Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

28.03.2010, 23:56

Im Zentrum - Ausgequalmt

Hab gerade auf ORF2 "Im Zentrum" gesehen. Thema: Ausgequalmt. Dass sich Herr Bucher für diese Diskussion kurz vom Solarium losreißen konnte fand ich wirklich schön, auch wenn seine Beiträge schlicht und ergreifend "Quatsch" waren. Schockiert hat mich jedoch am meisten Frau Werger. Ein Fleischberg, der das Rauchen verherrlicht - Zitat: "es ist einfach lustiger, wenn man in einem Lokal rauchen kann". Häääää??? Dass sich Nichtraucher durch Qualm von Rauchern belästigt fühlen sieht sie als "Denunzierung"..."Man soll Jugendliche SANFT darüber aufklären, dass Rauchen schädlich ist." Liebe Frau Werger, vielleicht informieren Sie sich endlich bei Fachleuten und lernen dann, dass Raucher meist nicht an Lungenkrebs sondern an Verschleimung sterben. Diese wird durch Übersäuerung verursacht.... Auch starkes Übergewicht fördert zusätzlich die Übersäuerung und senkt die Lebensqualität drastisch. Aber das ist Ihre Sache, belästigt schließlich niemanden.... außer denjenigen, der im Flugzeug neben Ihnen sitzen muss.

Die Diskussion um rauchfreie Zonen in diesem Land ist einfach lustig (oder langsam eher tragisch). In anderen Ländern wird ein generelles Rauchverbot eingeführt und jeder, der unbedingt rauchen will, schafft es vor die Tür zu gehen. In der Türkei rauchen 70% der Bevölkerung, aber dort darf in öffentlichen Gebäuden (auch Einkaufszentren) nicht geraucht werden (schon seit mehr als zehn Jahren), sowie in Lokalen, die auf drei Seiten fix begrenzt sind. Für jeden verständlich und nachvollziehbar. Nur in Österreich geht das nicht, weil gewisse Raucher sich "denunziert" fühlen und Gastronomen um ihren Umsatz bangen. Hilfe!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

29.03.2010, 01:46

wo ist das problem, wenn ein gastronom für sein lokal entscheidet, dass es ein raucherlokal ist? es wird niemand gezwungen, hineinzugehen, so, wie niemand gezwungen wird, zu meiner 70-jahre-hippie-partie zu gehen, die ich privat veranstalte, wenn er z.b. hippies scheiße findet. das personal ist auch nicht gezwungen, sich dem rauch auszusetzen, es wird bei geeigneter qualifikation und sympathie eingestellt und im vorhinein über die raucherei im lokal informiert.
du hast als potentieller konsument kein recht, deinem potentiellen wirten vorschriften zu machen. du brauchst nur nicht hingehen. wenn deine freunde mehrheitlich rauchen und mit dir nicht in ein nichtraucherlokal gehen wollen, wird das wohl eher an dir liegen.
man muss aufpassen, dass schreibspeise nicht zu speischreibse wird

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

3

29.03.2010, 10:00

außer denjenigen, der im Flugzeug neben Ihnen sitzen muss.
Wir sollten das Flugzeugfliegen auch verbieten, weil es keinen Platz auf der Welt gibt, wo ich mich gegen das ausgestoßene Flugzeugtreibstoffgift schützen kann.

Ich leide somit an der Passivfliegerei.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

4

29.03.2010, 12:00

wo ist das problem, wenn ein gastronom für sein lokal entscheidet, dass es ein raucherlokal ist?
Soviel ich weiß, wird dem Lokalbesitzer ab einer Größe von 50 qm vorgeschrieben, dass er eine Trennung vornehmen MUSS!

Zitat

....
ACHTUNG:
Ohne Umbaumaßnahmen sind größere Einraumbetriebe daher spätestens ab 1. Juli 2010 Nichtraucherbetriebe!
...
http://portal.wko.at/wk/format_detail.wk…37567&DstID=765
Das ist mMn das Problem und ist für mich diktatorisch!

Also hat man als Lokalbesitzer nicht wirklich eine freie Wahl. Und noch dazu ist ein generelles Rauchvebot durch die EU auch schon im Anrollen möglicherweise. Daher ist der Widerstand der Wirte für mich verständlich.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

albi2000

unregistriert

5

03.04.2010, 06:11

Der Calmey-April-Scherz

:les :les :les :frieden: :frieden: :frieden:

Kennen Sie schon den Calmey-Rey-April-Scherz?
Es handelt sich um folgende Mail aus Mauritius an Calmey
:

Schweizerpass Spesenentschädigung

Guten Morgen ,
Es gibt Neuigkeiten aus Bern,

Spesenentschädigung für den Erwerb des neuen Biometrischen Passes.
Information von Hanspeter Trütsch, Bundeshaussprecher.

Die Schweizerregierung hat alle im Ausland lebenden Schweizerbürger aufgefordert, zu ihren Botschaften zu reisen, um den neuen Biometrischen Pass zu erwerben, das bedeutet dass beispielsweise die in Mauritius lebenden Schweizer nach Pretoria (Südafrika) fliegen müssen. Kostenpunkt etwa Tausend Schweizerfranken.
Eine große Anzahl von den Betroffenen haben nun bei den Botschaften protestiert. Auch Christoph Blocher soll sich in seinem „Blocher.TV zum Fall geäußert haben: So etwas dürfe man diesen Leuten nicht zumuten. Das sei ja fast so wie zu den Zeiten des Kaiser Augustus, da mussten sie auch Betagte und die gute hochschwangere Maria auf einen Esel binden, um zum Heimatort zu reisen, um sich einschreiben zu lassen." Da seht man nun, wie die regieren, seitdem ich nicht mehr Bundesrat bin."

Wie der Präsident des ASR Auslandschweizerrates Jacques-Simon Eggly mitteilte, seien die Forderung gestellt worden, dass der Bund die Kosten für den Erwerb des Passes übernehmen solle. Die Außenministerin, Bundesrätin Michelin Calmy-Rey hat nun beschlossen, dass sie den Betroffenen das Flugticket und eine Spesenentschädigung von Sfr 500.-. pro Person bewilligen werde. Man könne das ihren Landsleuten nicht zumuten, sie wolle diese nicht im Stich lassen. Jedes Mal, wenn sie in ein Land fliege habe, sie beim Aussteigen ein komisches Gefühl, die dort lebenden Schweizer könnten sie am Flughafen abfangen und belästigen.

Calmy’s Putzfrau soll dem Sprecher noch verraten haben, was die Bundesrätin letzthin geträumt habe. Sie sei nach Libyen geflogen. Als sie am Flughafen ausgestiegen sei, kamen eine große Anzahl Schweizerleute, sie warfen ihr alle ihre Pässe vor die Füße, so dass sie nicht mehr weiter laufen konnte. Da sei Gaddafi gekommen und sagte zu ihr, sie solle jetzt endlich diesen Passapparat mitbringen, damit die hier lebenden Schweizer ihren biometrischen Pass bekommen, sonst werde man sie nicht mehr zurückfliegen lassen.

http://videoportal.sf.tv/video?id=76b292…aehnlichevideos

http://www.schweizerpass.admin.ch/pass/de/home.html

Entsprechende Informationen werden demnächst noch an die Botschaften und Konsulate verschickt, dort können auch Antragsformulare bestellt werden.

www.allenbach-ufo.com

Qual Cuno

unregistriert

6

03.04.2010, 08:57

KroneTV schlägt zurück


HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

7

09.04.2010, 07:35

Zitat

Ein klarer Fall: 81 Prozent gegen Rauchverbot


70 Prozent treten für getrennte Bereiche in Lokalen ein, aber die meisten Wirte lehnen Umbaumaßnahmen ab. Schlechte Noten für aktuellen Schutz der Nichtraucher in Gaststätten, bereits mehr als 4000 Anzeigen erstattet.
...

http://www.heute.at/news/oesterreich/wie…t;art931,276823
Die Bevölkerung ist also doch demokratischer als die Parteien? Wie seht ihr das?

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

8

09.04.2010, 08:30

Die Bevölkerung ist also doch demokratischer als die Parteien? Wie seht ihr das?
Wenn sich die Raucher den Gegebenheiten anpassen, dann ist die Bevölkerung tatsächlich demokratischer. Würde es nur noch Nichtraucherlokale geben, so hätte das nix mehr mit einem demokratischen Willen zu tun, sondern es wäre eine Minderheitsdiktatur.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Ed Moschitz Sackbauer

unregistriert

9

11.04.2010, 15:27

Nur für Prominente

http://kuerzer.de/HeinzFischer
Wenn Sie sich nicht durchringen koennen, die Rosenkranz zu wählen, sollten Sie - weil Sie prominent sind, oder sich wenigstens so wie die oberste automatische Zugansagerin der ersten und letzen antifaschistischen und antiimperialistischen Republik auf Teutschem Boden für prominent halten- online bei obigem Personenkomitee für Heinz Fischer eintragen.
Es haben sich bereits zahlreiche Prominente aus Politik und Kunst gemeldet., v.on hier und da dem Jen- und Diesseits. Klicken's ruhig ein bisschen herum, und fahrn'S mit der Maus über die Gfriser:
Das ist bildend. Wenn Sie nicht prominent sind, oder gar - igitt igitt - von ihrer Hände Arbeit leben beteiligen Sie sich bitte nicht. Gehn´s scheissen, arbeiten, lesen´S de Kronenzeitung aber bitter mischen Sie sich nicht in Sachen ein, die Sie nix angehen.

Adam Riese

unregistriert

10

24.04.2010, 22:08

Höhere demokratische Mathematik

Wenn sagen wir, einmal grob und großzügig geschätzt jeder 2te Österreicher gegen den Vertrag von Lissabon ist und man
versammelt 182 Österreicher in einem Kasperltheater am Wr. Ring. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass alle 182 für den Vertrag von Lissabon sind? 1 zu 2 hoch 182, das heißt 1 zu einer 4 mit 54 Nullen hinten dran. So groß ist die Chance, dass wir in einer Demokratie leben.

Drum Rosenkranz ist der letzte winzige Rest von Demokratie in diesem
Land. Sie war die 183te

Thema bewerten