Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 22. August 2009, 16:28

Wiener Dialekt

Hallo
Ich schreibe auch im Wiener Dialekt und suche eine Möglichkeit meine Texte in Wien zu Präsentieren.
Ich wohne zwar schon lange am Lande, aber ich bin ein Wiener geblieben und fände es schade das der Wiener Dialekt ausstirbt.
Friedrich

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 22. August 2009, 16:41

Vererbt sich ein Dialekt nicht ohnehin von selbst? Der Dialekt ist die bequemste Form der Ausdrucksweise, jede andere ist anstrengender.

3

Samstag, 22. August 2009, 17:56

Vererbt sich ein Dialekt nicht ohnehin von selbst? Der Dialekt ist die bequemste Form der Ausdrucksweise, jede andere ist anstrengender.


das seh ich nicht ganz so. zum einen sterben die dialekte tatsächlich aus, weil die eingesessene - meist bäuerliche - bevölkerung schwindet. die jungen ziehen in die stadt, manche dialektale merkmale schwinden innerhalb weniger generationen (mein vater spricht das [o] noch offen in wörtern wie "rot" oder "brot", ich hingegen auch im dialekt geschlossen. auch der wortschatz geht verloren.

zum anderen kann man die "bequemlichkeit" nicht ganz so einseitig sehen. jemand, der bilingual im sinne der beherrschung von sowohl dialekt als auch hochsprache aufwächst, tut sich in der vermittlung seiner gefühle sicher in der mundart leichter. das gegenteil gilt für den, der keines dialektes mächtig ist. die orthographisch verbindliche schriftsprache ist ja nur ein künstliches konstrukt aus dem 19. jh., dessen aufgabe im wesentlichen darin bestand/besteht, eine kunstsprache mit größtmöglicher breitenwirkung zu generieren. also so viele dialektale sprachinseln wie möglich zu streifen.

simmering, es gibt literaturzeitschriften, die immer wieder dialektausgaben herausbringen. www.dum.at zum beispiel. oder schau dich auf www.uschtrin.de um, dort findest du mehr. du kannst dich auch mit dem cafe anno (lerchenfelderstraße 132) in verbindung setzen, die veranstalten jeden sonntag eine lesung in kooperation mit den "radieschen" (literaturzeitschrift)
http://www.radieschen.at: schick dort mal was hin.
man muss aufpassen, dass schreibspeise nicht zu speischreibse wird

4

Sonntag, 23. August 2009, 08:31

Vererbt sich ein Dialekt nicht ohnehin von selbst? Der Dialekt ist die bequemste Form der Ausdrucksweise, jede andere ist anstrengender.


das seh ich nicht ganz so. zum einen sterben die dialekte tatsächlich aus, weil die eingesessene - meist bäuerliche - bevölkerung schwindet. die jungen ziehen in die stadt, manche dialektale merkmale schwinden innerhalb weniger generationen,

So ist es.



Selber bin ich alemannisch aufgewachsen.



Und auch hier werden die Dialektsprecher weniger.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Sonntag, 23. August 2009, 17:29

Neuniedertiefdeutsch!

Ich sehe, Ihre habt viel Ahnung-von! Auch überseht ihr wohl auch nicht, daß mittels Wenzel-Lüdecke verbreitetem Blödsprech, aber auch durch heimische Orflöcher Stadt und Land gleichermaßen mit Fertigteilsätzen bedient/gleichgehobelt werden. Das ist cool, wie unser Kids zu sagen pflegen. Aber habt Ihr selbst schon dem saublöden okay entsagt?
So kommt es, daß Regenfälle stets SINTFLUTARTIG und Morde REGEL(GE)RECHT geschehen müssen und eigentlich HINRICHTUNGEN sind. Man könnte stundlange über den Verlust von Mundarten und Dialekt schhreiben, habe aber nicht großen Bock-für. Daher : Tschüüühüsssss!
:P

Ähnliche Themen

Thema bewerten