Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Baumfällt

unregistriert

1

Dienstag, 6. Juli 2010, 19:52

Preisspotting - Gesunde Nahrung und Ergänzungsmittel

Hi,
ich weiß nicht, ob sich außer mir noch jemand für einen solchen Thread interessiert.
Da man, wenn man aus der typisch mitteleuropäischen Ernährung ausscheren und sich gesünder ernähren will ganz schön was an Euronen löhnen muss, kann gemeinsames Preisspotting nicht schaden.

Ich würde den Thread so handhaben:
Genaue Produktangabe (mit Qualitätsmerkmalen) - Preis mit Menge und wann - Wo erhältlich

Damit kann man dann immer wieder mal, z.B. einmal pro Thread-Seite eine aktualisierte Liste mit Billigstpreisen zusammenstellen, Bsp:

Hudriwudrisuperfood (nicht Bio) - 2kg um 79€ am 2.7.10 - bei Buxtihuxtiladen in Schillerstraße X in Baden bei Wien
Blablablaschmackobrot (mit Steinsalz und Natursauerteig) - 750g um 4€ am 3.7.10 - bei Biobäckerei Körndlfraß in Schillerstraße X in Wien XII


Dabei kann man mehrere Anbieter desselben Produkts in der Liste belassen (gemäß Qualitätsunterschieden und örtlichen), weil ein Bludenzer nicht in Baden einkaufen will und weil es dem einen egal ist, ob sein Brot mit Tafelsalz oder Steinsalz gebacken ist usw.
Internetanbieter stechen einander bei gleicher Qualität allerdings aus.

Machen wir einfach, wir werden uns da schon reinfinden und ein sinnvolles System finden.


Ein Wort noch zu Spam:
Ich weiß noch nicht so genau, ob man ihn ignorieren soll, ihn direkt bloßstellen oder ob man sonst was dagegen machen kann ...
Vielleicht fällt euch was ein.
Der Thread zieht halt vermutlich Spammer an wie das Licht die Motten.

Es ist also eine einfache Bitte:
Wenn ihr ein überdrüberunschlagbares Holladiroo-Produkt habt, dann tragt es einfach ein, falls es wirklich ein auffallend gesundes Produkt ist abseits der 0815-Ernährung, das preislich entspricht.
Einfach eintragen und nicht "nur unser Holladiroo hat alle essentiellen Bestandteile, während alle anderen Holladiroos ganz böse und schlecht sind" oder "limitierte Menge erhältlich" oder "schnell zuschlagen, schon morgen könnte unser unschlagbares Billigangebot enden".
Einfach eintragen.
Danke.

Und bei Qualität kann man auch negativ empfundene Infos dazugeben, weil einem ists wiederum egal, dass in praktisch jedem Produkt, das leicht erhältlich ist, eine gewisse Industriezuckermenge drin ist, während es den anderen stört.

Man soll in diesem Thread einfach wissen woran man ist.
Wissen wo man was genau bekommt und echte Informationen austauschen, ohne dem anderen weiszumachen, dass er dies und das essen muss.


Ich fang mal an (ich persönlich lehne mich beim Interesse für Produkte vorerst an diesen Vortrag von Bill Schnoebelen an, weil ich sehr viel von dem was er sagt aus eigener Erfahrung und Recherche bestätigen kann und außerdem will er niemandem was verscherbeln):

Bio Chlorella - 1kg um 99€ am 6.7.10 - bei greenlight onlineshop
Bio Spirulina - 1kg um 79,90 am 6.7.10 - bei greenlight onlineshop
Bio-Lecithin Granulat aus Soja ohne Zusätze - 350g um 22,70 am 5.7.10 - bei Natur & Reform viele Standorte siehe Link

to be continued ...

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Baumfällt

unregistriert

2

Donnerstag, 8. Juli 2010, 11:48

Eine wichtige Anmerkung zu vollwertigen Nahrungsmitteln, damit meine ich Nahrungsmittel, die noch in keinster Weise verarbeitet sind wie Milch, Getreide(körner), Gemüse, Obst, Eier etcetc.:

Man hat immer einen Tradeoff zwischen Zeit und Geld.
Am billigsten ist es, wenn man selbst anbaut/herstellt und am teuersten, wenn man es sich zu seinem Butler James liefern lässt und der es einem dann in den Mund schiebt.

Aber ein realistisches Preisgefälle von so grundlegenden Nahrungsmitteln, die man nicht alle in eine Liste aufnehmen muss, sieht so aus:

Preis (in Bezug auf Bio-Lebensmittel):
selbst hergestellt < bei Bauer/Imker/Senn etc. ab Hof < am Bauernmarkt < bei Hofer/Lidl/Mondo etc < bei Merkur/Inter-/Eurospar etc < bei Billa/Spar/Adeg/Nah&Frisch < im Bioladen < nach Hause liefern lassen


Bei mir persönlich sieht es zur Zeit immer noch so aus, dass ich mir die Selbstherstellung nicht antun möchte. Das kann sich aber durchaus auszahlen, wenn man sich auf irgendetwas spezialisiert und dann dabei bald sehr effizient gutes Essen herstellen kann.
Vollkornbrot wäre ein Beispiel, wo das vielen schnell gelingt.

Aber abgesehen davon würde ich wirklich sehr empfehlen, dass man Bauern und Märkte ausfindig macht. Man kann dabei gegenüber herkömmlichen Läden leicht die Hälfte bis drei Viertel oder noch mehr Kosten einsparen.

Hier das kann bei der Suche helfen:
Erntebauern
Biomaps

Bio-Bauernmärkte Wien (mit "Bio-Eck" Flaggen gekennzeichnet:
Naschmarkt hinten bei U1-Station Kettenbrückeng. (nur Sa)
Karmelitermarkt (Fr,Sa)
Freyung (ca. jede 2. Woche Fr, Sa; Markttage stehen, wenn man den Link klickt dort gleich links)

Für andere Regionen schätz ich mal google terms:
"Ab Hof"+Ort
Bauernmarkt+Ort
"Bio Bauernmarkt"+Ort

Außerdem Augen und Ohren nach Hofläden offen halten.

Und ich würde sagen, man kann auch ohne weiteres Maschinen wie Saftpressen, Getreidemühlen, etcetc in diesen Thread eintragen.
Und außerdem Pflegeprodukte wie Zahnpasten, Shampoos etc, die nicht mit Chemikalien und krebserregenden Farbstoffen voll sind.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 8. Juli 2010, 13:16

Zu uns kommen regelmäßig zwei verschiedene Bauern direkt vor die Haustüre, die uns mit ihren Produkten beliefern. Dieser Service ist freilich nur für Familien nutzbar, wo nicht beide Elternteile tagtäglich für einen fremden Gewinn auswärts arbeiten müssen.

Industrielles Salz gibt es bei uns nicht. Wir kaufen Schlecksteine beim Lagerhaus, die wir in Wasser auflösen. Die aussedimentierte Sole wird getrocknet, der weiße Salzstein kommt in eine Keramikmühle. Flüssige Speisen werden gleich mit der Sole gesalzen.

Die Salzsole eignet sich hervorragend als Zahnpasta-Ersatz. Gegen Kaffee-, Tee und Rauchverfärbungen am Zahn hilft gelegentlich Backpulver auf der Zahnbürste.

Baumfällt

unregistriert

4

Samstag, 10. Juli 2010, 23:01

Das mit der Sole ist wohl die gesündere Variante.

Leute wie ich, die sich noch nicht so ganz von der Vorstellung der althergebrachten Zahnpastakonsistenz gelöst haben:

Lavera Zahncreme (ohne Fluor) - 75ml um 1,99€ - Gewusst wie; viele Standorte, siehe Link.


Außerdem:
Pesendorfer (Himalaya) Kristallsalz ohne Zusätze - 1kg um 3,99€ - Merkur Markt; viele Standorte

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 11. Juli 2010, 10:29

Danke einmal für die guten Tipps

In Anlehnung an das hier SALZ als WAFFE

habe ich erfahren, das die Firma Weleda medizinische Salz - Zahnpasta und Naturkosmetika vertreibt. In den Deos soll Aluminium immer weider enthalten sein, dass sich dann im Gehirn ablagert. :schulter:

Zitat


Salz-Zahncreme
medizinischer Schutz vor Karies und Zahnstein











Bestandteile
Wasser, Natriumbicarbonat, Glyzerin, Kieselsäure, Schlehensaft, Pfefferminzöl, Guarmehl, Auszüge aus Myrrhe, Ratanhiawurzel und Kastanienrinde, Aesculin, Aronstabwurzelzubereitung, Meersalz, Natriumsulfat, Natriumsilikat, Mischung natürlicher Öle, Alkohol, Jojobaöl.
http://www.weleda.at/nc/naturkosmetik/za…salz-zahncreme/


Sie ust eben auch FLUOR frei! Ist braun, schmeckt eben salzig (und somit eigentlich grauslich) und schäumt nicht viel. Ich werde nicht mehr ausspülen sondern runterschlucken.

BIPA ca. 4,50 EURO

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 17. Juli 2010, 12:31

Lavera Zahncreme (ohne Fluor) - 75ml um 1,99?
Es gibt diese in 3 Sorten http://www.lavera.de/basissensitivzahnpflege.html?&L=0

Sensitive - Mint - und ein Kinder Zahngel

Bei Mint: Fluoridgehalt: 0,14%

Bei der blauen Sensitive las ich folgendes bei Ingredients: Cocoyl Glutamate - zu deutsch Kokostensid. Das soll gut sein?

Bei dem Kinder Zahngel ist alles ohne http://www.lavera.de/basissensitivkinderzahngel.html?L=0 kostet aber um 0,50 EUR mehr (eh klar) , aber dafür mit Himbeer- / Erdbeergeschmack.

Ähnliche Themen

Thema bewerten