Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

71

Mittwoch, 30. September 2009, 19:17

Er hat direkt auf meinen Post geantwortet, also hoffe ich doch, dass wir von der gleichen Sache reden.


Jegliches Geld kommt von der Zentralbank und vermehrt sich aus sich selbst. Schulden werden auch mehr, wenn kein einziger Mensch arbeitet - Schulden werden aber auch mehr, wenn viele Menschen arbeiten.


Komisch, das du nicht auf das hier eingehst, wo er dir doch erklärt von wo das Geld kommt!
"Geld kommt von der Zentralbank" ist genauso blödsinnig wie "Geld kommt aus der Druckerpresse". Und "es vermehrt sich aus sich selbst" ist noch blödsinniger.

Natürlich werden Schulden mehr, wenn man nichts zurückzahlt. Das ist doch aber euer Denkfehler, ihr rechnet immer mit einem Kredit, den man "auf ewig" aufnimmt. Dass dann irgendwann mehr Zins aufläuft, als man je zurückzahlen könnte, ist klar. Denn Kredite sind nunmal an Zusagen gebunden, DASS man die Schuld zurückzahlt.

@surok: Genau so sehe ich das auch. Es fliesst weder "Zinsesgeld" irgendwohin ab, noch anderes Geld, es verbleibt alles im Wirtschaftskreislauf. Und die islamkonformen Kredite sind genau so aufgebaut, wie du es dargestellt hast. Nimm einen "herkömmlichen" Kredit, rechne den gesamten Zins über die Laufzeit aus, nenn den Betrag dann "Gebühr" und ziehe ihn auf einmal ein, zu einem Zeitpunkt deiner Wahl. Es ändert sich nichts gegenüber dem "herkömmlichen" Kredit.
Siehe oben, der Knackpunkt ist die Laufzeit. Wenn ich die gegen unendlich gehen lasse, geht auch der Zins gegen unendlich. Wenn ich sie aber zeitlich festschreibe, kann ich sowohl Tilgung als auch Zins bezahlen, aus dem Geld, das ich mit meiner Arbeit erwirtschafte.

Im Prinzip ist das ganze Geldsystem doch nur ein Tauschhandel mit dem Geld als "Platzhalter". Ich kann mein Haus nunmal nicht direkt gegen meine Arbeit eintauschen, so viele Stuhluntersuchungen braucht der Maurer sein ganzes Leben lang nicht. Also gehe ich den Umweg über das Geld, dessen "Wert" einfach auf der Vereinbarung zwischen dem Maurer und mir beruht, dass wir es beide als "Tauschmittel" akzeptieren.
Aber bei Tauschgeschäften müssen die Werte nicht gleich sein. Das nennt sich "Handel", oder böswillig "Geschäfte machen". Der Zins ist nur ein anderer Ausdruck dafür, dass ich Einen Wert X, den ich GLEICH zur Verfügung gestellt bekomme, gegen einen Wert X+Y eintausche, den ich hoffe später mal erarbeitet zu haben. Und von Y lebt die Bank, völlig egal ob ich das nun Gebühr oder Zins nenne.
„Many journalists have fallen for the conspiracy theory of government. I do assure you that they would produce more accurate work if they adhered to the cock-up theory.“
Sir Bernard Ingham

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

72

Mittwoch, 30. September 2009, 19:44

Es fliesst weder "Zinsesgeld" irgendwohin ab, noch anderes Geld, es verbleibt alles im Wirtschaftskreislauf. Und die islamkonformen Kredite sind genau so aufgebaut, wie du es dargestellt hast. Nimm einen "herkömmlichen" Kredit, rechne den gesamten Zins über die Laufzeit aus, nenn den Betrag dann "Gebühr" und ziehe ihn auf einmal ein, zu einem Zeitpunkt deiner Wahl. Es ändert sich nichts gegenüber dem "herkömmlichen" Kredit.
Der vergleich hinkt, Zins ist eine ewige, nicht rückzahlbare Schuld; Gebühr ist Gebühr und hat sich mit einmaliger Zahlung erledigt. Aber, Mal eine Frage - gibt es hier jemanden der SEINE PERSÖNLICHEN Erfolgserlebnisse, die nur dem Zins zu verdanken sind, beschreiben könnte?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

73

Mittwoch, 30. September 2009, 19:47

d.h. der urzins bleibt im system, weil er wieder verteilt wird, genauso wie deine bearbeitungsgebuehr...
Freilich bleibt das Loch im System - das ist auch der Kern meiner Kritik - irgendjemand schuldet alles Geld. Und weil JEDES Geld geliehen ist, muss für eine Erhöhung der Geldmenge auch mehr Zins bezahlt werden, bis das System ins Kippen kommt, weil für den Wirtschaftskreislauf kein Geld mehr da ist.
Natürlich werden Schulden mehr, wenn man nichts zurückzahlt. Das ist doch aber euer Denkfehler, ihr rechnet immer mit einem Kredit, den man "auf ewig" aufnimmt.
Das ist eben kein Denkfehler, denn jeder verzinste Kredit läuft ewig. Nur wird dieses Phänomen vor uns durch die Volkswirtschaft versteckt, weil der Mensch zuweilen gar nicht fähig ist, auf die Grundstruktur des Zinses begreifen einzugehen. Wenn der Nachbar seinen Kredit zurückzahlen kann, dann bedingt das, dass ein anderer seinen Kredit nicht zurückzahlen kann.

Warum? Weil ich nicht mit Geld bezahlen kann, welches nur als Schuld existiert. Das ist ganz einfach zu verstehen, so ihr akzeptiert, dass wir nur 100 % Geld haben und nie 100% + x%.

74

Mittwoch, 30. September 2009, 20:20

'Das Geld kommt aus dem System'

Ich leih dir 100 Euro mit 5 % Zinsen, und du drehst sie 5 mal um, dann hast Arbeit gemacht, und magischerweise,
Plötzlich ist es ein 105 Euro Schein. Schön wäre es. Und das ist der Denkfehler.

75

Donnerstag, 1. Oktober 2009, 12:44

Funktionierendes Geld ist ein Prozess, nichts Statisches. Es ist ein Wertmaßstab, aber nicht der Wert selbst.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

76

Donnerstag, 1. Oktober 2009, 17:00

So erklärt es Herr Plettenbacher, warum unser jetztiges Zinseszinssystem NICHT funktionieren kann!





Hier der ganze Vortrag: http://picasaweb.google.de/HerrAbisZ/VID…648625217132514

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

77

Donnerstag, 1. Oktober 2009, 17:50

'Das Geld kommt aus dem System'

Ich leih dir 100 Euro mit 5 % Zinsen, und du drehst sie 5 mal um, dann hast Arbeit gemacht, und magischerweise,
Plötzlich ist es ein 105 Euro Schein. Schön wäre es. Und das ist der Denkfehler.


Du leihst mir 100 Euro mit 5% Zinsen.
Ich geb dir als erste Rate 50 Euro zurück. (Du hast 50 Euro, ich hab 50 Euro.)
Du kriegst Dünnpfiff und bezahlst bei mir für ne Stuhluntersuchung 5 Euro. (Konsum, du hast 45 Euro, ich hab 55 Euro)
Ich geb dir als zweite Rate 55 Euro und alles ist ok.

(In Wirklichkeit ist es natürlich eher so, dass du ein Auto kaufst, der Autoverkäufer vom Geld Brötchen kauft, der Bäcker vom Geld in den Puff geht, die Nutte und der Zuhälter davon essen gehen und erst der Restaurantbesitzer es wegen seines Dünnpfiffs zu mir zurückbringt.)

Wo ist das Problem? Der Denkfehler bei euch ist einfach nur, dass ihr jeglichen Geldverkehr ausserhalb der Beziehung Bank-Schuldner ausser Acht lasst. Die Bank hortet das Geld nicht, sie investiert es wieder, und so landet es irgendwann wieder als Lohn bei mir und ich kann es ihr zurückgeben.
„Many journalists have fallen for the conspiracy theory of government. I do assure you that they would produce more accurate work if they adhered to the cock-up theory.“
Sir Bernard Ingham

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

78

Donnerstag, 1. Oktober 2009, 18:20

Schwarzes Eis - DU hast einen Denkfehler, wie viele andere auch! Ich habe es in den Videos einfach und klar erklärt! Das Geld für die Zinsen existiert nicht! NIE! Deshalb können die Schulden insgesamt NIE zurück gezahlt werden!

Das was du jetzt als Beispiel bringst ist nur eine Verschleierung dessen - und fast alle gehen dem auf den Leim!

79

Donnerstag, 1. Oktober 2009, 19:32

:) :)

ehe ihr Schnelldenker mich weiter zum Schmunzeln bringt..

kurze Anmerkungen
1. Warum glaubt ihr sind seit 6000 Jahre alle Versuche ohne Zins und Zinses-Zins auszukommen gescheiter?

2. Warum denkt ihr, dass viel schlauere Menschen , wie du und ich seit mindestens 6000 Jahren unter den verschiedensten gesellschaftlichen Formen, Normen, Mächten es nicht geschafft haben den Zins weg zu argumentieren oder abzuschaffen?

Der Zins hat was für sich, sogar sehr positiv.. aber das muss man ideologiefrei erst mal angehen, rein mathematischen betriebswirtschaftlich , dann klappt das auch mit einer Annäherung..oder wollt ihr ewig Gesell en bleiben...

:) :) :) :)

Nein, ich möchte darüber nicht weiter diskutieren....... :roll: :oops:

80

Donnerstag, 1. Oktober 2009, 20:27

Du kriegst Dünnpfiff und bezahlst bei mir für ne Stuhluntersuchung 5 Euro. (Konsum, du hast 45 Euro, ich hab 55 Euro)
Ich geb dir als zweite Rate 55 Euro und alles ist ok.


Ich heisse aber Herr Staat und Herr FED, ich bekomme keinen Dünnpfiff, den ich kurieren muss, oder eine Nutte, die ich bezahlen werde.
höchstens meine Angestellten, die wiederum von Einlagekapital bezahlt wurden, das mir bei der letzten Währungsreform nicht auf Null gesetzt wurde,
sondern ich schon einen Gegenwert dafür bekommen habe, sonst würde der Betrug nämlich schneller entdeckt werden.
Da darfst du deinen 100er noch paarmal umdrehen, obs ein 105Euro Schein wird.
Und den kannst du drehen und wenden wie du willst,
das Geld für Zinsen ist einfach nicht im Umlauf. das sind nur Zahlen auf Papier.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten