeitet in den ersten vier Jahren mit einem Budget von rund 6,3 Mio. Euro. 60 Prozent der Gelder kommen direkt von der Ludwig-Boltzmann-Gesellschaft - der Rest wird von der Medizinischen Universität, der Uni Graz, dem Oberlandesgericht Graz und Siemens beigesteuert.“

Und so liest sich die „Neuausrichtung“ des LBI im Orginal: „Im Jahr 2002 beginnt der Strategieprozess zum Relaunch der LBG. Unter Beiziehung eines „Sounding Boards“ – bestehend aus namhaften Wissenschaftern und Experten für Forschungsmanagement – werden Richtlinien als objektivierte Entscheidungsgrundlage für Institutsgründungen erarbeitet.“ 1933 nannte man das Gleichschaltung. http://www.lbg.ac.at/de/geschichte/2008/01/08/lbg-1960

Wir hätten wohl die Wahrheit erfahren, wenn die Untersuchung bei der Gerichtsmedizin in Klagenfurt durchgeführt worden wäre, die dafür auch zuständig war.

http://derstandard.at/?url=/?id=1224776266605%26sap=2%26_pid=11053634

In der Bildzeitung gibt sie Karl Wendl – von der Verlagsgruppe Random House

respektive Bertelsmann Interviews, nach den Regelungen der Strafprozessordnungen absolut untersagt. Nach dieser gesetzlosen und nicht sanktionierten Handlung ist sie Teil der Verschleierung des Attentats.

Institut für Gerichtliche Medizin

Institutsvorstand/Institutsvorständin

Universitätsplatz 4

8010 Graz

+43 316 380 4325 7.1. T.1.Bianca Hofer Tel. 4084

E-Mail: bianca.hofer@meduni-graz.at

Email: kathrin.yen(at)meduni-graz.at

Tel: 0316 380 4325

Medonline-Visitenkarte

Wissenschaftszweige, Statistik Austria Klassifikation

· Gerichtliche Humanmedizin.

Fachkenntnisse

· Gerichtliche Medizin.

· Klinische Rechtsmedizin.

· Forensische Bildgebung (CT und MRT).

· Blutspurenanalyse.

Laufbahn





2008


Leiterin des Ludwig-Boltzmann-Instituts für Klinische Forensische Bildgebung



2007


Vorständin am Institut für Gerichtsmedizin der Medizinischen Universität Graz.



2006 -2007


Fachärztin am Institut für Gerichtsmedizin der Medizinischen Universität Graz: Aufbau und Leitung eines Forschungsprojekts zur forensischen Bildgebung. Aufbau einer Einheit für klinische Gerichtsmedizin.



2004 -2006


Fachärztin am Institut für Rechtsmedizin der Universität Bern, Schweiz



2000 -2004


Assistenzärztin am Institut für Rechtsmedizin der Universität Bern, Schweiz



1999 -2000


Assistenzärztin am Zentrum der Rechtsmedizin der Universität Frankfurt a.M., Deutschland



1997 -1998


Ausbildung zum Notarzt



1997 -1999


Turnusärztin an den Landeskrankenhäusern Feldkirch und Hohenems, Österreich Feldkirch/Rankweil: Neurologie, Psychiatrie, Gynäkologie Hohenems: Unfallchirurgie, Chirurgie, Gynäkologie, Innere Medizin



1986 -1997


Studium der Humanmedizin an der Universität Innsbruck, Österreich



1978 -1986


Neusprachliches Gymnasium (Bundesgymnasium Gallusstraße in Bregenz, Österreich) Matura 1986


Auszeichnungen





2005


Förderungspreis des Landes Vorarlberg für Wissenschaft



2004


Wissenschaftspreis der Schweizerischen Gesellschaft für Rechtsmedizin SGRM


Funktionen/Mitgliedschaften in Wissenschaftlichen Gesellschaften





2007 -2008


Arbeitsgruppe für Klinische Rechtsmedizin der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin DGRM
Mitarbeit bei der Erarbeitung von Standards für die klinisch-forensische Fallbearbeitung.




2006 -2007


Österreichische Gesellschaft für Gerichtliche Medizin ÖGGM
Mitglied der Gesellschaft




2005 -2007


Arbeitsgruppe für Blutspurenanalysen am Tatort der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin DGRM
Mitglied der Arbeitsgruppe




2005 -2006


Arbeitsgruppe "Fortbildung" der Schweizerischen Gesellschaft für Rechtsmedizin SGRM
Leitung der Arbeitsgruppe; Erstellung eines gesamtschweizerischen Fortbildungskonzepts für Fachärzte der Rechtsmedizin




2005 -2006


Arbeitsgruppe für Gewalt gegen Frauen und Minderjährige der Schweizerischen Gesellschaft für Rechtsmedizin SGRM
Mitglied der Arbeitsgruppe




2001 -2007


Schweizerische Gesellschaft für Rechtsmedizin SGRM
Mitglied der Gesellschaft




2000 -2007


Deutsche Gesellschaft für Rechtsmedizin DGRM
Mitglied der Gesellschaft



Stand: 07.01.2009 Seitenaufrufe 2008 : 374 000 art20g.s.



Na Bumm, da kann man schon mal drüber nachdenken !!


ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 15. August 2009, 11:48

Das Volk ist verblödet und lässt sich zuleicht lenken und verarschen, die Menschen gehören aufgeklärt und wenn die Mehrheit es zu wissen versteht dann werden die Boote der Fischer untergehen. Denn dann fischen wir großteils selber und nur soviel was wir brauchen zu leben.
Obgleich ich "verblödet" auch oft verwende, ist der Ausdruck grundlegend falsch. Das Volk ist eher total überfordert, weil es mit den vielen Falschinformationen nicht umgehen kann. Dagegen kann nur mit Gegenpropaganda vorgegangen werden, die effizient wiederum nicht erlaubt ist, weil du dir die Kosten für Sendelizenzen nicht leisten kannst.

Der Raffkapitalismus verhindert mit Verteuerung der Erlaubnis die Aufklärung des Volkes - somit kann nur Informieren, wer genug Geld hat und wer genug Geld hat, gehört zu den Moralfeinden.

Es gibt aber noch eine Problem, nämlich der eitle Fleiß auch mal zu jenen zu gehören, die genug Geld haben. Genau diese Menschen verhindert mit ihrem armlichen Streben nach Wohlstand, dass den großen Schmarotzern das Maul gestopft wird.

Siehe hier: Polizei erschießt unbewaffneten 14-Jährigen Einbrecherbub

Arm wie eine Kirchenmaus, aber schön brav klatschen, wenn eine andere arme Kirchenmaus von den Pitbulls der Kapitalisten (Polizei) totgeschossen wird, weil er gerade mal Schnaps und Schinken stehlen hätte können.

Da kannst du aufklären was du willst, sie werden dich nicht hören - denn sie glauben den Doktoren, Experten, Medien usw. :schulter:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Sonntag, 16. August 2009, 09:44


Das ist mir schon klar, nur wer kauft den dann noch die Produkte welche Pharma, Banken, Industrie etc.... herstellen.

Die ständig wachsenden Konsumentenmasse war nur solange erwünscht, bis die Karten verteilt waren. Nun ist der Reichtum bei einigen Wenigen so stark konzentriert, dass zumindest der nutzlose Konsument, der über kein eigenes Einkommen verfügt, ausgedient hat. Es gibt zuviele Rentner, Kranke und Arbeitslose. Diese schmälern die Profite, weil sie kein eigenes Einkommen mehr haben. Dazu kommen noch die Dissidenten, die der Neuen Weltordnung im Wege stehen.

Wenn dann der Staat ausgedient hat, weil die Konzerne die Weltregierung übernommen haben, dann gibt es auch keinen Staat mehr, der die Rentner, Kranken und Arbeitslosen durchfüttert. Wo soll denn das Geld dafür herkommen? Die Konzernregierung wird das bestimmt nicht zahlen wollen. Die Kosten dafür übersteigen den Profit, der von diese Gruppen per Konsum abgezockt werden kann.

Daher auch die Idee mit dem Chip. Nur wer einen Chip hat, kann arbeiten und am Leben teilhaben. Und wenn er nutzlos geworden ist, kann die Selbstzerstörung aktiviert werden.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 16. August 2009, 11:25

Dein Interview hat stellenweisen nicht überzeugt
Du hast recht, da ich z.B. kein Mediziner bin und die Gärung nach dem Tod nicht erklären kann.

Aber wo sind eben die Fachleute? Das meine Ich mit dem "Schweigen der Bevölkerung" auch.

Wo sind die Leute, die am Unfallort waren - Feuerwehr, Rettung, Polizisten, Anrainer,etc. Oder im Le Cabaret oder Stadtkrämer.

Das muss alles am köcheln gehalten werden, bis alles auffliegt und es tut sich was! Der Falter hat aufgedeckt!

Thema bewerten