Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

41

Dienstag, 15. Februar 2011, 18:06

Es zählt nicht eine geglaubte Absicht, sondern das Resultat. Gut und wenn du schon an geheime treibende Kräfte glaubst, warum schließt du sie als Religions- bzw. Christentumstifter aus?

Geheimbünde können für dich alles, nur die Christengeschichten konnten sie nicht erfinden? Warum?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Linksaussen

unregistriert

42

Dienstag, 15. Februar 2011, 19:58

Linksaussen,

mir fällt auf, dass du einfach viel zu oft persönlich wirst und lieber auf User dich persönlich einstellst statt eigene Gedanken zu Thema und Geschriebenem beizutragen. Deshalb zurück zu deinem "Widerspruch", du schreibst oben:"Kein Mensch hat das Recht - außer bei einem gegenwärtigen Angriff - über Leben und Tod eines anderen zu entscheiden oder diese Entscheidung gar umzusetzen". Und weiter: "Kein Mensch hat das Recht von einem anderen Menschen eine derartige Entscheidung zu verlangen.

Dann dann das hier: "
Innerhalb militärischer Konflikte sieht das allerdings etwas anders aus..."

Nun bin ich gespannt: WAS sieht da "etwas anders" aus? Was DARF da anders aussehen?
Liebe erdbeeramazone, natürlich wrde ich Widerpsruch erhalten, wenn ich Dich darauf hinweise, dass ich hier derjenige bin, dessen Beiträge anstatt inhaltlich kommentiert, mit persönlichen Angriffen belegt werden.

Wenn ich hier mittlerweile einen vergleichbaren ton an den Tag lege, sollte das nicht wundern.

Ich kann auch den Zeitzpunkt nicht einordnen, wo Du es anmerkst. Wen habe ich aktuell angegriffen?

Es liegt doch auf der Hand, dass ich damit erst einmal die militärische Diskussion aus dem Thema haben wollte, damit würde die Gefahr bestehen, dass sich der Fokus auf dieses nicht zur Frage der Todesstrafe passende Thema reduziert.

Grundsätzlich sind militärische Konflikte eine art der gegenseitigen Notwehr. Mehr möchte ich dazu nicht sagen, weil es ein eigenes Thema ist mit der Frage nach der rechtmäßigkeit der Konflikte, der Stellung der Soldaten und Zivilisten usw....Grundsätzlich dürfte es aber unstrittig sein, dass militärische Konflikte, schon aus der Natur der Sache heraus, anderen Gesetzmäßigkeiten unterliegen.

Erkennst Du sonst noch einen Widerspruch?

Michael Caine

unregistriert

43

Dienstag, 15. Februar 2011, 22:47

Grundsätzlich sind militärische Konflikte eine art der gegenseitigen Notwehr. Mehr möchte ich dazu nicht sagen, weil es ein eigenes Thema ist mit der Frage nach der rechtmäßigkeit der Konflikte, der Stellung der Soldaten und Zivilisten usw....Grundsätzlich dürfte es aber unstrittig sein, dass militärische Konflikte, schon aus der Natur der Sache heraus, anderen Gesetzmäßigkeiten unterliegen

Ich glaube, wir kommen doch auf einen gemeinsamen Nenner, wenn wir First und Second separat betrachten und nicht ineinander vermischen. Kriegsgeschehen was sich darin Bestialisches für andere und selbst in Gegenwart abspielt, ist wie eine fortgeschrittene, lebensbedrohliche Krankheit, schon mal erlebt?, in der nichts anderes mehr hilft als Abtrennen, Herausschneiden, Chemo, Betäubung, Angst. Radikalität. Von dieser Radikalität leben die Krankenhäuser. Woher kommen die vielen Krankheiten? Vom falschen Denken. Mitten in der Krankheit ist es zu spät für sanfte Massnahmen. Wettrüsten ist Krankheit mit Medikamenten, Sauerstoffmaske und Skalpellen zuwinken.

Die Ursache, wie und warum entsteht etwas, ist entscheidend. Wie können wir anders denken, dadurch anders handeln, damit unser Körper, unsere Zellen, die Organe, die Völker, gesund sind und bleiben? Gesunde Gedanken unterstützen das Immunsystem im Ansatz, richtige elementare Bausteine sind dadurch im Körper produziert.

Weltgeschehen und Alltag: Wenn wir ein Bild immer nur aus der Ferne betrachten, können wie die vielen Details, Pinselstriche, woraus es besteht, nicht sehen. Und umgekehrt.

Physiker sagen, wenn du einen Wassertropfen verstehst, verstehst du das Universum.

Beobachte eine kleine Gruppe und: dich selbst und du verstehst die Welt. Wir können nur bei uns selbst beginnen.

44

Mittwoch, 16. Februar 2011, 17:04

Leute, ich kann mir nicht helfen,

je mehr ich drüber nachdenke, wer sich die Todesstrafe verdient haben könnte, sollte diese in finsterer Zukunft doch wieder mal eingeführt werden in Österreich (man weiß ja nie was uns noch erwartet), dann gebührt sie in erster Linie denen, die sie einführen würden. Jene gleich mit eingeschlossen, die Gesetze machen, welche "Killerheere in Uniform" heranzüchten.

Stehen diese jungen Racker (Foto) nicht da wie seinerzeit die Hitlerjugend, stramm, grün hinter den Ohren, bereit für die Elite zu sterben und mit Null Ahnung vom Krieg?
http://www.welt.de/politik/deutschland/a…ten-werden.html

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

45

Mittwoch, 16. Februar 2011, 17:12

Erbeeramazone - genau genommen haben wir in Österreich die Todesstrafe. Vor ein paar Tagen verfertigte ich folgenden Text.

Wenn ich in Indien pro Arbeitstag eine Schüssel Reis verdienen kann, die ich unbedingt zum Überleben brauche, dann nennen wir das wohl beide zurecht Ausbeutung. Wenn der Inder nur eine halbe Schüssel verdienen kann, so wäre das Mord.

In unserem rechtsstaatlichen Gebilde ist dies nicht anders, sondern nur schöner verpackt. Wenn ich im Monat EUR 1.000,- fürs Überleben brauche und für einen Vollzeitjob 1.000 Euro bekomme, so siehst du dahinter nicht dieselbe Ausbeutung, wie die des Inders - ich aber sehr wohl. In Österreich vegetieren 2,7 Mio Menschen mit einem Bruttojahreseinkommen von EUR 11.000,-.

Nun wirst du exponieren, dass wir ein ausgeklügeltes Sozialsystem haben, welches die Menschen vor dem Verhungern rettet. Dem stimme ich teilweise zu und ergänze, dass bei diesem Argument einige wichtige Tatsachen permanent weggelassen werden, nämlich: An dieses Grundeinkommen sind harte Bedingungen geknüpft. Um Sozialhilfe in Österreich und Hartz4 in Deutschland zu erhalten, muss der Bittsteller vorher total enteignet werden. Wohnimmobilien werden versteigert und der Enteignete in eine Mietwohnung gesteckt, obwohl eine Betriebskostenunterstützung für die ETW oder das Haus dem Staat viel billiger käme. Wohl gemerkt! - das passiert nicht, weil der Enteignete zu faul oder zu ungebildet ist, sondern weil bspw. ein gruppenversteuerter Konzern, mit EU-Geldern gesponsert, ins schöne Rumänien ausgewandert ist, wo sich die glänzende EU dann kräftig feiern lässt.

Aber noch nicht genug, denn du wirst nun entgegenen, dass dem enteigneten deutschen Michl und dem enteigneten österreichischen Sepp doch auch ihre Mindestsicherung, die Zinsmiete übernommen werden und dass Michl als auch der Sepp den ganzen Tag herumlenzen können oder einer unversteuerten Nebenbeschäftigung nachgehen, wobei sie wieder Diebstahl am Staat begehen.

Auch hier haben sich die Zivilisationen Indien, Österreich und Deutschland ein heftiges Mittel ausgedacht, nämlich die Dauerbeschäftigung mit vertrottelten Arbeiten und Kursen, worüber sich die Ausbildner freuen, weil sie damit ihren anständigen Lebensunterhalt verdienen. Diese endlosen Bewerbungskurse und Grasauszupferarbeiten darf man nicht ablehnen, weil man sonst zur Todesstrafe verurteilt wird. Denn was ist es sonst, als die Todesstrafe, wenn einem total Enteignetem die Mindestsicherung vorenthalten wird? Dem Mörder, Vergewaltigter, Räuber droht die Todesstrafe nicht, wenn er nach seiner Haft brav alle Bewerbungskurse macht, dem unschuldigen Opfer des Raubtierkapitalimus schon.


Text in diesem Thread nachzulesen: "Dein Problem interessiert mich nicht!"

Michael Caine

unregistriert

46

Mittwoch, 16. Februar 2011, 21:16

Es gibt Betriebe in Österreich , die nützen Menschen so aus, indem sie Arbeiter bei einer 6-Tage-Woche € 1.000,- netto im Monat zahlen. Diese bleiben nicht lange, weil es nicht geht, das kümmert nicht, sie werben vor Konsumenten und starten weitere Suchaktionen und das oft, alle paar Monate. Auch kleine, integere Unternehmen haben es nicht leicht. Was verdienen Polizisten? Wird das Volk im System gewollt niedergehalten? Kann sich die Bürokratie fernab um wirkliche Erneuerung und gute Lösungen einsetzen? Wie schauten diese Lösungen aus? Wohl zuallererst Abschaffung der virtuellen Zinsen.

Linksaussen

unregistriert

47

Mittwoch, 16. Februar 2011, 22:57

Mit Verlaub, ihr ignoriert das eigentliche Thema und pervertiert es damit. Ihr verhöhnt damit sogar die Todeskandidaten in dieser Welt.

Wofür? damit wir auf dem selben ausgelutschten scheiß rumreiten können, auf dem wir immer rumreiten. Ich Bring hier wenig Potential und erdbeeramazone, mecker ruhig, was gesagt werden muss, muss gesagt werden.

Bring etwas zum Thema, dann kann man darüber reden. Sonbst musst Du Dir solche Worte einfach gefallen lassen.
Ihr palavert hier wie der verhärmte Nachbar, der sich über die Position der Mülltonne seines Nachbarn seit Jahren aufregt und die Behörden mit seinen regelmäßigen Beschwerden überhäuft. Ihr seit ein paar spießige Stammtischschwätzer.

Reicht man Euch den kleinen Finger, ist bis zur Hüfte alles weg. Reden wollt ihr nicht, diskutieren könnt ihr nicht. Ihr wollt Euch nur gegenseitig produzieren. Jämmerlich.

Michael Caine

unregistriert

48

Donnerstag, 17. Februar 2011, 00:04

Hallo, hallo, und was meinst du, Linksaussen, wie konstruktiv, mit Einsichten zum primitiv bestialischen Thema, ist dein Beitrag nun? Hast du zum Thema etwas mitzuteilen? Hast du mit Opfern Mitleid? Kannst du dich in deren Lage versetzen? Wenn du Hilfe brauchst, bist du froh, wenn sich jemand in deine Lage versetzt?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

49

Donnerstag, 17. Februar 2011, 10:37

Wir sollten ein eigenes Thema aufmachen zu Grundsicherung und Ausbeutung !
Die Nahrung soll deine Medizin sein, nicht die Medizin deine Nahrung.

Linksaussen

unregistriert

50

Donnerstag, 17. Februar 2011, 17:00

Hallo, hallo, und was meinst du, Linksaussen, wie konstruktiv, mit Einsichten zum primitiv bestialischen Thema, ist dein Beitrag nun? Hast du zum Thema etwas mitzuteilen? Hast du mit Opfern Mitleid? Kannst du dich in deren Lage versetzen? Wenn du Hilfe brauchst, bist du froh, wenn sich jemand in deine Lage versetzt?
Oh, ich habe mich eingangs zum wirklichen Thema eingelassen. Ich verweise nur darauf, wie ich die ständigen Bestrebungen jedes Thema in bestimmte Richtungen zu drängen zu wider laufen.

Ich frage Dich, was Du mit deinen Unterstellungen in den Fragen bezwecken willst. Zunächst, hast Du Dich mit meiner Haltung der Todesstrafe gegenüber auseinander gesetzt? Dann geh doch einfach darauf ein.

Ich befürchte, Du hast nicht gelesen oder nicht verstanden. Du kannst ja erst einmal lesen, bevor Du so weiter machst.

Thema bewerten