Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

111

Montag, 24. Januar 2011, 01:02

Es geht nicht um das Überwachen der Habenden über Nichthabende, sondern um die Überwachung von Verbrechern durch die Polizei

Das ist eben Dein Denkfehler! Die Überwachung von Verbrechen dient bloß als Beigabe und Tarnmantel, weil ja die Leute überzeugt werden müssen. Außerdem überwacht nicht nur die Polizei sondern Nachrichtendienste ebenso. Zweitgenannte kümmern sich auch nicht um Gesetze oder Löschfristen.

Du verweist in der Argumentation auch immer wieder, dass dieses oder jenes Argument nicht zum Thread gehört. Nun ja, der Eingangthread war ein rein technischer und berichtete darüber was die Forschung zur Überwachung technisch so drauf hat. So gesehen wären alle weiteren Beiträge fehl plaziert
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

112

Montag, 24. Januar 2011, 07:03

Aber ISS - damit du noch perfekter wirst, hier: Leitfaden: Wie man erfolgreich die Aufklärungsarbeit und Wahrheitsfindung stört.

Sogar du hast dich beteiligt! :zkugel: :ggg: :bruell:

Nachtrag 19:28:


Da hab ich dann auch ein paar beaknnte Regeln für dich:

Zitat


Sie können die Diskussion abwechslungsreicher gestalten, wenn Sie Fachbegriffe nicht im allgemein gebräuchlichen Sinne verwenden.

Wenn Sie schon keinen Doktor- oder Diplomgrad vorweisen können, dann schaffen Sie sich wenigstens einen guten Namen als Kritiker: Schreiben Sie an möglichst viele berühmte Leute. Wenn diese Ihre Briefe ignorieren oder nicht näher auf Ihre Argumente eingehen, dann können Sie in Zukunft behaupten, alle möglichen berühmten Leute [detaillierte Liste hier einfügen] hätten Ihre Argumente für die nicht widerlegt, oder, ausformuliert.

Reden Sie Tacheles. Lassen Sie Ihren Diskussisonspartner nie darüber im Unklaren, was Sie von der Welt halten. Benutzen Sie unbedingt Wörter wie "Schwachsinn", "Lüge und Betrug", "erbärmlich" und "Irrglauben". Machen Sie deutlich, daß sie für Sie mitschuldig an Umweltverschmutzung, Kriegstreiberei und Hungersnöten sind.

Machen Sie Ihrem Diskussionspartner auch klar, daß er Sie nicht an der Nase herumführen kann. Sagt er Ihrer Meinung nach etwas Falsches, so bezeichnen Sie es am besten gleich als "Lüge" - dann merkt er, daß mit Ihnen nicht zu spaßen ist. Wenn Ihr Diskussionspartner zu lästig nachfragt, gehen Sie in die Offensive - allgemeine Vorwürfe sind hier am sinnvollsten; behaupten Sie, er "wechsle die Argumentationsebenen", er moniere bei Ihnen Fehler, die er selbst begehe, und überhaupt "wolle er die Wahrheit wohl gar nicht erkennen". Falls Sie diese Vorwürfe nicht belegen können, lassen Sie sie einfach im Raum stehen. Leisten Sie sich keine Schwäche: Geben Sie auch bei offensichtlichen und nebensächlichen Punkten niemals, niemals zu, daß Sie sich geirrt haben.

Wenn Sie eine bestimmte Beispielsituation zu detailliert formulieren, könnte Ihr Diskussionspartner eventuell einen Fehler darin entdecken. Lassen Sie deswegen wichtige Punkte Ihres Beispiels offen; die hilflosen Nachfragen Ihres Diskussionspartners machen ihm Ihre Überlegenheit bewußt.

Ebenso sollten Sie Ihre Argumentation nicht zu detailliert ausarbeiten. Arbeiten Sie lieber mit Sätzen wie "Offenbar ist ...", "Man sieht sofort, daß ...". Merke: Was Ihr Diskussionspartner nicht versteht, das kann er auch nicht widerlegen. Wenn seine Nachfragen lästig werden, beschweren Sie sich einfach, Sie wüßten nicht, wie Sie etwas so Offensichtliches noch weiter erklären sollten oder warum Ihr Diskussionspartner einen bestimmten "unglaublich einfachen" bzw. "geradezu widerlich primitiven" Widerspruch nicht versteht. Geben Sie als Beispiel für Offensichtliches "1+1=2" an. Wenn einige Zeit vergangen ist, können Sie Ihre Weigerung, sich ausführlicher auszudrücken, auch damit begründen, Sie wollten schließlich nicht "zum 101. Mal detailliert auf alles eingehen". Auch auf Gegenargumente Ihres Diskussionpartners sollten Sie nicht zu genau eingehen, ein einfaches "das hat mit unserer Problemstellung nichts zu tun" ist oftmals ausreichend.

Nehmen Sie es nicht zu ernst, wenn Ihr Diskussionspartner darum bittet, innere Widersprüche mit Ihnen zu diskutieren. Lassen Sie sich dadurch nicht einschränken. Benutzen Sie diese Voraussetzungen aber nach Möglichkeit nicht zu offensichtlich, sondern geben Sie sie erst nach längerem Nachfragen zu. Sie haben immer noch die Möglichkeit, Widersprüche "von Hand" einzubauen, indem Sie eine bestimmte Situation überdefinieren.

Sollte Ihr Diskussionspartner Sie bei einem bestimmten von Ihnen behaupteten Widerspruch in die Enge getrieben haben, so sollten Sie die Diskussion sofort abbrechen und zu einem anderen Thema übergehen. Behaupten Sie einfach, die "psychischen Sperren" Ihres Diskussionspartners wären zu groß, sein "geistiger Reifegrad" noch nicht hoch genug um den Widerspruch zu erkennen, dieser spezielle Widerspruch sei "ungeeignet, ihm die Augen über die Falschheit seiner Weltsicht zu öffnen". Als allerletztes Argument (führt meist zum Abbruch der Diskussion), bringen Sie folgenden Satz: "Ich sehe meine Aufgabe nicht darin, zu argumentieren sondern zu informieren."

Wichtigste Grundregel: Die Menge macht's. Es ist kaum zu glauben, wie effektiv man seinen Diskussionspartner mit der schieren Masse der Argumente beeindrucken kann. Stopfen Sie Ihre Briefe mit Argumenten voll (Beachtung der Ratschläge 5 und 6 erleichtert dieses ungemein). Wenn Ihr Diskussionspartner dann in seiner Antwort nicht auf jedes einzelne Argument eingeht, werfen Sie ihm vor, die wirklich wichtigen Fragen zu vermeiden. Erinnern Sie Ihn in zukünftigen Briefen häufiger daran, welche Fragen er noch überhaupt nicht beantwortet hat und lassen Sie durchblicken, daß die Tatsache, daß er auf bestimmte Ihrer Argumente nicht geantwortet habe, darin begründet sei, daß er diese Argumente gegen ihre Weltsicht wohl gar nicht widerlegen könne.

Wenn Sie sich an diese Regeln halten, dann hat Ihr Diskussionspartner nicht die geringste Chance, Sie mit seinen falschen Argumenten zu überrumpeln.


Damit du noch perfekter wirst. ;)
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

113

Montag, 24. Januar 2011, 07:13

Es geht nicht um das Überwachen der Habenden über Nichthabende, sondern um die Überwachung von Verbrechern durch die Polizei

Das ist eben Dein Denkfehler!


Oder eben der Deine.

Die Überwachung von Verbrechen dient bloß als Beigabe und Tarnmantel, weil ja die Leute überzeugt werden müssen. Außerdem überwacht nicht nur die Polizei sondern Nachrichtendienste ebenso. Zweitgenannte kümmern sich auch nicht um Gesetze oder Löschfristen.


Wie schrecklich muß die Welt sein, in der du lebst. Du mußt ja allem, was von Staatsseite kommt dermaßen misstrauen, warum lebst du dann überhaupt noch hier?

Wenn es doch tatsächlich so wäre wie du sagst, müßte dann die Welt nicht schon längst viel schlechter sein?

Du verweist in der Argumentation auch immer wieder, dass dieses oder jenes Argument nicht zum Thread gehört. Nun ja, der Eingangthread war ein rein technischer und berichtete darüber was die Forschung zur Überwachung technisch so drauf hat. So gesehen wären alle weiteren Beiträge fehl plaziert


Der Eröffnungsbeitrag zeigt was technisch möglich ist und ich habe darauf hingewiesen, dass es vom Gesetz her unmöglich ist. Wie man an den Beiträgen sehen kann, glaubt aber jeder von Euch, dass diese Technik von der Polizei genutzt wird um das Volk total zu überwachen - als hätte die Polizei nichts besseres zu tun.

Ich habe versucht, dieses Bild das ihr habt zu korrigieren. Aber ihr seid zu festgefahren in eurer Weltsicht und könnt nicht differenzieren. Ihr hört ja noch nichtmal zu.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

114

Montag, 24. Januar 2011, 10:03

Wer hier die minimalen Regeln der Konversation verletzte, ist, dank des Forums, hinreichend dokumentiert.

2. Beitrag
Ich habe mir den Bericht durchgelesen. Schrecklich, denn geniale Wissenschaftler aus unserer Gesellschaft arbeiten für eine elitäre Verbrecherbande.
3. Beitrag
Mal ganz ehrlich: Was haben wir normale Menschen zu verbergen? Eigentlich gar nichts. [...]
... und das Thema war eigentlich schon zerstört, denn darum ging es gar nicht, sondern lediglich um die Fähigkeiten der Techniker, deren Errungenschaften mM. bei den falschen Leuten sind. Zudem hat der Staat, der die Ausbildung der Ingenieure bezahlte, keinen Zugriff auf diese Technik, sondern muss sie teuer abkaufen, um sich gegen jene kriminelle Bande zu schützen, die die Ursachen für die fadenscheinigen Überwachungsargumente liefern und die Administration der Einwohner (=Regierung) fest im Griff hat.

Dann kommt der trollige Linksaußen, welcher auf ISS-Themenverlustigkeit und der Lobhudelung des legalisierten Verbrechens sitzt und unverrückbar bleibt. Mit viel Text und Patzerei ließ er sich, zur Wehr unfähig, zurückquälen und wurde, samt ISS, immer phantastischer beim Bebrunzen der eigenen Artgenossen.

Dass es tauglicher ist die wenigen Profiteure und nicht die vielen Opfer zu bespitzeln, wollten Linksaußen und ISS nicht registrieren, sondern sie stellten ihren Verstand auf Durchzug.

Wahrscheinlich werden sich beide bald gegen die Zeckenimpfung am Menschen wehren und vorschlagen lieber alle Zecken impfen lassen. :oooch:

(Nachtrag 12:28)

Ein herrlicher Bericht über den "Rechtsstaat" http://globalfire.tv/nj/11de/politik/pforte_zur_hoelle.htm

Linksaussen

unregistriert

115

Montag, 24. Januar 2011, 17:10

ASY, Du solltest hier besser nicht von Regeln oder Regelbruch reden. Oder bestimmt in Deiner Welt allein Deine Tagesform über die Regel?

Komm mal wieder runter und lass Dich erden.

Glück auf!

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

116

Montag, 24. Januar 2011, 18:31

Waren dies nun deine Superargumente, vor denen ich mich fürchten hätte sollen?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Linksaussen

unregistriert

117

Montag, 24. Januar 2011, 19:00

Hast Du immer noch Wahrnehmungsprobleme? Bist ihnen doch kläglich ausgewichen. Frag Deinen Guru, vielleicht hilft der Dir weiter oder tätschelt Dir Dein Haupt.

Das Problem ist doch da, wo Du schon die rudimentären Dinge nicht begreifst. Wie soll ich da mit Dir eine Stufe weiter gehen? Mein Leben ist zu kurz, um Dich zu einem adäquaten Gesprächspartner heran zu bilden. Ihm sind einfach natürlich Grenzen gesetzt, wie Deiner Auffassungsgabe offensichtlich auch. Allerdings hätten da 10 Jahre Leben wohl ausgereicht. Der Rest war offenkundig ein Gnadenbrot. Das zeichnet unsere Gesellschaftsform aus, dass sie Leute wie Dich und andere mit durchzieht. :hehe

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

118

Montag, 24. Januar 2011, 19:11

Mein Leben ist zu kurz, um Dich zu einem adäquaten Gesprächspartner heran zu bilden.
So reagierst du, wenn dir die Priorität deines Gegenübers nicht passt? :roll:

Ich kann gut damit leben, dass du dich für effizientere Werkzeuge der Schnüffelindustrie einsetzt. Du kannst offensichtlich mit meiner bescheidenen Meinung nicht ohne weinerliche Patzerei existieren, weil ich zuerst die Ursachen beseitigt gewusst haben möchte, welche der Überwachungspropaganda dienen.

Für deine Lobby wird in dieser Welt genug getan.

Linksaussen

unregistriert

119

Montag, 24. Januar 2011, 19:42

Nein, nur wenn es angebracht ist.

Mit anderen und kontroversen Meinungen habe ich im Gegenteil zu Dir kein Problem. Ich bin in keinem Denkmuster gefangen. Du kannst mit nichts leben, weil Du es nicht willst. Was aber schlimmer ist, Du setzt Dich nicht mit den Argumenten anderer auseinander.

Ich stehe hier weder für den Überwachungsstaat, noch für eine Totalüberwachung. Ich stehe hier für das, was wir in Deutschland haben, obwohl der exzessive Datenschutz vieles schon unmöglich gemacht hat und noch mehr unmöglich machen wird, ich stehe für einen rechtstaatlichen Umgang und der rechtstaatlichen Ausprägung des Gewaltmonopols.

Das sind Dinge, die Du nie verstehen wirst. Aber kröpft ihr euch ruhig weiter auf. Ich bin es Leid, dem Narren die Welt zu zeigen.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

120

Montag, 24. Januar 2011, 20:12

der exzessive Datenschutz
Dieser gilt nur für das obere Gesindel, doch das leistende Proletariat ist für die Herrschaft offen.

Zitat

Ich bin es Leid, dem Narren die Welt zu zeigen.
Sei doch nicht so künstlich bösartig.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten