Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

05.08.2010, 09:51

65 Jahre: Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki

Morgen ist es wieder so weit. Ein trauriges Jubiläum der alliierten Völkermörder und Kriegstreiber, die uns immer vorschreiben, wie wir zu leben, zu denken und zu sterben hätten.

Zitat

Die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki vom 6. und 9. August 1945 wurden von US-Präsident Harry S. Truman am 16. Juli 1945 – unmittelbar nach Bekanntwerden des erfolgreichen Trinity-Tests, des ersten Atomtests – beschlossen und am 25. Juli angeordnet. Die Atombombenexplosionen töteten insgesamt etwa 92.000 Menschen sofort. Weitere 130.000 Menschen starben bis Jahresende an den Folgen des Angriffs, zahlreiche weitere an Folgeschäden in den Jahren danach. Nur diese ersten einsatzfähigen Atombomben wurden bisher in einem Krieg gegen Menschen eingesetzt. Darauf folgte am 2. September 1945 die Kapitulation Japans, mit der der Zweite Weltkrieg endete. Die Abwürfe sollten dieses Ende offiziell beschleunigen und damit vielen US-Soldaten das Leben retten. Ob diese Begründung zutraf und ob die Abwürfe völkerrechtlich, ethisch und politisch zu verantworten waren, ist stark umstritten. Eine Strafverfolgung der Verantwortlichen geschah nicht.[1]
http://de.wikipedia.org/wiki/Atombombena…ma_und_Nagasaki

Zitat

Die Opfer
Etwa 30 Prozent der Bevölkerung wohnten 2.000 Meter oder weniger vom Bodennullpunkt entfernt. Im Innenstadtbereich starben sofort etwa 22.000 Menschen; weitere 39.000 starben innerhalb der nächsten vier Monate.[28] Andere schätzen 70.000[29] bis 80.000 Tote.[30] Die Zahl der Verletzten in Nagasaki betrug 74.909 Personen.[31]
Nicht vergessen!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

05.08.2010, 19:19

Ein großes Danke...

... an ASY dass er uns daran erinnert was
nicht geschehen hätte sollen.

Meine verbunden Grüße an unsere japanische Verbündeten!


Euer Petronius

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

3

06.08.2010, 05:41

Zitat

Werkstatt-Rundbrief Nr. 11/2010



Hiroshima mahnt!

Am 6. und 9. August jähren sich die Atombomben-Abwürfe auf Hiroshima und Nagasaki zum 65. Mal. Aus diesem Anlass fordert die Werkstatt Frieden & Solidarität:
- Für den sofortigen Austritt Österreichs aus dem EURATOM-Vertrag!
- Für ein Ende der Unterordnung Österreichs unter die EU-Militarisierung!
... weiter zum ganzen Beitrag

Aktionen anlässlich des Hiroshima-Gedenktages

Freitag, 6. August:
in Linz http://www.werkstatt.or.at/index.php?opt…=view&extid=333
in Wien http://www.werkstatt.or.at/index.php?opt…=view&extid=334
in Bad Tatzmannsdorf http://www.werkstatt.or.at/index.php?opt…=view&extid=337

Samstag 7. August:
in Melk http://www.werkstatt.or.at/index.php?opt…=view&extid=338

Weitere Informationen der Werkstatt Frieden & Solidarität auf www.werkstatt.or.at
Ein Probeexemplar der guernica (Zeitung der Werkstatt Frieden & Solidarität) schicken wir gerne kostenlos zu. Mailto: office@werkstatt.or.at; Übersicht über die aktuelle Ausgabe auf http://www.werkstatt.or.at/index.php?opt…id=24&Itemid=34

4

06.08.2010, 20:24

NAGASAKI 2010 erinnert an den US-TERROR-ATOMBOMBEN-ABWUF

NAGASAKI 2010 erinnert an den US-TERROR-ATOMBOMBEN-ABWUF

Die Bewohner im südjapanischen Nagasaki werden in in ein paar Taten - in unser aller Geist - dem
Atombombenabwurf über ihrer Stadt vor 65 Jahren gedenken.

Um 11:02 Uhr, dem Zeitpunkt, als am 9. August 1945 die US-TERROR-Atombombe „Fat Man“ über der Stadt explodiert werden, die Teilnehmer der Gedenkveranstaltung eine Schweigeminute einlegen. In der Stadt werden die die Kirchen- und Tempelglocken erklingen.

In Nagasaki kamen rund 74´ooo Menschen durch das die US-TERROR Atombombe um´s Leben.

Der Bürgermeister wird vermutlich wie beim letzten mal die US-Bevölkerung aufrufen, sich gegen die Atompolitik der Obama-Regierung auszusprechen. Solange die zionierten USA an Atomwaffen festhielten, sei die Weiterverbreitung nicht zu stoppen.

Wir Deutsche in Deutschland, Österreich und in der Schweiz wollen dem
japanischen Volk unsere Anteilname aussprechen!

ATHEN, ROM, PARIS, BRÜSSEL ist Ziel israelischer ATOM-RAKETEN!

Die zionistische, israelische Regierung beteuerte, vor noch nicht so langer Zeit ihre Atomsprengköpfe von auf US-Raketen, die unter anderem von Merkel-Deutschland kostenlos gelieferten modernen U-Booten abgefeuert werden können, seien keine Bedrohung.

Dem hat wie wir wissen der israelische Militärhistoriker Professor Martin Van CREVELD widersprochen.

In einem Interview erklärte er: >> Wir besitzen mehrere hundert atomare Gefechtsköpfe und Raketen und können diese auf Ziele in alle Himmelsrichtungen abschießen, vielleicht sogar nach Rom. Die meisten europäischen Hauptstädte sind ZIEL für unsere Luftwaffe. << Guten Morgen ZION-Brüssel!

Es erhebt sich zurecht die Frage: Gibt es zwischen dieser israelischen Fähigkeit Atomraketen auf Europäische Städte abzuschießen und der Servilität bestimmte europäischer Regierungen gegenüber israelischen Standpunkten etwa einen Zusammenhang?

Zur Erinnerung: >> Bereits 1958 hatten amerikanische U-2-Aufklärer wie auch sowjetische Spionageflugzeuge diverse Bauten in unzugänglichen Gebieten Israels entdeckt und deren atomaren Zweck aufklären können.

Für den damaligen US-Präsident irischer Abstammung J.F.K. war die Forderung an den Zionisten-Staat diese Atom-Anlage still zu legen sein Todesurteil welches in Dallas exekutiert wurde. - Der Kommunist Jude Fidel CASTRO u.a. wurde der Weltöffentlichkeit als Sündenbock mit Motiv vorgeführt. - Eine Lüge wie wir wissen !

Auch in Zentraleuropa - PARIS und BERLIN war und ist seit Jahrzehnten bekannt, was in den unterirdischen Anlagen nahe Tel Aviv so alles gefertigt wird. Doch Frankreich & Deutschland wetteiferten damals nicht nur im Irak sondern auch im Zionisten-Staat Israel AKW-Anlagen bauen zu dürfen. Die Israelische Führung hingegen hatte sich längst für eine Zusammenarbeit mit SÜDAFRIKA entschieden.

>> Ende 1969 besaß ISRAEL bereits etwa 2oo Atomwaffen (!) und Israel wurde seitdem offiziell von den USA zu den Atommächten gezählt. - Ende der 9o´er Jahre belief sich die Zahl der israelischen atomaren Sprengköpfe bereits auf über 4oo (!) - was für die Israel-Lobby - der deutsche Bundesregierung unter Ex. BK KOHL –WAIGL- SCHEUBELE (CDU) jedoch K E I N Hinderungsgrund war, mit deutscher Steuerzahlerbürgschaft gar 3 U-Boote der Dolphin-Klasse für Israel zu bauen. Eben jene U-Boote, deren Torpedo-Rohre sich Beschnittene aus Tel Aviv soo groß gewünscht hatte, dass die von ihnen in den USA bestellten und nuklear bestückbaren Harpoon-Raketen exakt hineinpassen.

Die Kosten für den Deutschen Dukaten-Esel mehr als 77o Mio. €uro (!)

WANN WIRD ENDLICH SCHLUSS SEIN ??

Bereits früher hat die unter Zion-Herrschaft stehende Bundesrepublik Deutschland Waffengeschenke an den zionistischen Pressbengel ISRAEL als zusätzliche „Wiedergutmachung“ und zwar im Wert von Dutzenden Milliarden D-Mark entrichtet.

Der verstorbene CSU-Mann F.J. STRAUSS zog wie bekannt im verborgenen die Fäden!
Bei der „Spende“ dieser besagten drei U-Boote sticht vor allen in´s Auge, dass der Empfänger die bis an die Zähne gerüstete stärkste Militärmacht des Nahen Ostens ist, die zudem Jahr für Jahr von den USA mit >= 3 Mrd. USD an Militärhilfe (= Apache Kampfhubschrauber, F-16 usw.) subventioniert wird!

Der Umstand jedenfalls dass der Zionisten-Staat Israel unbestreitbar ATOM-WAFFEN inkl. Trägersysteme besitzt und damit seine Nachbarstaaten nachweislich erpresst wie bedroht, andere Staaten im Nahen und Mittleren Osten wir der friedliebende IRAN hingegen nicht einmal für friedliche Zwecke Kernenergie nutzen sollen macht den Nahen Osten zweifellos zum Pulverfass,

denkt
Euer
Petronius

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

07.08.2011, 11:58

Heuer sind es 66 Jahre und die Massenmörder sind noch immer an der Macht und morden weiter. Weiterhin werden sie auch als globale Leitwölfe akzeptiert.

6

07.08.2011, 23:35

die ganzen dokus jetzt im fs sollen uns offenbar suggerieren, schauts burschen geht doch...so kommts mir vor....wiederaufbau....a wunderbars gschäft

Thema bewerten