Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 2. Oktober 2010, 19:24

Pharmariese Pfizer ruft Vitaminpräparate "Centrum" zurück - nicht deklarierte Inhaltsstoffe

Zitat

Pfizer ruft Vitaminpräparate zurück
Der Pharmakonzern Pfizer hat in ganz Österreich seine Vitaminpräparate-Serie zurückgerufen. Die Produkte der Marke "Centrum" seien nicht rechtmäßig beschriftet gewesen, heißt es aus dem Gesundheitsministerium.

Ein Inhaltsstoff nicht am Etikett angegeben
Ein Inhaltsstoff sei auf dem Etikett nicht angegeben worden. Worum es sich dabei handelt, hält das Ministerium allerdings geheim.

Produktserie vorerst vom Markt genommen
Es sind bisher nur Gerüchte und Spekulationen bekannt geworden, was genau den Pfizer-Vitaminen beigemischt war. Die Rede war unter anderem von genveränderten Sojastoffen, offiziell bestätigen will das freilich niemand.

Fakt ist: Die Vitaminprodukte-Serie ist vom Hersteller vorübergehend vom Markt genommen worden - ohne nähere Begründung. Fakt ist auch, dass der geheimnisvolle Inhaltsstoff laut EU-Recht jedenfalls auf der Packung aufscheinen hätte müssen.

Ministerium: "Keine Gesundheitsgefährdung"
Mehr will das Gesundheitsministerium dazu nicht sagen. Allerdings habe für die Konsumenten nie eine Gesundheitsgefährdung bestanden, betont ein Sprecher.

Der Pharma-Gigant Pfizer will sich zu der geheimen Aktion nicht äußern. Ein Konzernsprecher hat lediglich angekündigt, dass die Präparate in rund zwei Wochen in Österreich wieder erhältlich sein sollen.

http://orf.at/stories/2017748/2017750
Herrlich - das Ministerium deckt den ewig profitierenden Gesetzesbrecher und lässt die zahlenden Opfer mit Informationen in Stich.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 2. Oktober 2010, 22:36

Ich meide Medikamente so gut es geht!

Obst, Gemüse, etc.

Thema bewerten