Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 3. März 2011, 18:48

Bauanleitungen für einen schönen Tag

Sehr bewegt von meiner Entdeckung "Psychopath" (in seinem gesamten Ausmaß) hat mich grad das Leben geküsst, und ich bin über einen Text gestolpert, den ich vor einiger Zeit von einem mir lieben Menschen erhalten habe. Damals für mich noch unerkannt, durfte ich mich heute über diese Zeilen richtig freuen, was den unbedingten Ausgleich schafft, nach dem ich mich grad emotional sehne. Und da kam mir auch gleich die Idee, man könnte überhaupt so einen kleinen Lichtblick-Thread starten, wo wir kleine, gefundene, erdachte erlebte "Bauanleitungen für einen schönen Tag" zusammen tragen. Wird sicherlich für jeden etwas dabei sein .... oder wir freuen uns gar am Ende alle darüber.

Helfen wir uns doch gegenseitig dabei uns einen "schönen Tag" zu bauen .... anstatt uns gegenseitig zu behindern.
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Donnerstag, 3. März 2011, 18:49

Bauanleitung für einen schönen Tag:

Wenn an einem Morgen die Sonne nicht aufgeht,
dann male Dir eine.
Und fliegt dein Lachen davon wie ein Luftballon,
dann lasse ihn fliegen und winke ihm nach.

Und schweigen die anderen um dich,
dann forme aus Zärtlichkeit einen Schlüssel und öffne sie.
Und wenn sich Einsamkeit wie eine Glasglocke über dich stülpt,
bemale die Wände mit bunten Blumen, die dich verzaubern.

Und wenn du traurig bist, zieh einen Regenbogen am Himmel.
Und wenn die Traurigkeit dir das Wasser in die Augen treibt,
dann sammle es zu einem See und schwimme Dich Frei.

Und will dir an diesem Tag gar nichts gelingen,
dann steck dir eine Blume ins Haar.
Und wenn dir dein Traum vom Anderssein
den Blick in den Spiegel versperrt,
dann lauf in die Welt und bleib so wie du bist!!!

delfina

Gefunden .... http://www.regenbogenwald.de/gedichte/gedichtesammlung79.htm
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

3

Donnerstag, 3. März 2011, 19:51

Balsam für die Seele , aber heutzutage schwer umzusetzen .

4

Donnerstag, 3. März 2011, 20:18

Balsam für die Seele , aber heutzutage schwer umzusetzen .

Ja, dass sagen alle, bis einer kommt, der das nicht weiß ... und es einfach tut! ;)
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Donnerstag, 3. März 2011, 20:27

Wie eine Hummel (:

6

Samstag, 5. März 2011, 16:29

Was ist Liebe?

LIEBE IST DAS, was ohne Bedingung, ohne Einschränkung und ohne Bedürfnis ist.

Weil es ohne Bedingung ist, erfordert es nichts, um es zum Ausdruck bringen zu können.
Es verlangt nichts im Gegenzug. Und es entzieht nichts aus Vergeltung.

Weil es ohne Einschränkung ist, erlegt es einem anderen keine Begrenzungen auf.
Es kennt kein Ende, sondern setzt sich ewig fort. Es erfährt keine Grenze oder Barriere.

Weil es ohne Bedürfnis ist, ist es bestrebt, nichts zu nehmen, was nicht bereitwillig gegeben wird.
Es ist bestrebt, an nichts festzuhalten, was nicht festgehalten zu werden wünscht.
Es ist bestrebt, nichts zu geben, was nicht freudig willkommen geheißen wird.

Zitat: "Gespräche mit Gott", Teil 4
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

Michael Caine

unregistriert

7

Sonntag, 6. März 2011, 01:29

Ein sehr schöner Thread und ein sehr schöner Titel

Danke, liebe Kratzbrüste, für diesen schönen Thread. Der Titel ist originell.
Habe das Gedicht gelesen und es beflügelt. Dieser Thread, diese Botschaft für den Geist, ist genau das, was wir alle brauchen. LIEBE IST DAS, was ohne Bedingung, ohne Einschränkung und ohne Bedürfnis ist. Und wenn sie aus der inneren Quelle fließt löst sich das dringliche Suchen im Aussen.

unwichtig

unregistriert

8

Sonntag, 6. März 2011, 07:33

LIEBE IST DAS, was ohne Bedingung, ohne Einschränkung und ohne Bedürfnis ist.

Ja, vielleicht, aber vielleicht auch nicht.

Natürlich hab ich die Bedingung, dass er nur mich als seine Partnerin liebt (manche Menschen können gar nicht mehr lieben), und wenn das nicht der Fall ist, dann tut mir das weh, auch wenn ich ihn liebe, aber in diesem Moment kommt man sich ganz schön blöd vor und fragt sich, warum man eine Person liebe, wenn diese meine Liebe gar nicht annehmen und wertschätzen könne.

So ist die Einschränkung auch vorprogrammiert, weil ich mir Monogamie und Treue wünsche, und wenn der Partner dazu nicht in der Lage ist, dann verdient er meine Liebe nicht, weil er mir Schmerz zufügt und das führt dazu, dass die Liebe bzw. zumindest das sexuelle Bedürfnis mit dem Partner eines Tages erlischt.

Wenn man liebt, hat man selbstverständlich Bedürfnisse und wenn diese nicht erfüllt werden, dann stimmt etwas nicht, weil der eine den anderen möglicherweise nicht so sehr liebt, wie es notwendig wäre, damit beide glücklich sein können.

Liebe, die nicht so erwidert wird, wie sich das der Liebende wünscht - unerfüllte Liebe, bedeutet Leid und Schmerz.

Und wenn ich an den User woolfi denke, der hier respektlos gegenüber allen Frauen ist und seine Frau "nur eine Putze" bezeichnet, und dass er sie aus diesem Grund respektiere oder der User Wahnfried, der in den letzten Tagen hier Menschen als "Drecksau" und "dumme Kuh" beschimpfte, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass diese Männer mit ihren Partnerinnen so umgehen und sie so sehr lieben und wertschätzen können, wie es die Frauen verdienen, um glücklich zu sein. Diese Frauen, die diese Männer trotz ihrer Einstellung und ihres Benehmens lieben, können einem nur leid tun, weil sie möglicherweise gar nicht einsehen, dass sie etwas besseres verdient haben und ihr Selbstbewusstsein wird kaum noch vorhanden sein.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 6. März 2011, 09:44

Zitat: "Gespräche mit Gott", Teil 4
Ich habe jetzt nach diesem 4. Teil gesucht, bin aber nicht fündig geworden. Welcher ist dieses bitte konkret?

Über die anderen Bände haben wir ja schon diskutiert hier Neale Donald Walsch: "Gespräche mit GOTT"

Es gibt auch nun ein kostenloses e-book

http://www.gespraechemitgottkurs.com/angebot01.htm

Leider auch eine Verkausmaschinerie dahinter.

Aber jeder hat die Wahl.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 6. März 2011, 10:37

Die Straße!

  1. Ich gehe die Straße entlang.
    Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
    Ich falle hinein.
    Ich bin verloren.
    Ich bin ohne Hoffnung.
    Es ist nicht meine Schuld.
    Es dauert endlos wieder herauszukommen.
  2. Ich gehe dieselbe Straße entlang.
    Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
    Ich tue so, als sähe ich es nicht.
    Ich falle wieder hinein.
    Ich kann nicht glauben schon wieder am gleichen Ort zu sein.
    Aber es ist nicht meine Schuld.
    Immer noch dauert es sehr lange herauszukommen.
  3. Ich gehe dieselbe Straße entlang.
    Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
    Ich sehe es.
    Ich falle immer noch hinein … aus Gewohnheit.
    Meine Augen sind offen.
    Ich weiß, wo ich bin.
    Es ist meine eigene Schuld.
    Ich komme sofort heraus.
  4. Ich gehe dieselbe Straße entlang.
    Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
    Ich gehe darum herum.
  5. Ich gehe eine andere Straße.


Portia Nelson

Ähnliche Themen

Thema bewerten