Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Freitag, 4. Februar 2005, 23:05

MAMA ANA AHABAK
Christina Stürmer

Text aus Rechtlichen gründen gelöscht :pillepalle:: , will mich nicht verklagen lassen :-P

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

22

Mittwoch, 23. Februar 2005, 22:34

Das Narrenschiff
Reinhard Mey

Text aus Rechtlichen gründen gelöscht :pillepalle:: , will mich nicht verklagen lassen :-P

Anonymous

unregistriert

23

Montag, 28. Februar 2005, 11:05

Und warum ?

So viel Freud und so viel Frust und so viel Lust und Pein
Manchmal da tanzt du vor lauter Glück, dann kannst vor Schmerz net einmal schreien
Strampelst dich ab, kämpfst dich durch, es is ja fast zum Lachen
Und probierst irgendwas aus deinem leben zu machen

Es is net leicht, ein jeder weiß da, anständig zu bleiben
Weil wenn du in der früh in den Spiegel schaust, willst net als erstes gleich speiben*
Und dann denkst, na ja, ein gerader Michl** bist manchmal vielleicht
Doch auf die krumme Tour hat man schon immer mehr erreicht

Findest jeden Tag irgendwas, was dich völlig fertig macht
Oder findest, es is am besten wenn man einfach über alles lacht
Sagst dir, heut ist heut und morgen das is noch weit
Oder weißt genau was du machen willst mit deiner Zeit

Ob du der Hitler warst, der Gandhi
Eine große Leuchte oder nur
Ein kleines Licht, irgendwann drückt dir irgendwer die Augen zu
Und wenn du dann daliegst, kalt, für immer stumm
Is es dann net total egal
Wer du warst und wie du g’lebt hast
Was du gemacht hast und warum

Willst was schaffen, Spuren hinterlassen, wo’s nur geht
Oder willst nur schlafen, sagst am liebsten bliebe ich im Bett
Sagst i will eine bessere Welt, i misch mich ein, schau net nur zu
Oder sagt i will mein Bier, ansonsten will i nur meine Ruh

Schaust dich um, willst alles sehen, spürst den großen Durst nach Leben
Oder schaust nur fern, sagst mir is wurscht, von mir aus bräuchte es das alles net geben
Und wartest du net immer wenn du meinst dass du groß was versäumst
Letztendlich eh nur auf die lange Nacht, die Nacht, wo du nix mehr träumst

Ob du der Hitler warst, der Gandhi ...

Sind’s die großen Kriege, sind’s die kleinen Siege, is es nur der Augenblick der zählt
Sind’s die Kathedralen, sind’s die Blumen dort am Wegrand, gibt’s eine Aufgabe da für uns auf dieser Welt
Is alles nur ein Zufall, alles ein Scherz, oder hat alles einen Sinn
Bin i nix mehr, oder bin i erst etwas, wenn i net mehr bin

Guru, Popstar, Hure und Papst, Bettler oder Narr
Irgendwann da heißt es von jedem dann nur mehr, er war
Menschenschlächter, Heiliger, irgendwann bist fort***
Und ob’s dann a Rolle spielt, hast es vergoss’n oder g’stillt, das viele Blut

Ob du der Hitler warst, der Gandhi ...

Schiffkowitz

Anonymous

unregistriert

24

Montag, 28. Februar 2005, 13:21

Länderspiel

Hörst' wie das nervt, seit Jahr und Tag die gleiche Leier, es is wirklich eine Plage
So was von deppert* und bös da reißt einem die Geduld, die Ausländer sind an allem schuld
Da stört kein Denken die heilige Ruh', weil wir sind wir und haben die Augen zu
Die tu'n Hammel braten und das g'hört verboten

Hörst' wie das nervt, seit Jahr und Tag die gleiche Leier, es is wirklich eine Plage
So was von gut und heilig da reißt einem die Geduld, die Ausländer sind an gar nix schuld
Da stört kein Denken die heilige Ruh', weil wir sind tolerant und haben die Augen zu
Die tun Hammel braten, die sind Himmelsboten

Ausländer - Inländer, dieses Länderspiel geht mir langsam auf die Eier
Ausländer - Inländer, ein Foul nach dem anderen, das is ungeheuer

Der Inländer schreit "Alles ist besetzt! Das geht zu weit!" und die Krone hetzt die Regierung vor sich her
Und die sagt "Bitte sehr, wir wissen schon wie's geht"
Spiel'n wir Russisches Roulette oder: "Inne Anne U, und draußt bist du!"

Ausländer - Inländer...

Der Inländer sagt, dass ihn keiner versteht, er wohnt schon dreißig Jahr' neb'n einem Türken
Den Allah kennt er noch immer net
Sein Bub geht mit lauter Fremden in die Schul' und er fragt sich, wo das alles noch enden soll
Rennt seiner Tochter - bei Gott - ein so ein Ahmet nach, dann sieht er rot, dann is Feuer am Dach

Der Ausländer sagt, dass ihn keiner versteht, er ist schon dreißig Jahre da
Aber Deutsch kann er noch immer net
Sein Bub geht mit lauter Fremden in die Schul' und er fragt sich, wo das alles noch enden soll
Rennt seiner Tochter - bei Gott - ein so ein Seppl nach, dann sieht er rot, dann is Feuer am Dach

Ausländer - Inländer...

Der Inländer schreit "Wo ist meine Identität?" wenn a Frau mit einem Schleier auf der Straß'n geht
Der Ausländer schreit "Wo is meine Identität?" wenn seine Frau ohne Schleier auf der Straß'n geht
Identität, jebemti**, geht's noch blöder als blöd

Hörst' wie das nervt seit Jahr und Tag die gleiche Leier, es is wirklich eine Plage
Da stört kein Denken die heilige Ruh'

Manche Länder sind in, manche Länder sind out, hast a Glück bist drinnen, hast a Pech wirst g'haut
Außi*** bei der Tür, du kannst zwar nix dafür, hast nix als wie dein G'wand
Und kriegst einen tritt in a sicheres Drittland, warum das so heißt das ist dir jetzt bekannt

Wie g'sagt: es gibt Länder die sind in, es gibt Länd die sind out. In-Länder, Out-Länder
Bist aus einem In-Land, ja dann kannst' fressen bis du speibst
Bist aus einem Out-Land, ja dann kannst' schau'n wo du bleibst
In-Out. So is das Leben. Und dass das was furchtbar in is ganz schnell out is, das soll's auch geb'n

Ausländer - Inländer...

Schiffkowitz

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

25

Montag, 28. Februar 2005, 13:46

Mumo, des schaut jo aus, als ob der Schiffkowitz an dir alles bewegt!

Kennst keine anderen, die auch Berührendes Singen?

Anonymous

unregistriert

26

Montag, 28. Februar 2005, 14:03

Klar, bin aber gerade beim horcherln, weißt !
sobald die nächste CD drinn ist, kommt wieder was anderes.
Wahrscheinlich der Steinbäcker :D

Bei den Mozart-Klaviersonaten,
gibts so wenig Text ;)

Anonymous

unregistriert

27

Montag, 28. Februar 2005, 14:55

Bekam ich geschenkt, von einer Frau, die mir leider abhanden kam !

Steppenwolf

Hab deine Spur beinah verloren
lauf deiner Fährte längst nicht mehr nach
wenn du in langen hellen Nächten
auf deiner Suche halb erfroren
wie der Steppenwolf den Mond anheulst
ruhelos und wach.

In dir fließt schaurig dünnes Blut
dein Himmel ist der Hölle gleich
hast deine Tränen stets geliebt
doch wie es ist, so ist es gut.
Auf daß du niemals findest -
Sehnsuht macht dich reich.

doch bist du einmal müde
dann komm und ruh dich aus
lass dich von meiner Liebe tragen
sei einen Augenblick zu Haus
ich lass dich los wenn du noch schläfst
bevor ich dich an mich verlier
wohin auch immer du gehst
ich hab dich porentief in mir.

Dein feuchtes Fell bleibt niemals kleben
wenn du wie Schnee auf meiner Haut zerrinnst
bist mir Bruder und Geliebter
und jeder Abschied ist ein Geben
ist eine Brise für die Glut
ist, was du eigentlich gewinnst.

Doch bist du einmal müde
dann komm und ruh dich aus..........

(singt wohl die Stefanie Werger )

naja übersehn ist eben auch verspielt :sad:

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

28

Montag, 28. Februar 2005, 16:26

Ich hab ein Haus in dieser Stadt
mit vielen, vielen Türen.
Du kamst in diese Stadt
in mein Haus.
Ich war glücklich
öffnete alle Türen weit,
Ließ dich ins Haus,
in jeden Raum.
Vertraute dir
und liebte dich.
Blind vor Liebe
sah ich nicht.
Das du mich missbrauchtest
für deine Spielchen!
Doch eines Tages
begann ich zu sehen.
Der Wind blies in mein Haus
mir wurde kalt!
Und langsam beginne ich,
mache Türe um Türe zu.
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

29

Montag, 28. Februar 2005, 18:59

na die texte san wirklich berührend
überhaupt von da bladen werger, wer horcht sich so einen blödsinn an

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

30

Montag, 28. Februar 2005, 19:03

Reinkarnal, eine sehr interessante Perspektive, die du uns da vermittelst! :?

Thema bewerten