Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 19. September 2009, 12:25

WIFO Studie 2009: Vergleich Steuern auf Arbeit und Kapital

Heute bin ich in der "heute" von gestern über eine kleine Meldung gestolpert. Und ich machte mich auf die Suche. Ich fand dies dann realtiv "versteckt" in einem anderen standard.at Artikel

Zitat


....

Arbeit stärker belastet als Kapital

Die Studie zeigt außerdem einmal mehr, dass Arbeit im Gegensatz zu Kapital immer stärker belastet wird. Die durchschnittliche Steuerbelastung von Lohneinkommen hat sich seit 1970 von 7,5 Prozent auf 15,4 Prozent im Jahr 2007 mehr als verdoppelt, jene des Kapitals hingegen ist mit 12,4 bzw. 10,3 Prozent sogar gesunken.

.....

http://derstandard.at/fs/1252771545936/W…-Staatsausgaben

Die zeigt klar und deutlich wie die Politik mMn agiert - gegen das Volk!

Wie seht ihr das?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 19. September 2009, 12:47

Heute bin ich in der "heute" von gestern
:zkugel: :ggg: :bruell: Wennst a "Heute" von heute willst, musst morgen kommen :zkugel: :ggg:

Zum Thema:

Für mich ist die Situation bekannt, dass die Arbeit massig besteuert, während das Kapitaleigentum belohnt wird. Unterhalb dieses Threads, in den "Ähnlichen Themen" wird das beschrieben.

Arbeit wird progressiv bis zu 50% besteuert, währen Zinseinkommen nur die 25% KeSt. kosten und Konzerne zahlen überhaupt keine Steuern.

Der Gesetzgeber ist ein Verbrecher - nur wollen das die Leute nicht ihn ihr Hirn einbauen. :schulter:

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 19. September 2009, 13:06

:D Hab ich ja mit Absicht so geschrieben, weil ich meinen Humor trotz allem nicht verloren habe! :D

Bin gespannt auf weitere Meldungen dazu.

Thema bewerten