Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 17. Februar 2010, 14:35

Ist das Älterwerden genetisch bedingt?

Es wird uns ja immer gesagt, dass Menschen auf Grund steigender Lebensqualität (hauptsächlich Ernährung und Gesundheitswesen) immer älter werden. Nun glaube ich aber, dass nicht nur Körpergröße etc. vererbbar sind, sondern auch das Alter. Glaubt man den Statistiken, so nahm das Lebensalter im Durchschnitt während der letzten Jahrzehnte stark zu, momentan soll es pro Lebensjahr 2 Monate sein.

Aber potentziert sich hier nur einfach eine vererbbare Tatsache mittels natürlicher mathematischer Formel (ähnlich wie bei Zinseszinsen :D )?
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Februar 2010, 15:27

Ich glaube überhaupt nicht an das Älterwerden, so wie uns das weisgemacht wird. Immerhin werden ja bisher nur jene Leute älter, die zu schrecklichen Kriegs- und Nachkriegszeiten aufgewachsen sind - und - damalige Alte sind an diesen Zeiten früh gestorben. Im Irak sind die Leute unter Saddam sicher älter geworden als das jetzt unter dem Joch der Angriffsbesatzer sein könnte.

Eher denke ich, dass das Propagandaministerium dem Gesundheitswesen a bissal unter die Arme greift, damit wir diesen Gesundheitssystembetrug leichter ertragen.

3

Sonntag, 28. März 2010, 21:27

??? Die Kriegs- und Nachkriegsgeneration ist jetzt ca. 65-70 Jahre alt. Die Anzahl und das Alter der Menschen, die bisher aus dieser und den folgenden Generationen verstorben sind, lassen durchaus einen statistischen Rückschluss auf eine steigende Lebenserwartung zu.
Aufgrund der wesentlich verbesserten Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen seither halte ich deine Aussage für ziemlich falsch.

4

Montag, 29. März 2010, 08:25

Ich bin mir auch nicht wirklich sicher, was bei den Angaben zur Lebenserwartung dran ist.
Wer hat genaue Aufzeichnungen, wie hoch das durchschnittsalter vor 400-500-1000-1500 -5000 Jahren war.

Ich denke auch mehr, das es eine Propagandamasche ist, auf dem Durchnittsalter der Menschen herumzureiten,
nach dem Motto "Ach wie gut geht es uns doch heute".
Es geht uns nicht gut, das haben noch viel zu wenige kapiert. Was zb Raubbau an unseren Ressourcen
mit diesen Soll-bruchstellen-Wegwerfartikeln betrieben wird,
nur im dieses imaginäre Wirtschaftsystem am laufen zu halten ist ein einziges Verbrechen.

Und auf der anderen Seite gibt es auch noch genügend Beispiele von berufsbedingten Krankheiten,
ud dabei wird warscheinlich verschwiegen, wie weit übermässige psychische Belastung
wie unangenehmes Arbeitsklima sich auf das Gesamtwohl auswirkt, bzw Bewegungsmangel.

Und vergleicht man die jetzigen 100 Jährigen, und kürzlich verstorbenen 120 jährigen,
die 2 Kriege mitmachten, würde ich nicht sagen, das Menschen jetzt älter werden,
weil 'wir es ja heute so gut haben'.
Es gibt genauso Gebiete, wo durch die günstigen Klimaeinwirkungen es keine Seltenheit ist,
das Menschen an die 100 Jahre alt werden.
Es darf auch mal jemand in ein Altersheim gehen, und mal dort nach dem Alter der Leute fragen.
Denn das ist oft um die 80, und darüber. Genauso, wie es noch viele 80jährige in eigenen Wohnungen gibt.
Das die Altersheime immer voller werden hat auch mehr damit zu tun, das viele ältere Leute
von den eigenen Kindern nicht mehr versorgt werden, wenn sie diese Hilfe bräuchten.

Gute Ernährung und Gesundheitswesen. Pffff.
Das hört sich doch genau danach an, das jemand seinen Pharmadreck und den genmanipulierte
Müll verkaufen will. Das gesammte überzüchtete Gemüse
und die ganzen erhitzten und ausgekochten Lebensmittel, die man im Supermarkt bekommt ?
Die ganzen Milchprodukte, die überzuckert bzw mit Süssstoff versetzt sind?
Die Leute, die noch ein gesundes Immunsystem haben, bekomen dieses nur von gesund
angebauten Nährstoffen, aber bestimmt nicht von Tütensuppen und Nahrungsergänzungsmitteln.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joit« (29. März 2010, 08:40)


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Ähnliche Themen

Thema bewerten