Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Baumfällt

unregistriert

1

09.01.2011, 21:05

In eigener Sache - Gewaltfreiheit

Das Attentat von Arizona auf die Abgeordnete Gabrielle Giffords bewegt mich dazu, diesen Thread zu beginnen.

Hier möchte ich meine absolute Ablehnung von Gewalt im revolutionären Sinn darlegen.
Ich möchte auch dazu einladen, dass sich weitere User mit ihrem gewaltfreien Ansatz dazu hier anschließen, auch wenn sie meinen Glauben nicht teilen.

Wenn ich keine überzeugenden Hinweise finde, dass das Attentat ein Inside-Job war, dann werde ich wohl auch meine Postingaktivität zum Thema NWO u.ä. einstellen. Mit solchen Aktionen möchte ich nicht im Entferntesten etwas zu tun haben.

Was gegen einen Inside-Job spricht:
+) Der Täter hat nicht im Anschluss den üblichen MKULTRA-Mind-Control-Suizid begangen.
+) Der Täter war auf irgendeiner antizionistischen Verschwörungstheoretikerplattform aktiv.
+) Der Täter nannte auf seinem Youtube Kanal sowohl Mein Kampf, als auch das kommunistische Manifest unter seinen Lieblingsbüchern.
+) Das Opfer war William-Fulbright-Stipendiatin, wobei dieses Stipendium ein Offspin des Rhodes-Stipendiums ist und dieses wiederum vom Globalisten Cecil Rhodes gegründet, stets Illuminaten für Führungspositionen hervorgebracht hat.
Wie z.B. Bill Clinton

Außerdem war sie bedingungslose Unterstützerin des kommunistischen Euthanasie-Gesundheitsprogramms von König Hussein von Obamistan. Hier sogar auf Massenmedium mal zumindest thematisch aufgegriffen.
Sie ist also eindeutig der sogenannten "Elite" zuzuordnen.

Einziger Hinweis auf einen Inside-Job:
Er nannte wohl auch "Der Zauberer von Oz" bei den Büchern, was laut Project Monarch/Mind Control Forschern einer der Auslöser bei den Opfern ist.


Aber so oder so, man muss wohl der Tatsache ins Auge blicken, dass ein Großteil der "Aufgewachten" einfach zu hohl sind. Die werden genau das machen, was ihnen Matrix, Fightclub, Alex Jones oder sonstjemand vorgekaut hat und irgendwann eine kleine Revolution veranstalten und va werden kleine Vollpsychos versuchen, irgendwelche von den großen Vollpsychos an den Hebeln der Macht auszuschalten.


Deshalb hier meine Meinung abseits der Bibel:
Ich möchte so lange zumindest in meinem persönlichen Bereich in Freiheit leben können, wie es geht. Wenn es irgendwann nicht mehr geht, dann würde ich, wenn nicht zuvor als "falsch" denkender Abweichler festgenommen, die Flucht ergreifen in ein noch freieres Land und falls es das nicht gibt in die Wälder und als Survivalist weitermachen. Alles ohne einem Menschen ein Haar zu krümmen.
Ich bin absolut für die Einhaltung der Gesetze eines Landes, wie es zum jetzigen Zeitpunkt (09.01.2011) nicht als Tyrannei verstanden wird, auch wenn vieles fehlerhaft ist.

Jetzt innerhalb der Bibel:
Auch wenn es gegen Christen genug Propaganda gibt, deren vortrefflich dümmlichste wohl die sogenannte "Westboro Baptist Church" ist, wird sich meine Ansicht in Bezug auf Gewalt gemäß Bibel wohl kaum mehr ändern.

Die Waffen eines Christen sind nicht physisch (2. Korinther 10,3.4).
Der Christ hat die Gesetze eines Landes einzuhalten, inklusive Steuerpflicht, auch falls diese gesetzlich garnicht festgeschrieben sind, wie z.B. in den USA, sondern nur von den herrschenden Mächten so umgesetzt wird (Matthäus 22,15-22).
Gott wird uns befähigen "dem Kaiser" zu geben, "was des Kaisers ist" (Matthäus 17,24-27).
Gesetzesbruch gibt es erst, wenn neue Gesetze verlangen, Verfolgte zu verraten, oder jemandem Gewalt anzutun (Apostelgeschichte 5,29; Jakobus 2,25 siehe Josua 2,3-7; Bergpredigt)

Die Bibel stützt die Autorität des Staates (Römer 13,1-7), die meistdiskutierte Stelle unter christlichen Truthern, sagt trotz ihres Missbrauchs genau das, was sie sagt:

Zitat

Jedermann ordne sich den Obrigkeiten unter, die über ihn gesetzt sind; denn es gibt keine Obrigkeit, die nicht von Gott wäre; die bestehenden Obrigkeiten aber sind von Gott eingesetzt. Wer sich also gegen die Obrigkeit auflehnt, der widersetzt sich der Ordnung Gottes; die sich aber widersetzen, ziehen sich selbst die Verurteilung zu.
Denn die Herrscher sind nicht wegen guter Werke zu fürchten, sondern wegen böser. Wenn du dich also vor der Obrigkeit nicht fürchten willst, so tue das Gute, dann wirst du Lob von ihr empfangen! Denn sie ist Gottes Dienerin, zu deinem Besten. Tust du aber Böses, so fürchte dich! Denn sie trägt das Schwert nicht umsonst; Gottes Dienerin ist sie, eine Rächerin zum Zorngericht an dem, der das Böse tut. Darum ist es notwendig, sich unterzuordnen, nicht allein um des Zorngerichts, sondern auch um des Gewissens willen. Deshalb zahlt ihr ja auch Steuern; denn sie sind Gottes Diener, die eben dazu beständig tätig sind.
So gebt nun jedermann, was ihr schuldig seid: Steuer, dem die Steuer, Zoll, dem der Zoll, Furcht, dem die Furcht, Ehre, dem die Ehre gebührt.
Hier sieht man am Ende, dass der Christ brav seine Steuer und den Zoll abliefern wird und er wird sich wohl auch fürchten, wenn er eines Tages an Checkpoints eine Waffe ins Gesicht gehalten bekommt.
Allerdings: "Ehre, dem Ehre gebührt"?
Da siehts wohl für die allermeisten Politiker immer dürftiger und dürftiger aus.
Auch stellt sich der Christ nicht gegen die Tatsache, dass die Staatsgewalt das "Schwert" trägt. Ja ich weiß, die meisten Truther haben in ihrem Kopf längst alle Uniformierten als die pöhsen Handlanger der Macht identifiziert und stellen sich ihren gesinnungskommunistischen Anarcho-Umsturz der "aufgewachten" Systemgegner sehr idyllisch vor. Tja, ich glaube sie werden ihre Meinung ändern, wenn er einmal stattfindet, den Uniformierten die umfassende Kontrolle entgleitet und dann ebensolche Anarchos plündernd, mordend und vergewaltigend durch die Viertel der Städte ziehen. Dann wird es zu spät sein.

Der Vollständigkeit halber:
Entgegen der weitverbreiteten Pop-Theologie, ist es dem Christen grundsätzlich nicht verboten, bewaffnet zu sein (Lukas 22,35-38). Das hebelt aber nicht die vorher genannten Stellen aus. Was auch bedeutet, dass es ihm verboten ist, bewaffnet zu sein, wenn ihm das menschliche Gesetz selbiges verbietet. Oder jemanden zu beschießen, wenn ihm das menschliche Gesetz selbiges verbietet etc.

Weiters der Vollständigkeit halber, da das durch politische Einflüsse im Christentum mehr und mehr verdreht wird:
Es ist dem Christen auch nicht verboten, selbst im Dienste des Staates als Ordnungshüter zu stehen (Lukas 3,12-14; Apostelgeschichte Kapitel 10).

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Baumfällt

unregistriert

2

11.01.2011, 11:41

Der Attentäter war ja ein kleiner Satanist.
Was soll man da noch sagen, außer ... Überraschung, Überraschung!

Aber was wirklich, wirklich das Seltsamste an der ganzen Sache ist:
Die Abgeordnete hatte auf ihrem offiziellen Youtube zwei andere Kanäle abonniert. Einen von einem anderen Abgeordneten und den kranken Kanal des Attentäters.
http://www.youtube.com/user/giffords2

3

11.01.2011, 16:40

Ich denke, ich kann hier keine gewaltfreien Ansätzen anbeiten,
dazu muss ich zuviel an die Leute denken, die schon ihr Leben
gelassen haben, weil es der Regierung dienlich war.
Damit meine ich nicht (nur) die Kriegsopfer, sondern genauso poitische
und Ideologische Opfer. Von J.F Kennedy bis hin zu unzähligen Wissenschaftlern
oder politisch motivierten Personen, die nicht Täter waren, aber Opfer.
Gäbe mir heute einer einen Knopf in die Hand, um den Bundestag in
die Luft zu sprengen, ich würde es vermutlich machen,
und möglich, das mehr solcher Leute die Politik etwas umsichtiger lassen werden würde.

Was haben wir den heute von unserem gewaltfreien Widerstand, selten,
das Dinge geändert werden, im Gegenteil, es hat sich scheinbar schon mehr etabliert,
das verschiedene Vorschriften bzw Veränderungen, sei es mit Geld Nahrunsmittel,
Sozialem Wirtschaft einfach gemacht werden, um dannach zu sehen ob sich jemand dagegen wehrt,
und wieviel, und ob man ihn nicht einfach argumentativ in eine Ecke drängen kann,
sei es mit gefälschten Experten oder Statistiken.

Genauso wie es sich immer noch mit 9/11 verhält, viele Leute wollen eine neue Untersuchung,
was aber einfach ignoriert wird, und es warscheinlich genauso eine Doppelversion bleiben wird,
wie der Mord an J.F K.

Ich sehe Gewalt nicht als einzige Lösung, aber bei einer bestimmten Rollenverteilung
hat der Einzelne kein Stimmrecht mehr bzw wird einfach übergangen.

Diese Geschichte finde ich aber trotzdem etwas seltsam,
schlimmstenfalls könnte man meinen, es waren zwei Gedankenzombies,
wie in diesem Thema Mind Control um eine Show abzuziehen,
denn natürlich wird dieser Vorfall sofort wieder mit 9/11 verbunden,
und warscheinlich soll es auch unterbewusst auf die Personen abziehlen,
die gegen den Staat sind, gleich in eine Ecke der Massenmörder einzureihen.

Möglicherweise kommen erst mit der Zeit Ungereimtheiten zu Tage,
wie bei JFK, was zuerst offensichtlich erschien wurde später zweifelhaft.
Irgentwie ist diese Geschichte zu zweifelhaft, denn hätte jemand das Wissen,
das er vorgibt zu haben, hätte er warscheinlich eine andere Schlüsselfigur
ins Visier genommen als eine mehr oder weniger unwichtige Person.

4

11.01.2011, 16:43

Aber was wirklich, wirklich das Seltsamste an der ganzen Sache ist:
Die Abgeordnete hatte auf ihrem offiziellen Youtube zwei andere Kanäle abonniert. Einen von einem anderen Abgeordneten und den kranken Kanal des Attentäters.
http://www.youtube.com/user/giffords2


Sehr seltsamer Link, der zur Passworteingabe auffordert,
und dannach diese Meldung gibt.
Link your YouTube and Google Accounts
You will no longer be able to sign in to YouTube without a Google Account.
If you do not want to link this YouTube account, you can sign out here.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Baumfällt

unregistriert

5

11.01.2011, 17:14

??
Stimmt doch alles mit dem Link.

6

11.01.2011, 17:24

Doch jetzt gehts auch, nach hin und her, Neu einloggen.


Nachtrag zu meiner obigen Post.
Vielleicht war der Junge auch nur verliebt, und hat gesehen, das er an sie nicht herankommt.

Es lebe die Anarchie. Lol.

Edit.
Und noch ein Nachtrag,
vielleicht ist es erwähnenswert, das Arizona gerade eine ziemlich turbulente Zeit
mit der Änderung der Einwanderungsgesetzte zu ihrem Nachteil erlebt hat.
Dort wehren sich die Leute mit Händen und Füssen gegen die Einwanderscharen,
denen mit dem neuen Gesetz unter Obama Tür und Tor geöffnet werden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

7

11.01.2011, 17:51

Ironie zu diesem Thema:

Zitat

http://zeitwort.at/index.php?page=Thread&threadID=8201
In eigener Sache - Gewaltfreiheit

Irgendwie ist daran ersichtlich, dass die Exekutoren des Gesetzes kein Pardon kennen. Sie sorgen sich mit einer unnatürlichen Brutalität nur um die Eigentums- und Gewinnrechte der Elite. Ich glaube nicht, dass so eine Macht wegdiskutiert werden kann.

"Der Bauer diskutiert nicht mit dem Fuchs!"


Bei mir funzt der Link. :schulter:

Thema bewerten