Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Montag, 31. Mai 2010, 18:43

Deutscher Bundespräsident Horst Köhler ist zurück getreten



Der Auslöser



Zitat

Strafanzeige gegen den Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland, Horst Köhler, wegen Verstoßes gegen Art. 26 Abs. 1, i.V.m. Art. 56 sowie 59 Abs. 1 GG

....

http://bundeshorst.wordpress.com/
Erst vor kurzem haben wir darüber diskutiert

deutsche söldner für bürgerkrieg in somalia

Jetzt ist es ernst geworden?


Was meint ihr dazu?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Montag, 31. Mai 2010, 21:11

Kommt halt ein neuer hebräischer Präsident. Wenn nicht, dann wird Deutschland einfach wieder mal phosphorisiert.

3

Dienstag, 1. Juni 2010, 01:18

Weiß gar nicht, warum man sich so aufregt, bzw. warum Köhlers Aussagen so hohe Wellen schlugen. Er hat doch nur die Wahrheit über den Afghanistan-Einsatz gesagt und steht dennoch - wie andere auch - hinter diesem Krieg.

Es wurde ja nicht nur in diesem Forum geschrieben, dass es dabei nicht um Humanitäres sondern um Vieles andere - freie Handelswege, Pipelines usw. - geht. Nur ist offenbar die Öffentlichkeit noch nicht so weit um dies zu akzeptieren ober besser gesagt, mit dieser Gewissheit ruhig schlafen zu können dass fremde Menschen für unseren "Wohlstand" unschuldig sterben müssen.

Köhlers Aussage war aus meiner Sicht voll beabsichtigt. Wäre diese akzeptiert worden, hätte man die Gewissheit gehabt, dass unsere Gesellschaft schon für mehr offensichtliche Verbrechen bereit ist um sich den dritten Fernseher leisten zu können. Aber keine Sorge, dazu werden wir schon noch erzogen werden! :oooch:
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 1. Juni 2010, 01:55

Köhlers Aussage war aus meiner Sicht voll beabsichtigt.
Ja freilich - denn die bisherigen Schlüsselpersonen, so sie für Zion konform waren, werden aus der Schusslinie gezogen. Für den letztendliche Zusammenbruch werden wieder christliche oder atheistische Statthalter angestellt.

"Brave" Juden kommen in den Himmel! "Böse" Juden kommen ins KZ, damit die nächsten "braven" Juden die annektierten Gebiete beherrschen können.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Dienstag, 1. Juni 2010, 22:58

habt ihr das vom köhler gewusst?
um apollo 11 auf den mond zu bekommen, war eine rechnerleistung von DREI commodore 64 notwendig...
um heute einen ticket zu lösen, ist EIN pentium-prozessor nicht ausreichend.

atheist666

unregistriert

6

Mittwoch, 2. Juni 2010, 05:21

Da die Deutschen mal wieder einen neuen Führer BP brauchen, schlage ich hiermit ein paar bewährte Persönlichkeiten als BP vor:

Adolf Hitler
Walter Ulbricht
Erich Honecker
Egon Krenz
Helmut Kohl
Gerhard Schröder
den Kardinal Meisner

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 2. Juni 2010, 12:29

Zitat

Köhler und der "Schubs" der Blogger
von Sabine Bürger | 01. Juni 2010, 16:07

am Pfingstwochenende das Deutschlandradio ein Interview mit Bundespräsident Horst Köhler sendet, springen die traditionellen Medien nicht auf dessen umstrittene Äußerung auf, dass im Zweifel militärischer Einsatz möglich sein müsse, um Interessen wie "freie Handelswege" zu wahren. Anders im Internet. Einen Tag nach dem Rücktritt des Präsidenten geht es in deutschen Medien nun auch darum, dass die Äußerungen Köhlers erst durch Blogs als "Skandal identifiziert" wurden, wie carta.info schreibt. Das Blog dokumentiert die "Karriere einer Thematisierung".

"Letztlich dürfte der vernichtende 'Spiegel'-Artikel maßgeblichen Anteil an Köhlers endgültiger Entscheidung gehabt haben - und die Blogs daran, dass 'Spiegel Online' und der 'Spiegel' das Thema aufgegriffen haben", heißt es dort.

Blogs zwangen Köhler nicht zum historisch einmaligen Rücktritt. Das entschied er selbst. Doch es zeigt, wie wertvoll Blogs sein können, indem sie thematisieren, was klassische Medien "übersehen", oder wofür es einen "Schubs" braucht. Überrascht hat Köhler mit seiner Entscheidung schließlich Journalisten wie Blogger. Keinesfalls habe er mit einem Rücktritt gerechnet, zitiert Focus Online den Blogger Stefan Graunke.

Links






Beratungen über Köhler-Nachfolge
(derStandard.at/International)


http://derstandard.at/1271377969441/Koeh…ubs-der-Blogger

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »HerrAbisZ« (2. Juni 2010, 15:21)


ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 2. Juni 2010, 17:55

Was wird Köhler nun machen? Etwa verarmen?


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

atheist666

unregistriert

9

Donnerstag, 3. Juni 2010, 03:37

Was wird Köhler nun machen? Etwa verarmen?


Nö, Rente kassieren.

10

Freitag, 4. Juni 2010, 01:01

Blogs zwangen Köhler nicht zum historisch einmaligen Rücktritt. Das entschied er selbst. Doch es zeigt, wie wertvoll Blogs sein können, indem sie thematisieren, was klassische Medien "übersehen", oder wofür es einen "Schubs" braucht.
Blödsinn! Sogleich könnte man behaupten, dass Wahlen ein Beweis für Demokratie sei.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Thema bewerten