Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

11

09.06.2005, 16:27

Zitat von »"reinkarnation"«

hast du da auch eine therapie gemacht, oder hältst du nichts davon
ich halte schon etwas davon, weil ich denke mir wenn man das alles wem erzählen kann, hilft einem das



Vor ca. zwei Jahren habe ich damit begonnen eine Therapie zu machen. Diese habe ich aber unterbrochen aus finanziellen Gründen. Im Moment kann ich diese Therapie bei meinem Hausarzt weiterführen. Und es hat schon einige Fortschritte gegeben. Es geht aber nicht so schnell vorwärts wie ich dies mir gewünscht habe.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

12

09.06.2005, 18:23

ich hab meine beiden nicht geschlagen, ich dachte wenn sie mich oft so in rage brachten immer daran was ich auf meinen mutter deswegen für einen hass hatte.und es fand sich auch immer wieder eine andere lösung, man muß halt auch nachdenken, dann braucht man nicht zu schlagen.

und eine therapie.........ich therapiere mich noch heute selbst. hab eine tolle freundin die als kind verschenkt wurde weil ihre mutter einen neuen mann hatte und der die kinder nicht wollte. wir reden oft stundenlang über dieses und jenes, da kommt auch unsere kindheit nicht zu kurz dabei. auch sie hat ihrer mutter verziehen. was soll hass??? verzeihen macht frieden, vergessen tut man das aber nie.
man muß aber auch die frauen von damals verstehen!
waren fast alle vom mann abhängig,muckten sie auf bekamen viele prügel, pille gab es keine und und und!

natürlich war das nicht bei allen so, aber bei sehr, sehr vielen!
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

13

09.06.2005, 23:12

ein wahnsinn, was so vielen wehrlosen kinderseelen angetan wird.
immer.. und immer wieder.
ob als neugeborenes "eingefroren" - oder jahrelang misshandelt, geschlagen, mit nicht(be)achtung gestraft.. das martyrium der schutzlosen ist ein wahrhaft himmelschreiendes.

auch ich habe meine kindheit nicht bei meinen eltern verbracht. meine eltern waren so lange ich mich erinnern kann völlig mit ihrem betrieb ausgelastet.
keine zeit für die kinder.. die arbeit und der betrieb hatten immer vorrang vor allem privaten..
und trotzdem war mir eine wundervolle kindheit geschenkt.

soweit ich mich zurückerinnern kann, war immer meine großmutter für mich da. eine warmherzige, liebevolle frau, die selbst sehr jung zur witwe wurde.
sie hatte einen kleinen bauernhof mit allen nur erdenklichen tieren, ja, ich glaub da kreuchte und fleuchte wirklich alles, was nur vorstellbar war *gg* und das leben bei ihr.. MIT ihr.. mit all den niedlichen viecherln rundherum, scheint mir heute noch wie das reinste paradies.
und auch wenn ich schon sehr früh in die harte arbeit auf dem bauernhof eingebunden war, so gab sie mir dennoch das gefühl eine prinzessin zu sein. IHRE prinzessin!
nahm mich jeden tag in die arme.. und trotz aller einfachheit unseres lebens.. ließ sie mich nichts auf der welt vermissen.

deshalb denke ich immer: gebt den kindern eine chance!
um eine kindheit mit liebe und geborgenheit zu erfüllen, braucht man nicht unbedingt die leiblichen eltern an der seite.. man braucht nicht unbedingt gut und geld..
es genügt ein "mensch"..
ein mensch, der dich in die arme nimmt... der mit dir lacht.. und mit dir weint..

14

10.06.2005, 08:19

Zitat von »"Maria"«

ich hab meine beiden nicht geschlagen, ich dachte wenn sie mich oft so in rage brachten immer daran was ich auf meinen mutter deswegen für einen hass hatte.und es fand sich auch immer wieder eine andere lösung, man muß halt auch nachdenken, dann braucht man nicht zu schlagen.

und eine therapie.........ich therapiere mich noch heute selbst. hab eine tolle freundin die als kind verschenkt wurde weil ihre mutter einen neuen mann hatte und der die kinder nicht wollte. wir reden oft stundenlang über dieses und jenes, da kommt auch unsere kindheit nicht zu kurz dabei. auch sie hat ihrer mutter verziehen. was soll hass??? verzeihen macht frieden, vergessen tut man das aber nie.
man muß aber auch die frauen von damals verstehen!
waren fast alle vom mann abhängig,muckten sie auf bekamen viele prügel, pille gab es keine und und und!

natürlich war das nicht bei allen so, aber bei sehr, sehr vielen!



Nach der Schule, als ich dann einen ehemaligen getroffen hatte und in eben komischen Kreisen verkehrt bin, gab es auch niemand der einem Halt geben konnte. Bis zu diesem Zeitpunkt als ich die erste oder die zweite feste Freunding hatte lernte ich andere Seiten kennen. Ich ging ein einen Schwimmklub, machte das Trainerbrevet und bildetet Kinder im Alter zwischen 5 bis 9 Jahre alt und eine weitere Gruppe mit jugendlichen ab 12 Jahre bis 20 Jahre. Für mich war das fast wie eine Therapie. Es hat mir damals gut getan mit Kindern zusammen zu arbeiten. Es hat mir eine Sicherheit gegeben und eine art Bestätigung, dass ich doch etwas kann.

Tja, dann habe ich eine Zweitausbildung begonnen und hatte keine Zeit mehr für das Schwimmen und die Partnerschaft ging ebenfalls in die Brüche. Lernte dann auch noch andere Kollegen kennen. Aber bis zur zweiten Heirat mit meiner jetztigen Frau und bis zu dem Zeitpunkt der Brandstiftung, konnte ich mit Kolleginnen und Kollegen nie über die Erlebnisse berichten oder geschweige denn mitdiskutieren über Erlebnisse von der Schule oder sonstigem. Da war ich dann der Aussenseiter.

Maria, ich finde es ganz wichtig, dass man dann jemand hat mit dem über eben solche Erlebnisse schwatzen kann. Das hilft viel und kann auch viel auslösen das zur Heilung dient. Ich Hasse meine Mutter nicht habe ihr auch verziehen für vieles was sie uns angetan hat. Nur ist es so, dass sie den Kontakt nicht sucht, trotz mancher Handreichung die meine Frau und ich ihr angeboten haben. Aber eben sie hat mir das öftern gesagt, Heirate nie eine Frau die bereits Kinder hat. Und genau das habe ich gemacht, und ich bereue es nicht, auch wenn die letzten Jahre nicht gerade so verliefen wie wir es uns vorgestellt haben. Der Lichtblick ende des Tunnels ist ganz nah.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

15

10.06.2005, 08:24

Zitat von »"Rotkäppchen"«

ein wahnsinn, was so vielen wehrlosen kinderseelen angetan wird.
immer.. und immer wieder.
ob als neugeborenes "eingefroren" - oder jahrelang misshandelt, geschlagen, mit nicht(be)achtung gestraft.. das martyrium der schutzlosen ist ein wahrhaft himmelschreiendes.

auch ich habe meine kindheit nicht bei meinen eltern verbracht. meine eltern waren so lange ich mich erinnern kann völlig mit ihrem betrieb ausgelastet.
keine zeit für die kinder.. die arbeit und der betrieb hatten immer vorrang vor allem privaten..
und trotzdem war mir eine wundervolle kindheit geschenkt.

soweit ich mich zurückerinnern kann, war immer meine großmutter für mich da. eine warmherzige, liebevolle frau, die selbst sehr jung zur witwe wurde.
sie hatte einen kleinen bauernhof mit allen nur erdenklichen tieren, ja, ich glaub da kreuchte und fleuchte wirklich alles, was nur vorstellbar war *gg* und das leben bei ihr.. MIT ihr.. mit all den niedlichen viecherln rundherum, scheint mir heute noch wie das reinste paradies.
und auch wenn ich schon sehr früh in die harte arbeit auf dem bauernhof eingebunden war, so gab sie mir dennoch das gefühl eine prinzessin zu sein. IHRE prinzessin!
nahm mich jeden tag in die arme.. und trotz aller einfachheit unseres lebens.. ließ sie mich nichts auf der welt vermissen.

deshalb denke ich immer: gebt den kindern eine chance!
um eine kindheit mit liebe und geborgenheit zu erfüllen, braucht man nicht unbedingt die leiblichen eltern an der seite.. man braucht nicht unbedingt gut und geld..
es genügt ein "mensch"..
ein mensch, der dich in die arme nimmt... der mit dir lacht.. und mit dir weint..


Hallo Rotkäppchen, dass ein Mensch da sein sollte der einem in die Arme nimmt ist wichtig und genau an diesem Punkt muss bei mir selbst beginnen. Durch all das erlebte fällt es mir schwer jemanden einfach so in die Arme zu nehmen. So habe ich auch Mühe, wenn mich jemand umarmen will. Es kommt vor, dass ich mich dann zurückziehe und abblocke. Wie schon geschrieben, ist da nun ein Wandel im Gange und es geht vorwärts und darüber bin ich dankbar.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Anonymous

unregistriert

16

10.06.2005, 08:25

Zitat von »"reinkarnation"«

na ihr habt vielleicht schlimme erinnerungen, an eure kindheit
ich hab eine gute kindheit gehabt


reini, man merkt es an deinem Umgangston und deiner Beliebtheit!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

17

10.06.2005, 10:33

Zitat von »"teuflischegabi"«

Zitat von »"reinkarnation"«

na ihr habt vielleicht schlimme erinnerungen, an eure kindheit
ich hab eine gute kindheit gehabt


reini, man merkt es an deinem Umgangston und deiner Beliebtheit!


das dachte ich mir auch . jemand der nur liebe bekommt sollte sie auch weitergeben!
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

18

10.06.2005, 13:10

Zitat von »"Maria"«

Zitat von »"teuflischegabi"«

Zitat von »"reinkarnation"«

na ihr habt vielleicht schlimme erinnerungen, an eure kindheit
ich hab eine gute kindheit gehabt


reini, man merkt es an deinem Umgangston und deiner Beliebtheit!


das dachte ich mir auch . jemand der nur liebe bekommt sollte sie auch weitergeben!



Das ist richtig, aber auch die die keine Liebe erfahren haben, müssten es eben lernen Liebe weiterzugeben. Da happerts aber dann manchmal. Ich bin froh dass ich in diesem Lernprozess bin.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

19

10.06.2005, 13:14

Zitat von »"viertel"«

Wahnsinn,und dann wundern sich die Leute wenn einer Durchdreht und jemanden Umbringt.Glaube wenn mir das passiert wäre ich hätte mir einen Peiniger nach den anderen vorgenommen.Diese Leute die diese Verbrechen an den Kindern begangen haben sollten allesamt an den Pranger gestellt werden.Alle mit aktuellen Fotos und vollständigen Namen in den Tageszeitungen veröffentlicht.



Das sind sicherlich auch Gründe dafür, wenn einer Durchdreht, dass er dann eine ganze Familie auslöscht. Da kommen aber dann noch mehr Faktoren hinzu. Veilleicht auch noch im Beruf, dann noch Schulden und zu Hause eben noch Probleme. Das kommt mir dann vor wie eine Kettenreaktion. Ein Sicherung ist durchgebrannt und dann kommt die nächste und so weiter und der jenige der dies macht, weiss vermutlich nicht einmal was er gemacht hat.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

20

10.06.2005, 20:16

ihr müsst wirklich gewaltige schläge in eurer kindheit, auf eure schädln bekommen haben
glaubt ihr im ernst ich gebe euch im internet liebe, na dann solltet ihr schleunigst einen psychiater aufsuchen
90%im internet san wirklich krank, merkt man bei euch

teuflische dir dürften die wärter zu wenig liebe geben

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten