Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

51

Sonntag, 24. Juli 2011, 09:13

Kinder kosten Geld und Zeit!

Es ist billiger Kinder abzutreiben und fertige Arbeitskräfte zu importieren.

Die Lobby der Embryos wird verurteilt, womit Richter, Staats- und Rechtsanwälte das Geld für ihre nicht abgetriebenen Kinder verdienen.

Geht's der Wirtschaft gut, gehen unsere möglichen Kinder durch den Mixer ... und alles ist völlig normal.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

52

Sonntag, 24. Juli 2011, 10:08

Ich werde zwar wieder im standard.at angegriffen, aber Danke Christian, du hast es wieder einmal getroffen.

DIESES NOTSCHAFFENDE SYSTEM MUSS ABGESCHAFFT WERDEN!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

53

Sonntag, 24. Juli 2011, 10:20

Dieses Posting wurde übrigens im diestandard.at nicht durchgelassen. Seit 3. Juli werden von mir alle Postings zensiert. :schulter:

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

54

Montag, 25. Juli 2011, 19:07

Ich möchte nun auch hier den Bericht von Gloria TV bringen, wo man sieht, wie man gegen die Lebensschützer vorgegangen ist

Zitat

Psychoterror vor der Abtreibungsklinik "Gynmed"

Wachangestellte des Wiener Abtreibers Christian Fiala traktieren wehrlose, stille Beter vor Abtreibungskliniken mit brutalem Psychoterror. Ein Mitarbeiter Fialas vollzieht an einer betenden Frau eine Schein-Vergewaltigung. Ein anderer greift einem Beter vor laufender Kamera mehrmals direkt in den Schambereich.

http://gloria.tv/?media=777



55

Montag, 25. Juli 2011, 20:46

Eine Sauerei .. doch, wer das Gesetz auf seiner Seite hat, ist und bleibt unantastbar. Es passieren überall gesetzlich legalisierte Verbrechen, weshalb es sinnlos ist, sich gegen jedes so aufopfernd zu engagieren.

Alles von der Herrschaft Erlaubte hat keine Wirkung gegen die Herrschaft. :schulter:

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

56

Freitag, 5. August 2011, 16:29

heute per Mail erhalten

Zitat

Liebe Freunde!
Mitten in der Urlaubszeit ist Gesundheitsminister Stöger nun angetreten, die in allen Bundesländern öffentliche Abtreibungsstellen einzurichten. ich verweise auf den entsptechenden Artikel in der "Presse" im Anhang. Obwohl §97 Abs 3 Strafgesetzbuch festschreibt, dass niemand benachteiligt werden darf, weil er sich weigert, an einer Abtreibung teilzunehmen, wird hier versucht, finanziellen Druck zu machen.
Aus Salzburg kennt man es schon: wer nicht bereit ist, an Abtreibungen mitzuwirken, bekommt keinen Job oder keine Leitungsstelle im entsprechenden Bereich des Krankenhauses. Auch das ist eine Benachteiligung. Und nach genau diesem Muster sollen jetzt alle Bundesländer gezwungen werden, in ihren öffentlichen Krankenhäusern Abtreibungen vorzunehmen.
http://diestandard.at/1311802602066/Stoeger-zu-Abtreibung-Oeffentliche-Spitaeler-sollen-Abbrueche-ermoeglichen

:kotz:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

57

Freitag, 5. August 2011, 17:04

Abtreibung ist eines der provokantesten Themen, die es gibt in unserer paradoxen neumodernen/neumoRdenden Kultur.

Da dürften die Fetzen fliegen, sollten unsere Regierungspolitiker wirklich einmal ehrlich an dieses Thema "Leben schützen - von Anbeginn bis natürlichem Ende" herangehen wollen ...

59

Freitag, 5. August 2011, 21:34

Thema Abtreibung

Liebe Leser!
Dieses mehr als traurige Thema ist ohne weiteres mit der ehemaligen Vernichtung "unwerten Lebens" zu vergleichen - auch wenn sich so manche vehement dagegen wehren. Die vorsätzliche Tötung eines Menschen (ob staatlich straffrei gestellt oder nicht) ist und bleibt Mord - darüber gibt es nichts zu diskutieren. - Eine - wenn auch ungewollte - Schwangerschaft quasi als "Krankheit" zu bezeichnen, als ein Problem, das man "lösen" kann/muss ("Fristenlösung" - vgl. "Endlösung"!) kann nur jemandem in den Sinn kommen, der nicht mehr fähig bzw. bereit ist, logisch zu denken. Eine Gesellschaft, die nicht (mehr) bereit ist, das Leben von der Zeugung bis zum (möglichst natürlichen) Tod zu schützen, ist ihr eigener Totengräber!
Amadeus

60

Freitag, 5. August 2011, 21:46

kann nur jemandem in den Sinn kommen, der nicht mehr fähig bzw. bereit ist, logisch zu denken.
Genau so ist es; und nicht nur beim Thema Abtreibung, sondern in jedem wichtigen Lebensbereich wird der Wahnsinn gefördert und die Vernunft verarmt.

Ich bin Teil eines Trottelvolkes und kann nichts dagegen tun, außer in ein anderes Trottelvolk einzuwandern. :schulter: Es ist zum Verzweifeln.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten