Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 1. März 2010, 17:59

Sarrazin: "Hartz-IV-Empfänger sollen kalt duschen"

Zitat

Sarrazin: "Hartz-IV-Empfänger sollen kalt duschen"

01.03.2010 | 15:53 | (DiePresse.com)

Der Banker und SPD-Politiker Sarrazin sorgt erneut für Aufregung. Er heizt die Sozialstaats-Debatte in Deutschland weiter an. Wegen seines "Kopftuchmädchen"-Sagers könnte er indes aus der Partei geworfen werden.

In Deutschland ist die Debatte um Hartz-IV neu angeheizt worden. Diesmal sorgt eine Aussage von dem Vorstand der Bundesbank und ehemaligen SPD-Finanzsenator von Berlin, Thilo Sarrazin, für Aufregung. Hartz-IV-Empfänger sollten kalt duschen, um zu sparen, empfahl Sarrazin in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" (Montagausgabe). "Kalt duschen ist doch eh viel gesünder. Ein Warmduscher ist noch nie weit gekommen im Leben", so der Banker.

http://diepresse.com/home/politik/aussen…null#kommentar0
Gerade solche Früchtchen wie Sarrazin oder Westerwelle welche seit Jahr und Tag ausschließlich von Steuergelder leben prügeln auf Menschen ein welche ihren Lebensunterhalt nicht selbst bestreiten können, weil es nicht genügend Arbeitsmöglichkeiten gibt. Sieht so aus, als hätten diese beiden Parasiten nicht mehr drauf als mit dummen Sprüchen wahrgenommen zu werden.

Seht euch beide Lebensläufe mal genau an:

http://de.wikipedia.org/wiki/Thilo_Sarrazin

http://de.wikipedia.org/wiki/Guido_Westerwelle

Ich kann beim besten Willen aus deren "Karrieren" keine Leistung ableiten welche sie zu solchen Äußerungen berechtigen würde. Wenn es dafür überhaupt eine Rechtfertigung geben kann.

Ab 3:30 wird's auf den Punkt gebracht!
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Dienstag, 2. März 2010, 07:17

Letzten Winter kam die Aussage von ihm daß Hartz 4 keine Heizung braucht, sondern sich wärmer anziehen sollen. Und jetzt auch noch kalt duschen.
Denkt der Mensch eigentlich auch irgendwann mal nach? Als nächstes sollen wir vielleicht auch noch ohne Klamotten und Schuhe leben weil auch zu teuer für Schmarotzer und warum überhaupt duschen? Strom könnte man auch sparen, Licht gibts, wenn die Sonne scheint und wenn es dunkel ist, können wir uns auf den Boden legen zum Schlafen weil Betten, Matratzen und Decken ja auch der arme Steuerzahler trägt.
Nur daß Hartz 4 ein Großteil der Steuergelder durch STEUERN wieder aus der Tasche gezogen wird und auch seine besten "Freunde", die Raucher und Trinker zahlen genug Steuern mit denen auch sein knochiger A.... bezahlt wird.
Armer Irrer!
LG Cindy :wink2:

3

Dienstag, 2. März 2010, 15:08

Es kommen in Ö und D auch immer wieder hirnlose Vorschläge wie,
  • man solle Sozialhilfeempfänger zu "gemeinnützigen" Arbeiten zwingen
Bloß stellt sich hier die Frage, welche Arbeiten das sein sollen. Ich gehe mal davon aus, dass dies in erster Linie auf kommunaler Ebene - bzw. in Betrieben wie bspw. Friedhofsgärtnereien welche so halb-kommunal daher kommen - statt finden soll. Aber es doch Fakt, dass viele Gemeinden hohe Schulden haben und wenn sie nun mit einigen Arbeiter auf Basis von Ein-Euro-Job rechnen können, werden sie halt weniger Leute normal einstellen.

Und genauso werden private Unternehmen handeln. Da gibt's ja welche die seit Jahren auf das Ein-Euro-Job-Modell vertrauen und dementsprechend keine neuen Leute mehr einstellen. Warum auch? Weil jene welche sie nicht anstellen bekommen sie ja sowieso über die Hartz-IV-Modell gratis zur Verfügung gestellt.

  • man solle Sozialhilfeempfänger Gutscheine anstatt Geld geben
Ich will da gar nicht auf die psychologischen Auswirkungen eingehen, nur wie groß soll dann der Verwaltungsapparat werden? Ein Großteil der Kosten geht doch heute schon in die Verwaltung und würde so nur noch größer werden.

Nehmen wir jetzt das Beispiel der kalten Dusche! Also ein Kind eines Hartz-IV-Empfängers wird krank und kalte Duschen würden das Krankheit verschlimmern (= mehr Kosten). Um dann eine Ausnahme zum Warmduschen bewilligt zu bekommen müssten dann die Eltern mit dem Kind zum Arzt der dem Amt warme Duschen empfiehlt. Das Amt muss dies natürlich dann prüfen und das warme Wasser wieder anstellen lassen. :schulter:

Nein, solche Aussagen wie von Sarrazin sind nicht kopflos gemacht. Sie dienen um Druck zu machen damit der Arbeitsmarkt noch billigere Arbeitskräfte bekommt.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 2. März 2010, 18:03

man solle Sozialhilfeempfänger zu "gemeinnützigen" Arbeiten zwingen
Heute habe ich irgendwo gelesen, dass es doch gleich besser sei, Hartz4 Empfänger Schneeschaufeln zu schicken und wenn kein Schnee ist, dann könnte man weitere Hartz4 Empfänger an Schneekanonen stellen, damit die alten Hartz4 Empfänger wieder was zum Schneeschaufeln haben. :hmpf: :hmpf:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Dienstag, 2. März 2010, 20:09

Und wenn es keine vernünftigen sozialversicherungspflichtigen Jobs gibt, wer zahlt dann ein in die Sozialkassen um die EEJ zu bezahlen?
Die drehen sich doch im Kreis und bohren sich ganz tief in den Abgrund.
Egal, geht eh nicht mehr lange so.
LG Cindy :wink2:

6

Dienstag, 2. März 2010, 21:20

man solle Sozialhilfeempfänger zu "gemeinnützigen" Arbeiten zwingen
Heute habe ich irgendwo gelesen, dass es doch gleich besser sei, Hartz4 Empfänger Schneeschaufeln zu schicken und wenn kein Schnee ist, dann könnte man weitere Hartz4 Empfänger an Schneekanonen stellen, damit die alten Hartz4 Empfänger wieder was zum Schneeschaufeln haben. :hmpf: :hmpf:
Wenn ich mir so manche Postings (sind gar nicht so wenige!) aus den verschiedenen Foren durchlese, werden wohl noch mehr solcher Vorschläge kommen. Die totale Vertrottelung ist längst Realität!
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

7

Mittwoch, 3. März 2010, 13:08

Wenn ich mir so manche Postings (sind gar nicht so wenige!) aus den verschiedenen Foren durchlese, werden wohl noch mehr solcher Vorschläge kommen. Die totale Vertrottelung ist längst Realität!

Einen nicht minderen Schuldanteil daran tragen die Medien. Man sieht doch seit Wochen (zumindest in D) diesen einen Fall, in dem sich ein 50-Jähriger als König der Arbeitslosen aufspielt, fragt, warum er denn arbeiten gehen soll usw., daß er ausgelastet ist und gar nicht arbeiten könnte und, daß er ja auch so das Geld vom Staat bekäme. Das kennt man doch meistens nur so rum. Es werden immer nur diese Fälle ausgegraben und propagiert.

Die vielen schlimmen Schicksale von Familien mit Kindern, die wirklich in Not sind werden dabei ziemlich vernachlässigt. Da passt die Hetze der Politiker.

"Wahre Freiheit ist freie Wahrheit"


"Politik ist eben vor allem auch die Kunst, die Bevölkerung so schnell über den Tisch
zu ziehen, dass die Menschen denken, die dabei entstehende Reibungshitze sei Nestwärme"

8

Mittwoch, 3. März 2010, 14:07

Natürlich gießen die Medien ebenfalls Öl in Feuer, was anderes können sie ja nicht. Dafür ist es denen nicht zu blöd ständig jemanden vor die Kamera zu ziehen welcher nur eine geringe Minderheit "repräsentiert".

Persönlich begreife ich nicht, warum so viele Arbeiter/Angestellte auf diese Hexenjagd einlassen. Einen Arbeitsplatz zu verlieren geht ganz schnell und ist nicht von der Leistung des Arbeiters abhängig.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Mittwoch, 3. März 2010, 14:44

warum so viele Arbeiter/Angestellte auf diese Hexenjagd einlassen

Weil sie sich einerseits nur einseitig informieren, bzw. informiert werden und sich andererseits nicht in die Situationen anderer Leute versetzen können. Nachdenken ist eben nicht so einfach wie mit dem Finger auf andere zeigen. Bis sie dann eben selber mal in die gleiche Situation kommen. Und dann muß man sich schämen, weil man 'Harzi' ist..

An sich nichts Neues, das ist deckungsgleich mit so einigen anderen Bereichen, in denen diese Hexenjagden stattfinden.

"Wahre Freiheit ist freie Wahrheit"


"Politik ist eben vor allem auch die Kunst, die Bevölkerung so schnell über den Tisch
zu ziehen, dass die Menschen denken, die dabei entstehende Reibungshitze sei Nestwärme"

10

Mittwoch, 3. März 2010, 20:45

Sarrazin soll nicht mehr so heiss baden....

Thema bewerten