Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

121

Donnerstag, 7. April 2011, 18:22

Ich hatte ohnehin vor mit 33.333 Beiträgen einen neuen Nick zu wählen. Dank eures Erscheinens fiel mein Wechsel in eine turbulente Zeit.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

unwichtig

unregistriert

122

Donnerstag, 7. April 2011, 18:30

:)

Der Beitrag »was meine richtige Entscheidung« von »PastorPeitl« (Freitag, 8. April 2011, 07:29) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

Linksaussen

unregistriert

124

Dienstag, 12. April 2011, 09:46

Immer wieder die alten Muster. Themen werden nicht ausdiskutiert oder völlig verzerrt und zerrissen. Da legt man lieber Sperrfeuer. Hier mal wieder ein Thema, da mal wieder eines. Was soll man auch tun, wenn man sonst so wenig Munition hat.

Wie nennt sich mancher? Unbequem? Ich würde das nicht so sehen. Bei manch einem setzt sogar die Sperrwut ein, weil man so von der eigenen Blamage ablenken will. Wer zynisch ist, muss sich das auch sagen lassen.

Demokratiehass. Staatshass, Menschenhass.

Eine Lösung? Fehlanzeige.

Endlich einmal jemand, der sich den offenen Fragen setllt ohne vom Thema abzulenken. Wohl nur Wunschdenken.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

unwichtig

unregistriert

125

Dienstag, 12. April 2011, 19:26

Linksaussen,

kennst du das Forum megatreff.at?

Dort findest auch interessante Beiträge zu lesen :les und alles Expertinnen und Experten

126

Dienstag, 12. April 2011, 22:46

Demokratiehass.

Eine Lösung? Fehlanzeige.

Endlich einmal jemand, der sich den offenen Fragen setllt ohne vom Thema abzulenken. Wohl nur Wunschdenken.
um etwas zu kennen/zu hassen, sollte es existent sein ^^... demokratie ist was wundervolles !!! ... wenn es sie mal irgendwo geben würde.

du schreibst sehr "eingängig" sehr schade das alle kommunkation auf feindseligkeiten beruht. (muss vorne weg gestehen das ich dich auch eher als unterstützer eines unterdrückungsapparates sehe, dies aber niemals als urteil über einen menschen heran gezogen werden kann. ein soldat kann auch ein guter mensch sein, die chance ist gering aber nie null)

Linksaussen

unregistriert

127

Dienstag, 12. April 2011, 22:52

Demokratiehass.

Eine Lösung? Fehlanzeige.

Endlich einmal jemand, der sich den offenen Fragen setllt ohne vom Thema abzulenken. Wohl nur Wunschdenken.
um etwas zu kennen/zu hassen, sollte es existent sein ^^... demokratie ist was wundervolles !!! ... wenn es sie mal irgendwo geben würde.

du schreibst sehr "eingängig" sehr schade das alle kommunkation auf feindseligkeiten beruht. (muss vorne weg gestehen das ich dich auch eher als unterstützer eines unterdrückungsapparates sehe, dies aber niemals als urteil über einen menschen heran gezogen werden kann. ein soldat kann auch ein guter mensch sein, die chance ist gering aber nie null)
Och, ich bin von der Existenz überzeugt. Die Frage ist, ob nur der Exzess als Demokratie eine Existenzberechtigung hat. Ich muss vorweg sagen, dass Dein Urteil sehr vorurteilsbehaftet ist und Deine Einschränkung lediglich vorgeschoben erscheint.

Der Unterdrückungsaparat wurde selbst in diesem Forum nicht belegt, da ständig den Fakten ausgewichen wird. Er ist also nicht existent.

Mir wird nicht klar, wie Du Dir Dein Urteil über mich bildest. Du kannst es gerne näher erläutern, wenn Du es kannst. Vielleicht ist Du dann auch der erste, der hier einen Beleg für all das behauptete Unrecht erbringt.

Nun stellt sichmir natürlcih auch die Frage, wessen Fraktion Du angehörst.

unwichtig

unregistriert

128

Dienstag, 12. April 2011, 23:07

ein soldat kann auch ein guter mensch sein, die chance ist gering aber nie null
Hallo, geht's dir nicht gut? Sei froh, dass du keinen Krieg erleben und kämpfen musstest. Fast alle Soldaten sind gute Menschen!!!

Ich bin gegen Kriege, aber leider gibt es sie und wenn die Soldaten die Menschen, die sich nicht wehren können, nicht verteidigen würden, wie z.B. Frauen und Kinder, alte Menschen usw., dann würden noch mehr unschuldige Menschen Leid erfahren.

Ich bin für Frieden, aber wenn morgen hier Krieg ausbrechen würde, dann wäre ich froh, wenn mich und meine Familie unsere Soldaten beschützen würden.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Linksaussen

unregistriert

129

Dienstag, 12. April 2011, 23:14

ein soldat kann auch ein guter mensch sein, die chance ist gering aber nie null
Hallo, geht's dir nicht gut? Sei froh, dass du keinen Krieg erleben und kämpfen musstest. Fast alle Soldaten sind gute Menschen!!!

Ich bin gegen Kriege, aber leider gibt es sie und wenn die Soldaten die Menschen, die sich nicht wehren können, nicht verteidigen würden, wie z.B. Frauen und Kinder, alte Menschen usw., dann würden noch mehr unschuldige Menschen Leid erfahren.

Ich bin für Frieden, aber wenn morgen hier Krieg ausbrechen würde, dann wäre ich froh, wenn mich und meine Familie unsere Soldaten beschützen würden.

Du kannst doch nicht so schlimm daherreden. Soldaten sind Frauen- und Kindermörder. Von solchen Tötungsmaschinen willst Du beschützt werden???????

Ich auch!


Dieses Kriegsgelaber bin ich langsam auch leid. Es ist immer gut, wenn man Kriege vermeiden kann. Aber wir beide vergessen schon wieder, dass der Krieg nur ein Mittel der Gewinnmaximierung und keine Notwendigkeit für Menschen und Gesellschaft sein kann.
So reden wohl Menschen, die nie wirklich etwas wie Krieg oder großes Leid erlebt haben.

unwichtig

unregistriert

130

Dienstag, 12. April 2011, 23:21

Aber wir beide vergessen schon wieder, dass der Krieg nur ein Mittel der Gewinnmaximierung und keine Notwendigkeit für Menschen und Gesellschaft sein kann.

Nein, das vergessen wir zwei nicht aber das wird von anderen Mächtigen gesteuert und wir zwei können es nicht verhindern, aber wenigstens gibt es dann Menschen, die ihr Leben riskieren, um anderen zu helfen. Es ist leider alles sehr kompliziert.

Ähnliche Themen

Thema bewerten