Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

21

Sonntag, 24. Januar 2010, 18:20

nur können sie mit den Worten JESUS / GOTT nichts anfangen.
Richtig, weil man mit diesen Worten ALLES anfangen kann.

Die angeblichen Worte von Gott oder Jesus sind somit, für alles zu haben und für nix zu gebrauchen. Es gäbe genug zu tun - wenn alles getan ist, dann können wir gerne über Sinn oder Unsinn der Bibel diskutieren.

Dass die Bibel keine friedliche Lösung bringt, haben mittlerweile die Zeit und die stattgefundenen Gräuel bewiesen.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

22

Sonntag, 24. Januar 2010, 19:17

Das hat mit Gegenargument nichts zu tun. Ich warte auf die Beantwortung meiner Frage


Du hast das leider in eine Post mit einem Zitat von Baumfällt gepackt,
für mich sieht das eher so aus, als wenn die Frage an Baumfällt gerichtet war.

Gegenfrage, wird in der Bibel überhaupt gefragt wie gross Gott ist?

Es wird sicher nicht gesagt wie gross er sein soll, weil sie sich dann festlegen würden, und das ist schon einmal schiefgegangen,
als sie sagten die Erde ist eine Scheibe.

Da ist es doch viel besser, den Leuten die Meinung selbst zu überlassen,
indem man sagt, er ist allmächtig und überall, damit man sugerieren kann er wäre unfassbar gross, gar nicht zu beschreiben,
nie zu begreifen oder zu fassen und ihr kleinen Schäflein werdet ihn/es nie zu Gesicht bekommen.

Eigentlich ist das doch auch nur ein Dogma, das man in die Welt setzt, um 'Gläubige' unbegrenzt belehren zu können,
ohne jemals das Gegenteil beweisen zu müssen, oder Angst zu haben, das das Gegenteil einmal bewiesen wird.
The Big Lie klappt doch immer noch am besten,
die grosse Lüge, die so gross ist, das man nicht mehr das Gegenteil beweisen kann.

23

Montag, 25. Januar 2010, 22:41

alle sind deppat, schlecht, am falschen Weg, nur der AbisZ liegt richtig.
Das sind nicht meine Gedanken. Es können auch viele Menschen am richtigen Weg - nur können sie mit den Worten JESUS / GOTT nichts anfangen.


Die Bibel ist für mich auch nicht mehr als ein geschichtliches Gesetzbuch! Es stehen gute und auch schlechte Sachen drinnen. Eigentlich sehe ich die Bibel, ohne eines Glaubens zu sein, als Wegweiser in die Menschlichkeit! Es darf nur nicht wörtlich genommen werden, sondern bildlich. Die wirkliche Bibel/Jesus bist Du, ein Umfeld, deine Umwelt, deine Reaktionen und Aktionen. Je symbiotischer sie zueinander abläuft, dest weniger Staat, Gesetze, Recht und CO ist notwendig ... aber heutzutage UTOPIE! Es wird alles verkauft! Sogar deine Kinder und Zukunft!
Be HUMAN and you will grant success ...
Never trust a WOMAN ...

24

Dienstag, 26. Januar 2010, 09:48

Es wird alles verkauft! Sogar deine Kinder und Zukunft


Und noch schlimmer. Es ist die Absicht der Politik/Medien/Elite das zwischenmenschliche so weit wie möglich zu unterbinden,
das keine Nachbarschaftlichen Kontakte entstehen, oder familiäre Verhältnisse intakt bleiben.
Genauso wie die Emanzipationsbewegung nur dazu dient, das Verhältnis Mutter/Tochter zu zerstören.

Zitat

Rockefeller also told Russo that his family's foundation had created and bankrolled the women's liberation movement in order to destroy the family and that population reduction was a fundamental aim of the global elite.


Nämlich genau das hat Nick Rockefeller schon zugegeben.
Noch ein weiterer Grund, warum man bei der Bibel zweimal hinschauen sollte, was dort drin stehen geblieben ist.
Und wer weiss, welche Mechanismen noch installiert sind, die man noch gar nicht entdeckt hat, jedenfalls denke ich,
ist das Sozialleben überwiegend, so wie wir es haben, künstlich hergestellt ist, und hat sich nicht mehr wirklich natürlich entwickelt.
Jedenfalls gibt es im jetzt noch immer nur Brot und Spiele, wie vor 2000J. als wenn die Zeit stehengeblieben ist.

Was er schon vor Jahren zugab.
9/11 ist ein Betrug
Der Kampf gegen den Terror ist Betrug
Die Bevölkerung soll gechipt werden und reduziert werden
und nur durch die Elite und Banken kontrolliert werden.
http://www.prisonplanet.com/articles/jan…efellergoal.htm

Aber wundern braucht man sich nicht, in den Augen Rockefellers und anderer sind einfache Personen sowieso nur Leibeigene.

Da kann man nur sagen willkommen in dieser freien Welt mit all diesen sozialen Gesetzten und
Meinungen, die meistens nicht einmal eure eigenen sind.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

25

Dienstag, 26. Januar 2010, 10:04

Noch ein weiterer Grund, warum man bei der Bibel zweimal hinschauen sollte, was dort drin stehen geblieben ist.
Richtig, denn tagtäglich entlarven sich allerlei Behauptungen als totale Lügen und dennoch glaubt die Mehrheit der Bevölkerung daran. Somit ist fest anzunehmen, dass die Bibel mit denselben Lügen voll gespickt ist und diese noch schwerer zu entdecken sind.

Bibelgläubige tun so, als ob die Lüge erst nach der Bibel erfunden wurde - was mehr als töricht ist. :schulter:

26

Dienstag, 26. Januar 2010, 12:34

Die Bibel ist für mich auch nicht mehr als ein geschichtliches Gesetzbuch! Es stehen gute und auch schlechte Sachen drinnen. Eigentlich sehe ich die Bibel, ohne eines Glaubens zu sein, als Wegweiser in die Menschlichkeit! Es darf nur nicht wörtlich genommen werden, sondern bildlich. Die wirkliche Bibel/Jesus bist Du, ein Umfeld, deine Umwelt, deine Reaktionen und Aktionen. Je symbiotischer sie zueinander abläuft, dest weniger Staat, Gesetze, Recht und CO ist notwendig ... aber heutzutage UTOPIE! Es wird alles verkauft! Sogar deine Kinder und Zukunft!

Eigentlich wollte ich die Bibel noch ein weiteres Mal lesen, aber gerade Sätze wie 'Es darf nicht wörtlich genommen werden, sondern bildlich' erinnern mich wieder an das wovor es mir graut: laienhafte Interpretation meinerseits. Ich würde gerne Hilfe in Anspruch nehmen, aber bei allem Interesse, das ich als 'Ungläubige' hege, wenn ich den Fanatismus hier mitbekomme, sehe ich schon wieder stark davon ab. Warum? Keine Aussicht auf eine objektive und sachliche Beantwortung eventueller Fragen. Dabei ist das Thema an sich mehr als nur interessant und ebenso schade ist, daß sich so viele Menschen so einseitig und starrköpfig daran austoben müssen.

"Wahre Freiheit ist freie Wahrheit"


"Politik ist eben vor allem auch die Kunst, die Bevölkerung so schnell über den Tisch
zu ziehen, dass die Menschen denken, die dabei entstehende Reibungshitze sei Nestwärme"

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

27

Dienstag, 26. Januar 2010, 17:10

Lass dich bitte nicht davon abbringen, die Bibel zu lesen. Einen Film kennt man nur dann, wenn man ihn sich angeschaut hat.

Und bevor hier irgendwer irgendetwas verdammt, soll sich im klaren sein, dass das eine ohne dem anderen NICHT existieren kann.

Es soll aber erkannt und getrennt (differenziert) werden.

Es gibt auch Leute, die Vorträge über die Bibel halten http://www.youtube.com/user/Nature23Info…4FA36756A48EBB4

28

Dienstag, 26. Januar 2010, 19:42

Lass dich bitte nicht davon abbringen, die Bibel zu lesen. Einen Film kennt man nur dann, wenn man ihn sich angeschaut hat.

Und bevor hier irgendwer irgendetwas verdammt, soll sich im klaren sein, dass das eine ohne dem anderen NICHT existieren kann.

Es soll aber erkannt und getrennt (differenziert) werden.

Es gibt auch Leute, die Vorträge über die Bibel halten http://www.youtube.com/user/Nature23Info…4FA36756A48EBB4


Die wird Dir in unseren Breitengraden als Kind eingetrichtert, ob Du als Individium dies nun willst oder nicht! Dann noch ein bisserl Suggestion durch die Eltern (aber meistens Mütter) und deren Umfeld, damit du auch schnell als Industriefutter vorliegst und als "Kassenschlager" verkauft werden kannst (wirtschaftlich oder als Statussymbol). Funktionierst nicht wie geplant, hauen wir bisserl RITALIN in die Venen. Und schon rennt das Psychoprogramm! Bezahlt werden musss dies natürlich auch noch! Durch wen? Denkaufgabe!
Be HUMAN and you will grant success ...
Never trust a WOMAN ...

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

29

Mittwoch, 27. Januar 2010, 10:09

Lass dich bitte nicht davon abbringen, die Bibel zu lesen. Einen Film kennt man nur dann, wenn man ihn sich angeschaut hat.


Das ist meines Erachtens nur teilweise richtig. Filme bieten (gewollt) zu wenig Interpretationsmöglichkeiten, um einen nicht hinkenden Vergleich zur Bibel darzustellen. Das ist in der Literatur eindeutig anders und insbesondere bei einem so spekulativen Werk wie der Bibel.

Jeder sieht sie anders, jeder interpretiert sie anders. Wie die Werke aller Autoren, die man nicht mehr nach den Hintergründen zu ihren Büchern fragen kann :)

Es bleibt reine Spekulation. Und sicher, ich könnte mir hunderte von Vorträgen über die Bibel ansehen, aber ich bin mittlerweile recht ungeduldig, wenn ich feststelle, daß es abertausende von Theorien zu einem einzigen Thema gibt. Unzählige Gespräche mit Pfarrern, die irgendwann entnervt aufgeben sprechen da für mich eine eindeutige Sprache. Gut, mit Pfarrern zu reden ist sehr einseitig, das ist mir schon klar. Aber leider finden sich kaum Menschen, mit denen ein objektives Gespräch zu diesem Thema möglich ist. Schließlich geht es immer nur ums Recht - und wenn ich das merke, mach ich schon zu. Wenn jemand schon an Gott glaubt, finde ich es ziemlich anmaßend zu sagen "Gott hat das so und so gemeint" - wenn deutlich wird, was ich damit sagen möchte.

Die Bibel und alles um dieses Thema nervt gerade einfach brutal. Überall pflastert man meinen Weg mit Zusatzmaterial, Bibelzitaten - alles Dinge, die einem zu eventuellen Fragen hingeklatscht werden. Dabei bietet dieses Thema so eine wunderbare und möglicherweise auch ertragreiche Diskussionsgrundlage - allerdings gibt es hier meistens Diskussionsgegner, statt -partner.

"Wahre Freiheit ist freie Wahrheit"


"Politik ist eben vor allem auch die Kunst, die Bevölkerung so schnell über den Tisch
zu ziehen, dass die Menschen denken, die dabei entstehende Reibungshitze sei Nestwärme"

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

30

Mittwoch, 27. Januar 2010, 10:47

Das hast du schön geschrieben, ArouseScylla!

HerrAbisZ beweist auch seine militante Verfechterei der Bibel ständig mit dem Spruch aus derselben: "Wer nicht für mich ist, ist gegen mich!" :schulter:

Ähnliche Themen

Thema bewerten