Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

27.01.2011, 16:52

Quelle: http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXIV…rig_205100.html

Zitat

Gender-Mainstreaming nimmt einen immer größeren, überproportionalen Stellenwert an Österreichs Universitäten ein. „Ordnungsgemäßes“ Gendern ist vielerorts bereits verpflichten und fließt in die Benotung von Arbeiten ein. Die Bedeutung von deren fachlicher und akademischer Qualität tritt dabei zusehends in den Hintergrund.

Stellenausschreibungen Erfolgen nicht mehr nach Qualifikation, sondern geschlechterspezifisch. Die Johannes-Kepler-Universität in Linz hat einen eigenen „Frauenförderungsplan“ ausgearbeitet, dessen Maximen weniger mit begrüßenswerter Chancengleichheit, sondern mit ideologischen Dogmen der Gleichheit der Geschlechter gemeinsam haben. Zum erwähnten Katalog zählen unter anderem die Verwendung geschlechtergerechter Sprache, die Gründung eines Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen, Frauen- und Geschlechterforschung in den Curricula, sowie spezielle Ausschreibungen. Dem Konzept der JKU zufolge sollen Bemühungen im Gender-Bereich finanziell honoriert werden. Dies würde bedeuten, dass nicht mehr Leistungen im Bereich Forschung und Entwicklung, sondern in rein ideologischer Materie belohnt werden. Derartige Anreizsysteme stehen einem freien akademischen und intellektuell ergiebigen Diskurs entgegen.

Angesichts der heiklen budgetären Situation an österreichischen Universitäten bekommen die exemplarisch herausgegriffenen Forderungen und Vorhaben eine zusätzliche Dimension. Innovation ist eine wesentliche Voraussetzung, um den Wirtschaftsstandort Österreich und damit unseren Wohlstand auch für die Zukunft abzusichern. Ohnehin knappes Geld wird in Gender-Mainstreaming anstatt in die Ausbildung unserer Jugend investiert.


Auf die Beantwortung bin ich auch schon neugierig. Mal sehen wieviel Geld die für den Scheiss verpulvern?

@El9.Freak

Kommt die dies http://www.wien-konkret.at/soziales/sche…stricks-frauen/ bekannt vor?
Weiters wirst Du feststellen, verreckt ein Mann, das Weiber-Bezahl-Nutzvieh, steht so gut wie nichs in den Medien. Kratzt ne Alte ab, wird fast nen Staatsfeiertag draus!
Be HUMAN and you will grant success ...
Never trust a WOMAN ...

22

27.01.2011, 17:44

Blah Blah Blah ...

Quelle: http://www.woche.at/klagenfurt/leute/sch…gen-d29079.html

Zitat

Veranstalter: Katholisches Familienwerk, Frauenbüro der Stadt Klagenfurt und Katholische Frauenbewegung


Absolut auf das Kindeswohl bedacht! Das ich nicht lache! Eher, wie kann der biologische Vater durch einen sozialen ersetzt und ausgepresst werden, zum Unterhaltssklaven degradiert, aus der Wohnung entsorgt, seines Eigentums beraubt werden?

Hier mein Tip einer Scheidung vorzubeugen: Keine Beziehung, keine Heirat, keine Kinder! Männer schaffen alles! Frauen nicht! Nicht mehr Hausmeister spielen, hebt euch euren Kinderwagen selbst in die Strassenbahn, verdient euren Lebensunterhalt selbst solange ihr weiterhin egoistische Narzistinnen seid!
Be HUMAN and you will grant success ...
Never trust a WOMAN ...

23

27.01.2011, 18:21

Mein Bauch gehört mir ...

... und als Krönung bisserle Fremdgehen!

Quelle: http://www.ndr.de/regional/niedersachsen…abymord101.html

Zitat

Die junge Frau soll ihre Schwangerschaft zuvor verheimlicht und trotz Nachfragen von Freunden und Kollegen bestritten haben. Sie habe zudem Angst vor der Reaktion ihres Verlobten gehabt, mit dem sie erst seit Kurzem zusammen war. Die Obduktion des toten Kindes hatte ergeben, dass dieser nicht der Vater war.


Einseits tragisch, aber Glück für den Verlobten! Ich wette, sie hätte ihm das als Kuckuckskind untergeschoben und abgezockt!

Wem immer noch nicht schlecht ist, hier gleich die nächste:

http://www.stern.de/panorama/totes-baby-…es-1643312.html

und noch einer

http://nachrichten.rp-online.de/regional…ericht-1.328657
Be HUMAN and you will grant success ...
Never trust a WOMAN ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »woolfi« (27.01.2011, 18:40)


Michael Caine

unregistriert

24

27.01.2011, 21:07

Hallo Woolfi,

ich habe den Eindruck, das hier ist dein schmerzliches Lieblingsthema. Eine Frage, Woolfi, hattest du eine oder mehrere solcher, enttäuschenden Erfahrungen mit einer Partnerin? Ich kann mir vorstellen, dass dich dieses Thema zu Recht sehr verletzt und ärgert. (Dir geht es da wie den Völkern mit den Bankenkrisen.)

Mir fällt zu deinem Thema doch auch die Frage ein, wieviele Frauen werden täglich von Männern belogen, betrogen, physisch und psychisch ausgebeutet? Kennst du in deinem Umfeld solche Schicksale näher? Die sind auch verheerend. Ich glaube, niemand tut sich selbst einen Gefallen, wenn er alle in einen Topf schmeisst, denn er tut damit denen Unrecht, die ehrlich ihr Bestes geben. Es gibt in jeder Art, in jeder Gruppe, lügenhafte Oberfieslinge und Herzensgute, was nicht bedeutet, das die Fieslinge nur fies sind und die Guten nur gut.

Wenn der Bischof von Brüssel Pädophilie, Kinderschänderei, schönreden möchte, dann bekomme ich eine Wut auf alle Bischöfe, aber ich weiß ganz genau, dass der Bischof von Brüssel mit seinen Freunden dafür gradstehen muss und nicht die anderen mit gleicher Berufsbezeichnung, die nichts dafür können.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

25

28.01.2011, 08:06

Ich glaube, niemand tut sich selbst einen Gefallen, wenn er alle in einen Topf schmeisst, denn er tut damit denen Unrecht, die ehrlich ihr Bestes geben.
Da Woolfi ist ein Spezialist in dieser Sache und er zuckt deshalb so aus, weil ständig Gesetze und Hirnwäsche produziert werden, die eine natürliche Ordnung verhindern. Vorher verkrüppelte die Herrschaft die Menschen, weil sie die Frauen mit Dreck gleichsetzten, heute dreht das System alles ins Gegenteil.

Was heute Recht ist, kann in 10 Jahren schon unter ein Verbotsgesetz fallen. :schulter:

26

28.01.2011, 10:50

Genderschwachsinn entlarvt

Quelle: http://www.wien.gv.at/menschen/gendermai…/strategie.html

Zitat

Gender Mainstreaming kann nur mit der Fortsetzung von umfassender Frauenförderung erfolgreich umgesetzt werden.


Noch Fragen?
Be HUMAN and you will grant success ...
Never trust a WOMAN ...

27

28.01.2011, 10:56

Dreht den Spiess um!

Fühlt euch gemäß Genderschwachsinn als "Frau" und bewerbt euch als Vorstand. Verweist dabei auf die Frauenquote! Schiesst auf dieses Gesindel mit eigenen Waffen zurück!
Be HUMAN and you will grant success ...
Never trust a WOMAN ...

28

28.01.2011, 11:21

Hallo woolfie,

Mich ärgert dieser genderschwachsinn auch schon lange, und ich glaube, dass dem Großteil der Leute es wirklich egal ist, ob in unseren Schreiben überall -in oder -innen angehängt ist oder nicht. Am lächerlichsten find ich, dass Mutter und Vater durch den Begriff Elter ersetzt wird. Die spinnen doch wirklich!
Ich glaub auch nicht, dass das mit der schlechterbezahlung aufgrund vom Geschlecht stimmt. Ich habe noch nie derartiges erlebt, im gleichen Beruf mit den gleichen Arbeitsstunden verdient man das gleiche, wurscht ob Mandl oder Weibl. Ich glaub eher, die Einkommensunterschiede ergeben sich daher, dass viele Frauen wegen Kindern teilzeitarbeiten, oder viell. auch daher, dass viele Frauen in Berufen arbeiten die einen niedrigeren Kollektivvertrag haben.
Dich ärgert das ganze Thema ja sehr mächtig? Wir sollten uns aber fragen was hinter der ganzen Gender-Schwafelei steckt. Einerseits ist sie auch m.E. ziemlich unnötig und eine Beschäftigungstherapie für ein paar Idioten für die man anscheinend nix besseres zu tun hat. Andererseits ist bes ja schon sehr bedenklich, dass man den Frauen vormacht, dass es keinen Wert hat, sich um die Kinder zu kümmern. Da werden wieder mehr Kinderbetreuungsplätze mit flexibleren Öffnungszeiten gefordert bla bla...
Also ich möchte nicht mein Kind so früh wie möglich den staatl. Einrichtungen überlassen!
Ich glaube, der ganze Blabla soll uns nur wieder mit unwichtigen Zeugs beschäftigen, uns gegeneinander aufhetzen, den Wert der Kindererziehung und Familie weiter senken. Wir sollten uns gar nicht auf solche hirnrissige und unnötige Diskussionen einlassen. Ich glaube, dass es gottseis noch genug Menschen gibt denen der ganze Gender-unfug am A.... vorbei geht, auch F r a u e n!!!

29

28.01.2011, 15:59

@cormara

Bravo! Frau mit Erkenntnis! Selten solche Frauen mit dieser Einstellung oder Meinung gehört bzw. gelesen, aber größtenteils richtig! Jetzt wäre es nur mehr interessant, wie Du reagieren würdest, in der Scheidungs-/Gewalt-/Kinder-/Lebensunterhaltsfalle zu stecken? Würdest Du das System dann trotzdem ausnutzen und die Gesellschaft mitvernichten oder sich von der SoZo (Sozialisierungszone für nicht belehrbare Schmarotzerinnen) distanzieren? Dies setzt vorraus, den Egoismus und Narzissmus seiner selbst zur Seite zu legen!
Be HUMAN and you will grant success ...
Never trust a WOMAN ...

30

28.01.2011, 16:52

Hallo, woolfie,

also mit Scheidungsrecht kenn ich mich überhaupt nicht aus, war nie verheiratet. Es kommt wahrscheinlich darauf an ob man Gütertrennung oder gemeinsames Güterrecht vereinbart hat oder so. Eigentlich sollten ja beide Partner gleichbehandelt werden? Derjenige der die Kinder, falls vorhanden, weiter versorgt, bekommt dann finanzielle Unterstützung vom anderen, da er ja nur eingeschränkt einer Erwerbstätigkeit nachgehen kann. Wer die Kinderbetreuung übernimmt, können sich ja beide ausmachen, bei Uneinigkeit wirds das Gericht bestimmen. So würde ich halt glauben, dass das funktioniert?

Thema bewerten