Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 12. April 2010, 20:26

Papst soll verhaftet werden.....

:frag:
Der Vorwurf lautet "Verbrechen gegen die Menschheit"
Berühmtes Atheisten-Duo will Papst verhaften lassen, sobald er britischen Boden betritt

Richard Dawkins will dafür sorgen, dass der Papst verhaftet wird, sobald er britischen Boden betritt. Der entsprechende Vorwurf lautet "Verbrechen gegen die Menschheit". Dawkins, Verfasser des Wissenschafts-Bestsellers "Das egoistische Gen" und seit Erscheinen des Kultbuches "Der Gotteswahn" der berühmteste Atheist der Welt, plant zusammen mit dem zweitberühmten Atheisten der englisch-sprachigen Welt, dem Autor Christopher Hitchens ("Der Herr ist kein Hirte. Wie Religion die Welt vergiftet"), eine Anklage gegen Benedikt XVI.
na, ob das gut geht?
um apollo 11 auf den mond zu bekommen, war eine rechnerleistung von DREI commodore 64 notwendig...
um heute einen ticket zu lösen, ist EIN pentium-prozessor nicht ausreichend.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Montag, 12. April 2010, 21:35

Wo hat der Papst seine Armee, sodass es Sinn hätte gerade ihn zu verhaften? Ich halte die Aktion für einen Akt von eitlen Spinnern, die nur vorgeben Atheisten zu sein. Eigentlich leben sie die Maxime der Volksverblödung, Falschanschuldigung, Zweckverheimlichung und sie können sich einer systemmedialen Propagandamaschinerie erfreuen. Allein schon die Lächerlichkeit der Anschuldigung lässt vermuten von welcher "menschenfreundlichen" Seite diese Propaganda kommt.

Die Religionen vergiften keine Welt, sondern der Missbrauch derselben. Kein Kind im Irak wird getötet, nur weil der Papst gegen die Abtreibung eintritt oder, bei Gottes Drohung, Kondome und Homosexualität dämonisiert. Allerdings sind es die kriegstreibenden Schwuchteln in der Hochfinanz und deren Helfers- und Gesinnungshelfer, die überall auf der Welt die Menschen töten.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 13. April 2010, 10:05

So titelt auch "heute"

Zitat


...

Von „Heute“ zu dem Plan befragt, meinte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Wien, Dr. Gerhard Jarosch: „Die Kritik ist zwar moralisch verständlich, doch es fehlt jeder strafrechtliche Tatbestand. Für die Kirche besteht – wie für Privatpersonen – keine Anzeigepflicht.“


http://www.heute.at/news/welt/Papst-Bene…n;art414,280306

Und meines Wissens nach ist die Executive verpflichtet, so strafrechtlich relevante Vorfälle auftauchen ein zu schreiten (auch bei der Volksanwaltschaft gibt es so etwas), da ihre gesetzliche Aufgabe ist für Recht und Ordnung zu sorgen! Dies ergibt sich mE auch aus § 1297 ABGB und § 2 STGB. Und auf Grund der vielen Meldungen in den Medien nun....

Und ich habe vor längerem schon eine Frage aufgeworfen

Warum wird nicht auch gegen den Papst wegen Volks- bzw. Religionshetze ermittelt?

Sowie Berichte von Eva Nowatschek Und deswegen gehören mMn auch alle an der Vertuschung mitbeteiligten Personen auch zur Verantwortung gezogen.

Und laut Prof. Dr. Veith war Herr Ratzinger der Vorsteher der Nachfolgeorgansition der Inquisition. Für was war die Inqusition früher zuständig? Und wie ist es nun?

Thema bewerten