Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. April 2010, 17:20

Anzeige wegen § 278 ff (Terrorparagraph) - Verdacht auf Bildung einer kriminellen Organisation

Nachdem man gegen die Tierschützer gemäß dieses Paragrafen

Anti-Mafia-Paragrafen gegen TierschützerInnen

und auch gegen die für ihre Rechte kämpfenden Väter

Justiz: Väter-Aktivisten unter Terrorverdacht

und es auch Wortmeldungen gab, dass dies auch gegen die Kirche angewendet werden soll

Zitat

Missbrauch: Die Kirche als "kriminelle Organisation"?
24.03.2010 | 16:46 | von MANFRED SEEH, DIETMAR NEUWIRTH UND GERHARD BITZAN (DiePresse.com)

Ein Anwalt prüft eine Anzeige gegen die Kirche wegen „des möglichen Vorliegens einer Kriminellen Organisation". Unterdessen wird die Forderung nach staatlicher Untersuchung der Missbrauchsfälle konkreter.
...

http://diepresse.com/home/panorama/oeste…e.intern.portal
habe ich soeben folgendes Mail an bpd-[email]w-praesidialjournal@polizei.gv.at[/email] geschickt

Zitat

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich erstatte hiermit Anzeige wegen Verdacht auf Bildung einer kriminellen Organisation siehe Anlage (§ 278 ff STGB) gegen die Freimaurerei - diverse Freimaurerorganisationen / - Logen


Hier referiert Herr Mag. Stadler über Freimaurerei. Im Teil 9+10 nennt er Namen

http://www.youtube.com/view_play_list?p=E826DF74C382576C

Ich habe noch viel mehr Videomaterial dazu.

Ich bitte um Bericht, wie es damit weiter gegangen ist. DANKE!

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Zehetbauer
EDIT: Da die Playlist gelöscht wurde: http://www.youtube.com/watch?v=UNplHHISCL8
»HerrAbisZ« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andreas Zehetbauer« (2. Januar 2014, 18:00)


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. April 2010, 19:24

Zitat

http://members.chello.at/herrabisz/GOTTISTDA.html

PS: Das in der Bibel angekündigte Armageddon wird wohl doch kommen, wenn sich die Menschheit nicht ändert. Darum betet bitte ohne Unterlass, damit gerettet werden kann, was sich retten lässt.

Planet X Nibiru Armageddon, Weltuntergang, usw.']http://zeitwort.at/index.php?page=Thread&postID=118363#post118363[/url]
http://www.youtube.com/user/HerrAbisZ
Mit so einer Signatur, wirst du wieder alle Empfänger zum Lachen bringen. :schulter:

3

Mittwoch, 7. April 2010, 19:29

Nachdem man gegen die Tierschützer gemäß dieses Paragrafen

Anti-Mafia-Paragrafen gegen TierschützerInnen

und auch gegen die für ihre Rechte kämpfenden Väter

Justiz: Väter-Aktivisten unter Terrorverdacht

und es auch Wortmeldungen gab, dass dies auch gegen die Kirche angewendet werden soll

Zitat

Missbrauch: Die Kirche als "kriminelle Organisation"?
24.03.2010 | 16:46 | von MANFRED SEEH, DIETMAR NEUWIRTH UND GERHARD BITZAN (DiePresse.com)

Ein Anwalt prüft eine Anzeige gegen die Kirche wegen „des möglichen Vorliegens einer Kriminellen Organisation". Unterdessen wird die Forderung nach staatlicher Untersuchung der Missbrauchsfälle konkreter.
...

http://diepresse.com/home/panorama/oeste…e.intern.portal
habe ich soeben folgendes Mail an bpd-[email]w-praesidialjournal@polizei.gv.at[/email] geschickt

Zitat

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich erstatte hiermit Anzeige wegen Verdacht auf Bildung einer kriminellen Organisation siehe Anlage (§ 278 ff STGB) gegen die Freimaurerei - diverse Freimaurerorganisationen / - Logen


Hier referiert Herr Mag. Stadler über Freimaurerei. Im Teil 9+10 nennt er Namen

http://www.youtube.com/view_play_list?p=E826DF74C382576C

Ich habe noch viel mehr Videomaterial dazu.

Ich bitte um Bericht, wie es damit weiter gegangen ist. DANKE!

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Zehetbauer

Hallo Andreas,

die Tierschützer, die Väter und auch der Kindesmissbrauch in der kath. Kirche sind ja i.O., aber glaubst du wirklich, dass jemand deine Anzeige gegen die Freimaurer ernst nimmt?

Welche Verbrechen haben die denn nachweislich begangen? Und, kannst du das beweisen und richtig mit Fakten untermauern? Nur auf einen blossen Verdacht hin wird kein Staatsanwalt ermitteln. Die nehmen sowas gar nicht ernst - warum auch?

Mit sowas machst du dich nur selbst lächerlich.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

4

Mittwoch, 7. April 2010, 20:20

Die Videos sind aber nicht ganz uninterressant, in teil 3 erwähnt er, das Haider sich nicht zu
den Freimaurern bekannt hat, und sie ihm darauf hin sehr viele Steine in den Weg legte.
Die Freimaurerei soll angeblich nach dem 30 jährigen Krieg von englischen Intelektuellen gegründet worden sein
(allerdings sind auch Spuren von vor über 2000 jahren da, deswegen stimmt es vielleicht nicht so ganz).
Die Freimaurerei ist stark an der defiltrierung und Zersetzung der Kirche interresiert, und diese ist auch
schon weit vortgeschritten, und ihre Vorhaben sind, weltweite Oranisationen zu schaffen
wie die UNO und die EU.
Freimaurer dürfen lügen um sich selbst zu schützen, und dürfen sich nur selbst zu erkennen geben,
von anderen Mitgliedern wäre das ein Verbrechen.
Und wen Freimaurer nicht bekämpfen können, versuchen sie lächerlich zu machen,
und darin sind sie gut.

Teil 7 ist noch interresant, und die Liste der Namen in Teil 9 + 10 ist lang, es sind sehr viele Vertreter in den Partein,
und man kann fast glaube, das alle Parteien nur Unterlogen sind, die Strukturen wie im nazionalsozialismus aufgebaut sind,
wo eine Gruppe immer die andere überwacht, und deswegen ist es scheinbar schon egal,
was man wählt. Und, sobald man in verschiedene Ämter kommen will, kann man das nur über die Empfehlungen.
Dafür sind warscheinlich sehr viele gehobeneren Positionen in den Ämternund Banken mit Freimaurern besetzt.

Leider kann ich im Namen der Kirche auch nicht eine Fahne schwenken, um sie zu verteidigen,
es ist einfach nicht mein Glaube, wie man weiss, aber HerrAZ,
vielleicht ist es dann jetzt doch mehr so, das es nicht lauter Ausserirdische sind, die uns regieren,
wie in dem anderen Thread, sondern von Lebemännern, die sich organisiert haben.
Denn das sind für mich die Freimaurer irgentwo, wenn sie ihre Wurzeln im Intellektuelen haben,
allerdings soll das Freimauerertum schon in Agypten bestanden haben, das grossteils aus
Handwerksmeistern bestand, die auf diese Art und Weise ihr Wissen schützen und
weitergeben wollten.

Was bei dieser Anzeige herauskommt würde mich auch interressieren, zumal ja auch viele Freimaurer
im Justizministerium sitzen. Schadet vielleicht nicht, wenn der eine oder andere Beamte ein Auge
draufwirft, wenn im mal gerade 2 Stunden oder mehr langweilig ist.
Aber auf der anderen Seite stimmt es auch, zuerst braucht man einen Tat,
damit man eine Anzeige aufsetzten kann.
Und wo will man dann anfangen, im gesamten Österreichischen Parlament über die Parteien,
weiter zur EU ? Hat überhaupt irgenteine Dienstellen hat wohl diese Kompetenz, sich da durchzusetzen.
Das ist wie einen Stein in eine Schlammgrube zu werfen, da fliegt warscheinlich bloss noch mehr Dreck hoch.
Vielleicht doch besser, wir stürmen das Parlament wie in Bankog oder Kirgistan.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Mittwoch, 7. April 2010, 21:38

Die Videos sind aber nicht ganz uninterressant, in teil 3 erwähnt er, das Haider sich nicht zu
den Freimaurern bekannt hat, und sie ihm darauf hin sehr viele Steine in den Weg legte.
Die Freimaurerei soll angeblich nach dem 30 jährigen Krieg von englischen Intelektuellen gegründet worden sein
(allerdings sind auch Spuren von vor über 2000 jahren da, deswegen stimmt es vielleicht nicht so ganz).

Es hat im Laufe der Geschichte immer wieder Zusammenschlüsse gegeben. Menschen organisieren sich, egal ob in Vereinen, Religionsgemeinschaften oder Geheimbünden. Alles ist immer nur so gut oder schlecht, wie für Menschen typisch.

Die Freimaurerei ist stark an der defiltrierung und Zersetzung der Kirche interresiert, und diese ist auch
schon weit vortgeschritten, und ihre Vorhaben sind, weltweite Oranisationen zu schaffen
wie die UNO und die EU.

Die zersetzen sich doch alle selber. Man sagt zwar, es gäbe gewisse Interessengruppen, die da ein Interesse dran haben, aber mal ehrlich: Die Kirche führt sich selbst ad absurdum. Da braucht nichtmal einer nachhelfen.

Freimaurer dürfen lügen um sich selbst zu schützen, und dürfen sich nur selbst zu erkennen geben,
von anderen Mitgliedern wäre das ein Verbrechen.
Und wen Freimaurer nicht bekämpfen können, versuchen sie lächerlich zu machen,
und darin sind sie gut.

Trifft doch auch auf alle Menschen zu. Da muß man kein Freimaurer für sein.

Teil 7 ist noch interresant, und die Liste der Namen in Teil 9 + 10 ist lang, es sind sehr viele Vertreter in den Partein,
und man kann fast glaube, das alle Parteien nur Unterlogen sind, die Strukturen wie im nazionalsozialismus aufgebaut sind,
wo eine Gruppe immer die andere überwacht, und deswegen ist es scheinbar schon egal,
was man wählt. Und, sobald man in verschiedene Ämter kommen will, kann man das nur über die Empfehlungen.
Dafür sind warscheinlich sehr viele gehobeneren Positionen in den Ämternund Banken mit Freimaurern besetzt.

Ach naja, muß man dafür unbedingt Freimaurer sein?

Leider kann ich im Namen der Kirche auch nicht eine Fahne schwenken, um sie zu verteidigen,
es ist einfach nicht mein Glaube, wie man weiss, aber HerrAZ,
vielleicht ist es dann jetzt doch mehr so, das es nicht lauter Ausserirdische sind, die uns regieren,
wie in dem anderen Thread, sondern von Lebemännern, die sich organisiert haben.
Denn das sind für mich die Freimaurer irgentwo, wenn sie ihre Wurzeln im Intellektuelen haben,
allerdings soll das Freimauerertum schon in Agypten bestanden haben, das grossteils aus
Handwerksmeistern bestand, die auf diese Art und Weise ihr Wissen schützen und
weitergeben wollten.

Legenden gibt es viele. Deswegen bleiben Menschen aber Menschen, mit all ihren Schwächen und Fehlern.

Was bei dieser Anzeige herauskommt würde mich auch interressieren, zumal ja auch viele Freimaurer
im Justizministerium sitzen. Schadet vielleicht nicht, wenn der eine oder andere Beamte ein Auge
draufwirft, wenn im mal gerade 2 Stunden oder mehr langweilig ist.

Egal wer sich damit beschäftigt, und wenn es aus Langeweile ist, mehr wie einen Lacher wird er nicht dafür übrig haben.

Aber auf der anderen Seite stimmt es auch, zuerst braucht man einen Tat,
damit man eine Anzeige aufsetzten kann.
Und wo will man dann anfangen, im gesamten Österreichischen Parlament über die Parteien,
weiter zur EU ? Hat überhaupt irgenteine Dienstellen hat wohl diese Kompetenz, sich da durchzusetzen.
Das ist wie einen Stein in eine Schlammgrube zu werfen, da fliegt warscheinlich bloss noch mehr Dreck hoch.
Vielleicht doch besser, wir stürmen das Parlament wie in Bankog oder Kirgistan.

Ich würde die Leute persönlich dafür verantwortlich machen und nicht irgendeine Organisation. Da könntest du auch jeden, der in einem Verein oder einer Religionsgemeinschaft drin ist, dafür beschuldigen. Letztendlich sind es aber die Menschen.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

6

Mittwoch, 7. April 2010, 22:43

Dann kann man aber nur hoffen, das bald mal die Freimaurer-Cd kommt,
und sich die Selbstanzeigen häufen.
Jedenfalls eine harte Bestrafung würde warscheinlich mehr abschrecken, ihre glaubensmotive
und politische zu vermischen.

Aber das Problem bei diesen Gruppe ist, das sie organisiert sind, und das mit Methode.
Und was ich vermute ist, das sie nicht nur 200 Jahre zurückgehen,
sondern mindesten über 1000 aktiv, der einfluss ist scheinbar aus dem arabischen.
Das andere Problem ist, das wirklich schon alles unterwandert ist, und die Freimaurerei
in den kontrollierenden Positionen sitzt.
Also wenn jemand etwas ändern wollte, er würde es nicht einmal schaffen, da
ihr Einfluss zu stark ist.
Und dann ist man weit über den Punkt wo man nur nicht mehr nur noch sagen kann,
wenn es die nicht sind, sind es andere.
Kirche, wie gesagt, ich sehe da auch keine hintergrund dafür,
es ist eine 50% Wahrheit, irgentwo 'könnte' man sich an ein paar Sachen orientieren, aber eben nicht im Zusammenhang.
Was gerade bei diesen Missbrauchsfällen hochgespielt wird, wieviel dahinter steckt, schlecht zu sagen,
aber man sieht die Bemühungen der Medien, die Kirche weiter blosszustellen.
Sicher kann man über diese Dinge nicht hinwegsehen, und die Katholiken sollten mal
ernsthafter über das Zölibat nachdenken, aber irgentwo ist da schon wieder zuviel Methode dahinter.
Aber auch, das Christentum ist auch schon ein paar Jahre alt,
haben genügen Schätze und Dokumente der Menscheit angehäuft, die sie unter Verschluss halten,
eigentlich müssten sie ihren Feind kennen, denn scheinbar sind beide vom selben Jahrgang.
Und möglicherweise ist das der Satan, gegen den die Kirche kämpft, das Unmoralische,
wie es die Freimaurerei schon lange Zeit vorlebt.

"Freimaurer dürfen lügen um sich selbst zu schützen, und dürfen sich nur selbst zu erkennen geben,
von anderen Mitgliedern wäre das ein Verbrechen.
Und wen Freimaurer nicht bekämpfen können, versuchen sie lächerlich zu machen,
und darin sind sie gut."
"Trifft doch auch auf alle Menschen zu. Da muß man kein Freimaurer für sein."

Ich würde da dann doch noch einen unterschied machen, ob man dazu angehalten wird, das Lügen
nur zum eigenen Schutz dient, oder das aus einer falschen Erziehung oder schlechten sozialen Umfeld kommt.
Aber vielleicht sind ja genau diese Leute Freimaurer, bzw haben welche in ihrer Umgebung.
Allerdings, die meisten Lügen passieren im öffentlichen Leben, genau da, wo die Freimaurer sind.
Dann weiss man schon mal, woher es kommt. Immer von oben.
Und jetzt sag nicht, "Da kennst du aber mein Mann noch nicht..."

7

Donnerstag, 8. April 2010, 06:42

Dann kann man aber nur hoffen, das bald mal die Freimaurer-Cd kommt,
und sich die Selbstanzeigen häufen.
Jedenfalls eine harte Bestrafung würde warscheinlich mehr abschrecken, ihre glaubensmotive
und politische zu vermischen.

Aber das Problem bei diesen Gruppe ist, das sie organisiert sind, und das mit Methode.
Und was ich vermute ist, das sie nicht nur 200 Jahre zurückgehen,
sondern mindesten über 1000 aktiv, der einfluss ist scheinbar aus dem arabischen.
Das andere Problem ist, das wirklich schon alles unterwandert ist, und die Freimaurerei
in den kontrollierenden Positionen sitzt.
Also wenn jemand etwas ändern wollte, er würde es nicht einmal schaffen, da
ihr Einfluss zu stark ist.

Es gibt immer noch die Möglichkeit, dass du irrst. Ausserdem ist dein Urteil zu pauschal. Es ist doch egal in welchem Verein jemand ist, am Ende kommt es immer auf den Menschen an. Wenn du 'die Freimaurer' berantwortlich machst, dann schaust du nicht mehr auf die einzelnen, verantwortlichen Menschen und schiebst alle Schuld auf 'die', wobei du gar nichts beweisen kannst.
Und dann ist man weit über den Punkt wo man nur nicht mehr nur noch sagen kann,
wenn es die nicht sind, sind es andere.

Es sind immer Menschen.
Kirche, wie gesagt, ich sehe da auch keine hintergrund dafür,
es ist eine 50% Wahrheit, irgentwo 'könnte' man sich an ein paar Sachen orientieren, aber eben nicht im Zusammenhang.
Was gerade bei diesen Missbrauchsfällen hochgespielt wird, wieviel dahinter steckt, schlecht zu sagen,
aber man sieht die Bemühungen der Medien, die Kirche weiter blosszustellen.

Es sind ja nicht nur Missbrauchsfälle, es sind über 1000 Jahre Mord, Verfolgung, Unterdrückung und Bereicherung.

Ich persönlich hätte nichts dagegen, wenn man die kath. Kirche auflösen würde. Die haben schon genug angerichtet, mit ihrem zusammengebastelten Glauben. Und das ist kein Geheimbund.
Sicher kann man über diese Dinge nicht hinwegsehen, und die Katholiken sollten mal
ernsthafter über das Zölibat nachdenken, aber irgentwo ist da schon wieder zuviel Methode dahinter.
Aber auch, das Christentum ist auch schon ein paar Jahre alt,
haben genügen Schätze und Dokumente der Menscheit angehäuft, die sie unter Verschluss halten,
eigentlich müssten sie ihren Feind kennen, denn scheinbar sind beide vom selben Jahrgang.
Und möglicherweise ist das der Satan, gegen den die Kirche kämpft, das Unmoralische,
wie es die Freimaurerei schon lange Zeit vorlebt.

Sorry, aber wer da die Unmoral vorlebt und vertuscht, ist offen sichtbar. Wasser predigen und Wein trinken. Da nutzt es auch nichts, daas Zölibat abzuschaffen, denn ein pädophiler Priester steht nicht auf Frauen.

Und unmoralisch leben immer die Menschen, egal in welchem Verein.

Ich würde da dann doch noch einen unterschied machen, ob man dazu angehalten wird, das Lügen
nur zum eigenen Schutz dient, oder das aus einer falschen Erziehung oder schlechten sozialen Umfeld kommt.
Aber vielleicht sind ja genau diese Leute Freimaurer, bzw haben welche in ihrer Umgebung.
Allerdings, die meisten Lügen passieren im öffentlichen Leben, genau da, wo die Freimaurer sind.
Dann weiss man schon mal, woher es kommt. Immer von oben.
Und jetzt sag nicht, "Da kennst du aber mein Mann noch nicht..."

Lügen tun fast alle Menschen - jeden Tag. Da ist es auch egal, in welchem Verein sie sind. Das kann man nicht an einer bestimmten Gruppe festmachen.

Lügst du ab und zu? Bist du deswegen ein Freimaurer?
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 8. April 2010, 12:22

Alles ist immer nur so gut oder schlecht, wie für Menschen typisch.

Trifft doch auch auf alle Menschen zu. Da muß man kein Freimaurer für sein.

Ach naja, muß man dafür unbedingt Freimaurer sein?

"Trifft doch auch auf alle Menschen zu. Da muß man kein Freimaurer für sein."

Da könntest du auch jeden, der in einem Verein oder einer Religionsgemeinschaft drin ist, dafür beschuldigen. Letztendlich sind es aber die Menschen.

Es ist doch egal in welchem Verein jemand ist, am Ende kommt es immer auf den Menschen an.

Es sind immer Menschen.

Und unmoralisch leben immer die Menschen, egal in welchem Verein.

Lügen tun fast alle Menschen - jeden Tag. Da ist es auch egal, in welchem Verein sie sind. Das kann man nicht an einer bestimmten Gruppe festmachen.

Lügst du ab und zu? Bist du deswegen ein Freimaurer?
Liebe ISS,

ich habe deine Antworten mal zusammengefasst und frage dich, was du damit ausdrücken wolltest. Vielleicht wolltest du besonders gerecht sein und dein Gegenüber ebenfalls zu gerechtem Argumentieren veranlassen.

Tatsache ist, dass wir über die Freimaurerei nichts wissen, wofür nur die Freimaurer wohl selbst sorgen, weswegen wir uns schon die Fragen und Vermutungen erlauben dürfen. Du machst das heimliche Getue praktisch zu deinem Argument gegenüber der Freimaurerei zu schweigen und nur Fakten anzuführen.

Bleiben wir also bei den Fakten und logischen Schlüssen:
Das Freimaurertum ist ein hierarchisch gestaltetes Bündnis und verfolgt, öffentlich behauptet, nur Gutes. Wenn das so ist, warum dann die Geheimniskrämerei? Wir sollten uns schon fragen, wann das Verschweigen von Handlungen als gut zu bezeichnen ist. Ich kenne da nur die Überraschung, wie bspw. die Vorbereitung eines Geburtstagsfestes oder die Gestaltung der Weihnachtsfeier oder eines Jubiläums usw.

Glaubst du somit, aufgrund deiner beschwichtigenden Aufforderungen zur Regelmßigkeit, dass uns die Freimaurerei positiv überraschen wird und darum so ein geheimnisvolles, schweigendes Verhalten an den Tag legt? Wie oft haben uns die Freimaurer schon positiv überrascht und dies offenkundig als ihr Werk deklariert? Wenn du darauf keine wirklich zu beweisende Antwort weißt, dann nehme ich an, dass uns die schöne Überraschung noch bevorsteht und wir uns darauf freuen dürfen.

Auch dein stetiger Hinweis, es käme auf den einzelnen Menschen an, macht mich ganz wurrlerd. Chorgeist, Befehle, Irrtümer, Wölfe im Schafspelz usw. scheint es für dich nur am Rande zu geben. Meiner Mutter werfe ich immer vor, dass sie mit der Bezahlung der katholischen Kirchensteuer letztendlich die Rechtsanwälte der katholischen Kinderficker finanziert - sie unterstützt ein Bündnis, welches einen nachweislich grausamen Zweig ihrer Institution, wie die Freimauer, zu verheimlichen versucht. Sie meint es dennoch gut und hofft, dass ihr Geld für taugliche Zwecke verwandt wird.

Wie schaut es mit Soldaten aus, die auch in einem hierarschischem Gebilde ihre Befehle erhalten und diese ausführen? Sind Soldaten im Bündnis, weil sie Gutes bezwecken wollen oder weil sie damit ihr Einkommen herbeischaffen, um ihre Familie zu ernähren? Würde ein Soldat seine Familie verarmen lassen, wenn er zu Taten aufgefordert wird, die seiner Maxime widersprechen? Ich meine, ein Mensch mit friedlichen Absichten geht erst gar nicht zu so einer Bande und für die Verteidigung sind Freiheitskämpfer ohnehin die beste Lösung. Freilich werden auch viele Leute Soldaten, weil ihnen das Hirn für andere Tätigkeiten fehlt.

Die Freimaurerei ist ebenfalls eine Bedarfsgemeinschaft, die sicherlich auch redliche Taten setzt. Doch ist es redlich von der Beute lediglich ein paar Promille für gute Zwecke zu spenden, diese dann laut hinausposaunt, während man den großen Batzen Gewinn eifrig verschweigt. Merke: Gewinne in unserem System, sind immer Verluste für andere, ohnehin arme Menschen. Da brauchst net unterstützen.

Mäuse fängt man eben mit Käse - und du solltest nachdenken, wem deine, sicherlich gut gemeinten, Beschwichtigungen dienen.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Donnerstag, 8. April 2010, 17:41

Lügen tun fast alle Menschen - jeden Tag. Da ist es auch egal, in welchem Verein sie sind. Das kann man nicht an einer bestimmten Gruppe festmachen.

Lügst du ab und zu? Bist du deswegen ein Freimaurer?



Ich lüge bestimmt nicht aus der Überzeugung, weil es mein Glaube mir erlauben würde, oder mir es vorschreibt,
noch weniger, wenn ich dadurch persönliche Vorteile erhalten werde.
Warscheinlich ist das mir auch schon passiert, aber ist nicht die Regel.
Auch baue ich mir nicht darauf einen gewissen Standard oder Privilegien auf,
wie es bei der Freimaurerei ihre Weg zum Ziel ist.

Als Menschen kann man wohl diese Interessengruppen nicht mehr bezeichnen,
wie zb in dem Video auch erwähnt wurde, Der Ecuadorianische Präsident Marco
ermordet wurde, da die Kirche wieder zuviel einfluss bekam. Und das war mit Sicherheit nicht der erste Mord.
Dazu dürften sie ihre 'Menschlichkeit' erst einmal beweisen,
aber achja, das tun sie ja mit ihren gemeinnützigen Vereinen, wo jeder sagt,
Hach, schau, jemand kümmert sich ja, das ist genau der Trick den sie benutzen,
jeder von diesen 'ehrenwerten Menschen ist angehalten, irgenteinen Vorsitz in
einem Gemeinnützigen Verein zu übernehmen, aber über Sinn und Unsinn über diese Vereine
lässt sich streiten, aber solange genug darauf immer wieder reinfallen, um
wieder an die 'Gutmenschen' bzw das gute im Menschen zu glauben,
erreichen sie ja ihr Ziel.

Warscheinlich bist du nicht von vielen Dingen persönlich betroffen genug, die durch einwirken
der Freimaurerei verursacht werden, bzw hast dir ein Polster, ich sage jetzt mal nicht
ein warmes bequemes, zugelegt.
Aber stell dir vor, dein Chef in deinem Ort ist ein Depp, Ausbeuter, Antreiber, und im Prinzip bist du
ihm eigentlich egal, nur als Arbeitskraft wichtig.
Genauso das Lebensmittelgeschäft und Bänkern, von deinen Nachbarn wirst du nur kontrolliert,
meinetwegen, weil das gerade Mode ist, oder, könntest ja ein Terrorist sein.

Sagst du dann immer noch, Hach sind ja alles nur Menschen? Sind sie es dann wirklich noch ?
Irgentwo sage ich, diese Haltung ist typisch fraulich, alles zu versuchen,
mit Gelassenheit auszusitzen. Das klappt, aber nur solange, wie man nicht selbst betroffen ist.
Wenn du mal wirklich die Opferrolle bekommst, wirst warscheinlich auch du
dich zur Wehr setzen. Nur, solange deine Sicherheiten nicht gefährdet siehst,
hast du auch genügend 'Gelassenheit'.
Und genau das ist die Haltung, die uns auch soweit gebracht hat, wo wir heute sind,
das Freimaurer weltumspannende Macht und Einfluss haben,
weil immer genügend Leute da waren, die wohl meinen, das kann man alles 'aussitzen'
mit genügend Gelassenheit oder einfach nur wegschauen und weitergehen.

H. Kohl ist dafür ein Paradebeispiel mit seinen Schmiergeldaffäre,
die er mit einem 'Ehrenwort' zu vertuschen versucht, seine Auflösung der BRD,
einer Lobbywirtschaft, seinen unzähligen! anderen Verfehlungen und Betrügereien,
eine sehr lange Liste, seinen Wunsch als 'Wendekanzler' in die Geschichte einzugehen,
(obwohl es nicht sein Verdienst war, sondern wohl mehr der des DDR-Bürgers,
der auf die Strasse ging).
Heute will er sich noch immer feiern lassen, und als ach-so-toller Kanzler auf einen
goldenen Sockel gestellt werden.
Dieser 'Typ' hat für mich schwere Minderwertigskeitkomplexe,
ich frage mich überhaupt was er in der Politik gemacht hat, der letzte Abschaum für mich.
Und solche Leute sind für dich immer noch 'Nur menschlich'?

Und manchmal merke ich wieder, viele Menschen wissen einfach garnicht,
in welchen Elend sie bereits leben, ob es geistig oder sozial ist.
Aber woher auch, wenn man den Vergleich nicht hat. Ich kann mich noch gut an die Zeit
von 80 errinnern, wo die Menschen weitaus hilfbereiter, freundlicher und offener waren.
Mit der Zeit wurden mehr und mehr jeder Charakter durch Medien versaut
bis zur heutigen Elbogengesellschaft und langsam zur 'eine Notlüge ist jederzeit erlaubt'
Mentalität.
Und man sieht ja auch an dir, das du schon langsam es akzeptierst, angelogen bzw das gelogen wird.
Daran solltest du sehen, wie weit es kommt mit aussitzen.
Und dieses Gefühl möchte ich nicht mit dir teilen, denn ich suche mir mein Umfeld gut aus,
wo ich weiss, das ich mich auf dieses Spielchen nicht darauf einlassen muss.

10

Donnerstag, 8. April 2010, 20:57


Ich lüge bestimmt nicht aus der Überzeugung, weil es mein Glaube mir erlauben würde, oder mir es vorschreibt,
noch weniger, wenn ich dadurch persönliche Vorteile erhalten werde.
Warscheinlich ist das mir auch schon passiert, aber ist nicht die Regel.
Auch baue ich mir nicht darauf einen gewissen Standard oder Privilegien auf,
wie es bei der Freimaurerei ihre Weg zum Ziel ist.

Du schriebst: "Freimaurer dürfen lügen um sich selbst zu schützen".

Und das ist etwas, was jeder Mensch tun würde - oder? Es ist nichts besonderes sondern die Regel.

Als Menschen kann man wohl diese Interessengruppen nicht mehr bezeichnen,
wie zb in dem Video auch erwähnt wurde, Der Ecuadorianische Präsident Marco
ermordet wurde, da die Kirche wieder zuviel einfluss bekam. Und das war mit Sicherheit nicht der erste Mord.
Dazu dürften sie ihre 'Menschlichkeit' erst einmal beweisen,
aber achja, das tun sie ja mit ihren gemeinnützigen Vereinen, wo jeder sagt,
Hach, schau, jemand kümmert sich ja, das ist genau der Trick den sie benutzen,
jeder von diesen 'ehrenwerten Menschen ist angehalten, irgenteinen Vorsitz in
einem Gemeinnützigen Verein zu übernehmen, aber über Sinn und Unsinn über diese Vereine
lässt sich streiten, aber solange genug darauf immer wieder reinfallen, um
wieder an die 'Gutmenschen' bzw das gute im Menschen zu glauben,
erreichen sie ja ihr Ziel.

Auch das ist nichts besonderes und solche Beispiele gibt es viele, überall da wo Menschen sich zusammenschliessen um Macht und Geld zu bekommen. Viele davon tun so, als wären sie ein gemeinnütziger Verein. Das gibt sich nirgendwo was.

Warscheinlich bist du nicht von vielen Dingen persönlich betroffen genug, die durch einwirken
der Freimaurerei verursacht werden, bzw hast dir ein Polster, ich sage jetzt mal nicht
ein warmes bequemes, zugelegt.

Ich bin von jeder kriminellen Vereinigung betroffen. Dass da unbedingt und ausschließlich Freimaurer sind, halte ich für übertrieben. Ich denke, dem wird zuviel Bedeutung zugemessen. Menschen gleichen sich überall im Charakter, es gibt gute und böse. Wie die letztendlich den Verein nennen, durch den sie glauben stärker zu sein und Vorteile zu haben, ist egal. Wenn du dich zusehr auf einen Verein festlegst, entgehen die anderen deiner Aufmerksamkeit.
Aber stell dir vor, dein Chef in deinem Ort ist ein Depp, Ausbeuter, Antreiber, und im Prinzip bist du
ihm eigentlich egal, nur als Arbeitskraft wichtig.
Genauso das Lebensmittelgeschäft und Bänkern, von deinen Nachbarn wirst du nur kontrolliert,
meinetwegen, weil das gerade Mode ist, oder, könntest ja ein Terrorist sein.

Sagst du dann immer noch, Hach sind ja alles nur Menschen? Sind sie es dann wirklich noch ?
Irgentwo sage ich, diese Haltung ist typisch fraulich, alles zu versuchen,
mit Gelassenheit auszusitzen. Das klappt, aber nur solange, wie man nicht selbst betroffen ist.
Wenn du mal wirklich die Opferrolle bekommst, wirst warscheinlich auch du
dich zur Wehr setzen. Nur, solange deine Sicherheiten nicht gefährdet siehst,
hast du auch genügend 'Gelassenheit'.

Der eine sieht überall Terroristen, der andere überall Rothschild, wieder jemand Freimaurer oder Geheimdienst. Jeder hat so seine Sicht auf die Dinge.

Meine Sicherheit sehe ich schon lange gefährdet, aber nicht durch Terroristen, nicht durch den Vatikan, nicht durch die Freimauerer, sondern durch die schlechten Charaktereigenschaften des Menschen und die überall fehlende Moral.
Und genau das ist die Haltung, die uns auch soweit gebracht hat, wo wir heute sind,
das Freimaurer weltumspannende Macht und Einfluss haben,
weil immer genügend Leute da waren, die wohl meinen, das kann man alles 'aussitzen'
mit genügend Gelassenheit oder einfach nur wegschauen und weitergehen.

Das halte ich für ein Gerücht, ist nichts weiter wie Einbildung. Die Verantwortlichen immer irgendwo anders suchen, niemals sich an die eigene Nase fassen. Wir sind soweit gekommen wo wir heute sind, weil wir das Leben der Schauspieler im Fernseher leben, statt unser eigenes. Und damit wir das nicht merken, gibt es auch so Filme wie Illuminati und so'n Quatsch.

Schau sie dir doch an, diejenigen die die Macht in Händen halten, in den Regierungen sitzen. Nichts weiter wie ein großer, ideenloser Kindergarten, der alle möglichen Spiele ausprobiert, weil ihnen langweilig ist. Was die drauf haben, ist nichts. Da oben sitzen nur die Nichtskönnen und ihr einziges Talent ist Schleimen. Die richtig fähigen kommen nicht nach oben, weil ihnen das Schleimertalent fehlt. Also die, denen du Macht zurechnest, sind unfähig sie richtig einzusetzen und machen eigentlich nur Mist.

Deswegen sind wir da, wo wir heute sind.

H. Kohl ist dafür ein Paradebeispiel mit seinen Schmiergeldaffäre,
die er mit einem 'Ehrenwort' zu vertuschen versucht, seine Auflösung der BRD,
einer Lobbywirtschaft, seinen unzähligen! anderen Verfehlungen und Betrügereien,
eine sehr lange Liste, seinen Wunsch als 'Wendekanzler' in die Geschichte einzugehen,
(obwohl es nicht sein Verdienst war, sondern wohl mehr der des DDR-Bürgers,
der auf die Strasse ging).
Heute will er sich noch immer feiern lassen, und als ach-so-toller Kanzler auf einen
goldenen Sockel gestellt werden.
Dieser 'Typ' hat für mich schwere Minderwertigskeitkomplexe,
ich frage mich überhaupt was er in der Politik gemacht hat, der letzte Abschaum für mich.
Und solche Leute sind für dich immer noch 'Nur menschlich'?

Da sagst du es ja selber.

Er hat einen Eid auf die Verfassung abgelegt, zum Wohle des Volkes und dann gilt sein Ehrenwort mehr, wie sein Eid. So sind die alle. Keinen Arsch in der Hose, untauglich als Vorbild, einfach nur verlogene, feige Luschen, die nichts zustande bringen, ausser einem großen Maul.

Und was machen wir? Wir lassen uns das gefallen und haben es bei den nächsten Wahlen schon wieder vergessen. Wir sind also noch viel dümmer.

Und manchmal merke ich wieder, viele Menschen wissen einfach garnicht,
in welchen Elend sie bereits leben, ob es geistig oder sozial ist.
Aber woher auch, wenn man den Vergleich nicht hat.

Sie merken es nicht, denn sie werden 24 Stunden am Tag vom TV berieselt und lassen sich leben, statt selbst zu leben. Sie sind mit den Geschichten aus dem Fernseher zufrieden und betrachten das Leben in der Mattscheibe, statt selbst was zu tun. So ist halt auch deren Welt.

Ich kann mich noch gut an die Zeit
von 80 errinnern, wo die Menschen weitaus hilfbereiter, freundlicher und offener waren.
Mit der Zeit wurden mehr und mehr jeder Charakter durch Medien versaut
bis zur heutigen Elbogengesellschaft und langsam zur 'eine Notlüge ist jederzeit erlaubt'
Mentalität.

Dazu kommt noch, dass es immer weiter bergab geht und gar keiner mehr genug hat, um auch noch anderen unter die Arme zu greifen.
Und man sieht ja auch an dir, das du schon langsam es akzeptierst, angelogen bzw das gelogen wird.
Daran solltest du sehen, wie weit es kommt mit aussitzen.
Und dieses Gefühl möchte ich nicht mit dir teilen, denn ich suche mir mein Umfeld gut aus,
wo ich weiss, das ich mich auf dieses Spielchen nicht darauf einlassen muss.

Da täuschst du dich aber gewaltig. Ich sitze das nicht aus. Ich suche mir nur in den Freimaurern keinen Ersatzschuldigen.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

Thema bewerten